Extrem Schlafsäcke?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gmfl
    Neu im Forum
    • 19.01.2002
    • 8

    • Meine Reisen

    Extrem Schlafsäcke?

    Bin auf der Suche nach einem guten extrem
    Schlafsack. Hab mich in letzter Zeit auf verschiedenen Seiten im Internet umgeguckt.
    Dabei machten folgende Schlafsäcke auf mich den besten Eindruck:

    Daune:

    Valandre Thor 1350 (-50°)
    Western Mountaineering Bison SDL (-40°)
    Feathered Friends Snowy Owl (-46°)
    TNF Inferno Endurance (-40°)


    Kunstfaser:

    TNF Darkstar (-40°)
    Ajungilak (-45°) (aber ziemlich schwer)


    Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrung mit einem von diesen Schlafsäcken (besonders Daunen)?

  • Saloon12yrd
    Alter Hase
    • 11.10.2001
    • 2559

    • Meine Reisen

    #2
    Hi,

    den Ajungilak Tyin Arctic hab ich selbst und bin sehr zufrieden damit. So sehr schwer ist er in meinen Augen gar nicht (2,5kg bei Kunstfaser und -35°C Komfort). Er ist allerdings recht eng geschnitten.
    Daune wäre zwar leichter, aber die ist mir zu empfindlich.

    Saloon12yrd
    http://www.leichtwandern.de

    Kommentar


    • Neil
      Erfahren
      • 11.10.2001
      • 121

      • Meine Reisen

      #3
      Hi,

      in der "outdoor" Ausgabe vom Januar 2001 ist ein guter Artikel über Schlafsäcke drin. Was man so alles bei einem Kauf achten sollte.
      Vielleicht findest du ja die Zeitschrift noch irgendwo.

      Bis dann.

      Kommentar


      • Becks
        Freak

        Liebt das Forum
        • 11.10.2001
        • 18612

        • Meine Reisen

        #4
        Moin,
        ich hab von Carinthia den Shell Proof ES (bis -30°C, Synthetik) und bin ebenfalls sehr zufrieden damit. Wahrscheinlich ist er nicht so warm wie der Ajungilak, dafür ist er weiter geschnitten - man bekommt also noch einiges der Ausrüstung bei Nacht mit in den Sack rein.
        Allerdings: weder den Ajungilak noch den Carinthia konnten wir bislang an die Grenzen treiben (wir = Sal & ich). bei -10°C ohne Zelt ist es kuschelig warm (man hat nur morgens Rauhreif auf der Außenhaut), und in beiden wird es über 0°C zu warm.
        Mehr Infos zu dem Schlafsack: http://www.carinthia-bags.com/ -> Artikelkatalog -> Synthetik -> Winter/extrem.

        Alex
        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

        Kommentar


        • gmfl
          Neu im Forum
          • 19.01.2002
          • 8

          • Meine Reisen

          #5
          Hab den Denial Arctic von Ajungilak gemeint.

          Kommentar


          • Gast-Avatar

            #6
            Ich habe den Lestra EXTREM, spitzen Schlafsack, mit allem was es gibt sogar Biwakhülle, Teflonbeschichtetes Aussengewebe...
            gibt es bei
            http://www.out-door-store.de

            Kommentar


            • Henri
              Erfahren
              • 27.12.2001
              • 117

              • Meine Reisen

              #7
              ich finde den artic circle von Big pack nicht von schlechten eltern... Komortbereich bis -35, auch weit geschnitten, so das noch zur not inlett und ausrüstung auch platz findet...kunstfaser
              Gedanken springen wie Flöhe, aber sie beißen nicht jeden.

              Kommentar


              • Marcel
                Erfahren
                • 18.01.2002
                • 214

                • Meine Reisen

                #8
                Moin!

                Wie wäre es mit dem Yeti Mt. Vinson 1700 mit
                1700g feinster Daune. Dicker geht's kaum...
                Oder schau mal bei PHD nach, die haben die ultimative Spezialistenausrüstung !

                Gruß
                Marcel

                von http://www.GoOutdoor.de
                Jetzt aktuell: www.GoOutdoor.de

                Kommentar


                • Tobias
                  Dauerbesucher
                  • 30.01.2002
                  • 652

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Also freunde!
                  Zum Thema Spitzenschlafsäcke kann ich nur eines sagen, kauft Euch gleich das dickste was ihr bekommen könnt! Die Reserven kann man immer gebrauchen, außerdem sind die Temperaturangaben mit Vorsicht zu genießen.
                  Ich empfehle das Spitzenmodell von Warmpeace
                  (www.warmpeace.cz), die machen super Tüten zu guten Preisen.
                  Gruß.
                  Tobias von http://www.GoOutdoor.de
                  http://www.Sportwissenschaftler.de &
                  http://www.GoOutdoor.de

                  Kommentar


                  • unimog
                    Neu im Forum
                    • 09.04.2002
                    • 8

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Hallo,
                    also bei Ajungilak sind die Temperaturangaben nur für gebürtige Skandinavier geeignet, für "normale" Westeuropäer sind deutliche Abschläge einzurechnen. Die TNF-Teile sind relativ eng geschnitten, die Qualität ist nicht mehr auf dem Niveau wie früher.
                    Western Mountaineering, Feathered Friends gehören zu den Top-Herstellern (aus den USA), diese Marken bürgen für Qualität. Auch die europäischen Hersteller Valandre und Rab stellen sehr gute Schlafsäcke her. Über PHD/Warmpeace kann ich nichts sagen, von diesem Hersteller habe ich noch nichts gesehen bzw. besessen. Mit Yeti habe ich meine Probleme: Bei einem Test der Zeitschrift Outdoor bekam der YETI Schlafsack Punktabzüge, weil der gemessene Fillpower weit unter der Herstellerangabe lag. Außerdem hatte ich eine Yeti - Daunenhose, bei der manche Kammern ziemlich leer waren.

                    Ich habe in meinem Ajungilak Denali bei meiner ersten Alaska-Tour gefroren, deshalb habe ich mir den WM Bison zugelegt. Der ist deutlich wärmer als der Denali und auch längerem Einsatz völlig unproblematisch.

                    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: unimog am 2002-04-09 18:07 ]</font>

                    Kommentar


                    • boehm22

                      Lebt im Forum
                      • 24.03.2002
                      • 8213

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Hi,
                      wenn es um pure Wärme geht und Geld keine Rolle spielt, dann geht nix über den Western Mountaineering Bison SDL (-40°) oder die Top-Modelle von Rab.
                      Feathered Friend ist nicht mehr das was sie mal waren, zu unterschiedliche Qualität und wurde von Globetrotter wegen Unzuverlässigkeit ausgemustert.
                      Wenn Geld keine Rolle spielt, dann sollte der Weg nach Wien zu Gärtner führen, dort werden die Schlafsäcke nach Kundenwunsch gefüllt und spezielle doppelte Wärmekragen verwendet. Mein Bekannter hat sich so ein Teil für seine Finnisch-Lappland-Tour im Dez./Jan. machen lassen - er ist begeistert.

                      Viele Grüße
                      Rosi

                      Viele Grüße
                      Rosi

                      ---
                      Follow your dreams.

                      Kommentar


                      • Manuel
                        Dauerbesucher
                        • 14.10.2001
                        • 743

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Leider kann ich nicht von meinem -15 erprobten Schlafsack (Daune) mit Inlett erzählen,den ich auf fer Finnischen Bärenrunde dabei hatte,da ich mit dickster Funktionsunterwäsche,Pol.380 Fleecejacke,3-Lagen Gore-Tex Jacke und 3-4 lagiger Hose fuchtbar im Bus nachhause frohr.Rührte wegen meiner Erkältung und erschöpfung her.......siehe Reiseforum!
                        Ich würde mir persönlich die dickste Tüte von Ajungilack kaufen,da diese Firma doch recht "günstig" ist.Oder?Manuel

                        Kommentar


                        • Finn
                          Alter Hase
                          • 16.10.2001
                          • 2985

                          • Meine Reisen

                          #13
                          hm... also ich habe jetzt zur zeit die erfahrung gemacht "weniger ist mehr". als ich mit t-shirt, 2 pullovern, 2 hosen drei paar socken und noch ein paar thermo übersocken, mit ner mütze und nem schal in meinem schlafsack lag, hab ich gefroren. komischerweise mein nachbar nicht nächsten tag hab ich es genau umgekehrt gemacht. mit t-shirt, shorts und einem Paar socken in den schlafsack gelegt und in der nacht (obwohl es -4°C war und ich leicht erkältet war) nicht gefroren. das einzige was ich zur zeit habe ist, das meine oberschenkel immer anfangen ein bisschn (nicht viel) zu frieren. da mache ich das aber jetzt immer so, dass ich eine dünne fleecejacke drunter lege und damit hat sich das auch schon erledigt.

                          Finn

                          Kommentar


                          • Manuel
                            Dauerbesucher
                            • 14.10.2001
                            • 743

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Mein Augenmerk ist auf den Mountain Equipment Extrem gefallen! Ein super teil,dass bis -40 geht,wasserdicht,atmungsaktiv und nur 2100g schwer!
                            Mit 700Euro aber nicht gerade günstig!Manuel

                            Kommentar


                            • Finn
                              Alter Hase
                              • 16.10.2001
                              • 2985

                              • Meine Reisen

                              #15
                              wo willst mit dem schlafsack denn hin?

                              Kommentar


                              • Manuel
                                Dauerbesucher
                                • 14.10.2001
                                • 743

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Och,will ihn ja nicht kaufen,finde seine Details nur zimlich genial!

                                Kommentar


                                • unimog
                                  Neu im Forum
                                  • 09.04.2002
                                  • 8

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  @ Manuel

                                  Ähhhhhh, du hast geschrieben, das der Mountain Equipment Extrem ein super Teil ist. Also, wasserdicht ist der nicht. Die Aussenhülle ist aus wasserdichtem Material gefertig, aber durch die Nähte gelangt Wasser in die Füllung. Und atmungsaktiv ist der auch nicht. Woher soll die Drilite-Beschichtung wissen, das Co2 raus und O2 rein soll ?
                                  "und nur 2100g schwer!" Warum sind andere Dauen-Teile schwerer? Weil dort mehr Material verarbeitet wurde. Eventuell ist die Füllung des ME nicht so stark wie bei anderen Herstellern - dann langt es aber nicht für -40°C.

                                  Kommentar


                                  • Saloon12yrd
                                    Alter Hase
                                    • 11.10.2001
                                    • 2559

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Auf die Gefahr hin hier einen heiligen Krieg zu beschwören:
                                    Ein DAUNENschlafsack der über 2kg wiegt? ROFL, das ist lustig, sehr sehr lustig.

                                    Saloon12yrd
                                    http://www.leichtwandern.de

                                    Kommentar


                                    • unimog
                                      Neu im Forum
                                      • 09.04.2002
                                      • 8

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      ????

                                      Warum ?

                                      Kommentar


                                      • Saloon12yrd
                                        Alter Hase
                                        • 11.10.2001
                                        • 2559

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Weil es KuFa Schlafsäcke bis -35°C Komfort gibt, die das Selbe wiegen.
                                        http://www.leichtwandern.de

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X