Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NautilusIII
    Erfahren
    • 26.10.2008
    • 210

    • Meine Reisen

    Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

    Hi,

    ich besitze seit ca. 6 Jahren einen Meindl Air Revolution 3.1.

    Auf kurzen Tagestouren habe ich wenig Probleme mit dem Schuh, auch wenn ich selbst dann nicht gerade behaupten kann dass er bequem ist; doch sobald es Mehrtagestouren oder längere Etappen (>20km) werden, habe ich mit dem Schuh keinen Spaß mehr - die Tour wird zur Tortur.

    Ich bekomme rasch Blasen, insb. im Bereich der Ferse und im Bereich der Achillessehne.
    Ich bekomme insb. auch Schmerzen auf dem Fußrücken; vermutlich durch eine reibende Lasche infolge fester Bindung (binde ich aber weniger fest hat der Fuß wenig halt was noch mehr Reibung und noch mehr Blasengefahr birgt).
    Auch die Fußsohlen brennen recht schnell.

    Insgesamt ist mir der Schuh v.a. für Mittelgebirgstouren (auf Forstautobahnen etc.) einfach zu hart.
    Vielleicht ist er auch einfach nicht für diesen Einsatz gemacht (wobei Meindl ihn ja als Allrounder verkauft).
    Die Abrolleigenschaften sind nicht nach meinem Geschmack.

    K/A wieso der Schuh in vielen Tests so gut abgeschnitten hat und als bequem bezeichnet wurde, für mich ist er nichts.


    Aber damit scheine ich auch nicht alleine (habe viel gelesen):
    "Nach mehreren Jahren Berg-Abstinenz habe ich vorletzte Woche 10 Tage lang Tagestouren im Valle Maira in Piemont unternommen. 2 Tage lang habe ich meine Meindl Air Revolution Pro aus dem Jahr 2002 getragen und ständig Blasen an mehreren Stellen gehabt. Anschließend habe ich nur noch meine Lowa Renegade GTX getragen und war total glücklich, schmerzfrei wandern zu können." (https://www.outdoorseiten.net/forum/...Lowa-Ticam-GTX)

    "Ich trauere den Island ein wenig nach, die haben sich mit den Jahren einfach viel besser an meinen Fuß angepasst. Die Air Revo sind immer irgendwie so steif. Vom Tragegefühl zwar nicht schlecht, aber auch ein wenig zu klobig." (https://www.outdoorseiten.net/forum/...kuum-MFS-Light)

    "Von der Verarbeitung her sind die Schuhe top. Mein Bruder hat die Teile ist von der Qualität überzeugt, ABER dafür ist der Tragekomfort in meinen Augen nicht gut. Man bekommt tierisch schnell Blasen am Ansatz zur Archilesverse. Das liegt daran das hier Meindl den Schuh so unverständlich geschnitten hatte. Dies ist übrigens bei den kleineren Modellen der Air Revolution Serie genauso. Mein Bruder hatte die gleichen Probleme und hat se nun verkauft." (https://www.outdoorseiten.net/forum/...Revolution-9-0)

    "Nachdem die Sohle meiner "alten" LOWA`s Renegade GTX abgelaufen war und ich nunmehr von der A-Kategorie auf einen doch stabileren und festeren Schuh wechseln wollte, fiel meine Wahl auf den air revolution 3.1 von Meindl (Kategorie B-C). Nun ja die ersten kleinen Einlauftouren ohne Probleme, jedoch je länger die Touren wurden, so ab dem 12.Kilometer hatte ich die ersten Schmerzen im Fersenbein, welches sich mit zunehmender Kilometerzahl natürlich auch "proportional" erhöhten." (https://www.outdoorseiten.net/forum/...revolution-3-1)

    "Hallo zusammen, mich drückt schon laaaaaange der Schuh und es wird einfach nicht besser. Quäle mich jetzt schon fast 2 Jahre mit meinen Meindl Air Revolution durch die Alpen und habe es immer satt dass ich mir Blasen laufe und jede Tour nach ca. 1000 HM immer zur Tortour wird ;)
    Das Problem besteht bei mir vor allem an der Ferse. Vor jeder Bergtour klebe ich mir immer schon Blasenpflaster an die Fersen aber nach einigen Höhenmetern reibt es trotzdem. Dachte irgendwann sind die Schuhe endlich eingelaufen aber dem ist nicht so. Hatte die Schuhe auch schon beim guten alten Schuhmacher zum ausdängeln hat aber auch nichts geholfen." (http://www.alpic.net/forum/ausrustun...gschuh-finden/)

    "Ich denke, dass dieser Meindl viel zu hart ist und schlecht abrollt. Die Werbung sagt zwar was anderes, aber davon habe ich nichts gemerkt."

    "Ich hatte früher bei langen Wanderungen (~120km) in den Bergschuhen auch ein ähnliches Problem. Brennende Fusssohlen vorallem im Fussballenbereich. Ich bin draufgekommen, dass ich mit den Bergschuhen (Meindl Air Revolution 3.1) meinen Fuss nicht so gut abrollen kann sondern, dass ich zumeist mit der Ferse aufsetze und dann der restliche Fuss auf den Boden klappt was zu einer kleinen Erschütterung führt. Dies ist bei Tagestouren nicht so ein Problem aber nach ein paar Tagen stetigem Wandern (und vorallem wenn ein paar Asphaltstrecken dabei sind) summiert sich das zu einer brennenden Sohle. Ich habe das Problem dann dadurch gelöst, dass ich auf Halbschuhe mit weicherer Sohle (Lowa GTX LO) umgestiegen bin, jetzt kann mein Fuss wieder ordentlich abrollen und auch Asphaltstreckenteile sind nicht mer so ein problem."


    Anyway, was würdet Ihr als Alternativschuh empfehlen?
    Richtig alpin wandere ich nicht; kein Klettern o.ä., Steigeisenfestigkeit ist kein Requirement (falls doch hätte ich den Meindl ja weiterhin). Meist wandere ich im Mittelgebirgen oder in den Alpen auf gut ausgebauten Wegen, oft sogar Forstautobahnen; natürlich gibts auch mal Wurzel- und Geröllpassagen, aber das sind eher Ausnahmen.


    Ich hatte früher einen Lowa Renegade und war damit extrem zufrieden.
    Das hier müsste der Nachfolger sein: http://www.lowa.de/produkte/outdoor/...10930_4542&L=0

    Scheint mit 1210g auch nochmal leicher als der Air Revolution.
    Lowa Index 4 - was entspricht das bei Meindl? A-B?
    Wenn man sich die Beschreibung zu Index 4 durchliest müsste ich wohl eher zu Index 3 greifen, dem Camino zB; aber ich mochte den Renegade sooo sehr
    Ist der zu weich oder dürfte er als Allrounder für Nichtkraxler ausreichen?


    Danke Euch für Eure Meinung!


    Vlg
    Zuletzt geändert von NautilusIII; 24.08.2014, 15:56.

  • HaegarHH

    Alter Hase
    • 19.10.2009
    • 2925

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

    Also nach Deiner Einführung würde ich einfach mal vermuten, dass Dir Dein Meindl schlichtweg nicht passt bzw. nie gepasst hat, neben weiteren konstruktiven Fragen.

    Ich hatte beim Schuhkauf vor einigen Wochen auch mehrfach Meindl Air Revolution bzw. Meindl Vakuum an und mir fiel insbesondere in direkten Vergleichen mit Hanwag-Schuhen auf, dass sich nach spätestens 10 Min. die Meindls immer "heisser" anfühlten etc. obwohl beides GTX-Schuhe waren, ähnliche Sohlen hatten etc. Auch ich hatte Probleme mit dem Abrollen und es war schön das typische "Patsch, Patsch" zu hören, selbst bei Stiefeln aus einer Klasse höher von Hanwag war das niemals so ausgeprägt. Zum Glück haben sich meine Füsse in den letzten Jahren mit mir zusammen verschlankt , so dass ich nicht mehr auf Meindl Comfort Fit bzw. Meindl angewiesen bin.


    Mit vielen Vergleichen, bin ich schliesslich beim Hanwag Tatra (Wide) GTX gelandet, allerdings eine halbe Nr. größer als zuerst probiert. Diese halbe Nr. hat es insbesondere im Bereich Aussenkante Ballen für mich ausgemacht, ansonsten wäre es wohl der Nazcat geworden.

    Im Bereich "Stiefel" rollt der Tatra auf Grund seiner Sohle deutlich besser ab, als vieles andere in seiner "Klasse", einziger Nachteil mach steht recht hoch über dem Schuh, für mich kein Problem.


    Nach 17km Einlaufen auf einer Heiderunde, war ich direkt danach mit ihm auf den Brocken, Samstag 35km Runde, Sonntags noch mal schnell hoch und runter mit 22km. Und was war... keine Blasen Nachdem ich die letzten Jahre mit den (wie ich heute weiss zu weiten) Meindl Comfort Fit und den BÄR Altomonte und dieses Jahr mit den grausamen Aigle Tenere auf Kreta mir immer heftigste Blasen gelaufen hatte.

    Auf Teer bergab fand ich den Tatra noch ok, für alles andere fand ich ihn super angenehm.


    Vorteil für mich von den Hanwags gegenüber den Lowas, dass sie wiederbesohlbar sind.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

    Kommentar


    • IloveScotland
      Gerne im Forum
      • 11.10.2011
      • 84

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

      Ich mach alles mit Renegades (Wandern/Pilgern/Trekking). Breiter Weg bis Kraxeln. Geht alles. Nachteil ist, dass sie spätestens nach 2 Jahren im Eimer sind und ich mir neue kaufen muss. Das ist mir die Bequemlichkeit aber wert.

      Kommentar


      • Schlammschnecke
        Erfahren
        • 28.08.2012
        • 353

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

        Hier ist der Grund, warum die Meindls so vielen Leuten nicht passen:



        Die Einlegesohlen aus meinen sind deckungsgleich mit denen aus meinen Alltagstretern - und die haben Breite K, wie man sieht. G sind überbreite Schuhe, H sind über-über-breite Schuhe und K kriegt man fast nur in Spezialgeschäften.

        Aber ja, für längere Strecken auf Asphalt finde ich sie auch zu hart. Meine uralt Meindls hatten an der Ferse extra einen 'Dämpfungsgummi', den hat man bei den neueren Modellen anscheinend eingespart. Andererseits kommt es nicht so oft vor, dass ich mit meinen Meindls mehr als 10 Kilometer am Stück auf der Straße laufe, drunter geht es eigentlich.

        Alternativvorschläge habe ich leider keine. Wenn es die Schuhe nicht gäbe müsste ich wahrscheinlich barfuß laufen.
        Caelum crebris imbribus ac nebulis foedum - Das Klima ist durch die häufigen Regenfälle und Nebel widerlich
        Tacitus (über das Wetter in Britannien)

        Kommentar


        • cane

          Alter Hase
          • 21.10.2011
          • 4401

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

          Zitat von NautilusIII Beitrag anzeigen
          Meist wandere ich im Mittelgebirgen oder in den Alpen auf gut ausgebauten Wegen, oft sogar Forstautobahnen; natürlich gibts auch mal Wurzel- und Geröllpassagen, aber das sind eher Ausnahmen.
          Hast Du irgendein paar Joggingschuhe oder gut sitzende Turnschuhe? Dann probier die einfach mal auf der nächsten Tour aus, wenn Du unsicher bist kannst Du sie ja zusätzlich mitnehmen.

          Ich bin früher auch nur mit Meindl Stiefeln unterwegs gewesen, hier zu Hause im Mittelgebirge laufe ich außer bei richtig nasskaltem Winterwetter mittlerweile nur noch mit Trailrunnern.

          Die Füße schwitzen nicht, die Tagesleistung nimmt zu weil die Schuhe nur ein Bruchteil wiegen, die Dinger passen viel besser weil sie sich dem Fuß anpassen, es ist alles leichter und bequemer.

          Probiers mal aus obs dir zusagt.

          mfg
          cane

          Kommentar


          • Querbeet
            Erfahren
            • 03.09.2009
            • 489

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Alternative zu Meindl Air Revolution 3.1

            Ich hab auch den Air Revolution, aber keine Probleme damit. Aber der bequemste Stiefel ist auch für mich der Lowa Renegade. Wir haben stramme Touren auf Madeira mit Führung gemacht und der hat sich wirklich wieder bestens bewährt. da ich ihn aber auch für Schietwetter an habe wenn ich mit Köti unterwegs bin, ist er auch bei mir nach ca. 2 Jahren auf. Aber der Comfort..........................
            Immer anders denken als die moralische Mehrheit.

            Kommentar

            Lädt...
            X