Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bom
    Neu im Forum
    • 16.11.2010
    • 8

    • Meine Reisen

    Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

    Hallo Leute,
    ich hatte bis vor kurzem ein Marmot sharp Point Jacket von 2003 welches mich zwei mal nach Finnland begleitet hat, im Sommer wie Winter im täglichen Einsatz war und welches ich auch zum Snowboarden anhatte und mich nie im Stich gelassen hat.

    Leider ist es irgendwie abhanden gekommen und so suche ich Ersatz.

    -am liebsten mit einer Membran, muss aber nicht wenn man auch so gut klar kommt
    -Unterarmbelüftung
    -eine Kapuze währe toll (abnehmbar oder verstaubar)
    -ein Zug am Bund

    Mein Preislimit ist 200€, wobei es ab 150€ anfängt weh zu tun.
    Ich bin da gerade etwas ratlos, das Sharp Point Jacket in Rot war echt die tollste Jacke die ich je hatte...

    Jackenlose Grüße
    Bom

  • Fragman2001
    Gerne im Forum
    • 04.12.2008
    • 54

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

    Bergans Superlett wäre da vielleicht interessant für dich

    Kommentar


    • Bom
      Neu im Forum
      • 16.11.2010
      • 8

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

      Danke, die Beschreibung liest sich schon mal gut.
      Wie schaut es mit dem Material aus?
      Bedeutet "Sehr leichte Jacke" auch sehr dünnes Material?
      Meine alte Sharp Point hatte recht dickes griffiges Material, was sehr robust war, sie hatte trotz ziemlicher Dickichttouren und Boarden nach all den Jahren nur einen kleinen Winkelriss am Rücken.

      Für weitere Vorschläge und Erfahrungen bin ich offen.

      Gruß
      Bom


      EDIT
      Mir ist das "Berghaus Temperance Jacket" (nicht Berghans) ins Auge gefallen, kostet so um die 150 Pfund und scheint vom Material her etwas robuster zu sein. Schade, dass es das nur einfarbig gibt und nicht in Rot/schwarz oder grau.
      Zuletzt geändert von Bom; 18.11.2010, 21:37.

      Kommentar


      • Bom
        Neu im Forum
        • 16.11.2010
        • 8

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

        So, ich habe jetzt einige Jacken in der engeren Auswahl, weis jedoch nicht was ein guter Kauf währe. Wenn jemand noch einen guten Vorschlag hat, nur her damit.

        Berghaus Temperance Jacket
        + dreilagig
        -einfarbig

        Berghaus Mens Sanctity Jacket
        + design
        ? Pit zips =Unterarmbelüftung?

        Berghaus Mens High Trails Jacket
        +design

        The North Face Varius Guide Jacket
        ++ abnehmbare Kapuze
        +/-? HyVent statt GoreTex

        Eine abnehmbare Kapuze ist natürlich toll, gerade wenn man die Jacke mal im Sommer oder der Übergangszeit nutzt. Jedoch ist mir auch nicht klar in wie weit man eine eingerollte Kapuze als dicken Kragen überhaupt sieht und ob sie stört.
        Mir ist klar, dass man nicht alles haben kann, jedenfalls nicht mit begrenzten Geldmittel, aber ich blicke auch gerade im Angebot gar nicht mehr durch.

        Kommentar


        • Seewolf
          Erfahren
          • 08.11.2010
          • 103

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

          GAYnors- krasser Name für einen onlineshop!

          Kommentar


          • evilblubb
            Erfahren
            • 20.07.2010
            • 169

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

            Pit Zips sind dei Reisverschlüsse unter den Achseln, hmm von HyVent würd ich bei der Jacke glaub die Finger lassen, da liest man nich viel gutes (bei ner Regenhose ises OK bis sehr gut, je nach aktueller Situation. Nur hab ich die Befürchtugn das es bei meiner Oberkörpertranspiration nich mithalten kann!)
            Hmm ich such auch grad nach ner Jacke und liebäugle mit der Berghasu Sancity Jacke....
            Bin mir nur noch nich einig wegen der "nur" 2 lagen nich ganz sicher. Wie groß ist da der Tatsächlcieh Unterschied zu den 3 lagigen Jacken in bezug auf Abriebsfestigkeit und Atmungsaktivität?
            Gruß evil


            EDIT:
            Ich hab nun die Bergans geholt....sry das ich dich nich mitgenommen hab Bom, hab heut eiskalt mal die Vorlesung verpennt. Man sieht sich morgen!
            Zuletzt geändert von evilblubb; 24.11.2010, 14:33.
            http://brianbarnhart.deviantart.com/

            Kommentar


            • Bom
              Neu im Forum
              • 16.11.2010
              • 8

              • Meine Reisen

              #7
              Kurzer 10 Jahres Bericht zur Bergans Superlett, welche ich mir damals auch geholt habe, glaube ich
              Muss nochmal ins Schild schauen, wenn ich sie wieder in den Fingern habe, bin aber recht sicher.

              +
              Tolle Jacke
              Nie wieder Jacken mit Futter, höchstens ein dünner Stoff oder Fleeceüberzug für den Tragekomfort direkt auf der Haut ist akzeptabel.
              Kapuze zum abnehmen ist einfach optimal, aber vorsieht nicht verlegen.
              Durch das dünne Material kann sie von einfacher Regenjacke über Wandern, Kanu, Arbeiten, in die Stadt gehen bis hin zum Wintersport alles Leisten. Die Wärmeleistung ist durch die unteren Schichten optimal zu steuern und zu variieren.
              Die sehr große Unterarmbelüftung mit zwei Reißverschlüssen ist optimal einzustellen und auch bei Regen nutzbar.
              Das Material ist trotz des empfindlichen Ersteindrucks äußerst robust, flexibel und reißfest.

              +-
              Der Gummizug unten ist robust, allerdings für Wintersport manchmal nicht stark genug

              -
              Die Jacke hat keinen Schneeschutz und rutscht gerne mal hoch, gerade beim Snowboardfahrern. Das war aber für mich nie ein großes Problem, selbst bei ungünstigen Bedingungen nicht.

              Die Unterarmbelüftung links ist nach ca.5-6 Jahren Intensiver Nutzung aus der Naht gegangen, ließ sich aber auch mit dauer offener Belüftung noch super nutzen und wieder annähen war dann auch auch kein Problem.

              Der Hintern hatte recht schnell ca. 1,5-2 Jahren Peeling (kleine klumpige Fusseln und allgemein raueres Obermaterial). Genau da wo man mit der Jacke sitzt. War aber nur ein optischer Makel und nicht weiter störend.



              Ob das aktuelle Modell noch genauso gut ist wie jenes von 2010 kann ich natürlich nicht sagen, aber wenn doch ist es auf jeden Fall einen Blick wert.



              Ansonsten trauere immer noch meinem 2003er Marmot Sharp Point Jacket nach perfekter Schnitt und äußerst elegant.


              Nur mal so da ich gerade durch die Drehtür wieder hier gelandet bin.

              Gruß

              Kommentar


              • ks
                Erfahren
                • 16.03.2015
                • 156

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Allroundjacke für Trekking, Fahrradfahren und Snowboarden

                Ich werfe mal die hier ins Spiel: Garphyttan Specialist Anorak ist ähnlich dem Anorak Nr 8 von Fjällräven nur weiterentwickelt und für knapp unter 200 €. Info: klick Das Material entspricht dem G1000.

                Kommentar

                Lädt...
                X