Eure Fehlkäufe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • chrisu
    Erfahren
    • 08.08.2005
    • 141

    • Meine Reisen

    Eure Fehlkäufe

    Welche Fehlkäufe habt ihr in Sachen Outdoorausrüstung schon gemacht? Habt ihr an der falschen Stelle gespart oder spontan Sachen gekauft, die ihr gar nicht braucht oder...?

  • Der Waldläufer

    Alter Hase
    • 11.02.2005
    • 2941

    • Meine Reisen

    #2
    Ich würde meinen ersten Zeltkauf als Fehlkäufe bezeichnen.

    War einfach zu unerfahren und hab mich nicht richtig schlau gemacht. Und für meine Ansprüche war das Zelt einfach zu schwer.

    Ansonsten hätte ich mir im Nachhinein auch gerne die beiden Kufa-Schlafsäcke für meine Frau und mich gespart. Es heisst nicht umsonst, dass man, wenn man einmal in Daune geschlafen hat, nie mehr in Kufa nächtigen will. :wink:

    Inzwischen ärgere ich mich auch ein bißchen, dass ich mir damals die Mammut Ultimate Pro gekauft habe. Hatte eigentlich fest vor, nur eine mit Kapuze zu kaufen und habe diesen Vorsatz dann doch gebrochen. Ansonsten natürlich ne tolle Jacke...

    Und den ersten aufschraubbaren Kocher hätte es auch nicht gabraucht. Aber das war halt auch ne Erfahrungssache. Hab bei der Tour mit dem Kocher schnell gemerkt, dass mir persönlich so eine Konstruktion viel zu instabil ist.

    VG

    Der Waldläufer
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

    Kommentar


    • Norbert
      Erfahren
      • 31.05.2004
      • 237

      • Meine Reisen

      #3
      Obwohl Globetrotter inzwischen mein Zweitwohnsitz ist, besitze ich erstaunlicherweise kaum überflüssige oder unbrauchbare Ausrüstung. Einfallen würde mir lediglich:

      Horrend teure Odlo Synthetikunterwäsche (Winter). Nach sehr guten Erfahrungen mit meinen Jogging-Funktionsklamotten hatte ich vollkommen unterschätzt, wie höllisch man stinken kann, wenn man in dem Zeug nur einmal richtig schwitzt. Für mehrtägige Touren nur noch Wolle. Wie lange trocknet die eigentlich?

      Lekistöcke mit Federung. In ganz Frankfurt (und Köln) gab's nach Weihnachten nur noch Stöcke mit "Antishock". Obwohl ich die Federung ständig abgeschaltet habe
      - kostet sie Geld
      - wiegt sie
      - macht sie Geräusche
      - springt sie ständig raus und muss erneut arretiert werden
      - nervt
      Wer braucht das? Ich will lieber billige Stöcke mit "Schock".

      Gruß,

      Norbert

      Kommentar


      • Ari
        Alter Hase
        • 29.08.2006
        • 2555

        • Meine Reisen

        #4
        Exped Synmat 7, unbequem (zumindest für mich), laut, umständlich aufzublasen und offensichtlich ziemlich empfindlich.

        Berghaus Paclite Kappe, ein Regenhut ohne ordentliche Krempe ist nicht der Bringer.

        Magnesium Feueranzünder von Globi, zündet angeblich selbst nasses Holz, ich bekomme nicht einal trockenes zum Brennen.

        Gruß,
        Andrej

        Kommentar


        • ich
          Alter Hase
          • 08.10.2003
          • 3566

          • Meine Reisen

          #5
          Zitat von arippich
          Magnesium Feueranzünder von Globi, zündet angeblich selbst nasses Holz, ich bekomme nicht einal trockenes zum Brennen.
          OT: dann liegt es vll auch nicht am Feuerstarter
          Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

          Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

          Kommentar


          • Tim2
            Gerne im Forum
            • 28.08.2006
            • 83

            • Meine Reisen

            #6
            ..............und eben alles was in der Rubrik "Suche&Biete" zum Verkauf angeboten wird

            Kommentar


            • Gast-Avatar

              #7
              Habe mir mal so einen Feuerstein mit Reibe und Kette gekauft. Beim Packen des Rucksacks rutscht mit das Teil aus der Hand, knallt auf die Platten und bricht in 3 Teile...

              Kommentar


              • Herk
                Gerne im Forum
                • 02.12.2006
                • 66

                • Meine Reisen

                #8
                Alaska 2 von Tatonka: ein bisschen schwer, schlecht verarbeitet, und im Sommer mit nur einem Eingang höllisch heiß! (..ja.., hätte man bei besserer Recherche vielleicht auch erahnen können)

                Kommentar


                • Pero
                  Erfahren
                  • 15.12.2006
                  • 339

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Da fällt mir spontan der Gravity von Primus ein. Funktioniert zwar, aber wenn ich überlege, dass ich jetzt den Multifuel zum selben Preis bekommen könnte, ist das schon schade. Und dann wäre da noch ein Zelt, bei dem der Boden nach drei Jahren undicht war. Aber gut war vielleicht auch einfach Pech. Ansonsten bin ich ganz zufrieden mit meinen Sachen.

                  Kommentar


                  • chrystal
                    Anfänger im Forum
                    • 23.11.2006
                    • 43

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Also (fällt auf die Schnelle ein):

                    - Der Carinthia Husky 1800 (Mr. Freeze´s hot sac)
                    - 2-Mann Biwaksack (Dünsten im eigenen Saft)
                    - Ganze Handvoll "Rambo"-Messer (jeder war mal jung...)
                    - Klappspaten (Mann ist der schwer Mann...)

                    Und, und, und...

                    Kommentar


                    • Norbert
                      Erfahren
                      • 31.05.2004
                      • 237

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Fast hätt ich's vergessen: (Sehr bewährt hat sich hingegen der Lidl-Feuerlöscher.)

                      Kommentar


                      • Loon
                        Fuchs
                        • 20.09.2004
                        • 2249

                        • Meine Reisen

                        #12
                        "Entspanne dich. Laß das Steuer los. Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben." Kurt Tucholsky

                        Kommentar


                        • alaskawolf1980
                          Alter Hase
                          • 17.07.2002
                          • 3389

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Markill Stechkartuschenadapter... gekauft um beim Gas zu sparen. Aber mit einer Schraubkartusche kommt man so lange hin, dass ich dann doch immer nur Schraubkartuschen gekauft habe. Man ist sich da halt hundert prozentig sicher, dass es dicht ist.

                          Na? Wer will den Markill Stechkartuschenadapter von euch? Wurde noch nie in eine Kartusche gestochen.

                          Martiini Messer: Das DIng ist zwar super, aber man benötigt es nicht Trekkingtouren. Höchstens auf Kanutouren in Kanada, aber da auch nicht unbedingt. Ein normales Taschenmesser tut es genauso.
                          \"Everything, absolutely everything, is possible\" Lars Monsen

                          Kommentar


                          • Gast-Avatar

                            #14
                            Wäfo Kraxenponcho.. schon gut.. aber nächstes mal lieber den Exped. Der läßt sich wenigstens als Tarp benutzen.

                            Alles was mit MilTec zu tun hat ist absoluter Ramsch.. und ich hab davon soo viele Täschchen die ich nciht brauch da sie meinen Qualitätsansprüchen nicht gerecht werden.

                            Eine Dschungel Hängematte mit Moskitonetz (Moskito Traveller oder so). Hab ich zwar hin und wieder benutzt.. allerdings nie auf Tour.

                            Klappsäge .. zwar hin und wieder verwendet.. allerdings für mich als Machetenfan unnötig.

                            diverses zeug der BW wie z.B. der BW Schlafsack mit Ärmeln. Paar Nächte bei minus ~8-12° drin geschlafen - niie wieder! Ausserdem is das Ding saugroß und schwer. Und dann auch noch nen Klappspaten der mir verbogen ist.

                            Micropur - hab dann doch nen gesünderen Filter vorgezogen


                            ..sonst noch zig versch. Sachen wie billige Taschenlampen, Schlafsäcke usw.. immerhin hab ich inzwischen gelernt dass an dem Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal" was wahres dran ist...

                            Gruß, Indi

                            Kommentar


                            • Loon
                              Fuchs
                              • 20.09.2004
                              • 2249

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Hm, vllt. den Ajungilak Goosebay Shelter. Wird demnächst wahrscheinlich durch einen WM ersetzt und dann vllt. wenn sich Zeit findet nach, bzw. neu befüllt.
                              "Entspanne dich. Laß das Steuer los. Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben." Kurt Tucholsky

                              Kommentar


                              • Thomas
                                Alter Hase
                                • 01.08.2003
                                • 3118

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von alaskawolf1980
                                Markill Stechkartuschenadapter... gekauft um beim Gas zu sparen. Aber mit einer Schraubkartusche kommt man so lange hin, dass ich dann doch immer nur Schraubkartuschen gekauft habe. Man ist sich da halt hundert prozentig sicher, dass es dicht ist.

                                Na? Wer will den Markill Stechkartuschenadapter von euch? Wurde noch nie in eine Kartusche gestochen.
                                Tja, und ich stand mal ohne Gas da, weil es nur noch Stech- aber keine Schraubkartuschen gab. In dem Moment hätte ich einiges für das Ding gegeben.
                                Aber seit mein Campingaz Bleuet wegoxidiert ist, hab ich auch keinen Bedarf mehr dafür. Hätte wahrscheinlich eh nicht gepasst, oder bekommt man da auch Bajonettkartuschen drauf? Der Adapter ist recht schwer oder?
                                Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

                                Kommentar


                                • Monika
                                  Fuchs
                                  • 04.11.2003
                                  • 2051

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Oha - gaaanz viele Sachen :-(

                                  - Tatonka Alaska 3: zu groß und zu schwer
                                  - Yeti Allround Schlafsack: wiegt über 1Kg und hält nicht viel wärmer als der Pound!
                                  - BW-Besteck, Edelstahl-Becher (Einfach VIEL zu schwer)
                                  - billige Taschenlampe (jetzt habe ich eine Kopflampe)
                                  - die ersten wasserdichten Packtaschen für das Rad von VauDe - dort sind mir damals ständig die Halter abgebrochen
                                  - nicht wasserdichte Lenkertasche
                                  - Schirm für Kerzenlaterne

                                  - Koga Miyata Twin Traveller (Laut Hersteller ein Tandem, mit dem man eine Weltreise antreten kann - mein Mann und ich hatten nach kaum 7.000km in Deutschland und naher Umgebung etliche defekte, incl. Rahmenriss und gebrochener Bolzen)

                                  Kein wirklicher Fehlkauf:
                                  - die Outdoor-Wolldecke (nutze ich immer noch gerne zu Hause)
                                  - Benzinkocher (konnte ich supergünstig privat kaufen - habe aber danach noch keinen Bedarf gehabt, da ich bei warmen Wetter dann doch lieber den kleinen Gasbrenner mitnehme)

                                  mehr fällt mir spontan nicht ein ...

                                  Monika

                                  Kommentar


                                  • alaskawolf1980
                                    Alter Hase
                                    • 17.07.2002
                                    • 3389

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Thomas
                                    Der Adapter ist recht schwer oder?

                                    Gewicht: 140 g. 65 x 100 mm Ø.
                                    laut Globi


                                    Zusatz: Nicht ich, aber mein Vater hat sich diese komische Faltsäge bei Globi gekauft, die dann so ein Trapez ergibt.
                                    KLICK
                                    Das Ding ist echt die besch.. Säge die ich jemals gesehen habe. Dann lieber mit dem Teil an einem Taschenmesser. Das Teil wanderte in den Müll und ich hab meinem Vater dann zum Geburtstag wieder eine Faltsäge der gleichen Konstruktion geschenkt, aber diesmal eine richtige für Männer die was aushält und 1A läuft. So ein Spielzeug wie von Globi kommt nicht mehr ins Haus.

                                    Die Globibewertungen sind mir ein Rätsel... Da steht was von leistungsfähiger Säge. Vielleicht für Ästchen.
                                    \"Everything, absolutely everything, is possible\" Lars Monsen

                                    Kommentar


                                    • ekke
                                      Erfahren
                                      • 19.08.2003
                                      • 358

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Trekking-hose aus dem berufbekleidungsgeschäft: beim klettern mit rucksack
                                      im "spagat" (an die steinnase da unten komme ich noch ran) hose der länge nach geteilt.
                                      das selbe von jw: nach 4 wochen kretischer wildniss wegen schamlosigkeit aus kirche in chania rausgeflogen.
                                      Bewährt: gebrauchte amerikanische militärhose 50/50 gewebe(wenn es sowieso kaputtgeht darf es hässlich und billig sein). nur steigeisen machen löcher.
                                      ortlieb-wassersack: undicht
                                      coleman benzinkocher: irgendwo sifft der tank immer, im rucksack eklig.
                                      handy: wenn man es braucht sind die akkus bestimmt leer
                                      bw zeug: bewährte sich zwar auf zeltlagern, ist aber klobig und schwer.
                                      dschungel-deo gegen mücken: wirkt zwar, aber man ist in keinster weise gesellschaftsfähig.
                                      zedan: man ist gesellschaftsfähig, wirkt aber nicht.
                                      bisher nichts befriedigendes gefunden:
                                      Taschenweste (für karte, gps, verbandspäckchen, wasserflasche, müsliriegel, multitool, messer, feuer, geld und papiere (wichtiges am mann, häufig gebrauchtes in griffnähe):
                                      fehlende nackenpolster, taschen mehr oder weniger schlecht auf hüftgurt abgestimmt.

                                      Kommentar


                                      • Thomas
                                        Alter Hase
                                        • 01.08.2003
                                        • 3118

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Mein größter Fehlkauf war eine Regenhose ohne seitlichen Einstieg. Absolut nutzlos. Erst zieht man sie viel zu spät an, weil man die Latschen nicht ausziehen will, dann zieht man sie viel zu spät aus, weil man die Latschen nicht ausziehen will und am Ende ist man trotzdem durchweicht, weil man völlig nassgeschwitzt ist.
                                        Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X