Spiritusbrenner für Hobo?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar

    Spiritusbrenner für Hobo?

    Servus,
    da ich hier noch nichts Vergleichbares gefunden habe, nerve ich euch hier mal mit meinen Fragen.

    Ich habe vor mir einen Hobo zu kaufen. Universell zu handhaben und man kann auch darauf grillen. Da ich mit dem Roller unterwegs bin ist das Gewicht nicht entscheidend und ich habe mich für dieses Modell entschieden: http://www.outreq.com/html/wk30.html
    Es bietet jedenfalls genug Platz um darauf zu grillen und meinen großen Tropf (3,5L) unterzubringen.
    Da ich unterwegs auch mal Nudeln für 3-4 Personen machen möchte und bei Topfbetrieb nicht mit Holz arbeiten möchte, brauche ich nun ein System was etwa 2-3l Wasser erhitzen kann, in angenehmer Zeit.

    Bisher habe ich Gas benutzt, allerdings stört mich der hohe Preis (Schraubkartuschen), die schlechte Handhabung (Stechkartuschen) und die schlechte Verfügbarkeit der Gaskartuschen (Immer auf der Suche danach).
    Nun bin ich auf Spiritus gekommen, allerdings hat Spiritus eine deutlich geringere Heizleistung, wie Gas.

    Nun ist die Frage ob Spiritus hier überhaupt ausreicht oder ich doch lieber zu Gas greife?

    Welcher Spiritusbrenner liefert am meisten Leistung? Verbrauch und Gewicht nebensächlich. Oder setze ich gleich 2 Spiritusbrenner ein?
    Oder selbst bauen aus einer 1L Faxe-Dose? ^^

    Was meint ihr?
    Danke schon mal.
    Zuletzt geändert von slooowrider; 07.06.2013, 11:22.

  • Gast-Avatar

    #2
    AW: Spiritusbrenner für Hobo?

    Ich habe heute einen Mitarbeiter von Globetrotter getroffen. Er hat mir von Spiritus abgeraten, jedenfalls wenn ich nur einen Brenner einsetze.
    Nun tendiere ich doch wieder zu Gas. Welche Einsätze wären denn empfehlenswert?

    Kommentar


    • lina
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 12.07.2008
      • 37090

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Spiritusbrenner für Hobo?

      Bist Du sicher, ob der besagte Berater Dir nicht von Brennpaste abgeraten hat (steht auch in der Beschreibung)? Die geht nämlich wirklich nicht. Spiritus dagegen schon.

      Probier’s doch einfach mal aus: investiere in einen Trangia-Brenner und schau, ob für Dein Empfinden ein Liter Wasser zu lange braucht, bis er kocht. Klar geht Gas schneller, aber viele hier kochen auch mit Spiritus.

      Kommentar


      • lutz-berlin
        Freak

        Liebt das Forum
        • 08.06.2006
        • 11889

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Spiritusbrenner für Hobo?

        Hobo und Spiritusbrenner geht sehr gut,

        schau Dir die Firebox an
        Zuletzt geändert von lutz-berlin; 10.06.2013, 07:13.

        Kommentar


        • ich
          Alter Hase
          • 08.10.2003
          • 3567

          • Meine Reisen

          #5
          Spiritusbrenner für Hobo?

          Ich habe über Pfingsten das erste Mal n Hobo mit Spiritusbrenner gesehen und benutzt und war überrascht, wie gut das funxt!
          Ob du 2-3 l mit einer Brennerfüllung zum Kochen bringst weiß ich nicht, aber ne gute Kombi!

          Gruß
          Bene
          Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

          Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

          Kommentar


          • stoeps
            Dauerbesucher
            • 03.07.2007
            • 537

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Spiritusbrenner für Hobo?

            Als weitere Inspiration nenne ich mal den Honey-Stove. Wenn ich mir mal einen Holz-/Spiritus-Kocher kaufe dann den. (Die Firma hat auch gute Spiritusbrenner.)

            Ach ja, es gibt ihn auch aus Titan
            „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
            ― John Muir

            Kommentar


            • Sheen
              Erfahren
              • 07.09.2011
              • 196

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Spiritusbrenner für Hobo?

              Ich versteh zwar nicht, warum du bei einem Hobo gerad bei solchen Mengen an Wasser auf Holz verzichten willst (Meiner Meinung nach ist er da geradezu ideal), aber bei 3 Litern + eventuell Kochzeit der Nudeln dürfte eine Ladung Spiritus, die im Trangia (oder anderen ähnlichen) Platz hat kaum ausreichen. Natürlich abhägig von dem Umweltbedingungen. Auch zeitlich kann das eine Gedultsprobe werden. Anders sieht das in kompletten Kochset von Trangia aus, das aber nicht 3 Liter fasst.

              Mal nen Liter oder etwas mehr zum Frühstück schaft nen Trangia in irgendwas zwischen 8-12 Minuten, je nach Außentemperatur usw. Verbrauch irgendwas an die 30g. Zu zweit absolut ausreichend. Bei größeren Aktionen finde ich Holz um ein vielfaches effektiver. Da kann man auch gemütlich Kochen ohne zu befürchten, dass bald Schluss mit Brennstoff ist. Sollte aber auch ein nicht zu kleiner Hobo sein.

              Wenn man allerdings kein Holzfeuer möchte ist bei deinen Anforderungen meiner Meinung nach Gas (oder Mehrstoffbrenner) sinnvoll. Den Hobo kannst du dann aber auch zu Haus lassen. Irgendwas standfestes, wie der Easyfuel Duo (hab ich) ist ideal für größere Töpfe. Passt auch tatsächlich auf die meisten Ventilkartuschen. Den nehm ich, wenn ich mit mehr als 2 Leuten unterwegs bin und Feuer im Hobo definitiv keine Alternative ist oder die Temperaturen nach etwas mehr Leistung als einen Spiritusbrenner schreien und trocken Holz Mangelware ist.

              Ansonsten mag ich den Trangia aber schon sehr, nur halt nicht bei derartigen Mengen. Wenn ich mit Hobo unterwegs bin, ist häufig auch ein Trangia im Gepäck. Schön leise, einfach zu beschaffender Brennstoff, guter Verschluss - zuverlässig.

              Kommentar


              • hyrek
                Fuchs
                • 02.09.2008
                • 1344

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                ich glaube nicht, dass du mit einer trangia-fuellung 3l wasser zum kochen bringst und 10min die nudeln weiterkochen kannst.
                ------------------------------------
                the spirit makes you move

                Kommentar


                • robbie
                  Erfahren
                  • 25.09.2009
                  • 292

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                  Ich würde das auch kritisch sehen. Im Trangia-Set ist der Topfhalten gleichzeitig Windschutz, sodass der Topf von unten geheizt wird, während er seitlich durch die aufströmende, noch warme Luft nicht auskühlen kann. Beim Hobo hingegen stünde der Topf mit großem Volumen und großer Außenfläche recht frei im Wind. Hier ist daher vermutlich mehr Leistung notwendig, bzsp. durch einen Gas- oder Benzinbrenner.

                  Kommentar


                  • Gast-Avatar

                    #10
                    AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

                    Also deckt sich das mit der Aussage des Globetrottermitarbeiters.

                    Einen Hobo möchte ich als Notfallbrenner und zum Grillen unbedingt dabei haben. Außerdem ist er ein guter Windschutz und eine gute Standauflage.
                    Die meisten sind mir aber zu klein, darum der große von outreq. Leider hat mir der Lieferant geschrieben, dass die Werkstatt bei den Überschwemmungen abgesoffen ist, also muss ich warten oder einen anderen sehr großen Hobokocher finden.

                    Mit dem Topf möchte ich wegen der starken Verrußung nicht mit Holz kochen.
                    Spiritus fällt dann wohl leider raus. Ich möchte auch nicht 2 von diesen Brennern mitschleppen...
                    Multi-fuel sind mir in der Anschaffung zu teuer. Wenn mir das Gas ausgeht, habe ich auch immer noch den Hobo, da brauche ich kein multi-fuel.

                    Welcher Gaseinsatz wäre denn geeignet? Er sollte eine gute Leistung haben, wegen der großen Mengen, die zu erhitzen sind und einigermaßen regelbar sein.
                    Am besten mit Stechkartuschen. Die Schraubkartuschen sind mir einfach zu teuer...
                    Zuletzt geändert von slooowrider; 10.06.2013, 11:19.

                    Kommentar


                    • Harry
                      Meister-Hobonaut

                      Alter Hase
                      • 10.11.2003
                      • 4758

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                      Och die Lidl Schraubkartuschen für 2,5 E gehen bei den Chinakochern schon sehr gut.
                      Grosse Wassermengen erhitzen. Eher nicht mit Spiritus.
                      Schau dir mal den Optimus Hiker an. Benzin oder petroleum.
                      Als Hobo dann den Picogrill.
                      Gruß Harry.
                      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

                      Kommentar


                      • markrü
                        Alter Hase
                        • 22.10.2007
                        • 2865

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                        Hmmm...

                        Vielleicht solltest Du Dir noch mal Deine Anforderungen und Prioritäten durchdenken?

                        Spiritus und große Heizleistung für lange Zeit: Nö
                        Holzfeuer ohne Ruß: Nö
                        Gaseinsatz für Stechkartuschen: Nö
                        Multifuel ohne teuer: Nö
                        Nur eine Brennervariante und maximale Variabilität: Nö
                        Grillen, Kochen, Simmern und Braten mit nur einem Kocher: Nö

                        ... Oder mehr nach Jas als nach Neins suchen...

                        Lutz-Berlins mittlere Variante (Künzi mit Trangia-/Spiritus-Einsatz) ist gut und in der Praxis bewährt. Brennt mit Holz (JA!) und Spiritus (JA!).

                        Gruß,
                        Markus
                        Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                        Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                        Kommentar


                        • Hobbyholzmann
                          Erfahren
                          • 09.03.2012
                          • 302

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                          Wenn ich auf Reisen eine längere Kochaktion vorhabe, dann nehme ich den FirePot. Ich heize ihn mit einem Dutzend Grillbrikett an und habe damit etwa eine Stunde Kochzeit oder Grillzeit. Wenn ich rein auf der Glut koche, habe ich auch keine Probleme mit Ruß am Topf.

                          Ich habe aber auch schon das Oberteil des Firepots genommen, den Trangia-Brenner rein gestellt und dann so meinen Kaffee gekocht. Funzt einwandfrei

                          Kommentar


                          • Gast-Avatar

                            #14
                            AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                            Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                            Hmmm...
                            Spiritus und große Heizleistung für lange Zeit: Nö
                            Holzfeuer ohne Ruß: Nö
                            Gaseinsatz für Stechkartuschen: Nö
                            Multifuel ohne teuer: Nö
                            Nur eine Brennervariante und maximale Variabilität: Nö
                            Grillen, Kochen, Simmern und Braten mit nur einem Kocher: Nö
                            Die Hälfte davon ist nicht nachvollziehbar.
                            Was ist denn kompliziert an dem Wunsch 2 Brenner mitzunehmen. Der Hobo steht doch schon wie beschrieben fest. Mit diesem möchte ich grillen und notfalls auch kochen. Nun möchte ich noch einen zweiten Brenner, welcher es schafft meinen 3,5l Topf zu erhitzen. Spiritus ist ja nun aus dem Rennen, wegen der geringen Heizleistung.
                            Benzin und Multifuelkocher sind nun mal teuer, warum sollte ich dann nicht auf Gas setzen? Da sollte es doch einfache und günstige Brenner geben, mit der entsprechenden Leistung, welche man in einen Hobo stellen kann.

                            Zitat von Harry Beitrag anzeigen
                            Och die Lidl Schraubkartuschen für 2,5 E gehen bei den Chinakochern schon sehr gut.
                            Grosse Wassermengen erhitzen. Eher nicht mit Spiritus.
                            Schau dir mal den Optimus Hiker an. Benzin oder petroleum.
                            Als Hobo dann den Picogrill.
                            Ich wusste gar nicht das Lidl Schraubkartuschen verkauft .
                            Vor Benzinern habe ich einen großen Respekt. Auch sind sie nicht ganz billig.
                            Der Picogrill ist nicht schlecht. Danke dafür, der kommt auf die Liste falls der Outreq doch nicht gefertigt werden kann.
                            Zuletzt geändert von slooowrider; 10.06.2013, 15:34.

                            Kommentar


                            • lemon
                              Fuchs
                              • 28.01.2012
                              • 1937

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                              Der Edelstahl-Kocher von Tatonka (Tatonk Alcohol Burner) hat deutlich mehr Fassungsvermögen (ca. 50%) als der Trangia-Brenner, auch wenn er dem Trangia leistungstechnisch leicht unterlegen istr. Zudem kann man mit der Beimischung von 10% Wasser im Spiritus, die Rußbildung stark minimieren und selbst wenns rußt - mit nem Topfschwamm aus Stahlwolle ist der Topf schnell gereinigt.

                              OT:
                              @TO
                              Ich glaube, bei deiner latenten "Stimmungsschwankungen" zum Thema "Kochen" habe ich die Perfekte Kombi gefunden:
                              - Ein Auto mit Stromgenerator
                              - Ein Elektroherd mit 30m Kabel
                              - Einen Koch oder eine Köchin



                              Scherz beiseite: Jahrtausende hat die Menschheit mit "Ruß" gelebt, d.h. wenn du es dir "vorstellen" kannst, dass du den Topf in eine Plastiktüte "eintütest", wäre dein Problem mit nur 10 Cent gelöst!

                              PS: Deine Anforderung ist die Klassische Antwort auf das Einsatzgebiet eines Benzinkochers! Ich kenne einige, die mit dem Motorrad unterwegs sind und die setzen alle auf Benzin, weil sie ja jederzeit etwas vom Tank abzapfen können. Du brauchst auch keine Angst zu haben, d.h. man pumpt einfach einige Male, legt die Brennstoffflasche richtig herum gedreht auf den Boden und hält ein Feuerzeug an den Brennerkopf, während man den Hahn öffnet. Nach knapp einer Minute verfärbt sich die Flamme von Gelb ins bläuliche und man kann schon loskochen.

                              Ich habe mehrere Kochsets, für alle Gelegenheiten und würde dir z.B. zu einem Trangia-Set, mit eingebautem Omnifuel-Brenner raten. den du wahlweise mit Gas (Schraubkartusche) oder Benzin (Brennstoffflasche) betreiben kannst.
                              Zuletzt geändert von lemon; 10.06.2013, 15:42.

                              Kommentar


                              • Sheen
                                Erfahren
                                • 07.09.2011
                                • 196

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                                Wenn du keinen Ruß am Topf willst, bleibt quasi nur Gas. Aber du willst nen Hobo trotzdem als "Notfall"? Was den nun?

                                Wenn du mit einem "Notfall" rechnest, wirst du eh Ruß in Kauf nehmen müssen. Warum sich dann nicht gleich damit arrangieren? Einen Hobo quasi nur als "Windschutz-Topfhalter" mitzuschleppen, ist doch irgendwie ... Grillen für mehr als eine Person. Möglich. Aber ne Faltschale (zb Fackelmann Dampfgareinsatz) und nen Grillrost (zB Grilliput) ist da erheblich besser. Gibt auch dutzend andere Kombinationen und Grills. Mir scheint, du bist noch deutlich in der "Planungsphase" ohne wirklich zu wissen, was du willst.

                                Für Saubere Töpfe und viel heißes Wasser: Gaskocher. Ventilkartuschen mal gegebenenfalls günstig beim Discounter kaufen (letzten Herbst hatte Lidl die 470cv für 3,99 im Angebot). Wenn ich nur kochendes Wasser brauche, liegt der Verbrauch für 2 Personen bei ca 20g/Tag/ca 2l kochendes Wasser bei normalen Temperaturen. Wird ein bisschen mehr gekocht, selten über 30g.

                                Grillen für mehrere Personen: eher kein Hobo. Selbst mit der ziemlich großen Firebox würde ich da nicht an mehr als 2 Personen denken. Da gibt es deutlich preiswertere und effektivere Lösungen. Zudem erfordert es schon etwas Können, auf einem Hobo zu grillen. Aber gut. Ich persönlich würde halt dann doch eher was anderes nehmen und das Geld in Gaskartuschen stecken.

                                Wenns ins Ausland geht, was wir von dir aber nicht erfahren haben, mag die Beschaffung kompatibler Gaskartuschen eventuell problematisch sein. In Deutschland gibs die ja doch fast an jeder Ecke. und die 450g in der 470cv reichen für 4 Personen selbst bei ausgedehnten Kochabenden doch ne ganze Weile. Selbst wenn man jeden Tag aast, dürfte es ne Woche reichen. Im Ausland gibs Benzin und Spiritus sicher leichter. Ersteres ist dir in Brennerform zu teuer, letzteres zu dreckig. Da fällt mir dann aber auch nichts ein.

                                Was bleibt? Vielleicht doch Ruß in Kauf nehmen? Vornehmlich mit Holz kochen, die Glut für 4 Würstchen verwenden und im Notfall nen Trangia/Spirituskocher nehmen und in dem Fall wissen, das 2 Liter damit problemlos gehen und für 4 Personen eigentlich ausreichen sollten..und wenn das nicht in Frage kommt, auf den ganzen Hobo-Kram verzichten. Gaskocher kaufen, Grillrost (+Feuerschale opt). Fertig.

                                Kommentar


                                • Gast-Avatar

                                  #17
                                  AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                                  Ich weiß genau was ich will, das habe ich auch schon mehrfach gesagt.

                                  Ich werde mir einen großen Hobo kaufen! Am liebsten den von Outreq, da er sehr groß ist und man darauf auch bequem grillen kann. Seitenlänge 23x23x24. Das sollte reichen.
                                  Da ich mein Zeug sehr gerne sauber halte möchte ich grillen und kochen getrennt halten, sonst muss ich Unmengen Wasser mitschleppen zum Spülen. Notfalls falls mir das Gas einmal ausgehen sollte, kann ich mit dem Hobo aber immer noch kochen. Notfalls!
                                  Lieber habe ich Ruß am Topf, als Hungern zu müssen .
                                  Ich habe einfach andere Anforderungen wie UL-Backpacker, vielleicht führt das zu den Verwirrungen.

                                  Von Anfang an suche ich nur einen guten Einsatz im Hobo, welcher meinen großen Topf zu erhitzen vermag.
                                  Da durch eure Erfahrungen Spiritus leider von der Heizleistung nicht ausreicht möchte ich gerne einen Gas-Einsatz für den Hobo. Sowas gibts es doch z.B. von Trangia. Reicht dieser aus um die 3l zu erhitzen? Oder soll ich doch einen anderen Einsatz bevorzugen von einem anderen Hersteller?

                                  Ich hoffe das Ganze ist nun etwas klarer. Es scheint ja, dass das Ganze missverstanden wurde...

                                  Kommentar


                                  • markrü
                                    Alter Hase
                                    • 22.10.2007
                                    • 2865

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                                    Zitat von slooowrider Beitrag anzeigen
                                    Der Hobo steht doch schon wie beschrieben fest. Mit diesem möchte ich grillen und notfalls auch kochen.
                                    Du wolltest keinen Ruß. Damit ist der Hobo noch viiiel weiter draußen als der Spiritusbrenner.

                                    Zitat von slooowrider Beitrag anzeigen
                                    Benzin und Multifuelkocher sind nun mal teuer, warum sollte ich dann nicht auf Gas setzen? Da sollte es doch einfache und günstige Brenner geben, mit der entsprechenden Leistung, welche man in einen Hobo stellen kann.
                                    Hast Du schon mal gekuckt, wie hoch ein Hobo ist und wie hoch ein Stechkartuschenbrenner ist? Bei den meisten dieser Kombinationen dürfte der Kocher weit über den Hobo hinausragen (was den Hobo dann etwas überflüssig macht...)

                                    Zitat von slooowrider Beitrag anzeigen
                                    Die Hälfte davon ist nicht nachvollziehbar. Was ist denn kompliziert an dem Wunsch 2 Brenner mitzunehmen.
                                    Nüscht. Die raffinierte Kombination der Vor- oder Nachteile ist aber das wesentliche dabei.

                                    Kleiner Tipp am Rande: Du bist ja - wie es scheint - mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor unterwegs. Da wäre Benzin als Brennstoff auch für den Kocher (bei allen Nachteilen) in diesem Falle vielleicht das Mittel der Wahl?!? Nur mal so als Überlegung...

                                    Gruß,
                                    Markus
                                    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                    Kommentar


                                    • markrü
                                      Alter Hase
                                      • 22.10.2007
                                      • 2865

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                                      Zitat von slooowrider Beitrag anzeigen
                                      Da durch eure Erfahrungen Spiritus leider von der Heizleistung nicht ausreicht möchte ich gerne einen Gas-Einsatz für den Hobo. Sowas gibts es doch z.B. von Trangia. Reicht dieser aus um die 3l zu erhitzen?
                                      Ja, reicht, könnte ruhig größer sein. Der ist aber wiederum nicht für Stechkartuschen...

                                      Markus
                                      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                      Kommentar


                                      • Gast-Avatar

                                        #20
                                        AW: Spiritusbrenner für Hobo?

                                        Also gut dann lasse ich mich mal darauf ein.

                                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                        Du wolltest keinen Ruß. Damit ist der Hobo noch viiiel weiter draußen als der Spiritusbrenner.
                                        Ja keinen Ruß im Kochbetrieb! Also macht das ein weiteres System NEBEN dem schon beschlossenen Hobo nötig.
                                        Den Hobo kaufe ich so oder so, da mir die Vorteile von dem Ding so gefallen. Mit grillen meine ich natürlich nicht in der Pfanne sondern über Feuer wie es sich gehört, falls das das Missverständis ausgelöst hat.

                                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                        Hast Du schon mal gekuckt, wie hoch ein Hobo ist und wie hoch ein Stechkartuschenbrenner ist? Bei den meisten dieser Kombinationen dürfte der Kocher weit über den Hobo hinausragen (was den Hobo dann etwas überflüssig macht...)
                                        Wie den Trangia-Einsatz gibt es durchaus Brenner welche nicht aufschraubbar sind. Außerdem ist der Hobo 30cm hoch. Das sollte selbst bei Aufsteckbrennern reichen. Ich glaube du hast den ausgewählten Hobo gar nicht erst angesehen...

                                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                        Kleiner Tipp am Rande: Du bist ja - wie es scheint - mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor unterwegs.
                                        Ja wie Eingangs geschrieben bin ich mit dem Roller unterwegs.

                                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                        Da wäre Benzin als Brennstoff auch für den Kocher (bei allen Nachteilen) in diesem Falle vielleicht das Mittel der Wahl?!?
                                        Das stimmt. Aus dem Grund war ein Benziner auch meine erste Idee. Ich bin wegen verschiedenen Sachen davon abgekommen. Ich kann das gerne aufzählen, aber das macht das hier noch unübersichtlicher und ich möchte keinen Glaubenskrieg Benzin/Spiritus/Gas lostreten.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X