Suche atmungsaktive Softshell fürs Radfahren im Herbst/ Winter

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lorenz7433
    Fuchs
    • 08.11.2012
    • 2269

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Suche atmungsaktive Softshell fürs Radfahren im Herbst/ Winter

    Zitat von lexgross Beitrag anzeigen
    Das ist ein ganz tolles Teil für die Monate April-September, um sich am Ende eines warmen Tages am kühlen Abend übers T-Shirt drüber zu ziehen zum nach hause fahren.
    seh ich genau anders herum, sowas ist ideal für oktober-märz.

    wenn dir zu kalt darin ist ziehst was wärmeres drunter oder ist das aus irgend nem grund nicht möglich bei dir?

    arpril- septemper"sommer" find ich am ideallsten ne winddichte weste, jacken meide ich im sommer gerne soweit möglich.

    für den fall das es mal abends kühler sein sollte als erwartet hab ich immer ein paar gefütterte armlinge von craft mit dabei, die brauchen null platz und wiegen nur 70gramm somit ein ausrüstungsteil das man immer mit dabei haben kann weils nicht stört und am rad nen guten nutzen hat.
    damit wird dann die weste zur vollständigen jacke wenn es mal nötig ist.

    Zitat von lexgross Beitrag anzeigen
    Die hab ich schon! Allerdings ist mir die dann doch zu kalt unter 10 Grad.
    kann ich mir nicht vorstellen,
    ich hab zwar nicht das Arc'teryx Modell aber ähnlich artige modelle"teilweise noch dünner" in Verwendung überwiegend im winter und da verbrenne ich oftmals am rad da ich mich leider immer wieder zu warm einpacke." ich vergesse gern das ich am rad noch mehr heißlaufe als zu fuß"

    daher die frage an dich:
    du ziehst dir ne Kunstfaser sportunterwäsche an einen ~200g/m² fleecepulli oder ein 400g/m² Merino drüber, zum schluss kommt die jacke und du frierst bei 10° am rad damit oder was verwendest du?

    das ist ne Kombination mit der ich bei -5° meist mit dem rad unterwegs bin und es mollig warm hab.

    du sagst ja leider nicht was du drunterziehst sondern nur das ab 10° ist es zu kalt.
    Zuletzt geändert von lorenz7433; 04.02.2015, 19:23.

    Kommentar


    • lexgross
      Neu im Forum
      • 25.12.2014
      • 8

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Suche atmungsaktive Softshell fürs Radfahren im Herbst/ Winter

      Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
      seh ich genau anders herum, sowas ist ideal für oktober-märz.

      wenn dir zu kalt darin ist ziehst was wärmeres drunter oder ist das aus irgend nem grund nicht möglich bei dir?

      daher die frage an dich:
      du ziehst dir ne Kunstfaser sportunterwäsche an einen ~200g/m² fleecepulli oder ein 400g/m² Merino drüber, zum schluss kommt die jacke und du frierst bei 10° am rad damit oder was verwendest du?

      das ist ne Kombination mit der ich bei -5° meist mit dem rad unterwegs bin und es mollig warm hab.

      du sagst ja leider nicht was du drunterziehst sondern nur das ab 10° ist es zu kalt.
      Werde die Arcteryx doch mal probieren jetzt im Winter. Gute Idee.

      Ich trage ein langes Merino Teil von Ortovox (Competitin mit 190-240g/qm) und darüber ab 5 Grad und tiefer noch einen sehr dünnen 100er Fleece von Patagonia. Die Kombination wie von dir oben vermutet mit 200er Fleece wäre mir viel zu warm. Mir ist beim Losfahren kühl aber nicht unangenehm kalt. Nach 20min ist mir aber fast immer zu warm. Ich fahre ebenerdig in Berlin mit einem 22km/h Fahrtschnitt (d.h. ohne Ampelstandzeiten), also auf ebener Strecke 24-28km/h mit einem Cyclocross Rad. Richtig Spaß macht das eigentlich nur, wenn ich mich dazu durchringe, meine Rennradsachen anzuziehen. Aber die sind in der Stadt nur zum Fahren gut, damit will ich nicht in ein Café reinlaufen.

      Alex

      Kommentar

      Lädt...
      X