Angelzubehör für Schweden gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ckanadier

    Dauerbesucher
    • 24.02.2011
    • 565

    • Meine Reisen

    #41
    AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

    Moin
    Für mich gilt oft, so einfach und so stabil wie vertretbar möglich, weil, geht selten kaputt und vermeidet ungeplante Schwierigkeiten.
    Deswegen Vollglasfieberrute, wenn überhaupt eine Spinnrute nötig ist. Eine Stippe kann meistens leicht durch einen Ast ersetzt werden.

    Seit 7J. mache ich jedes Jahr einen Angelkurs mit einer Kindergartengruppe in Bosau am Plöner See, incl. Haselnussstock suchen, Vorfach anfertigen, Würmer, töten, schlachten, zubereiten und essen.
    In der Regel müssen wir nach gut einer Stunde angeln abbrechen, da wir sonst zuviel Fisch haben. Mit 7-8 Kindern haben wir dieses Jahr bei gut 100 Barschen aufgehört.
    Die Erwachsenen unter euch schaffen das vielleicht auch, die Kinder sowieso.
    Ckanadier
    http://www.canadierforum.de/t7285f19...Paddel-AB.html

    Kommentar


    • Reichhi
      Dauerbesucher
      • 18.04.2010
      • 719

      • Meine Reisen

      #42
      AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

      Outbacktom, da stimme ich dir voll und ganz zu!

      Du kritisierst damit auch mich, aber das ist OK. Ich habe nicht dafür plädiert, dass es das Teuerste sein muss, da der Ersteller des Threats nicht Unmengen ausgeben wollte. Dass er weiß was er macht kann ich nur hoffen. Denn wer weiß was er macht, kann auch mit billigem Equipment fangen.

      Dass gerissene Schnüre etc. nicht harmlos sind habe ich stets betont! Dass Fische nicht unnötig gequält werden steht sowieso nicht zur Debatte. Das ist gesunder Menschenverstand. Meine "Verharmlosung" über den Haken im Maul sollte nicht so rüber kommen, dass dies also nicht weiter schlimm sei. Natürlich ist es das!

      Ich finde das sehr lobenswert, dass du dies hier nochmals betonst! Sollte ich mir selber eine Scheibe davon abschneiden. Für mich ist es selbstverständlich, aber es gehört wohl öfters gesagt, zumal wenn man hier berät.

      Allerdings sehe ich das Problem nicht bei billigem Equipment sondern am mangelndem Praxiswissen. Selbst mit gutem Equipment werden fische gequält, wenn man nicht weiß was zu tun ist. Eine pauschalisierte Ablehnung von "billigem" Equipment ist mM nicht die Lösung. Sorry, wenn wir in diesem Punkt nicht der selben Meinung sind.

      Wir könnten einen kleinen How-To-Guide machen, in dem wir die wichtigsten Punkte klar darstellen. Wie du richtiger Weise sagst: Nur mit "Internetwissen" geht das nicht, aber das Problem ist, dass wir die Leute nicht davon abhalten können auch ohne dem entsprechendem Wissen zu angeln. Eine kurze Einführung würde mM helfen, das "Schlimmste" zu vermeiden. Allein schon mal klar zu stellen, wie ein Fisch waidgerecht getötet wird sollte jeder wissen, der einen Fisch fangen will. Wenn dieser "Holzknüppel"-Mythos: '"Draufschlagen und der Fisch ist tot" schonmal bei Seite geschafft wäre, wäre es doch schon mal ein Erfolg. Ich vermute mal, dass viele hier nicht wissen, wie ein Kiemenrundschnitt funktioniert (oder ein Herzstich, wobei dieser 1. schlecht zu erklären und 2. unsicher ist, auch wenn er in Bayern gelehrt wird).
      .........."Do not talk the walk; walk the walk." .............."He who can, does. He who cannot, teaches."

      Kommentar


      • outbacktom
        Erfahren
        • 07.12.2010
        • 155

        • Meine Reisen

        #43
        AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

        Zitat von Reichhi Beitrag anzeigen
        Outbacktom, da stimme ich dir voll und ganz zu!

        Du kritisierst damit auch mich, aber das ist OK. Ich habe nicht dafür plädiert, dass es das Teuerste sein muss, da der Ersteller des Threats nicht Unmengen ausgeben wollte. Dass er weiß was er macht kann ich nur hoffen. Denn wer weiß was er macht, kann auch mit billigem Equipment fangen.


        Allerdings sehe ich das Problem nicht bei billigem Equipment sondern am mangelndem Praxiswissen. Selbst mit gutem Equipment werden fische gequält, wenn man nicht weiß was zu tun ist. Eine pauschalisierte Ablehnung von "billigem" Equipment ist mM nicht die Lösung. Sorry, wenn wir in diesem Punkt nicht der selben Meinung sind.

        Wir könnten einen kleinen How-To-Guide machen, in dem wir die wichtigsten Punkte klar darstellen. Wie du richtiger Weise sagst: Nur mit "Internetwissen" geht das nicht,
        Da sind wir einer Meinung.


        Ich wollte niemanden Direkt Kritisieren, sondern allgemein wachrütteln.

        Wenn ich den Eindruck gemacht habe das nur die Teuerste Angelausrüstung gut genug ist tut mir das auch leid!
        Ich wollte nur versuchen aufzuzeigen das Angeln Qualität braucht!
        Qualität in der Ausrüstung,
        Qualität in der Ausbildung,
        Qualität in dem was Angler machmal als Fischverstand bezeichnen
        und die Fähigkeiten alles miteinanderen zu verbinden!

        Zu Angel-Guide!
        Die Idee ist bestimmt nicht verkehrt!
        Dürfte aber ein Fass ohne Boden werden,
        lass uns lieber versuchen ein Guiding direkt am Wasser zu organisieren!
        Sonst bleib es wieder bei der Teorie .
        Ein Erste Hilfe Kurs sollte ja auch nicht aus Teorie bestehen.
        Wenn unser Vater das sagen gehabt hätte, so wäre es keinem Menschen, der nicht richtig zu fischen wußte, gestattet gewesen einen Fisch durchs Fangen zu entehren.
        (Norman Maclean" Aus der Mitte entspringt ein Fluss)

        Kommentar


        • Trux
          Anfänger im Forum
          • 15.05.2011
          • 43

          • Meine Reisen

          #44
          AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

          Inzwischen hat sich einiges getan (der Urlaub rückt ja auch näher) und ich werde mal einen Zwischenstand posten, falls jemand auch am grübeln sein sollte.
          Erfahrungen kann ich erst nach dem Urlaub liefern

          Rolle: Ryobi Ecusima 1000Vi (~28€)
          Schnur: 17er geflochten ~20kg, grün (Angelladen Restspule 5€), Gamakatsu Super G-Line 0.24 6.8kg (6€)

          Rute wird entweder Steck (Bild falsch) oder Tele
          Hab beide bestellt und will sie mal in die Hand nehmen.

          Würdet ihr mir eher zu der Steck oder Telerute raten?

          An Ködern werde ich mir ein Sortiment an Spinnern, Blinkern, Gufis und Wobblern aus dem Koffer zusammenstellen - Stahlvorfächer, Haken und Wasserkugeln etc. dann auch noch. Wenns dann alles mal soweit ist, werde ich es inkl. Gewicht als Orientierung für Gleichgesinnte und zur Diskussion hier vorstellen

          Einen schönen Abend allen.
          Trux
          Zuletzt geändert von Trux; 12.07.2011, 21:02.

          Kommentar


          • Trux
            Anfänger im Forum
            • 15.05.2011
            • 43

            • Meine Reisen

            #45
            AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

            Hallo liebes Forum,

            nun fast ein ganzes Jahr später möchte ich meiner Schuld endlich einmal nachkommen und ein bisschen was zu den Erfahrungen des Schwedenurlaubes 2011 mit Angel im Gepäck schreiben. Primär wird es mir natürlich im Sinne des Threads um die Ausrüstung gehen.

            Zunächst möchte ich einmal kurz zusammenfassen, welche Utensilien ich mithatte, wieviel der ganze Spaß so wog, was er mich ungefähr gekostet hat und am wichtigsten - was ich das nächste Mal weglassen würde.

            Rute: SPRO GT-Pro Globetrotter 2,40m, 25-60gr Wurfgewicht
            Gewicht ohne Tasche: 176g
            Gewicht der Tasche: 250g
            Preis: ca 20€ Sonderangebot - einer der Ringe hat einen leichten Riss

            Rolle: Ryobi Ecusima 1000Vi
            Gewicht Rolle mit 2 befüllten Spulen: 306g (davon E-Spule 38g)
            Preis: ca 28€

            Schnur: 17er geflochten ~20kg, grün (Angelladen Restspule 5€) & Gamakatsu Super G-Line 0.24 6.8kg (6€)

            Zubehör:
            Kleineteilebox (gefüllt 430g) mit dieser kann man auch messen
            uralte Bauchtasche (94g) in der Posen und Hakenlöser (56g), Stahlvorfächer (6g), ein paar Haken (kA), Maxiflex-Arbeitshandschuhe (46g), Rolle und ein Zangenwerkzeug untergebracht waren.

            Als Köder hatte ich, wie auf dem Bild sehen, Folgendes eingepackt:
            Spinner: 4 x 2er, 2 x 0er, 1 x 5er(12g), 1 x 1er (3g)
            Blinker: 16g Effzett und ein uralter
            Gummifische mit 6g Köpfen und einen größeren mit 20g Kopf
            4 verschiedene Wobbler (sinkend, 2 schwimmend langsam sinkend)
            verschiedene Haken, Drillinge, verschiedene Bleie incl. Grundbleie, Gummileuchtmaden



            So, hoffentlich habe ich nichts wesentliches vergessen
            Alles in allem waren die Neuanschaffungen für das möglichst leichte schwedische Angelvergnügen nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte ingesamt waren es so 70-80€.

            Allerdings habe ich echt viel Zeug vorort nicht angefasst und könnte von den ca 1,2kg sicher noch einiges streichen. Jetzt weiß ich aber auch besser, was mich auf der Tour erwartet hat und man wollte ja ein bisschen gerüstet sein ;)
            Für die gleiche Strecke würde ich das Zubehör auf die Kunstköder zusammenstutzen, vor allem etwas schwerere und lieber doch das Rutenfutteral mitnehmen. Mit den leichten Ködern konnte ich kaum fischen, da es unglaublich doll gewindet hat und das oft aus wechselnden Richtungen. Da könnte man vielleicht noch über ein paar Sbirolinos nachdenken Die E-Spule habe ich auch nicht benötigt, da ich mit der Geflochtenen super zurecht kam.
            Trotzdem würde ich immer mit 1kg rechnen, da ich irgendwie für alles, was ich streiche ne Idee habe, was man noch mitnehmen könnte Die neue Rute und Spule jedenfalls sind echt super!

            Gefangen habe ich an den 3 Tagen, für die ich mir eine Fiskekort gekauft hatte zwei Fische im Rogengebiet:
            In einem kleinen See einen ~ 50cm Hecht auf den weiß-roten sinkenden Wobbler (Hatte ein Maßband auf meine Kleinteilbox gezeichnet, deshalb ~). Von diesem konnte ich leider kein Bild machen, weil es pünktlich zur Landung angefangen hat zu regnen und ich mich mit dem Ausnehmen und Filetieren ranhalten musste. Den Fisch gab es dann nur in Öl angebraten mit Kartoffelbrei.

            Und direkt im Rogen in der Nähe der Rogenstugan dann dieses schöne ~ 35cm Forellen-Exemplar mit dem Effzett-Blinker:


            Zubereitet wurde diese dann mit getrockneten Zwiebeln und Gewürzen gefüllt auf einem kleinen Grillrost über der Holzglut. Dazu Reis mit getrockneten Tomaten, Zuchini und Auberginen und ner halben Tüte Tomatensoße. Wir hatten den Stuganwirt gefragt, ob es okay sei das dort so zu machen und er sagte kein Problem, aber ihr fangt eh nix... Da hat es doppelt gut geschmeckt


            Soweit ersteinmal,
            ich hoffe ich konnte vll ein paar Anregungen geben und freue mich auf Resonanz

            Trux
            Zuletzt geändert von Trux; 02.06.2012, 12:27.

            Kommentar


            • charlie
              Anfänger im Forum
              • 02.05.2010
              • 27

              • Meine Reisen

              #46
              AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

              @Trux
              Ich sag dann mal "Petri Heil" zum erfolgreichen Fischer.
              Als Raubfischangler würde ich die Posen auch aussortieren.
              Es ist schon lustig das die guten ,alten Blinker immer fast überall fängig sind.

              Grüsse Charlie

              Kommentar


              • outbacktom
                Erfahren
                • 07.12.2010
                • 155

                • Meine Reisen

                #47
                AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

                Zitat von Trux Beitrag anzeigen
                Hallo liebes Forum,


                Rute: SPRO GT-Pro Globetrotter 2,40m, 25-60gr Wurfgewicht
                einer der Ringe hat einen leichten Riss


                Trux
                Wenn es der Spitzenring ist unbedingt ersetzen.

                denn er ist der wichtigste,

                und würde die Schnur beschädigen, so das ihre Tragkraft verloren geht!

                Ansonsten Petri Heil.
                Wenn unser Vater das sagen gehabt hätte, so wäre es keinem Menschen, der nicht richtig zu fischen wußte, gestattet gewesen einen Fisch durchs Fangen zu entehren.
                (Norman Maclean" Aus der Mitte entspringt ein Fluss)

                Kommentar


                • Trux
                  Anfänger im Forum
                  • 15.05.2011
                  • 43

                  • Meine Reisen

                  #48
                  AW: Angelzubehör für Schweden gesucht

                  Petri Dank

                  Nein, zum Glück ist es der zweite Ring vom Griff aus und der Riss ist auf ca 8Uhr, sodass die Schnur ihn nichteinmal berührt, trotzdem ein Makel. Und wenns doch irgendwann Probleme macht, muss ich den Ring wohl austauschen lassen

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X