Wärmetauscher aus STAHL

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enomino
    Gerne im Forum
    • 02.03.2006
    • 70

    • Meine Reisen

    Wärmetauscher aus STAHL

    Guten Morgen!

    Nachdem ich mich in den letzten Monaten mit großem Enthusiasmus in die Welt der Kocher &BRenner eingefuchst habe, ist mir eines nicht klar geworden, bzw entzieht es sich immer noch meiner Kenntnis: Fasziniert von den Heizrippen die man unter manchem Kochtopf mittlerweile findet suche ich als alter Aluminium-Skeptiker einen Kochtopf, der aus Stahl ist UND ein Wärmetauschsystem hat. GIbts das? ODer gibts das nicht aber dafür ne Marktlücke an dieser Stelle?

  • wilbert
    Alter Hase
    • 23.06.2011
    • 2506

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Wärmetauscher aus STAHL

    Moin!
    Wärmetauscher Töpfe aus Edelstahl gibt es nach meinem Kenntnisstand nicht.
    Ein solcher Topf würde wahrscheinlich unverhältnismäßig schwer werden und nur eine sehr kleine Nische des Anwendungsbedarfs füllen.

    Fluxringe am Topf verkürzen in erster Linie die Zeit bis das Wasser kocht, die Brennstoffersparnis ist dabei leider nicht so groß, dass sich das Mehrgewicht auf kurzen Touren rechnet.
    Oft wird ein Wärmetauscher Topf zum Schneeschmelzen auf Wintertouren verwendet. Hier sind die Töpfe eher hochvolumig, sodass da eine große Menge Schnee reinpasst.
    Da im Winter der Ausrüstungsanteil gewichtsmäßig ansteigt, würde ich mir hier nicht noch einen extra großen, schweren Edelstahltopf mit Fluxring einpacken.

    Stattdessen ist ein Titan Topf mit breitem Boden dabei.
    https://de.aliexpress.com/item/FLAME...946316218.html

    VG. -Wilbert-
    Zuletzt geändert von wilbert; 30.05.2019, 05:35.
    www.wilbert-weigend.de

    Kommentar


    • lutz-berlin
      Freak

      Liebt das Forum
      • 08.06.2006
      • 11885

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Wärmetauscher aus STAHL

      Fuer kleine Toepfe gibt es den Msr heatexchanger

      https://youtu.be/H9WyQXBzhC0

      gibt noch einen 1l Doppelwandtopf aus China (bringt aber nicht viel)
      Die Beschichtung der Primus Waermetauscher Toepfe ist lange haltbar


      Winter: HA-Alu Alocs cw-s10 oder s11
      Den s10 gibt es auch bei Robens ( Turbo Boiler )
      Zuletzt geändert von lutz-berlin; 30.05.2019, 06:27.

      Kommentar


      • danobaja
        Alter Hase
        • 27.02.2016
        • 2792

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Wärmetauscher aus STAHL

        ich hab das msr alpine 2 kit und den dazu pasenden wärmetauscher.

        https://www.msrgear.com/de/cookware/heat-exchanger

        das begleitet mich seit jahren auf allen längeren touren zu zweit.
        danobaja
        __________________
        resist much, obey little!

        Kommentar


        • wilbert
          Alter Hase
          • 23.06.2011
          • 2506

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Wärmetauscher aus STAHL

          ... und den dazu pasenden wärmetauscher.
          Bis zu welchem maximalen Topfdurchmesser passt der Fluxring?

          VG. -Wilbert-
          www.wilbert-weigend.de

          Kommentar


          • lutz-berlin
            Freak

            Liebt das Forum
            • 08.06.2006
            • 11885

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Wärmetauscher aus STAHL

            Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
            Bis zu welchem maximalen Topfdurchmesser passt der Fluxring?

            VG. -Wilbert-
            D 18 cm ( wenn ich mich nicht irre )

            Kommentar


            • wilbert
              Alter Hase
              • 23.06.2011
              • 2506

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Wärmetauscher aus STAHL

              Dank Dir!

              Habt Ihr mal eine Testreihe zum Brennstoffverbrauch gemacht?
              Ich halte 25% Ersparnis für ein optimistisches Ergebnis unter Laborbedingungen.

              VG. -Wilbert-
              www.wilbert-weigend.de

              Kommentar


              • Moltebaer
                Freak

                Liebt das Forum
                • 21.06.2006
                • 10812

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Wärmetauscher aus STAHL

                Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                ich als alter Aluminium-Skeptiker
                Ich kann Dir 'Bildung' sehr ans Herz legen

                Die gesamte Aluminiumhysterie basiert auf einem einzelnen Unfall, bei dem die Grenzwerte für ein Flockungsmittel in der Trinkwasseraufbereitung massivst überschritten wurden.
                Damit wir keine trübe Brühe ausm Hahn bekommen, sondern kaltes, klares Wasser wird Aluminiumsulfat regelmäßig weit unterhalb der Grenzwerte eingesetzt um Verunreinigungen auszuflocken.
                Aufgrund ausgiebiger Nutzung von Bialettis Moka Express müßten eigentlich alle erwachsenen Italiener seit 80 Jahren an Alzheimer erkrankt sein - ist offenbar nicht der Fall: also sollte man die Hysterie selbst skeptisch betrachten
                Aluminium bildet an der Luft rasch eine natürliche Schutzschicht aus Aluminiumoxid von einigen nm Dicke. Bei Trangias UL-Alu ist diese Eloxalschicht wenige µm dick und schützt auch noch ein wenig gegen Verschleiß. Bei den hartanodisierten Töpfen beträgt die Dicke der Harteloxalschicht ca. 20-50 µm und ist äußerst stabil gegen mechanische Einflüße. Mit der Dicke steigt auch die Resistenz gegen Oxidation und Korrosion. Sprich: solange Du nur Nahrung im pH-Bereich von 4 bis 9 kochst und Deinen Tee nicht mit konz. Schwefelsäure zubereitest ist die Sache ähnlich chemisch stabil wie Edelstahl. Tatsächlich ist aber Edelstahl aufgrund der dreifachen Dichte viel tödlicher, wenn man einen Topf an den Kopf geworfen bekommt

                Nächster Punkt: Kausalität - Aluminiumeinlagerung in Gehirnen von Alzheimerpatienten.
                Offenbar folgt nicht aus Kontakt mit Aluminium die Aufnahme und Einlagerung und dadurch das Entstehen der Krankheit, sondern irgendeine durch Alzheimer ausgelöste/veränderte Stoffwechselfunktion lagert Aluminium im Gehirn kranker Menschen ein. Gesunde Menschen haben offenbar kein Problem mit Aluminium.
                Analogie: im Magen der meisten Verkehrstoten wurde Nahrung gefunden. Der Skeptiker verweigert daraufhin die Nahrungsaufnahme um Verkehrsunfällen zu entgehen...

                Zum eigentlichen Thema:
                Die Wärmeleitfähigkeit von Alulegierungen ist etwa fünfmal so hoch wie die von Stählen. Eigentlich hätten Stahltöpfe die Wärmetauscher also nötiger. Stahl ist zwar dreimal so dicht wie Alu, aber mechanisch gutmütiger und kann in dünneren Blechen verarbeitet werden (Bsp. Rennradrahmen: Alu ~1,0 kg und Stahl ~1,5 kg statt ~3,0 kg aufgrund der dünnwandigeren Stahlrohre). Sooo viel mehr würde ein Stahltopf mit Wärmeleitlamellen also vermutlich nicht wiegen, scheint aber beim Kunden doch nicht so interessant zu sein. Ich denke mal, wer sich Gedanken um die Effizienz/Kochzeit/Gasverbrauch macht, möchte keinen 100 g schweren Topf "schleppen", sondern geht UL. Und wer im Topf Edelstahl haben will, schnappt sich einen Duossaltopf mit besser wärmeleitender Außenhülle aus Aluminium.
                Wandern auf Ísland?
                ICE-SAR: Ekki týnast!

                Kommentar


                • Enomino
                  Gerne im Forum
                  • 02.03.2006
                  • 70

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Wärmetauscher aus STAHL

                  Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                  Ich kann Dir 'Bildung' sehr ans Herz legen
                  Ich finde dieser Satz ist die kaschierte Formulierung für "Trottel, du hast keine Ahnung". Er zeigt ja dass du mich für ungebildet hältst und mich im folgenden mit deiner Bildung belehrst. Find ich daneben und fehl am Platz.

                  Mein Bruder seines Zeichens Arzt ist gegensätzlicher Meinung. Daran halte ich mich.

                  Abgesehen davon dass die Beschichtungen in den modernen Angeboten tatsächlich gut sind habe ich ungern Equipment dass ich mit dem auslöffeln eines unbedacht mitgenommen Stahllöffels, Messers oder einfach den unwissenden MItreisenden beschädigt wird und der teure Kaufpreis schnell noch teurer durch beschädigtes Equipment wird. In konventionellen Aluminiumtöpfen stört mich das leider schnelle anpappen und der nicht zu vernachlässigende Geschmack sofern Alu im Essen seine Wirkung zeigt.
                  Ich mag Stahl aufgrund seiner Langlebigkeit, Putzbarkeit, Robustheit....

                  Meist mache ich was Solo oder mit 1-2 Personen Begleitung.
                  Für mich kommt standardmäßig der SnowPeak Kettle No.1 zum Einsatz, der nicht besonders schwer ist. Bei seiner Nutzung ist mir aufgefallen dass Stahltöpfe ein grosses Marktsegment sind, nicht so horrend teuer wie Titan...
                  Und dass es dort keine Wärmetauscher gibt!!
                  Fänd ich ja eine interessante Verbesserung des bestehenden Angebots, zumal man den zusätzlichen Stahlgitterring vom Gewicht her sicher vernachlässigen kann im Angesicht der Alternative MSR-Wärmetauscher, vom Gewicht her als auch vom Packmaß her. ( an dieser Stelle Danke für den Hinweis für dieses Produkt!). Im Bereich der kleinen Töpfe sicher ne Option. Wer UL unterwegs ist, wird sich wohl weder für das eine noch das andere entscheiden, da sind Titan, Alu sicher die Wahl.
                  Interessant find ich dennoch, dass diese, wie schon Moltebaer gut anmerkte, für Stahl sich anratende Verbesserung weltweit keinen Niederschlag im Angebot findet.

                  Kommentar


                  • Intihuitana
                    Fuchs
                    • 19.06.2014
                    • 1656

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Wärmetauscher aus STAHL

                    Kann man einen Wärmetauschertopf auch auf dem Feuer nutzen, ohne dass der Wärmetauscher Schaden nimmt ?
                    Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                    Kommentar


                    • Enomino
                      Gerne im Forum
                      • 02.03.2006
                      • 70

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Wärmetauscher aus STAHL

                      Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                      Kann man einen Wärmetauschertopf auch auf dem Feuer nutzen, ohne dass der Wärmetauscher Schaden nimmt ?
                      Gute Frage. SIcherlich nimmt er mehr Wärme auf als der Topf ohne. Andrerseits ist ein Feuer ja eh schon eine andere Liga. Im SInne des Erfinders des Wärmetauschers war, dass man arg begrenzten Treibstoff sparen kann/durch die Mitnahme von weniger Brennstoff seine UL-Fähigkeiten perfektionieren kann

                      Kommentar


                      • lutz-berlin
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 08.06.2006
                        • 11885

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Wärmetauscher aus STAHL

                        Die Lamellen verussen schnell
                        Auf dem Hobo geht es ganz gut

                        https://www.outdoorseiten.net/fotos/...448892&cat=all

                        Myog: mal barley fragen

                        https://barleybreeder.wordpress.com/...rster-versuch/
                        Zuletzt geändert von lutz-berlin; 31.05.2019, 06:06.

                        Kommentar


                        • Moltebaer
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 21.06.2006
                          • 10812

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Wärmetauscher aus STAHL

                          Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                          Ich finde dieser Satz ist die kaschierte Formulierung für "Trottel, du hast keine Ahnung". Er zeigt ja dass du mich für ungebildet hältst und mich im folgenden mit deiner Bildung belehrst. Find ich daneben und fehl am Platz.
                          Richtig, ich erachte Bildung für wichtig, vermittle gerne Wissen und weise auf Unwissen, Halbwissen oder Fehlinformationen hin. Ist jedoch nicht böse gemeint.

                          Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                          Mein Bruder seines Zeichens Arzt ist gegensätzlicher Meinung. Daran halte ich mich.
                          Jedem das Seine. Sprich Deinen Bruder doch mal auf das bekannte Paracelsus-Zitat an
                          Nebenbei: eine Promotion in einem Teilgebiet der Medizin verschafft nicht ohne weiteres Meinungshoheit auf anderen Teilgebieten.
                          Wer etwas aus Gründen vermeidet, darf das ja auch gerne tun - aber anderen Leuten unbewußt oder gar gezielt Falschinfomationen weiterzugeben finde ich nicht gut.

                          Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                          Abgesehen davon dass die Beschichtungen in den modernen Angeboten tatsächlich gut sind habe ich ungern Equipment dass ich mit dem auslöffeln eines unbedacht mitgenommen Stahllöffels, Messers oder einfach den unwissenden MItreisenden beschädigt wird und der teure Kaufpreis schnell noch teurer durch beschädigtes Equipment wird. In konventionellen Aluminiumtöpfen stört mich das leider schnelle anpappen und der nicht zu vernachlässigende Geschmack sofern Alu im Essen seine Wirkung zeigt.
                          Ich mag Stahl aufgrund seiner Langlebigkeit, Putzbarkeit, Robustheit...
                          Ja, Alu hat als direktes Innentopfmaterial auch Nachteile. Selbst die hohe Wärmeleitung kann stören, wenn das Futter punktuell anbrennt. Falls nicht harteloxiert ist die Oberfläche eben auch rauher als bei Stahl, daher das Anpappen. Leichter aber weniger kratzresistent als Stahl. Alles Gründe, weshalb das Duossal-Geschirr von Trangia wieder eine Renaissance erfährt.
                          Alu mit Antihaftbeschichtung hat auch wieder Vorteile (pappt nichts an, gut zu reinigen, leicht), aber auch Nachteile (sehr kratzempfindlich, Bläschenbildung/abplatzen möglich).
                          Titan ist zwar leicht, aber teuer und wirklich schlecht wärmeleitend. Wenn Stahl schon den Wärmetauscher nötig hätte, müßte dieser bei Titan vermutlich größer ausfallen als der eigentliche Topf um dieselbe Effizienzsteigerung zu bringen
                          Alles hat sein Für und Wider

                          Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                          Kann man einen Wärmetauschertopf auch auf dem Feuer nutzen, ohne dass der Wärmetauscher Schaden nimmt ?
                          Wie schon erwähnt: prinzipiell jein
                          Er leitet Wärme, wird aber verrußen (was beim Hobo und besonders Holzvergaser geringer ausfällt) was die Wärmeaufnahme beeinträchtigt - und im Gegensatz zum glatten Topfboden echt nicht einfach zu reinigen ist.
                          Ich würde fürs Lagerfeuer eher einen breiteren Topf nehmen, also in Richtung Pfanne gehend. Ein größeres Oberfläche/Volumen-Verhältnis eben, ist ja derselbe Ansatz den der Wärmetauscher hat, nur eben besser zu reinigen. Alternativ kann man auch einen 5-Liter-Topf oder 10-Liter-Topf mit nur 1 Liter Wasser befüllen und nimmt damit noch mehr Wärme an den Seitenwänden auf, allerdings ist der Topf dann sperriger und schwerer - aber wen das nicht stört (Transport im Boot/Pulka/Sulky/etc.) ...
                          Wandern auf Ísland?
                          ICE-SAR: Ekki týnast!

                          Kommentar


                          • lutz-berlin
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 08.06.2006
                            • 11885

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Wärmetauscher aus STAHL

                            wo sind hier eigentlich die Cone Befürworter

                            Kommentar


                            • derMac
                              Freak
                              Liebt das Forum
                              • 08.12.2004
                              • 11888

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Wärmetauscher aus STAHL

                              Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                              Interessant find ich dennoch, dass diese, wie schon Moltebaer gut anmerkte, für Stahl sich anratende Verbesserung weltweit keinen Niederschlag im Angebot findet.
                              Das liegt vielleicht daran, dass Stahltöpfe hauptsächlich an Leute verkauft werden, denen das Gewicht relativ egal ist. In diesem Fall ist dann auch der Mehrverbrauch an Brennstoff nicht so wichtig. Es gibt also wahrscheinlich nur einen sehr kleinen Markt für sowas. Weiterhin dürfte die Herstellung eines Stahltopfes mit Wärmetauscher den Preis so sehr nach oben treiben, dass der Markt nochmal schrumpft.

                              Mac

                              Kommentar


                              • Moltebaer
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 21.06.2006
                                • 10812

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Wärmetauscher aus STAHL

                                OT: wir könnten ja mal mit Trangia und Primus eine Forentopf-Serie herstellen
                                Wie sähe diese denn aus?
                                • innen Edelstahl, poliert (optional nonstick)
                                • Luxusserie hat innen hauchdünn gefrästes Gußeisen mit nano-Oberfläche für Lotuseffekt
                                • außen Alu, hart-eloxiert, individuelle Farbwünsche möglich
                                • unten dran Wärmetauscher (Lagerfeuerserie hat glatten Boden um mögliche Kunden komplett zu verwirren)
                                • oberste 3 cm des Randes aus Titan, um notfalls mit den Fingern zu greifen und sich beim Aus-dem-Topf-schlürfen nicht die Lippen zu verbrennen (und den horrenden Preis zu rechtfertigen)
                                • Deckel aus Tritan mit Wasserkesselpfeife (gegen Aufpreis: individuelle Tonlage oder gar Akkord)
                                • outdoorpraktische Größenabstufungen, natürlich nestbar
                                • sinnvolle Formfaktoren (Wärmeaufnahme/-abgabe, Innenvolumen gaskartuschentauglich)
                                Das Ergebnis wäre sicherlich interessant
                                Wandern auf Ísland?
                                ICE-SAR: Ekki týnast!

                                Kommentar


                                • thomas79
                                  Dauerbesucher
                                  • 12.06.2010
                                  • 964

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Wärmetauscher aus STAHL

                                  Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
                                  wo sind hier eigentlich die Cone Befürworter
                                  Die halten sich hier zurück, da die Frage von Enomino nach einem Wärmetauscher aus Stahl nicht mit einem (Titan?)-Cone beantwortet werden kann .

                                  Zum eigentlichen Thema: ich kenne keinen Stahltopf mit Wärmetauscher. Halte aber die Größe der Marktlücke auch eher für sehr klein. Gibt genug leichtere Alternativen. Wo kein Markt, da keine Lücke.
                                  Zuletzt geändert von thomas79; 31.05.2019, 17:48.
                                  TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

                                  Kommentar


                                  • lutz-berlin
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 08.06.2006
                                    • 11885

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Wärmetauscher aus STAHL

                                    https://www.outdoorseiten.net/fotos/...p?photo=161904
                                    1l Edelstahl



                                    https://www.outdoorseiten.net/fotos/...c02048&cat=all
                                    900ml Titan
                                    Zuletzt geändert von lutz-berlin; 05.06.2019, 19:42.

                                    Kommentar


                                    • lutz-berlin
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 08.06.2006
                                      • 11885

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Wärmetauscher aus STAHL

                                      Nansen Kocher oder Thomas Ulrich Kochset

                                      Kommentar


                                      • markrü
                                        Alter Hase
                                        • 22.10.2007
                                        • 2865

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Wärmetauscher aus STAHL

                                        Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                                        Fasziniert von den Heizrippen die man unter manchem Kochtopf mittlerweile findet suche ich als alter Aluminium-Skeptiker einen Kochtopf, der aus Stahl ist UND ein Wärmetauschsystem hat. GIbts das? ODer gibts das nicht aber dafür ne Marktlücke an dieser Stelle?
                                        Für einen Wärmetauscher nimmt man wegen der besseren Wärmeleitfähigkeit eher Alu statt Stahl. Verschieden 'edle' Metalle miteinander zu Verbinden vermeidet man normalerweise, weil das unedlere Metall an den Verbindungen relativ schnell wegkorrodiert (in diesem Falle das Aluminium).

                                        Wem die Verwendung von Stahlgeschirr so wichtig ist, muss auf Wärmetausche verzichten. Auf einem Holzfeuer dürfte sich der Effekt außerdem relativieren.
                                        Wem das schnelle Kochen so wichtig ist, der benutzt Alu.

                                        Ich würde Deine 'Marktlücke' eher für eine sehr kleine Marktnische' halten...
                                        Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                        Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X