Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HaegarHH
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von derjapaner Beitrag anzeigen
    Sprich, wenn der Yukon mir im Fersenbereich jetzt schon zu weit vorkommt/ist, dann eher Richtung Tatra bzw. Nazcat gehen? Sind die beide etwas enger?
    Ich habe mich eher auf die Zehenbox konzentriert, weil da meine Probleme sind, aber ja, ich würde dann eher den Tatra testen, der Nazcat wirkt eher luftiger. Allerdings hat der mehr textile Bereich und könnte sich so u. U. auch besser an den Fuß anpassen, von Beginn an fester schnüren lassen.

    Ggf. sogar mal den Tatra Narrow anschauen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MaxD
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Bei meinen Stiefeln zieht das Wachs auch so gut ein, auch wenn es dann vllt 2 h länger dafür braucht.

    Hat denn diese Vorwärmerei tatsächlich einen echten Nährwert?
    Bekommt man dann mehr Wachs in den Schlappen geprügelt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • derjapaner
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Ja, gibt es und zwar deutlich.
    Sprich, wenn der Yukon mir im Fersenbereich jetzt schon zu weit vorkommt/ist, dann eher Richtung Tatra bzw. Nazcat gehen? Sind die beide etwas enger?

    Einen Kommentar schreiben:


  • HaegarHH
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von derjapaner Beitrag anzeigen
    Gibt es im Leisten einen Unterschied zwischen dem Hanwag Yukon und dem Hanwag Tatra (beides Leder und beides in "normal"), oder sind die Schuhe identisch?
    Ja, gibt es und zwar deutlich.

    Noch dazu kommt, dass Hanwag - also zumindest für die Canyon / Banks / Tingri - Familie wurde es mir von einem Hanwag Mitarbeiter so gesagt - nur den Leisten des "Schaftes" anpasst, d. h. unter einem Canyon Wide ist die gleiche Sohle / Unterkonstruktion drunter, wie unter einem normalen Canyon. Das hat z. B. bei mir dazu geführt, dass ich zwar den Wide passend weit empfunden habe, aber schon auf der Sohlekante stand bzw. diese drückte, der normale war eng genug, dass das nicht passiert ist.

    Also die Sohlen und die gesamten weitere Konstruktion der Schuhe unterscheidet sich deutlich zwischen Yukon und Tatra und damit auch alles, was drüber kommt. Ich trage den Tatra Wide und mir hätte der Yukon mit etwas einlaufen sicher auch ohne Wide gepasst. Auch wenn er etwas billiger vom Konzept her ist, wenn Du zwischen den beiden Modellen schwankst, wäre sicherlich auch mal ein Blick auf den Nazcat nicht verkehrt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derjapaner
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Mal ne Frage zum Schnitt von Hanwag Schuhen.

    Gibt es im Leisten einen Unterschied zwischen dem Hanwag Yukon und dem Hanwag Tatra (beides Leder und beides in "normal"), oder sind die Schuhe identisch?

    Bin der Meinung, dass ich im Yukon hinten etwas Spiel habe (an der Ferse). Das war, wenn ich mich recht entsinne beim Tatra nicht der Fall?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ideologic
    antwortet
    AW: Trekkingstiefel - Kategorie B oder doch B/C?

    Nur eine kurze Rückmeldung:
    nach vielem Anprobieren ist es letztlich der Lowa Tibet LL geworden.
    Der drückt mir nicht aufs Zehengelenk, sitzt super - alles gut.
    Scheint, dass die anderen Stiefel mit 5 Ösen im Vorderfußbereich auf Grund der so weiter vorgezogenen Ösen gedrückt haben.
    Der Tibet hat lediglich 4 Ösen und zudem im Vorderfußbereich etwas mehr Platz.

    Vielen Dank für eure ganzen Tipps.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von beigl Beitrag anzeigen
    Das würde ich auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, laut Google verdampft Wachs schließlich schon bei 250°C!
    Keine Angst, tue ich auch nicht. Ich hab mich einfach nicht klar genug ausgedrückt, meinte nicht nur das Wachs im Schuhpflegeprodukt sondern das ganze Produkt. Und wie Cast schon ergänzt hat, verdampft natürlich nicht das Wachs an sich, sondern die leicht flüchtigen Bestandteile. Die 60 bis 70° vom Fön reichen natürlich nicht für das Wachs aus, das hat dort gerade mal seinen Schmelzpunkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • beigl
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Das Anwärmen des Schuhs betrifft auch das Wachsen. Einfach sein lassen. Das Wachs zeiht dabei nicht schön ein, sondern verdampft einfach nur, damit ist keinem geholfen.
    Das würde ich auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, laut Google verdampft Wachs schließlich schon bei 250°C!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Homer
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    wann wird dem Stifel eigentlich mal nen "e" spendiert?

    Editiert vom Moderator
    jetzt

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der

    Einen Kommentar schreiben:


  • ideologic
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Sorry für den Tippfehler im Titel...


    So - der Ancash fällt auch raus.
    Der drückt auch in Größe 12 beim Abrollen von oben auf die Gelenke der großen Zehen - extrem unangenehm.
    Konnte ihn allerdings nur in der GTX Variante ausprobieren.

    Bei Gelegenheit fahre ich mal in die nächste größere Stadt mit ein paar mehr Läden und probiere da weitere Schuhe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • codenascher
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    OT: ich dachte eher an einen MOD und an den Threadtitel
    Generell isses mir ja scheißegal, es ploppt aber immer wieder ins Gesicht, wenn ich auf neue Beiträge drücke


    gesendet vom Schmatfon

    Einen Kommentar schreiben:


  • ideologic
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    OT: wann wird dem Stifel eigentlich mal nen "e" spendiert?

    gesendet vom Schmatfon
    hat er doch... zumindest im ersten Post ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • codenascher
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    OT: wann wird dem Stifel eigentlich mal nen "e" spendiert?

    gesendet vom Schmatfon

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    OT:
    Ab einer gewissen Temperatur nimmt der Schuh Schaden, da geb ich dir Recht. Deswegen nicht übertreiben mit dem Ofen etc.
    Ich habe letztens ein paar Stiefel draußen in die Sonne gestellt und vergessen, Tagestemperatur Schatten 35°C die Stiefel waren heiß, das MinkOil für die Redwings flüssig, sind die jetzt kaputt?

    Das einzige was leiden könnte sind Klebeverbindungen, ein Ofen auf 50°C vorgeheizt richtet da keinen Schaden an.

    @ cast: Ich hab noch bei keinem Schuh festgestellt, dass das Wachs im Winter weniger wirksam wäre.
    Bei Frost wachse ich meinen Stiefel nicht, keine Ahnung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • GandalftheGrey
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    [OT]
    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    OT: Es geht nicht um moderate Wärme, sondern Hitze.

    OT:
    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Das Anwärmen des Schuhs...
    Ab einer gewissen Temperatur nimmt der Schuh Schaden, da geb ich dir Recht. Deswegen nicht übertreiben mit dem Ofen etc.

    @ cast: Ich hab noch bei keinem Schuh festgestellt, dass das Wachs im Winter weniger wirksam wäre.


    Um mal was zum Thema beizutragen:
    Ich würde auch zu Lederinnenfutter raten. Angenehmerer Tragekomfort und meines Empfindens nach ist die Blasengefahr bei nassem Innenfutter geringer im Vergleich zu Textil.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Ergo: Wachs zieht in warmes Leder ein und verdampft nicht einfach.
    Es verdampfen die leicht flüchtigen Bestandteile, ob die eine Funktion haben außer das Wachs auch kalt geschmeidig zu halten ist die Frage.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von GandalftheGrey Beitrag anzeigen
    OT:

    Immer wieder erstaunlich, wie hartnäckig sich dieses alberne Gerücht hält. Insbesondere, wenn man bedenkt, wie einfach der Gegenbeweis ist:

    Wenn man Wachs auf einen angewärmten Schuh schmiert, "verschwindet" das Wachs von den Lederteilen, bleibt aber bei Metall und Gummi in flüssiger Form sichtbar, auch wenn diese Teile so heiß sind, dass man sie kaum anfassen kann. Würde das Wachs, wie häufig behauptet, einfach verdampfen, müsste es logischerweise auch von den nicht saugfähigen Materialien verschwinden. Tut es aber nicht, egal wie lange man den Föhn drauf hält.

    Ergo: Wachs zieht in warmes Leder ein und verdampft nicht einfach.
    OT: Es geht nicht um moderate Wärme, sondern Hitze. 50-60 Grad im Backofen oder direkt mit dem Fön drauf halten (noch heißer) tun in erster Linie dem Schuh nicht gut. Da liest man immer wieder lustige Sachen.

    Moderate Wärme hilft natürlich beim Einziehen, wie ich oben auch schon schrieb.

    Für Bienenwachs hast du recht, da liegt der Siedepunkt bei 250 Grad, es kommt aber halt auch immer drauf an, was man so verwendet.
    Zuletzt geändert von inselaffe; 30.06.2014, 09:56.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TVAbraxas
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Zitat von cebewee Beitrag anzeigen
    Ob es jetzt B/C sein muss, weiß ich nicht, ich bin auf jeden Fall mit meinen B/C-Trettern (Lowe Tibet GTX) auch in nicht-alpinem Gelände (z.B. Bayerischem Wald) gerne unterwegs.
    Hab auch den Lowa Tibet GTX und bin ebenfalls total zufrieden!! Ist aber wie die meisten Vorredner schon erwähnt haben, immer eine Frage der persönlichen Fuß- und Passform. Also da hilft nur: Ausprobieren bei einem Fachhändler mit Auswahl und Ahnung!

    Einen Kommentar schreiben:


  • GandalftheGrey
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    OT:
    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Das Anwärmen des Schuhs betrifft auch das Wachsen. Einfach sein lassen. Das Wachs zeiht dabei nicht schön ein, sondern verdampft einfach nur, damit ist keinem geholfen.
    Immer wieder erstaunlich, wie hartnäckig sich dieses alberne Gerücht hält. Insbesondere, wenn man bedenkt, wie einfach der Gegenbeweis ist:

    Wenn man Wachs auf einen angewärmten Schuh schmiert, "verschwindet" das Wachs von den Lederteilen, bleibt aber bei Metall und Gummi in flüssiger Form sichtbar, auch wenn diese Teile so heiß sind, dass man sie kaum anfassen kann. Würde das Wachs, wie häufig behauptet, einfach verdampfen, müsste es logischerweise auch von den nicht saugfähigen Materialien verschwinden. Tut es aber nicht, egal wie lange man den Föhn drauf hält.

    Ergo: Wachs zieht in warmes Leder ein und verdampft nicht einfach.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ideologic
    antwortet
    AW: Trekkingstifel - Kategorie B oder doch B/C?

    Vielen Dank für die vielen Informationen Inselaffe!

    Meindl Island konnte ich nun ebenfalls probieren, war von der Passform okay - allerdings nicht ganz so bequem wie der Alaska.

    Den Hanwag Ancash konnte ich leider nur in 13 probieren, in 12 hatte der Händler ihn nicht.
    In Größe 13 hat die zweite Ösenreihe genau in den Knickbereich reingedrückt. Das ist nicht so angenehm. Dafür finde ich den Sitz vom Ancash v.a. im Fersenbereich besser als vom Alaska.
    Ich hoffe ich bekomme den Ancash mal noch in 12 her - im 13er hatte ich nach vorne noch ne Menge Platz - fast 2cm.

    Lederfutter reizt mich schon sehr - insbesondere, nachdem mir mein Vater seine alten (inzwischen dürften die fast 30Jahre alt sein) Zwiegenähten gezeigt hat, die immer noch gut dastehen.

    Insgesamt sagen mir aber Halt und Höhe des Schafts der drei bisher anprobierten mehr zu als mein Renegade.
    Was mich bei allen drei überrascht hat, ist der sehr hohe Tragekomfort, obwohl sie ja schon recht fest sind.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X