Globetrotter noch so gut wie früher...?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enja
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Ich bin gebürtige Hannoveranerin.

    Aber mal davon ab: Meinst du, Hannover ist so langweilig, dass die Einwohner im Tiefschlaf liegen und nicht einmal auf die Idee kommen, ins Grüne zu flüchten?

    Oder meinst du, es fehlt im Gegensatz zu Regensburg an Hipstern?

    Globetrotter-Kunde war ich bisher nur im Wohnort. Und in Hamburg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Nicht persönlich nehmen: Hannover gilt selbst in Niedersachsen als langweilig. Da sind selbst Göttingen und Oldenburg hipper. Das Urteil erlaube ich mir als familiär in Niedersachsen Verankerter . Sarkasmus aus.
    Regensburg z. b. ist, so konnte ich es Ende April erleben ein tourisitscher Hotspot. Ich hätte es nicht geglaubt wenn ich es nicht gesehen hätte. Die Stadt war voller Touristen jeglicher Herkunft. Vermutlich liegt es an der schönen alten Architektur.
    In Karlssruhe ist das weniger ausgeprägt, da ich u. a. dort mal gelebt habe finde ich die Stadt und das Umland, egals ob Schwarzwald, Vogesen, Pfalz und Pfälzerwald und das Elsass sehr attraktiv.
    Eine Stadt in der Nähe von Weinanbaugebieten hat was.
    Was H, KA, und R verbindet sind die Hochschulen mit dem entsprechend jungen Publikum und dem Interesse an Outdoor etc.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Was soll an Hannover anders sein als an Regensburg, Karlsruhe?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Mit Zusammenschlüssen ist das so wie im richtigen Leben. Wenn der Druck von außen ansteigt wird gehandelt. Momentan läuft Outdoor noch ordentlich, wenn sich da was ändert kommt Druck auf den Kessel und es wird neu strukturiert. Einige der Betreiber sind Männer und Frauen der ersten Stunde und kommen bald an die sog. Altersgrenze. Nachfolger in Handwerk und Handel sind rar.
    Regensburg, Karlsruhe sind touristisch interessant. Dort gib es bereits neue Globetrotter. Hannover ist fad, spiel aber in einer Größen klasse von 100000 und mehr Einwohnern dort gibt es auch einen Globi.
    Diese Kriterien treffen auch auf Koblenz und Trier zu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jogi
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Na ja, Kooperative für eine Beschaffungs. und Marketinggruppe ist vielleicht leicht daneben.

    Na ja, das ist hier nicht als Rechtsform, sonder im Sinne von kooperieren gemeint. Die Outdoor Insider sind meines Wissens in der Form schon gute zwanzig Jahre unterwegs und es gab und gibt nach meinem Informationen auch keine Bestrebungen, die Verbindungen zwischen den Shops zu intensivieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
    Camp4 gehört ja wie Kleine Fluchten zu den Outdoor-Insidern. Das ist keine Kette, sonder eine Kooperative von unabhängigen Läden, die gemeinsam ein Basissortiment einkaufen und gemeinsam einen Katalog bzw. ein Kundenmagazin herausgeben. Aber die sind ja auch online recht aktiv.
    Da gibt es ebenfalls eine Art Bonusprogramm – jedenfalls in NDS.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kris
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
    Jetzt darf Globetrotter bloß nicht auf die Idee kommen, eine Filiale in Trier auf zumachen ...
    Da bin ich für die Zukunft mal gespannt, wie sich das in Karlsruhe entwickelt. Die geplante Globetrotter-Filiale ist keine 500m vom Basislager entfernt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Na ja, Kooperative für eine Beschaffungs. und Marketinggruppe ist vielleicht leicht daneben.
    Zweifelllos ist aber Sack und pack in D‘dorf und Krefeld ein guter Laden.
    Aus solchen anfangs Losen Zusammenschlüssen sind Handelsgebilde wie Edeka, Rewe und ehemals Spar Deutschland hervorgegangen..... der Not gehorchend, weil Produzenten damals und Heute auch die pure Einkaufsgrösse mit besseren Einkaufspreisen und Konditionen vergüten. Langsam werden aber auch qualitative Leistungen von Händlern belohnt.
    Das gute Gefühl das Einkünfte beim Einkauf hat äußert sich letztlich in Treue zum Händler und dem Kauf bei diesem. Also auch in Abnahmevolumen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Antracis
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Jogi Beitrag anzeigen



    Camp4 gehört ja wie Kleine Fluchten zu den Outdoor-Insidern. Das ist keine Kette, sonder eine Kooperative von unabhängigen Läden, die gemeinsam ein Basissortiment einkaufen und gemeinsam einen Katalog bzw. ein Kundenmagazin herausgeben. Aber die sind ja auch online recht aktiv.
    Was mir bei Camp4 gut gefällt, dass die nach meinem Eindruck in sehr vielen Produktkategorien qualitativ gut aufgestellt sind. Sprich, wenn ich nach meiner Recherche 2-3 Produkte für ein Item im Hinterkopf habe, die in Frage kämen, finde ich dort in der Regel mindestens eines davon.

    Bei Globi war es zuletzt zunehmend umgekehrt, gerade bei Klamotten extrem breit aufgestellt, aber kaum das was ich wollte.

    Was heißt das nun? Offenbar bin ich bei einem Laden besser in der Zielgruppe platziert und fahre deshalb nun öfters quer durch die Stadt, statt 5 Minuten zu Globi zu laufen. Zu verlangen, dass die Rücksicht auf mich nehmen und Pleite gehen, wäre aber wohl zu viel des Guten. : D

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jogi
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Wirst du dann auch zum Kauf verpflichtet? Oder bestellst du ohnehin nur, von dem du weisst, du willst es auch haben?
    Kommt darauf an. Bei Teilen, die die Läden nicht in ihrem Sortiment haben, besteht schon eine gewisse Verpflichtung zum Kauf. Die ist aber eher eine moralische, d.h. es wird keine Vorkasse verlangt und zwingen würden die mich wohl auch nicht. Ich würde es aber auch als unfaire erleben, wenn ich den Laden auf einen Einzelstück sitzen lasse,was die sonst nicht eingekauft hätten. Und so was bestelle ich auch nur, wenn ich mir "relativ" sicher bin, obwohl ich damit auch schon daneben gelegen habe.
    Bei Teilen, die die nur nicht in der passenden Größe oder Farbe da haben, ist das natürlich unverbindlich.


    Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Hier im nahen Osten Berlins gibt es auch drei schicke "kleine" Läden: Camp4 punktet mit einer zu Globi deutlich komplementären Produktpalette.
    Camp4 gehört ja wie Kleine Fluchten zu den Outdoor-Insidern. Das ist keine Kette, sonder eine Kooperative von unabhängigen Läden, die gemeinsam ein Basissortiment einkaufen und gemeinsam einen Katalog bzw. ein Kundenmagazin herausgeben. Aber die sind ja auch online recht aktiv.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluesaturn
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
    Und ich kaufe auch da, wenn sie etwas nicht vorrätig haben und bestellen müssen
    Wirst du dann auch zum Kauf verpflichtet? Oder bestellst du ohnehin nur, von dem du weisst, du willst es auch haben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • marcoruhland
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    gefühlt war globetrotter noch nie so gut wie früher - mit dem wachstum eben leider auch stetig schlechter geworden

    mr

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfad-Finder
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Hier im nahen Osten Berlins gibt es auch drei schicke "kleine" Läden: Camp4 punktet mit einer zu Globi deutlich komplementären Produktpalette. Der "Aussteiger" profiliert sich vor allem mit der Öffnungszeit bis 22 Uhr. Wer dort allerdings einen Rucksack für +20kg sucht, wird verständnislos angeguckt (selbst erlebt) ... da ist eher die Brämersche Genußwanderklientel zuhause. MontK macht schwerpunktmäßig Kletterbedarf und - nicht ganz dazu passend - die Mütter vom Kollwitzplatz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jogi
    antwortet
    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Wie lange die kleinen Fachläden weiterleben werden, wird man auch sehen, da fehlen doch auch längst kleine feine Namen.
    Manchmal hat es schon Vorteile, wenn man in der (tiefen) Provinz lebt. In Trier gibt es neben einem McTrekk (der zählt - für mich nicht, denn die Mitarbeiter haben von Tuten und Blasen keine Ahnung) zwei sehr schöne, inhabergeführte Läden. Der eine ist als Ableger von Kleine Fluchten Darmstadt vor über zwanzig Jahren eröffnet worden (vor ein paar Jahren haben sich die beiden Läden [friedlich] getrennt). Viking Adventures hat ungefähr zur gleichen Zeit aufgemacht. Beide Läden haben keinen nennenswerten Onlineshop, dafür ein solides Sortiment und einen top Service sowie eine hohe Beratungsqualität. Mir gefällt das, sehr sogar. Und ich kaufe auch da, wenn sie etwas nicht vorrätig haben und bestellen müssen. Natürlich kaufe ich auch online, aber je mehr ich mir Gedanken darüber mache, desto weniger tue ich das. Und die Gedanken, die in diesem thread formuliert wurden, bestärken mich darin, das noch weniger zu tun.
    Jetzt darf Globetrotter bloß nicht auf die Idee kommen, eine Filiale in Trier auf zumachen ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Ich wusste gar nicht, dass ich filialisieren nicht schreiben kann...

    Fenix z. b. hat Produktion und Vertrieb bis zum Letztverbraucher, weil sie sich dann zwei Spannen reinpfeiffen.
    Die des Produzenten und die des Händlers. Dafür haben sie auch das Risiko des Händler`s daher gern Franchise. Dann hat der Händler z. b. das Personalrisiko.
    Fenix kennt Produktion, Verwaltungsratsmitglieder von Fenix auch. Handel haben Sie in SE gelernt, und wissen wie gut das funktionieren kann. Ob dieses konzept in D aufgeht ist eine andere Geschichte.
    An Konsumermärkten in D ist z. b. schon Walmarkt gescheitert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    OT:
    Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Fenix ist ein eher kleiner. Diese Gebilde benötigen filialiesierte Vertriebslinien.
    ...das ist jetzt ein Bezug zu einem Hersteller. Das hat mit Globi nicht so viel zu tun. Aber die Aussage finde ich spannend. Ich kenne gerade im Bereich der winzigen Hersteller viele die genau ohne dieses Netzt von Filialen auskommen. Sie sind hier und da mal vor Ort zu finden, aber stützen sich im wesentlichen auf das Online Geschäft, was für Sie günstiger zu betreiben ist. Werden mit Ihren Produkten eher in Foren wie diesen gefunden und "beworben". Fenix - als Beispiel - würde in meinen Augen auch gut ohne einen Globi über die Runden kommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Der outdoor Markt wird heute von produktionskonzernen bedient. Fenix ist ein eher kleiner. Diese Gebilde benötigen filialiesierte Vertriebslinien. Leider keine kleinen Höker. Das ist heute der Markt. Es gibt nur noch wenige nicht konzerngevundene Produzenten. Wer z. B. über Google sucht wer zu wem gehört darf sich wundern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sjusovaren
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat von Gernstel Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn, wenn Globetrotter schließt?

    Um das zu verhindern, müssen sie sich anpassen. Und das bedeutet zwangsläufig Veränderung.
    Mit dem Totschlagargument kann natürlich betriebsintern der rettende Investor alles rechtfertigen.
    Das heißt aber noch lange nicht, daß die geplanten Veränderungen alle sinnvoll und ihre (Nicht)Kommunikation angemessen waren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    ...ich denke für HH wäre es ganz gut, wenn Globi über die Wupper geht.. Es gab einige kleine Läden die von Globi´s Existenz am Ende kaputt gegangen sind. Globi war groß, hatte ein super Sortiment. Die kleinen nicht so. Jetzt kippt Globi und es wäre wieder der Raum für die kleinen.. wird keiner machen solange der ehemals große Globi da ist.. aber sobald der in HH weg wäre, ich denke es würde wieder was kleines kommen.

    Aber um das vorweg zu nehmen: nein ich würde nicht den Kleinen aufmachen wollen, nein ich würde nicht bei Globi in die GF wollen.. ich möchte hier ohne Unternehmerisches Risiko über die Dinge philosophieren die nicht mein täglich Brot sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gernstel
    antwortet
    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Wie wäre es denn, wenn Globetrotter schließt?

    Um das zu verhindern, müssen sie sich anpassen. Und das bedeutet zwangsläufig Veränderung.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X