Globetrotter noch so gut wie früher...?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • calm
    Gerne im Forum
    • 28.08.2016
    • 89

    • Meine Reisen

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Flachlandbewohner Beitrag anzeigen
    die Deutschen haben einen unterirdischen Geschmack. Sieht man jetzt im beginnenden Sommer auch wieder sehr gut: Sandalen mit Socken und ähnliche Scheußlichkeiten.
    Was natürlich absolut repräsentativ für den Deutschen in Allgemeinen ist

    Mir sind modische Fehlgriffe in so ziemlich jedem anderen Land ebenfalls schon aufgefallen. Ist also kein Alleinstellungsmerkmal unsereins und ich denke, ohnehin eher eine Seltenheit. Zumindest die von dir erwähnte Socken-in-Sandalen-Variante.

    Kommentar


    • markrü
      Alter Hase
      • 22.10.2007
      • 2867

      • Meine Reisen

      AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

      Zitat von Flachlandbewohner Beitrag anzeigen
      Nein, die Deutschen haben einen unterirdischen Geschmack.
      Und vereinzelt keine Kinderstube!
      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

      Kommentar


      • Reddo
        Erfahren
        • 08.04.2017
        • 344

        • Meine Reisen

        AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

        Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
        Was die Auswahl angeht kann ich für mich sagen: eindeutig ja (auch wenn das wie ausgeführt z.T. auch den eigenen Interessen geschuldet ist)
        Finde ich auch - früher konnte man da schon auch mal exotische Ausrüstung bestaunen und angrabbeln - gekauft hat man sie natürlich meist nicht.

        Und genau das ist das Problem - die müssen natürlich auch Geld verdienen. Das führt wohl dazu, dass Globi vermehrt Mainstream anbietet statt exotische "Ausstellungsstücke". Aber wer genau weiß, was er braucht und die Exoten ansonsten auch gekauft hätte, bestellt heute sowieso eher Online. Nach wie vor wüsste ich aber nicht, was es in Deutschland an Outdoor-Ladengeschäften besseres gäbe, als Globi

        Online sind sie aber schlicht zu teuer.
        "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

        Kommentar


        • bluesaturn
          Dauerbesucher
          • 11.01.2017
          • 869

          • Meine Reisen

          AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

          Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
          Finde ich auch - früher konnte man da schon auch mal exotische Ausrüstung bestaunen und angrabbeln - gekauft hat man sie natürlich meist nicht.
          Online sind sie aber schlicht zu teuer.
          Und warum wird nicht gekauft?
          Ladenhüter lohnen sich nicht, aber ich beobachte weiterhin online, dass es bei den Damensachen und den Marken, die mich interessieren, nicht mal mehr XL gibt. Und so habe ich dann mein Geld eben bei der Konkurrenz ausgegeben, sogar in einem Ladengeschäft.

          Kommentar


          • Reddo
            Erfahren
            • 08.04.2017
            • 344

            • Meine Reisen

            AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

            Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
            Und warum wird nicht gekauft?
            Weil ich beispielsweise Himalaya-taugliche Fäustlinge schon interessant finde und mal reinschlupfe, aber eben einfach nicht brauche
            "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

            Kommentar


            • bluesaturn
              Dauerbesucher
              • 11.01.2017
              • 869

              • Meine Reisen

              AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

              Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
              Weil ich beispielsweise Himalaya-taugliche Fäustlinge schon interessant finde und mal reinschlupfe, aber eben einfach nicht brauche
              Meine Frage war auch eher eine allgemeine.
              Ja, wie oft im Leben ist man dort auch unterwegs. Am Ende ist das aber totes Kapital und es verbraucht Platz im Laden.

              Kommentar


              • Reddo
                Erfahren
                • 08.04.2017
                • 344

                • Meine Reisen

                AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
                Meine Frage war auch eher eine allgemeine.
                Ja, wie oft im Leben ist man dort auch unterwegs. Am Ende ist das aber totes Kapital und es verbraucht Platz im Laden.
                Exakt
                Gekauft habe ich bei Globetrotter schon so einiges, aber immer wenns um die großen Ausrüstungsentscheidungen und nicht um Krimskrams geht, habe ich dann doch zu spezielle Wünsche und Vorstellungen für deren Sortiment.

                Aktuelles Beispiel - ich brauch momentan neue Schuhe und wäre durchaus bereit gewesen, die 45min nach Frankfurt zu fahren und die ~30€+ auf den Tisch zu legen. Aber die neusten La Sportiva Trangos, die mich interessiert hätten, haben sie eben nicht .
                Also habe ich notgedrungen online geordert, was bei Schuhen echt nicht meine erste Wahl ist
                "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                Kommentar


                • Ruffda
                  Anfänger im Forum
                  • 29.04.2015
                  • 27

                  • Meine Reisen

                  AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                  Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
                  Und warum wird nicht gekauft?
                  Ladenhüter lohnen sich nicht, aber ich beobachte weiterhin online, dass es bei den Damensachen und den Marken, die mich interessieren, nicht mal mehr XL gibt. Und so habe ich dann mein Geld eben bei der Konkurrenz ausgegeben, sogar in einem Ladengeschäft.
                  Und meinst Du das kratzt die jetzt irgendwie?

                  Oder glaubst Du die haben XL aus dem Program geschmissen nur um Dich zu ärgern?

                  Wohl kaum. Hätten sie nennenswerte Umsätze mit XL gemacht würden sie es anbieten.
                  Nur scheint die Nachfrage nach hochwertigen Damen Outdoorklamotten in Übergröße offenbar nun mal nicht da zu
                  sein, dass es sich für den Anbieter lohnt.

                  (Sonderbestellungen in der Filiale wären ja weiterhin möglich, nur dann hat man eben
                  im schlimmsten Fall 1x Jacke die man nicht los wird und nicht 50x oder 100x).

                  Und Deine Schlussfolgerung das XS dann ja auch nicht angeboten werden dürfte weil die ja so oft im "Sale" wären ist auch
                  so nicht korrekt. Offenbar gibt es einen wirtschaftlich sinnvollen Markt für XS Größen (anders als XL können das ja auch
                  Mädchen / junge Frauen tragen die aus den Kindergrößen raus sind aber noch nicht vollständig bei den Erwachsenen angekommen sind).

                  Klar sind die "Normgrößen" wie M und L bei guten Angeboten immer als
                  erstes weg - habe mir selbst neulich 5 Stk. Shirts für 8,-€ gekauft, nicht weil ich sie brauchte sondern weil sie so günstig waren. 10 Minuten später wollte ich noch 5 draufpacken - ausverkauft. S war noch zu haben.

                  So aber wer sagt jetzt denn das es nicht bloß 5 oder 10 Shirts in M gab, dafür nur 1 in S welches nicht (so schnell) einen Abnehmer gefunden hat? Eben - keiner.

                  Kommentar


                  • Reddo
                    Erfahren
                    • 08.04.2017
                    • 344

                    • Meine Reisen

                    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                    Oder noch ein Beispiel, hier würde ich mich tatsächlich dazu versteigen, deren Einkäufer zu kritisieren ...
                    Nun glaube ich einen ziemlich guten Überblick zu haben, was in diesem Forum regelmäßig so an Zelten empfohlen wird und hier, das muss ich schon sagen, ist echt Kompetenz unterwegs

                    Schauen wir zu Globetrotter - OK, Hilleberg haben sie - so weit, so gut.
                    - G-Serie von Lightwave haben sie nicht
                    - Tunnel von Rejka haben sie nicht
                    - Pyramiden von Luxe haben sie nicht
                    - Robens haben sie nicht
                    - Exped haben sie nicht
                    - Terra Nova haben sie nicht
                    - ganz zu schweigen von Tarptent & Co

                    Dafür werde ich von Frilufts in allen Variationen zugebombt. Seriously, Globetrotter ?
                    "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                    Kommentar


                    • markrü
                      Alter Hase
                      • 22.10.2007
                      • 2867

                      • Meine Reisen

                      AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                      Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
                      - G-Serie von Lightwave haben sie nicht
                      - Tunnel von Rejka haben sie nicht
                      - Pyramiden von Luxe haben sie nicht
                      - Robens haben sie nicht
                      - Exped haben sie nicht
                      - Terra Nova haben sie nicht
                      - ganz zu schweigen von Tarptent & Co

                      Dafür werde ich von Frilufts in allen Variationen zugebombt. Seriously, Globetrotter ?
                      Höre Dich nur mal bei nicht-outdoor-vorbelasteten Zeltkäufern im Freundeskreis um. Denen ist Frilufts im Vergleich zum Lidl-Zelt schon viel zu teuer... Und Zelte über 150€ sind sowieso nur für Himalaya Expeditionen...
                      Ich glaube, Umsatz und Gewinn haben die Einkäufer schon im Auge. Den macht man aber eher im Massenmarkt.

                      Gruß,
                      Markus
                      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                      Kommentar


                      • Reddo
                        Erfahren
                        • 08.04.2017
                        • 344

                        • Meine Reisen

                        AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                        Höre Dich nur mal bei nicht-outdoor-vorbelasteten Zeltkäufern im Freundeskreis um. Denen ist Frilufts im Vergleich zum Lidl-Zelt schon viel zu teuer... Und Zelte über 150€ sind sowieso nur für Himalaya Expeditionen...
                        Ich glaube, Umsatz und Gewinn haben die Einkäufer schon im Auge. Den macht man aber eher im Massenmarkt.
                        Und nichtsdestotrotz hat Globetrotter die schweineteuren Hilleberg- und Helsport-Zelte im Programm. Ich gebe auch nur wieder, mit was für Anforderungen die meisten Frager im Zelt-Forum aufschlagen. Da sind so gut wie immer mehrere hundert Euro Budget im Spiel.

                        Als Outdoor-Discounter wird Globetrotter nicht überleben - den Markt hat Decathlon fest im Griff. Das sollten sie gar nicht erst versuchen, das ist ja auch ne Image-Frage. Die Festival-Zelt-Fraktion wird das Geld nicht bringen, sondern diejenigen, die für den Norwegenurlaub ein Zelt brauchen und sich dann gleich ganz bei Globi eindecken, wenn sie schon mal da sind . Und die müsste man eben guten Gewissens in den Globetrotter schicken können, wenn sie nach dem optimalen Zelt fragen ...
                        Zuletzt geändert von Reddo; 01.08.2017, 21:45.
                        "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                        Kommentar


                        • bluesaturn
                          Dauerbesucher
                          • 11.01.2017
                          • 869

                          • Meine Reisen

                          AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                          Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                          Wohl kaum. Hätten sie nennenswerte Umsätze mit XL gemacht würden sie es anbieten.
                          Ich dachte, in Deutschland sei man groesser, nicht nur breiter.
                          Denkst du, dass man mit billiger Ware mehr Geld verdient?
                          Darueber hinaus war das halt eine Beobachtung meinerseits. Das Angebot ist eben fuer mich nicht vorhanden. PUNKT. Also ist es sinnlos dort fuer mich Geld auszugeben. Und es geht nicht darum, dass ich mich "geaergert" gefuehlt habe.

                          Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                          (Sonderbestellungen in der Filiale wären ja weiterhin möglich, nur dann hat man eben
                          im schlimmsten Fall 1x Jacke die man nicht los wird und nicht 50x oder 100x).
                          Ja, das stimmt, aber dann muesste man ja im schlimmsten Fall zweimal in die Filiale oder am Ende wird man noch gezwungen, das Kleidungsstueck zu kaufen, auch wenn es nicht passt. Etc. Das Risiko moechte ich nicht eingehen.

                          Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                          Und Deine Schlussfolgerung das XS dann ja auch nicht angeboten werden dürfte weil die ja so oft im "Sale" wären ist auch
                          so nicht korrekt. Offenbar gibt es einen wirtschaftlich sinnvollen Markt für XS Größen (anders als XL können das ja auch
                          Mädchen / junge Frauen tragen die aus den Kindergrößen raus sind aber noch nicht vollständig bei den Erwachsenen angekommen sind).
                          Wer so reiche Eltern hat, dass man sich dann alle paar Monate ein neue, teure Markenjacke kaufen kann, der hat dann natuerlich kein Problem. Ich sehe halt auch im Sale XS. Aber kein Sale ist besser. Alles zum UVP zu verkaufen, waere doch viel besser.
                          Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                          So aber wer sagt jetzt denn das es nicht bloß 5 oder 10 Shirts in M gab, dafür nur 1 in S welches nicht (so schnell) einen Abnehmer gefunden hat? Eben - keiner.
                          Du kannst dir ja den Spass machen, 10 T-Shirts in S in deinen Warenkorb zu legen. Dann müsstest du ja die verfuegbare Anzahl sehen.

                          Wieviele Hilleberg-Zelte hat denn der Durchschnittskunde wohl?
                          Zuletzt geändert von bluesaturn; 01.08.2017, 21:52.

                          Kommentar


                          • Ruffda
                            Anfänger im Forum
                            • 29.04.2015
                            • 27

                            • Meine Reisen

                            AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                            Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
                            Ich dachte, in Deutschland sei man groesser, nicht nur breiter.
                            Denkst du, dass man mit billiger Ware mehr Geld verdient?
                            Wer ist jetzt dieser ominöse "man"?
                            Und man verdient nicht mit billigen oder teuren Produkten sondern mit Produkten die eine entsprechende Marge abwerfen.

                            Verkaufe ich 2.000 x ein billiges Produkt mit einer Marge von 1,-€ pro Stück und einmal ein einziges teures
                            Produkt für 2.000,-€ mit einer Marge von 500,- € - was macht wirtschaftlich gesehen mehr
                            Sinn?

                            Aber kein Sale ist besser. Alles zum UVP zu verkaufen, waere doch viel besser.
                            So richtig in der "Mode" bist Du nicht zu Hause oder? Während die 2017er Kollektion gerade frisch im Laden hängt sind die
                            fleißigen Texitldesigner von Vaude und Co. schon längst dabei die Sachen für 2018/19 zu kreiieren.

                            Jetzt habe ich als Händler nun aber Menge X von Bikini Y eingekauft - dieser ist nach nicht mal 6 Monaten aber
                            schon wieder "tot" bzw. out weil der (verbesserte) Nachfolger oder die neuste Farbe auf den Markt kommt.
                            Die Restbestände zurück geben ist nicht, also was tun? Genau lieber im Salen unter UVP (was eigentlich "unverbindlicher Verar***Preis heißen müsste) verkaufen und weniger Marge haben (unter EK wird man nur im Ausnahmefall verkaufen), weil es eben zum Glück für die Händler genügend "Schnäppchenjäger" gibt die sich wie Bolle über
                            20% (außer auf Tiernahrung) freuen und denen es egal ist ob es ein Auslauf- oder
                            Vorjahresmodell ist. Irgendwer wird den Ramsch schon kaufen ;)

                            Das man im Verhältnis zu den Produktionskosten etc. eigentlich auch im "Sale" immer
                            noch zu viel bezahlt - geschenkt.

                            Kommentar


                            • lina
                              Freak

                              Vorstand
                              Liebt das Forum
                              • 12.07.2008
                              • 37591

                              • Meine Reisen

                              AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                              Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                              Wer ist jetzt dieser ominöse "man"?
                              Guckstu unter dem Stichwort "Reihenmessungen" (beispielsweise hier). Die bilden die Grundlage für die Maßtabellen zur Größenentwicklung, und sie werden immer mal wieder durchgeführt.

                              Kommentar


                              • bluesaturn
                                Dauerbesucher
                                • 11.01.2017
                                • 869

                                • Meine Reisen

                                AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                                Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                                Verkaufe ich 2.000 x ein billiges Produkt mit einer Marge von 1,-€ pro Stück und einmal ein einziges teures
                                Produkt für 2.000,-€ mit einer Marge von 500,- € - was macht wirtschaftlich gesehen mehr
                                Sinn?
                                Wenn deine Rechnung aufgeht, gut. Aber es kann ja auch ausreichend Kundschaft geben, die Wert auf teure Markenprodukte legt. Verkauft man dann das Produkt mit der 500Euro-Gewinnspanne ebenfalls 2000mal, waere es ja in Ordnung.
                                Allerdings müßig, da es ja Decathlon fuer den Kunden gibt, der sich hauptsächlich am Preis orientiert und die billigen Produkte fuer seinen Outdoorbedarf kauft.

                                Siehe auch hier:
                                http://neuhandeln.de/globetrotter-ge...essere-margen/
                                Scheint wohl, dass Globi fuer 2016 auf bessere Margen setzte. Umsatz runter, Margen rauf.
                                Zitat: "So heißt es im Finanzbericht weiter, dass im zweiten Quartal 2016 „die Effekte der geringeren Verkäufe durch eine nachhaltigere Bruttomarge kompensiert“ wurden. "

                                Interessant finde ich den Satz" "Dem Multichannel-Händler machte zudem zu schaffen, wenn Hersteller eigene Online-Shops für ihre Outdoor- und Sport-Marken eröffneten."
                                Hier etwas aus dem Jahr 2017.
                                http://neuhandeln.de/globetrotter-bi...zt-profitabel/
                                "Diese leichte Umsatzsteigerung konnte sich jedoch aufgrund erheblich gestiegener Wareneinsatzkosten nicht positiv auf das Jahresergebnis auswirken. Hintergrund waren Abwertungen von Altbeständen und niedrige Margen durch Abverkäufe."

                                Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                                So richtig in der "Mode" bist Du nicht zu Hause oder? Während die 2017er Kollektion gerade frisch im Laden hängt sind die
                                fleißigen Texitldesigner von Vaude und Co. schon längst dabei die Sachen für 2018/19 zu kreiieren.
                                Ich kaufe bei Bedarf und sicherlich nicht jedes Jahr eine neue Jacke fuer 500Euro. Es ist daher fuer mich nicht relevant, was naechstes Jahr ins Geschaeft kommt.


                                Zitat von Ruffda Beitrag anzeigen
                                Jetzt habe ich als Händler nun aber Menge X von Bikini Y eingekauft - dieser ist nach nicht mal 6 Monaten aber
                                schon wieder "tot" bzw. out weil der (verbesserte) Nachfolger oder die neuste Farbe auf den Markt kommt.
                                Die Restbestände zurück geben ist nicht, also was tun? Genau lieber im Salen unter UVP (was eigentlich "unverbindlicher Verar***Preis heißen müsste) verkaufen und weniger Marge haben (unter EK wird man nur im Ausnahmefall verkaufen), weil es eben zum Glück für die Händler genügend "Schnäppchenjäger" gibt die sich wie Bolle über
                                20% (außer auf Tiernahrung) freuen und denen es egal ist ob es ein Auslauf- oder
                                Vorjahresmodell ist. Irgendwer wird den Ramsch schon kaufen ;)
                                Da hat sich der Einkaeufer dann eben zu seinen Ungunsten vertan. Ein Laden, der gut wirtschaftet, hat am Ende nur relativ schlechte Produkte im Sale. Du sagst es ja selbst: Der Ramsch bleibt uebrig.

                                Und zur restlichen Diskussion aus dem zweite Link:

                                "Positiv auf das Geschäft auswirken sollen sich zudem die beiden neuen Filialen in Hamburg und Düsseldorf, die erst vor kurzem eröffnet wurden und auf einem neuen Store-Konzept basieren. Gemein haben beide Stores, dass sich Globetrotter vor Ort mit weniger Flächen begnügt und der Schwerpunkt auf Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung liegt, die sich „für den alltäglichen Gebrauch eignen“ sollen. Ansprechen will Globetrotter so Kunden, die zum Beispiel wetterfeste Kleidung zum Wandern suchen – statt der Kernzielgruppe der Hardcore-Outdoor-Fans."

                                Kommentar


                                • derSammy

                                  Lebt im Forum
                                  • 23.11.2007
                                  • 7255

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?



                                  Mal rein hypothetisch ...würde Ich in einem Handelsbetrieb arbeiten und hätte was hinsichtich des Sortimentes etwas mitzureden...

                                  Würde ich meine Auslage mit mittelpreisigen Schnelldrehern (Beratungs-UN-intensiv) schnelle Lieferkette, hohe Stückzaheln, unkomplizierte Lagerhaltung, einfache Logistik .... vollstellen, oder mit ODS Empfehlungen einer digitalen Randgruppe?

                                  zum o.g. Beispiel

                                  2000 X "1€" vs. 4 X 500€

                                  beides "Schexxe"

                                  50 X 40€ is der Clou!

                                  2000 X bestellen, einbuchen, einlagern, verkaufen, fakturieren, nachbestellen, schwund, bruch...
                                  4 X ein Produkt erklären, vergleichen, hoffen, bangen, (und wer "exclusives" hochpreisiges sucht der recherchiert mehr, tüftelt mehr, grübelt mehr...vergleicht mehr (Preis!!)
                                  oder eben 50 X easy-peasy rein raus.....

                                  "Ich" würde in einer (hypothetischen ) Auslage (sagen wir mal von Wohnmobilen) 5 Sauteure Gurken in der 100.000-150.000€Klasse stehen haben um "Klasse Kompetenz und wirtschtliche Gesundheit darzustellen
                                  10 in der günstig(st)en Einstiegsklasse um den Einsteiger, "spontanen", oder Finanziell limitierten bedienen zu können*

                                  und mein Geld würde ich mit der "Mittelkasse" (75 in der Auslage) verdienen!

                                  *die "Günstigen" braucht man auch um einen Vergleich zu haben warum der "Mittere" teurer ist!

                                  und ganz ehrlich...die 5 Hanseln die nicht bei mir kaufen weil ich "nur" 5 "Edle" zur Auswahl habe....die würden das wirtschftliche Risiko der Luxusausstellung nicht kompensieren können!

                                  und der nächste der Marge mit Gewinn verwechselt....

                                  Kommentar


                                  • Torres
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 16.08.2008
                                    • 26793

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                                    Genauso sieht es aus, Sammy.

                                    Auch ich finde es schade, dass vom "alten" Globi weniger übrig ist, auch die Verkäufer, die lange dabei sind, sind anders geworden. Globi ist zielgerichteter geworden, erinnert ein wenig an Läden, die "verschlanken", weil sie in Schieflage sind und nicht mehr alles geliefert bekommen, hier ist es wohl eher die Beschränkung auf Produkte, welche die Gewinnspanne erhöhen. Aber das ist nur konsequent. Das Klientel hat sich verändert, die digitalisierte Kundschaft hat fast alles, die anderen sind halt modischer oder urban outdoor orientiert. Ja schade, aber auch Globi will und muss überleben. Wenn zunehmend Leute ihre Tarps, Zelte, Kleinteile, Kochtöpfe in China bei Ali bestellen, kann man doch nicht erwarten, dass sich Globi noch experimentelles Zeug in den Laden stellt. Und dass es meine Hosen nicht mehr gibt, ist bedauerlich (die Eigenmarke habe ich nicht probiert, sollte ich mal tun). Allerdings hat der Hersteller einen Shop, die Ware ist dort reduziert, wo der Kunde von heute dann wohl kauft, wenn er das sieht? Ist doch viel bequemer, als sich in Umkleidekabinen zu quälen.
                                    Wobei sich auch diese Kundschaft meiner Wahrnehmung nach verjüngt hat, wie ich feststellen konnte. Die kennen den "alten" Globi nicht mehr und brauchen ihn vermutlich auch nicht. Ich habe selten so viele Kinderwagen gesehen, wie letzten Samstag.
                                    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                    Kommentar


                                    • derSammy

                                      Lebt im Forum
                                      • 23.11.2007
                                      • 7255

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                                      Das ist genau der Punkt...

                                      ES ändert sich!

                                      Während "früher" der Seppi aus langeweile in den Hymalaya Fäustling geschlüpft ist (und nach 25 Seppis das Ding reif für die Mülltonne oder die Ramschkiste war...und parallel dazu die Irmi den Fäustlig 25x wieder richtig ins Regal legen durfte) ...der Laden aber dank vernüftiger, wirtschftlicher Kalkulation das Gut und GERNE kompensieren konnte.... geht dass halt heut nimmer.

                                      wie gesagt "bekannte" Marken und Artikel sind zu gut vergleichbar (Preis!) und global bestellbar.... Eigenmarken...tja...

                                      "Gewürfelte" UVP einkalkulierter Superduper Rabatt.... so gehts wieder.....


                                      (ich würd mir sooooft wünschen dass grade bei solchen Diskussionen die Schreiber als "Fußnote" Ausbildung&Beruf Anfügen würden..... Im Ernst... zahlen Eure Arbeitgeber Euren Lohn mit Monopoly Geld? "Jeder" Cent kommt von irgendeinem erzielten Gewinn!! ...aber bloß nix abgeben wollen und dann rumnölen... )




                                      Steinmetz/Steinbildhauer - Groß&Außenhandel-Automobilkaufmann -- geschäftsführender Hausmeister (15Mann 8Stelliger Umsatz )

                                      Kommentar


                                      • Reddo
                                        Erfahren
                                        • 08.04.2017
                                        • 344

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                                        Zitat von derSammy Beitrag anzeigen

                                        ODS Empfehlungen einer digitalen Randgruppe
                                        Hey!!




                                        Sind wir denn nicht eher das, was man neudeutsch "Multiplikatoren" bzw. "Influencer" nennt ?

                                        Zu meiner kleinen Liste sei mal angemerkt, dass da das Meist-Empfohlene auch aus den unteren Preisklassen dabei ist (deinen "50x40"ern). Ist es nicht sogar so, dass es die Kunden irgendwie schon spüren, wenn ihnen das für den Verkäufer betriebswirtschaftlich sinnvollste Produkt aufgeschwätzt werden soll, statt das für sie beste? Oder denkt sich da der zahlenverliebte Betriebswirt sofort "Papperlapapp!"
                                        Zuletzt geändert von Reddo; 02.08.2017, 07:09. Grund: Na gut, Sammy: Angestellter Produktdesigner/MA, Handelsmarketing für internationale Großkunden
                                        "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                                        Kommentar


                                        • derSammy

                                          Lebt im Forum
                                          • 23.11.2007
                                          • 7255

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

                                          naja heir "influencen" wir uns ja nur gegenseitig

                                          JW is scheixxe
                                          HB war früher mal gut

                                          XYZ is deeeer Geheimtipp

                                          "Xyz gibts aber daundda billiger"
                                          "den xyz nachbau gibts aber in china direkt noch billiger"
                                          "hey ich bin blogger, war auf der Messe...abc is noch geiler..kommt aber erst 2021"
                                          "hallo ich will selber nähen.."

                                          jetzt ALLE:
                                          "EXTREMTEXTIL!!!"


                                          des werd dem Globi halt hübsch am arsch vorbei gehen...

                                          dem bringt mehr die geschäftsstelle vom dav für (vermutlich) überschaubares geld in seiner muc filiale ein büro zu vermieten


                                          "dav is eh scheisse ..die MÜSSEN mir ein bett geben..haben mich aber weggescchickt"




                                          ...aah ...ich hab auch noch nen Staplerschein

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X