Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sternenreisender
    Dauerbesucher
    • 11.08.2008
    • 971

    • Meine Reisen

    Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

    Hallo,

    hat hier jemand Erfahrung mit leichten Kochtöpfen mit Keramikbeschichtung? Beispiel wäre der MSR Ceramic Pot oder die PrimeTech-Töpfe von Primus. Töpfe ordentlicher Größe (>2 Liter!) gibt es schon ab rund 40€.

    Wie praxistauglich sind die Dinger? Gibt es schon günstige China-Töpfe mit Keramikbeschichtung auf den üblichen Markt-Portalen (Banggood, Alibaba, etc...)?

    Habe mal ein bißchen recherchiert und erfahren, daß Keramikbeschichtungen doch nicht ganz sooo unempfindlich sind und die Antihaftwirkung mit zunehmendem Gebrauch nachläßt bzw. bei Verwendung nicht hitzebeständiger Öle angeblich sogar ruckzuck ruiniert werden kann, da sich dieses in die Beschichtung eibrennt. Andererseits hat man bei Teflonbeschichtungen das Problem mit Schäden durch Scheuern beim Transport, denn irgendwas packt man da ja immer rein, das auch auch wenn es in ein weiches Tuchgewickelt wird, auf Dauer scheuert.

  • TanteElfriede
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 15.11.2010
    • 5089

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

    ...keine Erfahrung... aber ich kann sagen, dass meine Pötte alle irgendwann Dellen kasiert haben und spätestens da denke ich gibt die harte Beschichtung auf.. und ich zumindest könnte nicht garantieren auf meinen Wanderungen dass ich Dellen vermeiden kann...

    Kommentar


    • Katsche
      Dauerbesucher
      • 06.10.2016
      • 953

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

      Im Campingbereich habe ich keine Erfahrung mit Beschichtungen, aber in unserer Küche haben wir schon lange alle Pfannen mit Beschichtung ausrangiert. Keramikbeschichtung hatten wir hier auch mal, die hat aber nicht lange gehalten. Dieses ganze Beschichtungszeug ist – wenn Du mich fragst – eine Erfindung, die lediglich den Absatz von Kochgeschirr ankurbeln soll, aber nicht dem Käufer dienlich ist.

      Wir haben eine kleine gusseiserne Pfanne für Bratkartoffeln, Spiegeleier, etc. und eine große aus Edelstahl mit Wabenmuster von WMF, die jetzt schon seit Jahren sehr zuverlässig ihren Dienst versehen und die wir vererben können.

      Für meine Outdoor-Küche benutze ich jetzt schon seit Jahrzehnten das gleiche Edelstahltopfset aus großen Topf fürs Essen, 0,7 l Topf für meinen Tee und einem Deckel. Ist vielleicht ein paar Gramm schwerer, dafür lösen sich aber keine merkwürdigen Stoffe (Teflon, Aluminium) und man hat ewig etwas davon.

      Kommentar


      • Juhla
        Erfahren
        • 19.01.2011
        • 199

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

        Habe auch keine Erfahrungen damit im Outdoorbereich und habe im Prinzip dasselbe erlebt wie Katsche:
        Nach Teflonpfannen, die bei aller Sorgfalt höchstens zwei Jahre halten, habe ich 1x eine keramikbeschichtete Pfanne gekauft, die hat nicht einmal solange gehalten wie die anderen beschichteten Pfannen. Nach den sehr guten Erfahrungen mit gußeisernen Pfannen in norwegischen Hütten, in denen Pfannkuchen und Ähnliches super zuzubereiten waren werden meine noch vorhandenen beschichteten Pfannen nur noch durch Gußeiserne ersetzt. Nach einem halben Jahr Gebrauch klebt da auch fast nichts mehr an.
        Vom Gewicht her mir leider selbst für die Pulka zu schwer. Da nutze ich den großen EtaPower zum Schnee schmelzen, die eigentliche Essenszubereitung findet meist in anderen Schüsseln/Tellern statt. Die Pfanne ist beschichtet und kommt meist zum Frühstück (Beacon) zum Einsatz, die werde ich demnächst wegen Beschädigung gegen eine Hartanodisierte austauschen. Als Scheuerschutz zum Transport war eine etwas dickere runde Plastikfolie zum Einlegen dabei, die schützt ganz ordentlich.
        Meine Homepage: www.nordwinter.de

        Kommentar


        • lina
          Freak

          Vorstand
          Liebt das Forum
          • 12.07.2008
          • 37604

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Töpfe mit Keramik-Beschichtung?

          Bei den Ratschlägen für Keramikpfannen steht meistens: niedrige bis mittlere Brattemperatur und keine Temperaturschocks. Beides finde ich outdoor schwer einzuhalten: da ist ja noch das Wetter, ein möglicherweise punktuell heizender Kocher, etc.

          Für einen preisgünstigen Topf würde ich die hochwertigen Emailleteile (tiefe Paellapfanne) von Esmaltada in Betracht ziehen, mit einem oder zwei Henkel. Beispiel für 2,2 l Inhalt: klick
          Zuletzt geändert von lina; 10.11.2017, 10:42.

          Kommentar

          Lädt...
          X