Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opa
    Lebt im Forum
    • 21.07.2004
    • 5275

    • Meine Reisen

    #41
    AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

    eventuell ind em zusammenhang interessant:

    https://www.bergsteigen.com/produkte...herungsgeraet/

    Kommentar


    • nunatak

      Alter Hase
      • 09.07.2014
      • 2592

      • Meine Reisen

      #42
      AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

      Zitat von opa Beitrag anzeigen
      eventuell ind em zusammenhang interessant:

      https://www.bergsteigen.com/produkte...herungsgeraet/
      Ich habe dieses Gerät mal bei einer Fortbildung gesehen, aber noch nie bei jemandem draußen. Scheint allerdings bei Eiskletterern wohl recht beliebt zu sein.
      Es ist ein beeindruckend großes Teil und ich finde es nicht gerade selbsterklärend, an welcher der zahlreichen Öffnungen man in welcher Situation welches Seil reinsteckt. Ideal also für das hektisches Seilausgeben und den Kletterpartner, der beim Partnercheck nichts blickt und ein bisschen hofft, dass der Sicherer schon weiß, über welche der Öffnungen man die größte Sicherungswahrscheinlichkeit hat

      Kommentar


      • TeilzeitAbenteurer
        Fuchs
        • 31.10.2012
        • 1203

        • Meine Reisen

        #43
        AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

        Ich hab das Ding in der hiesigen Kletterhalle mal im Schrank liegen sehen. Das Teil ist so absurd groß, dass ich jedwede Überlegung in eine Anschaffung instantan und nachhaltig eingestellt hab

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2592

          • Meine Reisen

          #44
          AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

          Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
          Ich hab das Ding in der hiesigen Kletterhalle mal im Schrank liegen sehen. Das Teil ist so absurd groß, dass ich jedwede Überlegung in eine Anschaffung instantan und nachhaltig eingestellt hab
          Das Teil macht wohl wirklich nur Sinn, wenn man die als Zubehör erhältliche Plane zum Drüberspannen dazu kauft. Als Portaledge ist es dann echt OK

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5275

            • Meine Reisen

            #45
            AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

            Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
            Das Teil macht wohl wirklich nur Sinn, wenn man die als Zubehör erhältliche Plane zum Drüberspannen dazu kauft. Als Portaledge ist es dann echt OK
            ich habe das teil ja noch nie gesehen, und nur das normale im einsatz. während ich tube ja eigetnlich immer an den gurt hänge, lasse ich clickup beim klettern immer unten, da ich die befürchtung habe, dass dieses zusatzgewicht noch obendrauf auf die dicke schwarte dann das fass endgültig zum überlaufen bringt und ich schlicht gar nichts mehr hochkomme. das alpine wird sicher nicht leichter sein. also ich bleibe da für msl sicher beim tube...

            Kommentar


            • nunatak

              Alter Hase
              • 09.07.2014
              • 2592

              • Meine Reisen

              #46
              AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

              Zitat von opa Beitrag anzeigen
              ich habe das teil ja noch nie gesehen, und nur das normale im einsatz. während ich tube ja eigetnlich immer an den gurt hänge, lasse ich clickup beim klettern immer unten, da ich die befürchtung habe, dass dieses zusatzgewicht noch obendrauf auf die dicke schwarte dann das fass endgültig zum überlaufen bringt und ich schlicht gar nichts mehr hochkomme. das alpine wird sicher nicht leichter sein. also ich bleibe da für msl sicher beim tube...
              Bei sowas ist neben dem Gewicht einfach schon auch das Volumen anstrengend, wenn man so was am Gurt mitführt. Ich habe das Teil mal bei einem großen Laden gesehen, da wurde es für eigentlich lächerliche 29€ verschleudert. Die Verpackung sah aber so aus, als würde das Teil schon länger dort hängen und trotz des niedrigen Preises interessiert sich niemand dafür bzw. hat einen ausreichend großen Schrank...

              Ich warte immer noch auf einen Autotuber, mit dem man bei MSL (oder wenn mein Sohn mich sichert) leicht dynamisch vom Fixpunkt aus sichern kann. Lt. Lehrmeinung geht das mit einem Smart etc. ja nicht, weil der Fangstoß damit zu hoch wird. Man kann meiner Erfahrung nach illegalerweise aber mit Smart und einem nicht ganz vom Querschnitt passenden Karabiner arbeiten, dann läuft das Seil ein bisschen durch, bevor es stoppt. Lehrmeinung ist aber weiterhin am Fixpunkt nur HMS oder Tuber (bei spezieller Konstruktion).

              Bzgl. Körpersicherung bei MSL sehe ich das oft für nicht so kritisch wie die Lehrmeinung. Es gibt aber schon oft Situationen, bei denen es den Sicherer mit Körpersicherung bei einem heftigen Sturz ziemlich an die Wand oder eine rausschauende Struktur klatschen würde und er einen Schwartenkracher riskiert. In solchen Fällen sicherere ich immer vom Fixpunkt aus. Wie machst du das bei MSL?

              Kommentar


              • opa
                Lebt im Forum
                • 21.07.2004
                • 5275

                • Meine Reisen

                #47
                AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                Bzgl. Körpersicherung bei MSL sehe ich das oft für nicht so kritisch wie die Lehrmeinung. Es gibt aber schon oft Situationen, bei denen es den Sicherer mit Körpersicherung bei einem heftigen Sturz ziemlich an die Wand oder eine rausschauende Struktur klatschen würde und er einen Schwartenkracher riskiert. In solchen Fällen sicherere ich immer vom Fixpunkt aus. Wie machst du das bei MSL?
                in der hinsicht bin ich ein bisschen konservativ. jetzt habe ich bald 40 jahre rumkrabbeln mit körpersicherung überlebt, da ist es mir relativ schnurz, was die lehrmeinung sagt.
                nö, ernsthaft und so ganz stimmt es nicht: bei meinem allerersten kletterkurs als dreikäsehoch habe ich tatsächlich eine phase erwischt, wo körpersicherung sogar beim sportklettern total verpönt war und sogar im klettergarten über baumschlingen gesichert wurde. die Phase hat sich aber schnell gelegt.

                sichere höchstens gelegentlich, z.b.wenn direkt am stand eine waagrechte querung losgeht, mit hms über stand. spätestens wenn es für mich schwerer wird, fühle ich mich auch einfach nicht wohl, wenn ich über stand gesichert werde. handling meist schlechter, und wenn es doch zu schwer wird und du doch mal dicht genommen werden willst, funzt das über stand auch nicht so dolle. schon mal kurze vorwarnung für nächstes jahr: da bestehe ich dann auch schon mal drauf, dass ich über körper gesichert werden will. ist aber im bekanntenkreis eh kein problem. die alten freunde sichern eh alle über körper, ein neuerer freund, der auch beruflich da gelegentlich irgendwelche fortbildungen genießt, hat da mal zu einem vortrag angesetzt, was da gerade gelehrt wird, haben wir aber recht schnell beilegen können.

                mit kindern könnte es anders ausschauen, da würde ich aber sowieso deutlich vom limit wegbleiben, da ist es mir dann eh egal.

                Kommentar


                • Moltebaer
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 21.06.2006
                  • 10772

                  • Meine Reisen

                  #48
                  AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                  OT:
                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                  Ich warte immer noch auf einen Autotuber, mit dem man [...] wenn mein Sohn mich sichert, leicht dynamisch vom Fixpunkt aus sichern kann.
                  Schick die halbe Portion halt mal öfters zum McDonald's, dann erübrigt sich das
                  Wandern auf Ísland?
                  ICE-SAR: Ekki týnast!

                  Kommentar


                  • Venyo
                    Gerne im Forum
                    • 06.02.2019
                    • 52

                    • Meine Reisen

                    #49
                    AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                    Ich belebe den Thread gerade nochmal wieder.

                    Mir gehts jetzt nur noch um das Thema "Gerät für das Vorstiegssichern in Hallen mit sehr ausgefransten 10mm-Seilen".

                    Im Rennen sind für mich dafür nur noch:

                    Austrialpin Fish
                    * teuer
                    * Karabinerabhängig (offiziell)
                    * Egal ob man ein dünnes 8 mm Seil oder einen ausgefransten dickeren 10 mm Strick einlegt, das Sichern und Seilausgeben läuft in jeder Situation sehr angenehm[...]Egal wie ruckartig der Vorsteiger zieht, das Seil lässt sich rasch ausgeben

                    Black Diamond ATC Pilot
                    * Nur bis 10,5mm zugelassen
                    * Sichern soll etwas dynamischer möglich sein, weil es nicht komplett zu macht

                    Edelrid Jul2
                    * Stahl
                    * Durch den 15 Millimeter großen Seildurchlauf lassen sich zudem auch Seile mit größerem Durchmesser gut bedienen, welche gerade in Kletterhallen mit Toprope-Seilen häufig zu finden sind (abweichend von dem hier geschriebenen "mit dickem Strick nervig")


                    Beim Fish lockt mich natürlich das o.g. Zitat. Beim Pilot hab ich noch nicht so richtig was zum Thema Stricke gelesen. Das Jul2 hört sich auch nicht verkehrt an.


                    PS: bleibt gesund und macht per Skype parallel mit Freunden Sport
                    Ich renne nicht ohne einen entsprechenden Kurs los und mache Trad-Klettern, baue Standplätze o.ä. // Ich bin mir Risiko und Verantwortung vollkommen bewusst // Wann ich mir Ausrüstung kaufe, ist meine Sache, ich benötige zum Kaufzeitpunkt keine Tipps // Wenn es in einem Thread um ad-hominem - Argumente geht, hilft das anderen nicht bei der Ausrüstungswahl

                    Kommentar


                    • Wumbaba
                      Erfahren
                      • 18.05.2010
                      • 146

                      • Meine Reisen

                      #50
                      AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                      Hallo,
                      Vielleicht kann ich ja aus eigener Erfahrung mit Sicherungsgeräten und ausgefransten Hallenseilen etwas beitragen:

                      Ich sichere auch in diesen Situationen meist mit einem Grigri+: das geht, wenn der Vorsteiger richtig klippt und nicht zwei Meter still auf einmal haben will.
                      Für extrem dicke oder steife Seile habe ich aber immer noch eine Alternative dabei: Fish oder Megajul. Den Fish empfinde ich dabei als etwas leichtgängiger, vor allem gefällt mir aber auch der Hebel zum ablassen, der tatsächlich eine Art Panikfunktion hat (wenn du vor Schreck ganz durchziehen solltest, wird die Bremsfunktion nicht aufgehoben).

                      Kommentar


                      • Venyo
                        Gerne im Forum
                        • 06.02.2019
                        • 52

                        • Meine Reisen

                        #51
                        AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                        Vielen Dank @Wumbaba.
                        Ich renne nicht ohne einen entsprechenden Kurs los und mache Trad-Klettern, baue Standplätze o.ä. // Ich bin mir Risiko und Verantwortung vollkommen bewusst // Wann ich mir Ausrüstung kaufe, ist meine Sache, ich benötige zum Kaufzeitpunkt keine Tipps // Wenn es in einem Thread um ad-hominem - Argumente geht, hilft das anderen nicht bei der Ausrüstungswahl

                        Kommentar


                        • Flachlandtiroler
                          Freak
                          Moderator
                          Liebt das Forum
                          • 14.03.2003
                          • 23236

                          • Meine Reisen

                          #52
                          AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                          Den Pilot hatte ich schon paarmal mit den Bergwerks-Stricken (in der Halle nutzt man ausschließlich die Hallenseile, TR wie Vorstieg) im Einsatz... abgesehen von der (für mich) ungewohnten Handhabung lief's gut.
                          Meine Reisen (Karte)

                          Kommentar


                          • dierike
                            Dauerbesucher
                            • 06.12.2008
                            • 654

                            • Meine Reisen

                            #53
                            AW: Sicherungsgerät für hektisches Seilausgeben / schlechte, dicke Seile / Alpin

                            Da der Pilot etwas Durchlauf hat, hätte ich vermutet, er läuft auch bei dicken, harten Stricken besser. Wie ich weiter oben schon schrieb mag ich dessen Handling. Komme aber mit Fish und Jul2 ebenso gut hin.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X