WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • casper
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Schau mal im „suche/ biete“-Bereich!
    Dort ist noch immer ein Angebot der Userin "Mondsee" aktiv.
    Sie bietet einen (zwei ?) WM Winterschlafsäcke an.
    Ich glaube, es waren die WM Antelope.
    Zuletzt geändert von casper; 14.10.2019, 19:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    ich finde die Diskussion total interessant, kann aber zum ursprünglichen Thema nichts beitragen. Könnte man die Diskussion vielleicht verlagern: Thema "Kälte, wenn nur Isolation zu
    wenig ist"

    Post als Moderator
    Diskussion um Isolation und Wärmequellen hierhin verschoben.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der

    Einen Kommentar schreiben:


  • qwertzui
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    ich finde die Diskussion total interessant, kann aber zum ursprünglichen Thema nichts beitragen. Könnte man die Diskussion vielleicht verlagern: Thema "Kälte, wenn nur Isolation zu
    wenig ist"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Canadian
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Ich habe keine Erfahrung mit den geforderten Temperaturen, aber ich würde mal bei Robert's in Polen anfragen.

    Wenn meine Erfahrungen noch passen, dann ist "koppelbar" kein Problem. Der Reißverschluss des längeren Schlafsacks wird dann ggf. an den des kürzeren angepasst. Material kannst du dir aus verschiedenen Pertex Stoffen aussuchen (also selbst zwischen robust und leicht oder gar wasserabweisend wählen - für innen und außen getrennt). Und für Seitenschläfer empfiehlt er dann die passende Kammerkonstruktion. Sonderwünsche kosten teils lächerlich geringe Aufschläge.

    Selbst sein teuerster Schlafsack mit über 1,3 kg Daunen liegt noch regulär unter 600 €.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wesen
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
    [...] hat irgendwie ein größeres Spektrum als eine -35° Tüte! Deshalb tendiere ich derzeit zu ca. -20°[...]
    Mein Schlafsack soll bis -40° reichen - und ich war durchaus schon mal froh darüber. Wenn ich richtig durchgefroren bin (was schon mal passieren kann, wenn man erst in der Sonne schwitzt und später dann in der Dunkelheit beim Zeltaufbau zu frieren beginnt), brauche ich auch bei diesem dicken Sack Stunden, bis ich warm bin.

    Angeblich ist die gefühlte Temperaturdifferenz zwischen Männern und Frauen 5°. Bist du sicher, dass das bei euch nicht so ist?

    P.S.: Das Spektrum reicht bis +30° oder so - wenn in einer Hütte Mitbewohner meinen, die Nacht durch heizen zu müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tw060270
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Ich denke mit Zelt und Isomatte sind wir ganz gut ausgestattet.
    Wo wir unsicher sind ist einfach der Schlafsack!

    Auf der einen Seite geht Sicherheit vor allem! Deshalb bin ich abgekommen von wilden kombinierereien (3 säcke)

    Kombi mit 2 hab ich immer noch im Hinterkopf auch wegen der recht großen Temperaturspanne die vorliegen kann!

    Daf Ventana Kufaquilt werd ich auf alle Fälle mitnehmen dann ist halt noch die Frage ob der Schlafsack -20comfT oder -30comfT haben sollte.
    Hätte den Vorteil:

    warm und feucht um 0 den Kufa
    kalt den (noch festzulegen) Daunensack
    sau kalt beides Zusammen

    hat irgendwie ein größeres Spektrum als eine -35° Tüte! Deshalb tendiere ich derzeit zu ca. -20°

    Zur allergrößten Not ist noch je eine Daunenjacke und Hose dabei!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Nimm den Marmot Col Membrain. Der spielt in einer Liga mit WM und FF, ist aber etwas günstiger.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tw060270
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Wenn es richtig kalt wird, so ab 20 °C abwärts, bist du über jedes bisschen "Funktion" deines Schlafsacks glücklich. Ob ein Modell jetzt für Frauen oder Männer ist spielt da keine Rolle, aber passen muss es möglichst gut! Es können um die Jahreszeit auch mal -30 °C werden (noch deutlich weniger geht auch, ist aber sehr selten..........................

    Mac
    Deswegen habe ich ja die ursprünglich angedachte Dreierkombi die ich in einem anderen Faden (falls interessiert angehängt nochmal meine Rechnung) durch bin ad acta gelegt und schau jetzt nach einem Winterschlafsack.

    Weil ich auch Komfort und Sicherheit an erster Stelle sehe!

    Und Ausrüstung kann man(n) nie genug haben!! (sieht meine Frau geringfügig anders )
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
    Ja das mit Frauenmodellen (etwas kürzer) ist richtig! wobei wir bzw. meine bessere Hälfte mit dem bisherigen (Carinthia beide in M) sehr gut zurecht kommen!
    Wenn es richtig kalt wird, so ab 20 °C abwärts, bist du über jedes bisschen "Funktion" deines Schlafsacks glücklich. Ob ein Modell jetzt für Frauen oder Männer ist spielt da keine Rolle, aber passen muss es möglichst gut! Es können um die Jahreszeit auch mal -30 °C werden (noch deutlich weniger geht auch, ist aber sehr selten) und auch damit musst du irgendwie umgehen können. Ich persönlich finde, man sollte einen Schlafsack mithaben, in dem man sich bei -25 °C noch ohne "Extramaßnahmen" wohl fühlt. Das ist leider auch ziemlich individuell, aber lieber zu viel Reserve als zu wenig (und ja, es ist doof wenn man den superwarmen Schalfsack mitschleppt und hat dann 2 Wochen Temperaturen um den Gefrierpunkt). Und die passende Isomatte nicht vergessen! Man sollte bei all dem Spaß den eine Wintertour bereitet nicht vergessen, dass die Hauptgefahr im Winter in Lappland erfrieren ist und dafür sorgen, dass das nicht passieren kann, auch wenn mal nicht alles wie erwartet verläuft.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • tw060270
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Vielen Dank mal für die ganzen Hinweise und Einschätzungen!

    Ja das mit Frauenmodellen (etwas kürzer) ist richtig! wobei wir bzw. meine bessere Hälfte mit dem bisherigen (Carinthia beide in M) sehr gut zurecht kommen!

    Im Sommer sind wir eh mit einer Doppeldecke (TAR Ventana oder EXPED Deepsleep Duo) unterwegs..

    Cumulus werd ich mir auf alle Fälle mal anschauen, auch mit optimierten Längen.
    Habe ja noch etwas Zeit, vielleicht ergibt sich das eine oder ander Angebot.

    TW

    Einen Kommentar schreiben:


  • qwertzui
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    @ toppturzelter
    genau darum ging es mir. Ich glaube nicht, dass es bei Schlafsäcken eine Form für alle Männer und eine für alle Frauen gibt und würde die Suche sicher nicht auf solche Modelle beschränken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • toppturzelter
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    OT: @qwertzui Frauenfahrränder sind nicht mehr nur "kleine" (Männer-)Fahrräder, sondern in der Geometrie (länge-höhe-verhältnis) anders: angepasst an Unterschiede im Oberkörper-Bein-Verhältnisse (durchschnittlicher) Frauen und Männer. Hier ist also nicht (mehr) die Körpergroesse entscheident. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass fuer manche Männer Frauenfahrräder besser passen, und fuer manche Frauen Männerräder - je nach Körperbau.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    OT: @qwertzui: bei den FF - Frauenmodelle geht es nicht nur um Länge. Viele Frauen liegen anders und frieren anders als Männer, diese Schlafsäcke sind breiter in der Mitte und enger an den Schultern und Beinen (Frauen sind selten so breitschultrig wie Männer). Ich empfinde die Passform als sehr angenehm, nachdem ich jahrelang Unisex-Modelle benutzt habe. Aber natürlich ist das kein Muss, FF auch eher eine teure Marke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • qwertzui
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    @ moltebaer und buckmod93
    ihr seid im falschen Thread. Der TO sucht jetzt zwei Winterschlafsäcke, die zusammen nicht mehr als ca. 1200 € kosten sollen. Von der Idee mit mehreren Schlafsäcken loszuziehen hat er sich schon verabschiedet. So dumm,ob man kombinieren kann nicht, wenn schon 6 Schlagsäcke zu Hause liegen. Sein Preisrahmen ist auch vernünftig gesetzt.

    @ vegareve
    Frauen bis 165 cm sind in einem Frauenmodell vermutlich immer besser aufgehoben. Für mich mit Körpergröße 170 findet sich eigentlich in fast allen Bereichen im Unisex oder Männersegment die passende Lösung (Fahrräder, Jeans, Rucksäcke, bei Hosen habe ich schon oft nach Anprobe des Damen modells, dann mit Erleichterung das Herrenmodell gewählt,). Also so pauschal kann man nicht sagen, dass Frauen spezielle Frauenmodelle brauchen.
    Nur nach Werten, nicht aus eigener Erfahrung:
    Die Cumulus Alaska 1300 sind koppelbar. Für deine Frau könnte man ihn dort in kürzer bestellen und die überschüssigen Daunen dann auf den Restschlafsack verteilen. Bei einem Normalpreis von 350 €, sollten die Sonderwünsche den Preisrahmen nicht sprengen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gundhar
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Also, ich benutze einen Schlafsack so wie du ihn suchst seit über 25 Jahren. 1kg sehr hochwertige Daunen als Füllung, außen Pertex.
    Innenmaterial Baumwolle! Das ist zwar etwas schwerer, ich empfinde es aber erheblich angenehmer als das übliche Nylon. Bis jetzt verliert der Schlafsack keine Daunen im Gegensatz zu dem Vorgänger.

    Den Schlafsack habe ich mir seinerzeit nach Wunsch bauen lassen, über Adventure Company. Ich glaube die haben was von einem Hersteller in Dortmund erzählt.
    .
    Zuletzt geändert von Gundhar; 30.09.2019, 17:41.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moltebaer
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Naja, wenn einer wirklich schon viel Erfahrung hat (auch mit dem Ausbügeln selbstverschuldeter Katastrophen) und mächtige Gründe dafür sprechen (Sponsor, Rekordjagd), tierisch Gewicht zu sparen und Sicherheitsreserven radikal auszunutzen - und sowas gibt's im Freizeitbereich nicht - kann er das so machen und das hier eingesparte Geld wird dann üblicherweise an anderer Stelle verpulvert.
    Aber sonst stimmt es schon, ist weder Kinderspielplatz noch für Mitteleuropäer ein Arme-Leute-Urlaub, also was soll der Geiz an der falschen Stelle? Für eine Klettertour könnte man sich sein MYOG-UL-"Seil" auch aus einer Kombi von Wäscheleine, Abschleppseil, Schnürsenkeln und Telefonkabel zusammenflechten - solange man nicht stürzt (es also tatsächlich belastet), erfüllt es ja auch eine wichtige, psychologische Stützfunktion

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT:

    Pertex benutzen sie, kein GTX. Den hier, sogar billiger, aber da kam noch etwas extra Daune und Transport dazu.


    Für den TO: als speziell für Frauen konstruierter Sack wäre für euren Einsatz der Arctic Finch, zB. Wurde hier im Forum von Sarekmaniac detailiert beschrieben. Der Vorteil von kurzen/angepassten Schlafsäcken, meiner Meinung nach: es hält wärmer und man trägt nicht unnötig Gewicht herum. Die "weibliche" Passform finde ich persönlich absolut top.
    Pertex ist völlig ok, wenn man sowieso einen VBL benutzt aber die Daunenmenge ist nichts für die Temperaturen. Und schon gar nicht für die Dame!

    Ich bin ganz bestimmt kein Lapplandexperte aber diese ganzen Bastel-Wastel Kombiniergeschichten mit evtl. noch Daunenjacke und Wärmflasche drin, haben dort im Winter nichts zu suchen. Wer die Kohle hat, das ganze Gerödel bis nach Nordschweden zu befördern, hat auch die Kohle für einen anständigen Schlafsack. Und 600 Euro pro Sack sollten da eigentlich klargehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tw060270
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Zitat von momper Beitrag anzeigen
    Wenn der Preis egal ist, könntest Du auch bei https://www.phdesigns.co.uk/sleeping-bags vorbeischauen ...
    Ich hatte ja einen Rahmen genannt mit 1200 für 2!

    Verdoppeln muss nicht sein!

    Einen Kommentar schreiben:


  • momper
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    Wenn der Preis egal ist, könntest Du auch bei https://www.phdesigns.co.uk/sleeping-bags vorbeischauen ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: WINTERSCHLAFSACK für Lappland im März

    OT:
    Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Oha! Welchen denn? Mit Membran?
    Pertex benutzen sie, kein GTX. Den hier, sogar billiger, aber da kam noch etwas extra Daune und Transport dazu.


    Für den TO: als speziell für Frauen konstruierter Sack wäre für euren Einsatz der Arctic Finch, zB. Wurde hier im Forum von Sarekmaniac detailiert beschrieben. Der Vorteil von kurzen/angepassten Schlafsäcken, meiner Meinung nach: es hält wärmer und man trägt nicht unnötig Gewicht herum. Die "weibliche" Passform finde ich persönlich absolut top.
    Zuletzt geändert von Vegareve; 29.09.2019, 21:03.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X