Eure Fehlkäufe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Buck Mod.93

    Lebt im Forum
    • 21.01.2008
    • 8827

    • Meine Reisen

    AW: Eure Fehlkäufe

    Four Seasons Rucksackhülle...einfach nur nervig mit diesen Bändern und die Knoten nerven selbst durch die dickste Jacke.Und ausserdem ist sie für meinen Osprey eh zu groß
    Les Flics Sont Sympathique

    Kommentar


    • buntekuh
      Dauerbesucher
      • 20.10.2008
      • 634

      • Meine Reisen

      AW: Eure Fehlkäufe

      Meine Fehlkäufe:

      Ortlieb Wassersack
      , weil das Wasser darin dermaßen grauselig schmeckt! Jetzt nutze ich eine stino PET-Flasche.
      Billige Lenkertasche ausm Tschibo.
      Marmot EOS 2P - Zelt. Eigentlich mag ich das sehr gern... allerdings war der Bogen im Dachbereich nervig zu verbinden und man musste sehr aufpassen, dass die Gestänge richtig verbunden sind - und dies auch bleiben. Bei Wind hat es darin gezogen wie Hechtsuppen und trotzdem hatte ich noch in keinem Zelt dermaßen mit Kondenswasser zu kämpfen. Nachts ist es durch das Moskitonetz im Dach auf mich getropft. Super. Nebenbei war der Reißverschluss im AZ dermaßen weit vom Innenzelt entfernt, dass ich mich stets gaanz weit rausbeugen musste, um ihn zu öffnen. Dann war ich stets ordentlich nass, weil es ohne ordentlichen Körperkontakt mit dem AZ nicht ging.
      Das hat radundfuss.de!

      Kommentar


      • jojomat
        Gerne im Forum
        • 16.11.2008
        • 56

        • Meine Reisen

        AW: Eure Fehlkäufe

        Fragt mich nicht mehr nach dem Modell... ne Jacke von Columbia (war sogar noch recht teuer gewesen gekauft 1999), bei der genau nach 2 Jahren diverse Nähte aufgegangen sind und schon davor gabs Stoffschäden an den Schultern (hatte sie aber nur 6 bis 7 mal im kurzfristigen Gebrauch).

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 18754

          • Meine Reisen

          AW: Eure Fehlkäufe

          Moin,
          meine Liste würde ich heute fast immer noch so unterschreiben, mit Ausnahmen.

          Das Wechsel Kamtschatka kommt jetzt auf jedem Campingplatz zum Einsatz. Viel Platz für mich und meinen Müll und mit den 18 Befestigungspunkten fliegt es auch bei schlechtem Wetter nicht gleich weg. Nachteil: Es passt kein Klappstuhl und n Tisch rein, was nach 2 Wochen am Boden herumkriechen nervt.

          Lucidio T61, Gamaschen von McK - weggeworfen

          Meindl: stehen noch herum, verschenke ich gerne.

          Salewa Guide: eingemottet, der Reverso ist einem ATC Guide gewichen (weil abgenutzt).

          Ortliebsäcke: An den Verein gespendet.

          Carinthia KuFa: nehm ich jetzt beim Autozelten, auf Forumstreffen und auf dem Campingplatz oder verleih ihn. Kommt eben bei kühlerem Wetter wenn ich das Ding nicht schleppen muss zum Einsatz.

          Neu dazugekommen (oder vergessen)
          Olympus SP 360 (oder so), kleine, handliche Kamera. Macht nette Bilder, allerdings gefühlterweise nur zehn pro Batteriensatz. Bios-Upgrade ging schief (Repkosten damals 200 CHF) und brachte keine Verbesserung. Da schlepp ich lieber ne D80 mit. Das Mehrgewicht an Cam spar ich bei den Batterien.

          Ortlieb Ziplockbeutel für Handy und Co.
          Unkaputtbar, zu schwer. Ich nehm auch hier Plastiktüten.

          Kulturtaschen, Taschen für Dokumente
          zu schwer. Plastiktüten rocken auch hier.

          Outdoorhandtuch
          wiegt nix, saugt nix. Ersatzlos gestrichen, ich trockne auch ohne Tuch.

          Micropur Lösung
          nie benötigt, Haltbarkeit abgelaufen. Mein Saumagen hat bislang Wasser aus Norwegen, Schweden, Schweiz, Italien, Österreich und Frankreich verdaut und sich nicht beklagt. Brauch ich womöglich wieder.

          Kamm, Rasierzeugs, Rasierschaum, Spiegel.
          Wech, brauch ich nicht. Finger sind so gut wie ein Kamm und 3 Wochen Bart hab ich schon überlebt. Spiegel ist unnötig, wozu hab ich so etwas im Kompassdeckel zum Peilen.


          Sachen, die ich dagegen toll finde (und andere drüber meckern):

          BW-Schlafsack.
          Herrliche Penntüte für 5 Euro. In jedem Loch im Sommer dabei, kann ich zur Not mitsamt dem Dreck, der dran klebt, verbrennen. Benutze ich zudem daheim am Rechner als Wärmedecke, da ich es nicht einsehe, meine Wohnung wegen den paar Stunden Aufenthalt im der Bude ständig aufzuheizen.

          Thermarest Classic
          Trag ich kaum mit auf Touren herum, ausser im Winter wegen der Isolation. Meine dient mir nunmehr seit 9 Jahren und bekam nur einmal Flicken ab, weil jemand eine Bierflasche drauffallen liess und sich die Splitter quer durch die Matte bohrten.

          US Kampfhose "Wüste"
          Ein Schnäppchen für 10 Euro im BW Shop. Diente als Wohnort für meine Beine während drei Wochen Korsika GR 20. Musste danach in US Kampfhose "Gebirge Sommer" (Grundfarbe grau) umgetauft werden, da selbst meine eigene Mutter die Flecken nicht mehr raus bekam. ich pfeif drauf, denn dafür hab ich keine Highend Trekkinghose auf der Tour verheizt.
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26475

            • Meine Reisen

            AW: Eure Fehlkäufe

            Meindl Schuhe. Das erste Paar habe ich 1989 gekauft, Lederschuhe, zuerst okay, dann drückten sie massiv von oben auf Knochen und Sehnen. Das zweite Paar war ein Leichtschuh, die ersten Monate ging auch alles gut, dann drückten die auch immer stärker von oben, hab sie verschenkt. Trage jetzt Hanwag und bin glücklich, hab für Meindl wohl die falschen Füße.

            Schöffel Jacke mit Schöffel Membran, sollte laut Laden wie Gore tex sein. Beim ersten Regen war ich nass bis auf die Haut. Irgendwie aber nicht geschafft, sie zurück zu senden, hatte sie in einem Touristenkaff erstanden. Das rausnehmbare Innenfutter war aber okay, trage ich immer noch, aber für 199,00 € ziemlich teuer. Seither nur noch goretex.

            Ein Jäger-Tarp, in das man bei Regen kriechen kann und das man auch als Poncho anziehen kann. Klein, schwer, unpraktisch (bei Netto gekauft).

            Feldbett - bin ich gleich runtergefallen! Da schlafe ich liebe auf einer Thermomatte.

            Aldi Schlafsack - wurde zur Hundedecke umfunktioniert

            Coleman X Pack Lantern - eigentlich gut durchdacht, aber beim ersten Gebrauch (Batterien einfügen) die Schraube fürs Batteriefach nur normal eingedreht und eine Woche später auf Tour dann eine gebrochene Schraube und vier Batterien in der Tasche gehabt. Lässt sich ohne Schraube auch nicht
            benutzen, weil viel Druck auf dem Fach lastet. Soll kein Einzelfall sein!
            Lampe außerdem tierisch hell, für Pannenhilfe sicherlich gut, aber im Zelt viel zu grell, auch in der runterreduzierten Stufe. Schade. Nehme jetzt Stirnlampen.

            Camping-Dusche - entweder es ist Wasser zum Waschen da, dann geht das auch mit Katzenwäsche. Wenn keins da ist, ist die Dusche auch Blödsinn. Es sei denn, man hat ein Wohnmobil oder nur ein Klo in der Wohnung (Kannte mal jemanden, der hat damit in der Wohnung geduscht, weil er kein Bad hatte).

            Thermounterwäsche von Aldi - zieht sich immer hoch, wenn man sich bewegt, so dass man ständig oberhalb der Socken friert.

            Gab bestimmt noch mehr, habe ich aber verdrängt.....

            torres
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • Nita
              Fuchs
              • 11.07.2008
              • 1499

              • Meine Reisen

              AW: Eure Fehlkäufe

              Was ich nicht unterschreiben würde:
              Hanwag Alaska Stiefel: neu angezogen (naja, zu Hause ein paar Stunden angehabt) - über 500km mit warmen trockenen Füßen und ohne einer einzigen Blase gewandert!!!

              Trangia Mini: find ich einfach gut... Mann kommt zuzweit zurecht (zugegeben mit einem anderen Topf, da meins verloren gegangen ist)

              Und die Fehlkäufe:

              Selbstaufblasbare Isomatte (kein Billigding) - der Verschluss ging kaputt am ersten Tag der 3-Wöchigen Schottlandtour! Reklamiert...Seitdem habe eine für 8 Euro, bis auf den Winter hervorragend.

              Esbitkocher: wie schon gesagt... mit einer Tonne Esbit vielleicht.

              Deuter Air Komfort 50+10: nutze zwar immer wieder, würde aber nicht mehr kaufen - immer Schürfstellen (!) und blaue Flecken an den Hüften.

              McK Gamaschen: schon nach 3 Tagen gingen Reißverschlusse kaputt. Reklamiert, der Schneespaß war aber wesentlich verdorben.

              Salewa-Biwaksack ("einer"): wenn man erwacht und der Schlafsack von einer Eisschicht überzogen ist... Oder wenn es draussen doch trocken war und bei mir drinnen alles nass ist

              Grüße
              Reiseberichte

              Kommentar


              • Dani
                Fuchs
                • 04.06.2003
                • 1203

                • Meine Reisen

                AW: Eure Fehlkäufe

                steigeisenfeste, zwiegenähte, volllederbergschuhe.
                meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

                Kommentar


                • Dörner
                  Dauerbesucher
                  • 18.03.2006
                  • 948

                  • Meine Reisen

                  AW: Eure Fehlkäufe

                  Fenix P1D

                  Eine blödsinnige Idee eine Lampe mit überteuren CR 123 Batterien zu befeuern. Selbst als Akku zu teuer
                  ein paar Bilder von mir

                  Kommentar


                  • 5-oclock-charlie

                    Dauerbesucher
                    • 23.11.2008
                    • 713

                    • Meine Reisen

                    AW: Eure Fehlkäufe

                    Mein größter Fehlkauf war bisher eine modulare Weste, ähnlich wie diese für eine Kanutour in Schweden. Idee war, alles immer gut erreichbar am Mann zu haben. Und da ich sowieso eine Schwimmweste trage, ist eine zusätzliche Weste kein großer Konfortverlust. Soweit die Theorie.
                    In der Praxis ist die Weste verrutscht, ich habe ständig gesucht, wo was ist und unangenehm war sie auch noch. So lag sie nach einem Tag im Boot und dann eigentlich immer im Weg. Auch den Kleinkram in der Weste hat man nicht gut gefunden, wenn die Weste rumlag. Nach einem Tag war wieder alles im kleinen Packsack und die Weste nach der Tour bei Ebay.
                    Das Leben ist kein Ponyhof!

                    Kommentar


                    • Tie_Fish
                      Alter Hase
                      • 03.01.2008
                      • 3550

                      • Meine Reisen

                      AW: Eure Fehlkäufe

                      Dünne Handschuhe (100% Polyester) von TTschibbo.
                      Sollten eigentlich als Unterziehhandschuhe oder als dünne Handschuhe bei mäßig kaltem Wind dienen, sind allerdings ebenso billig wie nutzlos - Windstopper müssen her!

                      Daunen-Parka: wiegt gefühlte 3Kilo und hält so warm, dass man bei -20 noch vorne aufmachen muss - im Sitzen wohlgemerkt! Bewegung geht garnicht, sonst Sauna. Taugt bestenfalls fürs Basislager auf 6000m...
                      Grüße, Tie »

                      Kommentar


                      • Harry
                        Meister-Hobonaut

                        Alter Hase
                        • 10.11.2003
                        • 4752

                        • Meine Reisen

                        AW: Eure Fehlkäufe

                        Zitat von Dani Beitrag anzeigen
                        steigeisenfeste, zwiegenähte, volllederbergschuhe.
                        Hi Dani,

                        weshalb Fehlkauf. Welchen Schuh hast du?
                        Gruß Harry.
                        Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

                        Kommentar


                        • Dani
                          Fuchs
                          • 04.06.2003
                          • 1203

                          • Meine Reisen

                          AW: Eure Fehlkäufe

                          Zitat von Harry Beitrag anzeigen
                          Hi Dani,

                          weshalb Fehlkauf. Welchen Schuh hast du?
                          wenn ich in zukunft nen schraubstock ohne jegliches gefühl für den untergrund möchte, gehe ich zu obi, ist billiger.

                          war irgendwas von meindl, 2.5kg oder so. hab sie der heilsarmee geschenkt.
                          meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

                          Kommentar


                          • Grashalm
                            Erfahren
                            • 04.01.2004
                            • 323

                            • Meine Reisen

                            AW: Eure Fehlkäufe

                            Hallöchen!
                            Also ich finde leider, dass alles was ich an Reichtümern für moderne Ausrüstung ausgegeben habe, ein Fehlkauf war. Vom Hilleberg Akto bis zum Gregory Rucksack.

                            Kommentar


                            • casper

                              Alter Hase
                              • 17.09.2006
                              • 4940

                              • Meine Reisen

                              AW: Eure Fehlkäufe

                              Zitat von Grashalm Beitrag anzeigen
                              Hallöchen!
                              Also ich finde leider, dass alles was ich an Reichtümern für moderne Ausrüstung ausgegeben habe, ein Fehlkauf war. Vom Hilleberg Akto bis zum Gregory Rucksack.

                              Warum???

                              Kommentar


                              • Grashalm
                                Erfahren
                                • 04.01.2004
                                • 323

                                • Meine Reisen

                                AW: Eure Fehlkäufe

                                Hallo Casper!

                                Ich war seit ich 6 war bei den Pfadfinder. Etwa mit 15 machte ich eine längere Pause und fing an alleine wandern zu gehen. Damals hab ich viel meines gesparten Geldes für Ausrüstung ausgegeben und mich auch vorher viel damit beschäftigt, was genau es denn sein muss.
                                Es war aber einfach nicht mehr das selbe. Es ist eine ganz andere Grundeinstellung, ob man mit möglichst natürlicher Ausrüstung los zieht, oder vollgepackt mit Plastik, elektronischen Geräten und hightec Shells, Membranen, usw...
                                Jetzt bin ich wieder wo ich früher war. Lederhose, Juja, Tornister, Ein Zelt in dessen Mitte ein gemütliches Feuer brennt. Es gibt nichts schöneres.

                                Wenn man erstmal mit morderner Ausrüstung anfängt, dann brauch man die gesamte Palette. Bei den Pfadfinern schläft jeder kleine junge selbst im Winter draußen am Feuer, ohne zu frieren und obwohl er nur einen sehr billigen Schlafsack aus dem Supermarkt hat. Hat man ein Zelt ohne Feuer, dann fängt der Teufelskreis an. Man braucht einen teuren Schlafsack, man braucht eine Isomatte. Man braucht einen Gas- oder Benzinkocher, etc...

                                Ich ziehe es vor selber zu improvisieren, zu reparieren und möglichst unabhängig zu sein.

                                Kommentar


                                • Buck Mod.93

                                  Lebt im Forum
                                  • 21.01.2008
                                  • 8827

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Eure Fehlkäufe

                                  Zitat von Grashalm Beitrag anzeigen
                                  Hallo Casper!

                                  Ich war seit ich 6 war bei den Pfadfinder. Etwa mit 15 machte ich eine längere Pause und fing an alleine wandern zu gehen. Damals hab ich viel meines gesparten Geldes für Ausrüstung ausgegeben und mich auch vorher viel damit beschäftigt, was genau es denn sein muss.
                                  Es war aber einfach nicht mehr das selbe. Es ist eine ganz andere Grundeinstellung, ob man mit möglichst natürlicher Ausrüstung los zieht, oder vollgepackt mit Plastik, elektronischen Geräten und hightec Shells, Membranen, usw...
                                  Jetzt bin ich wieder wo ich früher war. Lederhose, Juja, Tornister, Ein Zelt in dessen Mitte ein gemütliches Feuer brennt. Es gibt nichts schöneres.

                                  Wenn man erstmal mit morderner Ausrüstung anfängt, dann brauch man die gesamte Palette. Bei den Pfadfinern schläft jeder kleine junge selbst im Winter draußen am Feuer, ohne zu frieren und obwohl er nur einen sehr billigen Schlafsack aus dem Supermarkt hat. Hat man ein Zelt ohne Feuer, dann fängt der Teufelskreis an. Man braucht einen teuren Schlafsack, man braucht eine Isomatte. Man braucht einen Gas- oder Benzinkocher, etc...

                                  Ich ziehe es vor selber zu improvisieren, zu reparieren und möglichst unabhängig zu sein.

                                  OT: Ich finde auch die Leute sehr beeindruckend die damit am Polarkreis unterwegs sind
                                  Les Flics Sont Sympathique

                                  Kommentar


                                  • Grashalm
                                    Erfahren
                                    • 04.01.2004
                                    • 323

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Eure Fehlkäufe

                                    Jupp, ich auch. Inuit z.B.
                                    Was gibt es interessanteres an Themen als deren Wissen und Künste?

                                    Nein, im Ernst. Sicher hat das ganze Grenzen und niemand, der nicht leichtsinnig ist, würde heute mehr ohne professionelle Ausrüstung riskante Expeditionen machen. Ich auch nicht. Aber darum geht es ja auch nicht.

                                    Kommentar


                                    • casper

                                      Alter Hase
                                      • 17.09.2006
                                      • 4940

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Eure Fehlkäufe

                                      OT:
                                      Das sind doch wenigstens Aussagen, mit denen man was anfangen kann.
                                      Wenn du für dich diese Feststellung(en) gemacht hast, und du zu dem Schluß gekommen bist, dass es für dich im Speziellen "back to the roots" geht, find ich das vollkommen i.O.!
                                      Und ich denke, du wirst genügend Selbsteinschätzung haben, was du dir mit deiner "neuen alten" Ausrüstung zutrauen kannst und was nicht!

                                      Schönen Gruß,

                                      Carsten

                                      Kommentar


                                      • Ari
                                        Alter Hase
                                        • 29.08.2006
                                        • 2555

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Eure Fehlkäufe

                                        OT: Grashalm, auch wenn ich Casper Recht gebe, mir persönlich wären die Grenzen die Deine Ausrüstung Dir setzt zu eng.
                                        Schon im norwegischen Fjell würdest Du damit im warsten Sinne des Wortes baden gehen. Zudem woher nimmst Du den Brennstoff für Dein Feuerchen im Gebirge ?

                                        Kommentar


                                        • Shorty66
                                          Alter Hase
                                          • 04.03.2006
                                          • 4883

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Eure Fehlkäufe

                                          Hier treiben sich recht viele leute (mich eingeschlossen) rum, für die nicht nur die anwendung der ausrüstung auf irgendwelchen touren, sondern auch einfach das zusammenstellen der bestmöglichen ausrüstung zum hobby gerworden ist.
                                          Wer dann erkennt, dass das alles viel zu overequipped ist, der wird damit nicht glücklich.
                                          Es gibt aber auch genug leute, die nur zeug brauchen, welches seinen dienst tut und mit dem man die touren halt übersteht. Da muss es nicht unbedingt ausrüstung von vorgestern und "back to the roots" sein, aber es braucht eben auch kein "müllmann extrem" um sich auf tour wohl zu fühlen. Ist sicher auch ne sehr gesunde einstellung.
                                          Mich interessiert die neuste hightech ausrüstung aber schon allein vom technischen aspekt her und ich hab gar nichts dagegen, mit dem super zeug dann auch auf tour zu gehen
                                          φ macht auch mist.
                                          Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X