Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maltespalte

    Erfahren
    • 02.04.2011
    • 451

    • Meine Reisen

    Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

    Liebe Forumsgemeinde,

    der Winter kommt schneller als man denkt. Daher beginne ich gerade, mich über einen Einsteiger-Zeltofen zu informieren. Eine große Summe kann und will ich vorerst nicht ausgeben und doch möchte ich gleichzeitig erste Erfahrungen mit dieser Form der Zeltheizung sammeln.

    Hier im Forum habe ich natürlich alles für mich auffindbare gelesen und dabei diese beiden endeckt:

    Schwedischer Zeltofen Original
    Schwedischer Zeltofen Wildo

    Aus Platzgründen im Helsport Finnmark tendiere ich zum 'Original'. Meine Fragen an die BesitzerInnen/KennerInnen dazu:

    1. Wie stark ist die Rauchentwicklung im Zelt bei zum Nachlegen geöffneter Klappe?
    2. Zieht viel Rauch aus der geschlossen Klappe oder rußt es stark?
    3. Braucht es einen extra Funkenschutz oder reichen die beiden gelöcherten Rohrenden (im Ofen und an der Spitze)
    4. An den Seiten unten scheinen zusätzliche Luftlöcher zu sein. Ist das so und kommen dort Funken raus?
    5. Ließe sich das Rohr zum besseren Transport gegen ein viel gelobtes Rollrohr tauschen?
    6. Zum längeren Nachglühen soll man Kohle nutzen können. Geht das hier?

    Meine Frau tendiert eher zum Wildo, weil man da auch mal Tee drauf kochen könnte und irgendiwie mehr Ofenfeeling rüberkommt. Auch hier meine Fragen:

    1. Wie sieht es mit den Kocheingenschaften aus? Geht das wirklich?
    2. Ist in dem Ofen ein Prallblech, so dass er effizienter ist und die Funken nicht so stark durch den Kamin sausen?
    3. Braucht es einen extra Funkenschutz oder reicht das gelöcherte Rohrende (an der Spitze)
    4. Ließe sich das Rohr zum besseren Transport gegen ein viel gelobtes Rollrohr tauschen?
    5. Zum längeren Nachglühen soll man Kohle nutzen können. Geht das hier?

    Bevor ich viele gutgemeinte Empfehlungen zu anderen teuren Öfen kriege: Ja, ich kenne viele andere bessere Modelle aus dem Netz, weiß von Petroliumheizungen und Hobos, ein Selbstbau kommt nicht in Frage, ich will den Ofen nur im Auto transportieren und wenn Argumente gegen diese beiden Modelle hier sprechen gebe ich lieber vorerst kein Geld aus, als viermal so viel.

    Den Wildo bekomme ich für 100 Euro gebraucht, den Original für 140 Euro neu. Mehr als 180 Euro sind leider nicht drin.

    Wie würdet ihr Entscheiden?

    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!
    Malte
    Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

  • Schoolmann
    Fuchs
    • 10.10.2003
    • 1336

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

    die Fachmänner dafür sind im www.canadierforum.de
    www.nordland-virus.de

    Kommentar


    • Maltespalte

      Erfahren
      • 02.04.2011
      • 451

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

      Danke, kenn ich als passiver Leser, aber:

      Ich bin noch relativ neu und sehr begeistert von ODS, geb hier gerne meinen Senf dazu und habe sehr gute Erfahrungen mit dem Senf anderer gemacht. Mehr als ein Forum wird mir zeitlich zu viel, deshalb versuche ich erst einmal mein Glück hier.
      Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

      Kommentar


      • Kamet
        Anfänger im Forum
        • 01.12.2008
        • 15

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

        Hallo,

        ich könnte Die ein wenig weiter helfen. Ich besitze sowohl einen Helsport-Ofen als auch den schwedischen Originalofen. Der schwedische passe von der Länge her nicht in mein Safir 7TC von Tentipi, er ist zu kurz. Ich musste mich also um einen Ersatz bemühen und fand den Helsport-Ofen. Beide heizen sehr gut, der Helsport Ofen ist jedoch ähnlich wie der Wildo von der Seite über eine Tür zu befüllen. In meinen Augen ist dies ein entscheidender Vorteil gegenüber dem originalen.
        Schau erst einmal wie viele Rohrsegmente du bekommst und sieh dann weiter. Falls beide passen, würde ich Dir aus genannten Gründen zum Wildo raten.

        Gruß, Kamet

        Kommentar


        • markrü
          Alter Hase
          • 22.10.2007
          • 2849

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

          Ich habe mit diesem Petz-Style-Ofen gute Erfahrungen gemacht, kostet neu ~130€ + Rollrohr und Knie. Zum drauf Kochen finde ich ihn ideal. Bei den Kastenformigen Öfen war ich da nicht so glücklich. Ein Helsport-Typ war mir zu heiß im Betrieb, daher jetzt der kleinere...

          http://www.canadierforum.de/t4575f21...sdeckel-1.html

          Ach so, die Fragen:
          1. Wie stark ist die Rauchentwicklung im Zelt bei zum Nachlegen geöffneter Klappe?
          Wenn der Ofen zieht, kein Problem.

          2. Zieht viel Rauch aus der geschlossen Klappe oder rußt es stark?
          Darf gar nicht, wenn er zieht!

          3. Braucht es einen extra Funkenschutz oder reichen die beiden gelöcherten Rohrenden (im Ofen und an der Spitze)
          Das ist eine Glaubensfrage und eine Frage der Leidensfähigkeit...
          Ausserdem hängt es vom Brennmaterial, -Menge und weiteren Faktoren ab...

          4. An den Seiten unten scheinen zusätzliche Luftlöcher zu sein. Ist das so und kommen dort Funken raus?
          Weiß nicht

          5. Ließe sich das Rohr zum besseren Transport gegen ein viel gelobtes Rollrohr tauschen?
          Rollrohr mit 30cm Breite passt gut zu 60mm Ofenrohr. Etwas dicker sollte auch noch passen.

          6. Zum längeren Nachglühen soll man Kohle nutzen können. Geht das hier?
          Ja. Wenn Holz geht, geht auch Kohle.

          Meine Frau tendiert eher zum Wildo, weil man da auch mal Tee drauf kochen könnte und irgendiwie mehr Ofenfeeling rüberkommt. Auch hier meine Fragen:

          1. Wie sieht es mit den Kocheingenschaften aus? Geht das wirklich?
          Die obere Fläche wird sich verziehen...

          2. Ist in dem Ofen ein Prallblech, so dass er effizienter ist und die Funken nicht so stark durch den Kamin sausen?
          Weiß nicht.

          3. Braucht es einen extra Funkenschutz oder reicht das gelöcherte Rohrende (an der Spitze)
          s.o.

          4. Ließe sich das Rohr zum besseren Transport gegen ein viel gelobtes Rollrohr tauschen?
          s.o.

          5. Zum längeren Nachglühen soll man Kohle nutzen können. Geht das hier?
          s.o.


          Gruß,
          Markus
          Zuletzt geändert von markrü; 26.05.2011, 19:59.
          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

          Kommentar


          • Maltespalte

            Erfahren
            • 02.04.2011
            • 451

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

            Das ist doch mal ein Anfang, ich wuste, hier kommt immer was nützliches...

            Die Petz-Öfen bestellt man direkt beim Erfinder, oder wie? Wäre der Kontakt aus diesem Link dann der richtige? Wäre ja preislich noch ähnlich... Kochen ist aber eher das zweitrangige... Es käme noch die Bodenplatte oder Füße dazu... ach, ich müsste den mal in Aktion sehen, irgendwas passt mir daran nicht, wirkt zu sehr nach viel Basteln.

            Kamets Meinung, die Befüllung von der Seite zu nehmen, glaube ich bauchmäßig irgendwie gern, aber was ist der Grund für diesen entscheidenden Vorteil?
            Die Rohrsegmente würde ich eh gerne durch ein Rollrohr ersetzen oder ergänzen, das wäre also zu vernachlässigen, wenn es sonst wichtige Gründe gibt.

            Gerne mehr Meinungen und Tipps....
            Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

            Kommentar


            • markrü
              Alter Hase
              • 22.10.2007
              • 2849

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

              Zitat von Maltespalte Beitrag anzeigen
              Die Petz-Öfen bestellt man direkt beim Erfinder, oder wie? Wäre der Kontakt aus diesem Link dann der richtige? Wäre ja preislich noch ähnlich... Kochen ist aber eher das zweitrangige... Es käme noch die Bodenplatte oder Füße dazu... ach, ich müsste den mal in Aktion sehen, irgendwas passt mir daran nicht, wirkt zu sehr nach viel Basteln.
              Er ist schon etwas 'bastelig' - Dafür etwas flexibler: z.B. auch als offener Hobo nutzbar.
              ZU beziehen ist er bei der von Dir genannten Quelle oder bei 1-2 Händlern im OCJ. Bei Bedarf PMe mich einfach.

              Zitat von Maltespalte Beitrag anzeigen
              Kamets Meinung, die Befüllung von der Seite zu nehmen, glaube ich bauchmäßig irgendwie gern, aber was ist der Grund für diesen entscheidenden Vorteil?
              Beim Kochen brauchst Du den Topf zum Holz Nachlegen nicht runternehmen. Spontan denkt man an viel Rauch beim Öffnen eines von oben zu befüllenden Ofens. Kann ich aber überhaupt nicht bestätigen.

              Zitat von Maltespalte Beitrag anzeigen
              Die Rohrsegmente würde ich eh gerne durch ein Rollrohr ersetzen oder ergänzen, das wäre also zu vernachlässigen, wenn es sonst wichtige Gründe gibt.
              Wenn die Rohrsegmente in den Ofen passen und das Gewicht wenig Rolle spielt, muss es kein Rollhohr sein. Beim Rollrohr musst Du auch basteln.

              Gruß,
              Markus
              Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
              Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

              Kommentar


              • Maltespalte

                Erfahren
                • 02.04.2011
                • 451

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                Vielen Dank, Markus, das hilft mir schon viel weiter!
                Von der Aufstellfläche und ohne die angenommene Rauchentwicklung beim Toploader tendiere ich jetzt erst recht zu dem Modell "Original".

                Der "Wildo" wäre viel schwerer und das Kochen geht nur bedingt, da ist er wohl eher raus, obwohl er der günstigste wäre.

                In den Petz-Ofen lese ich mich wohl nochmal genauer ein, so eine Hobo-Funktion ist ja auch verlockend...

                Ihr merkt schon, so richtig weit bin ich noch nicht.
                Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                Kommentar


                • markrü
                  Alter Hase
                  • 22.10.2007
                  • 2849

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                  Hallo Maltespalte,

                  ist ja auch noch nicht so kalt draußen.

                  Der Nachteil beim Original.. soll sein, dass man nur eine kleine Kochfläche hat (die möglicherweise auch wenig Hitze abbekommt). Vielleicht kannst Du noch mal Deine Rahmenparameter priorisieren?

                  Gewicht
                  Packmass, Transportabilität
                  Größe
                  Heizleistung
                  Einsatztemperaturbereich
                  Nachlegehäufigkeit
                  Aufbauzeit
                  Heizen vs. Kochen
                  Preis

                  Das Finnmark ist mit 4,20m ja noch nicht soo groß, wenn Du nicht bei -15°C zeltest, sondern mit Ofen meist eher bei 0° bis +10°, könnten Dir einige Öfen durchaus zu groß sein. Ging mir jedenfalls so. Runterregeln geht halt nur begrenzt.

                  Vielleicht noch in die Wahl könnte der OSZ40 von Welfi kommen?: http://www.outdoorseiten.net/forum/s...ighlight=osz40

                  Gruß,
                  Markus
                  Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                  Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                  Kommentar


                  • Maltespalte

                    Erfahren
                    • 02.04.2011
                    • 451

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                    Ok, nochmal die Wünsche priorisiert:

                    Vorweg: Günstig soll es sein. Ich habe Erfahrung mit Feuer in der Jurte, aber keine mit Öfen (im Zelt). Meistens steht bei mir Familiencamping auf dem Programm, mit dem Ofen will ich erste Erfahrungen machen. Fixt es mich an, bin ich bereit langfristiger zu investieren.

                    1. Gewicht: Nicht so wichtig, wird bis auf weiteres nur mit dem Auto transportiert. Über 20 Kg muss nicht sein.

                    2. Packmass: Ähnlich wie Gewicht zweitrangig. Ist die Brennkammer starr, passen ja vielleicht die Rohre rein.

                    3. Größe: Das Finnmark ist ein kleines bis mittelgroßes Lavvu. Der Ofen darf nicht zu groß sein, deshalb reizt mich ja der aufrecht stehende schwedische Originalofen.

                    4./5. Heizleistung/Einsatztemeperatur: Eher das Spektrum max. -10° bis +10° Celsius. Wieviel kW müsste man da angeben?

                    6. Nachlegehäufigkeit: Äh, so selten wie möglich? Oder? Daher auch die Kohlefrage...

                    7. Aufbauzeit: Nur für den stationären Betrieb, kein täglicher Abbau, also zu vernachlässigen.

                    8. Heizen vs. Kochen: Du stellst Fragen, das ist ja mein Problem. Zuerst Heizen und wenn möglich auch Kochen.

                    9. Preis: max. 180 Euro für alles plus Versand.

                    10. Möglichst *geringe* Rauch- und Geruchsentwicklung im Zelt

                    Was sagt mir mein Orakel jetzt?
                    Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                    Kommentar


                    • Maltespalte

                      Erfahren
                      • 02.04.2011
                      • 451

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                      Hallo Kamet,

                      könntest du mir einen riesen Gefallen tun und hier ein, zwei Bilder vom Helsport-Ofen posten? Mich interessiert besonders das, was ich auf den Shop-Bildern nie sehe.

                      Wie sieht die Brennkammer von innen aus? Rauchumleitung/Prallblech? Gibt es da noch ein Rost/Aschegitter oder so?

                      Wie zufrieden bist du mit dem Funkenschutz an der Rohrspitze und der Zeltdurchführung?

                      Vielen Dank,
                      Malte
                      Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                      Kommentar


                      • Tomscout
                        Fuchs
                        • 04.01.2006
                        • 1353

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                        Moinsen!

                        Ich habe den "Hoch-Kant"-ofen und hatte ihn nun drei Jahre beim Winterzelten in Betrieb (in einem Bosintelt Tinde 3-Lavvu).

                        1. Wie stark ist die Rauchentwicklung im Zelt bei zum Nachlegen geöffneter Klappe?
                        Kommt drauf an, wie lange Du sie offen lässt :-) Im Ernst, kann man vernachlässigen. Solange der Ofen zieht, geht alles oben raus.

                        2. Zieht viel Rauch aus der geschlossen Klappe oder rußt es stark?
                        Es zieht kein Rauch raus. Vielelicht ein wenig am Anfang, bis alles ordentlich brennt und der Ofen zieht, aber sonst kein Problem.

                        3. Braucht es einen extra Funkenschutz oder reichen die beiden gelöcherten Rohrenden (im Ofen und an der Spitze)
                        Ich habe keinen extra Schutz. Aber empfehlenswert ist ein Blechrohr (30-50cm lang, je nach Bedarf. Gibt's im Baumarkt für 5-10 EUR)), welches du als Schutz über das Rauchrohr stülpst. So kommt das heiße Rauchrohr nicht an die Zeltplane.

                        4. An den Seiten unten scheinen zusätzliche Luftlöcher zu sein. Ist das so und kommen dort Funken raus?
                        Ja, das ist so. Und nein, es kommen keine Funken aus. Für meinen Geschmack könnten die fast noch einen Ticken größer sein.

                        5. Ließe sich das Rohr zum besseren Transport gegen ein viel gelobtes Rollrohr tauschen?
                        Keine Ahnung. Vermutlich ja.

                        6. Zum längeren Nachglühen soll man Kohle nutzen können. Geht das hier?
                        Nicht ausgetestet...hatte ehrlich gesagt zuviel Schiss vor Kohlenmonoxid. Kann auber übertrieben sein (also mein Schiss).

                        Kochen kann man auf dem guten Stück auch, mehr oder weniger zumindest. Wir haben immer einen Trangiatopf oben auf der Klappe stehen zum Schneeschmelzen bzw Teewasser machen. Geht ohne Probleme. Mehr passt aber nicht drauf.

                        Was halt in der Praxis nicht SO super ist, ist die Befüllung von oben. Dasist bei dem Favoriten-Ofen Deiner Frau natürlich viel eleganter gelöst.
                        Außerdem muß man bei dem Hochkantofen dafür sorgen, daß er gut bzw fest steht - bauartbedingt kippelt er natürlich schneller als das Wildo-Dingen.
                        (also ICH würde das Wildo-Teil für'n Hunni nehmen!)
                        Noch was: der Hochkantofen war bei mir mit Silberlack (Zinklack?) lackiert, welcher sich beim ersten benutzen schön in Bläschen aufgelöst hat. Naja, jetzt sieht er wenigstens altgefahren aus

                        Hier ein paar Fotos von meinem Ofen im Lavvu, auch eines samt Topf drauf:
                        KLICK

                        Gruß, Tom
                        TOMSCOUT'S TOUREN ...letzter Bericht: Hohe Tatra 2016

                        Kommentar


                        • khyal
                          Lebt im Forum
                          • 02.05.2007
                          • 8195

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                          Wir benutzen einen Frisport Ofen in einem kleinen Bergans Lavvu (3,50 Durchmesser, 2,35 Hoehe) seit einigen Jahren mehre Wochen / Jahr. Gibt es hier im Forum auch einen Testbericht. Wir haben ihn damals, mit etwas Handeln, fuer ca 150 € bekommen.

                          Bin immer noch begeistert von dem Teil. Laesst sich gut Regulieren, easy nachzulegen, absolut dicht, sehr wenig Funkenflug am Ofenrohr, die meisten Rohre gehen in den Ofen, die klappbaren "Buegelbeine" sind superpraktisch...

                          Man will es ja unten im Zelt warm haben, deswegen halte ich von schmalen sehr hoehen Oefen nicht soviel, da hat man auch Probleme mit Platz wenn man im Lavvu darueber nasse Klamotten trocknen will.

                          Ein Tuer an der Seite ist komfortabler zum Nachlegen und keine Probleme mit Funkenflug und Rauch.

                          War etwas im Zweifel ob die nicht vorhandene Aschenschublade nicht stoert, aber den Ofen "so" einmal am Tag auszuraeumen ist in 2-3 min erledigt, no Prob.

                          Kann ich nur empfehlen.

                          Von Deiner Auswahl wuerde ich den Wildo nehmen.

                          Aber eine kleine Warnung : Ofen im Lavvu macht suechtig
                          Im Lavvu uebernachtest Du halt nicht nur, sondern wohnst Du auch.

                          Gruss

                          Khyal
                          www.terranonna.de

                          Kommentar


                          • Tomscout
                            Fuchs
                            • 04.01.2006
                            • 1353

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                            Zitat von khyal Beitrag anzeigen

                            Aber eine kleine Warnung : Ofen im Lavvu macht suechtig
                            Im Lavvu uebernachtest Du halt nicht nur, sondern wohnst Du auch.

                            Gruss

                            Khyal
                            Volle Zustimmung!!!
                            TOMSCOUT'S TOUREN ...letzter Bericht: Hohe Tatra 2016

                            Kommentar


                            • Maltespalte

                              Erfahren
                              • 02.04.2011
                              • 451

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                              Der Frisport-Ofen wird wohl über den Friluftsshop.dk vertrieben, siehe hier. Dort kostet er 2500,- DKK, was etwa 335,- EUR sind. Das ist auf jeden Fall zu teuer. Dann kann ich auch gleich den Helsport-Ofen nehmen, den ich momentan für 350,- EUR kriegen würde. Wenn jemand einen günstigeren Bezugsweg kennt, würde ich da schon sehr interessiert an dem Nachbau sein!!!

                              Der Hinweis zur zu vernachlässigenden Ascheschublade hilft mir wieder weiter, die beiden Empfehlungen pro Wildo nehme ich wohl an.
                              Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                              Kommentar


                              • markrü
                                Alter Hase
                                • 22.10.2007
                                • 2849

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                                Wirklich komplett falsch liegen wirst Du mit keinem der genannten Öfen. Die letzten 5% Entscheidungsfindung sind immer die schwersten!

                                Gruß,
                                Markus
                                Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                Kommentar


                                • Maltespalte

                                  Erfahren
                                  • 02.04.2011
                                  • 451

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                                  Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                  Die letzten 5% Entscheidungsfindung sind immer die schwersten!
                                  Wohl war...
                                  Ich entscheide daher vorerst, mich nicht zu entscheiden. Zwei Dinge sind dafür ausschlaggebend:

                                  1. Ich glaube gern, dass ein Zeltofen Suchtfaktor hat und investiere dann vielleicht doch gleich in den Helsport-Ofen, der mich nach längerer Beschäftigung sehr anspricht.

                                  2. Drei Autowerkstattbesuche hintereinander verschieben leider den Kauf... Dafür bleibt es jetzt wieder kühl im Motor und im Innenraum.

                                  Noch einmal vielen Dank an alle!
                                  Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                                  Kommentar


                                  • markrü
                                    Alter Hase
                                    • 22.10.2007
                                    • 2849

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                                    Vielleicht kommst Du zum Winter-Tipi-Lager 2012? Da wirst Du fast alle Ofenarten vorfinden...

                                    Es Haben übrigens schon Leute Zeltöfen aus Autoteilen gebaut, falls das weiterhilft.

                                    Gruß,
                                    Markus
                                    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                    Kommentar


                                    • Maltespalte

                                      Erfahren
                                      • 02.04.2011
                                      • 451

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Das könnte sogar klappen...
                                      Mittel- und Endschalldämpfer ergeben Brennkammer und Ofenrohr, der Kühlergrill wird zum Wärmetauscher, aber was mach ich aus dem Magnetschalter vom Klimakompressor? Vielleicht die Zuluftregulierung?

                                      Im Ernst: Wintertreffen wäre schon interessant, mal schauen, was sich bis dahin noch ergibt... Wo und wann wird das denn stattfinden?
                                      Wissen für Wintertouren im skandinavischen Winterfjell

                                      Kommentar


                                      • khyal
                                        Lebt im Forum
                                        • 02.05.2007
                                        • 8195

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Fragen zu schwedischen Zeltöfen und Entscheidungshilfe

                                        Zitat von Maltespalte Beitrag anzeigen
                                        ...Im Ernst: Wintertreffen wäre schon interessant, mal schauen, was sich bis dahin noch ergibt... Wo und wann wird das denn stattfinden?
                                        Hier mal ein paar Bildimpressionen

                                        Wird, soweit ich weiss, von Albert von absolute canoe im Raum Bremen veranstaltet.

                                        Gruss

                                        Khyal
                                        www.terranonna.de

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X