Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Backtobasics
    Gerne im Forum
    • 07.02.2016
    • 86

    • Meine Reisen

    Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

    Hi zusammen,

    ich habe für den Sommer meine erste richtige Trekkingtour (Campingerfahrung an sich ist vorhanden) geplant. Es soll mit Zelt und Selbstverpflegung durch die Hardangervidda (5-6 Tage) und den Folgefonna-Nationalpark (2 Tage) gehen. Ein Großteil der Ausrüstung fehlt allerdings noch. Diese Tour soll nur der Start sein für weitere Touren z.B. durch die Highlands, Island o.ä. in den nächsten Jahren sein. Dabei will ich Erfahrungen im Bereich Trekking sammeln, bevor es dann hoffentlich irgendwann auf den Pacific Crest Trail geht.

    Vor diesem Hintergrund: Würdet ihr raten, sich erst einmal langsam an gute Ausrüstung heranzutasten und die eigenen Bedürfnisse besser kennenzulernen, oder gleich "das Richtige" zu kaufen, bevor man am Ende zweimal kauft - auch wenn das natürlich auf einen Schlag dem Geldbeutel ziemlich wehtut? Beispielsweise einen Gaskocher im Bereich 50 € oder direkt einen OmniLite Ti? Einen Panyam 450-Schlafsack in der Standardversion oder einen individualisierten X-lite 400 mit hydrophoben Daunen und Pertex Quantum Pro? Einen mittelguten Rucksack oder gleich einen Mariposa 60? Die Liste lässt sich beliebig verlängern.

    Danke im Voraus!

  • Mus
    Freak

    Vorstand
    Liebt das Forum
    • 13.08.2011
    • 12681

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

    Ohohoh, da hast du ins Wespennest gestochert mit deiner Frage.
    Da wirst du mehr Meinungen als Poster bekommen.
    Das Problem ist: Es gibt für Beides gute Gründe.
    Also lässt sich die Frage kaum allgemeingültig beantworten.

    Ich persönlich würde quer durch die Ausrüstung ein Mischkonzept aus "gleich was gutes" und "hab ich schon und passt irgendwie", "kann ich gebraucht ein Schnäppchen machen" und - ganz wichtig - ausleihen probieren.

    Was hast du denn schon an Material?
    Was könntest du ggf. irgendwo ausleihen?

    Kommentar


    • Backtobasics
      Gerne im Forum
      • 07.02.2016
      • 86

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

      Das dachte ich mir schon fast, dass da die Meinungen weit auseinander gehen.
      Zelt (SD Tensegrity 2 Elite), Schuhe (gut eingelaufene Hanwag der Kategorie B/C) und Trekkingstöcke (Paria Outdoor Products Tri-Fold Carbon Cork) sind schon vorhanden, alles andere muss leider auf die eine oder andere Weise beschafft werden. In meinem Umfeld ist leider niemand, der da schon Equipment hat, deswegen ist leihen erst mal schwierig. Prinzipiell kaufe ich sehr gerne Gebrauchtes, daran soll es nicht scheitern.

      Kommentar


      • Chouchen
        Freak

        Liebt das Forum
        • 07.04.2008
        • 19326

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

        Wenn der PCT erst in einigen Jahren ansteht, dann würde ich persönlich noch keinen Kram anschaffen, der dafür gedacht ist. Das Zeug überlebt im Zweifelsfall nicht bis dahin.

        Ich würde soweit möglich Gebraucht-/Sale-Sachen kaufen und im Laufe der Jahre aufstocken.
        Erstens setzt Du u.U. sonst sehr schnell sehr viel Geld in den Sand, wenn Du doch keinen Spaß am neuen Hobby hast.
        Zweitens merkt man bei der Benutzung vielleicht, dass man mit dem 100€-Zelt wunderbar zurecht kommt. Warum dann also ein Hillberg etc. für ein Vielfaches?
        Drittens und IMO am wichtigsten: Man merkt erst im Laufe der Zeit, was man wirklich braucht, womit man gut klar kommt, was verbesserungswürdig ist. Dann kann es passieren, dass man am Anfang das angebliche Nonplusultra besorgt hat, dass man aber im Laufe der Zeit und mit mehr Erfahrung merkt, dass es für die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben eben doch nicht so passt.

        Kleines Beispiel: Meine erste Trekkingtour war auf Island. Mein Kocher war ein selbstgebauter Dosenkocher mit einfachem Windschutz. Lief ganz prima.
        Ich hatte damals kurz überlegt, einen Super-Duper-Benzin-Kocher zu kaufen, mit dem Gedanken, dass ich diesen quasi weltweit einsetzen könnte und mit der Idee, vielleicht doch einmal eine große Motorradtour Richtung Asien zu machen. Gut das ich den leichten Dosenkocher zu quasi Null Euro genommen habe. Fürs Wandern wäre der Benziner kompletter Overkill gewesen. Und sollte ich doch mal ein lange Motorradtour machen oder in die Arktis fahren, dann gibt es dann sicher viel bessere Benzin-Kocher.
        Auch Zeltformen habe ich inzwischen einige durch und weiß eigentlich jetzt erst, was mir für welchen Einsatzzweck am liebsten ist.
        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

        Kommentar


        • Serienchiller
          Fuchs
          • 03.10.2010
          • 1299

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

          Das Problem ist, manchmal kauft man was richtig gutes, was sich im Nachhinein doch als nicht das richtige erweist. Z.B. habe ich mir als ersten richtigen Wanderrucksack einen Cerro Torre mit 75+20 Litern gekauft. Ein richtig guter Rucksack, auch lange probegetragen vor dem Kauf und er sitzt perfekt. Trotzdem liegt er seit Jahren auf dem Dachboden, weil er einfach viel zu groß und viel zu schwer ist.

          Ich würde am Anfang kein Vermögen investieren, es sei denn du bist dir wirklich sicher dass es genau das richtige ist. Man freut sich ja auch immer wenn man ein altes, billiges Stück Ausrüstung durch etwas besseres ersetzt.

          Kommentar


          • Meer Berge
            Fuchs
            • 10.07.2008
            • 2330

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

            Ich würde sofort das Richtige kaufen - wenn ich denn wüsste, was das ist ...

            Dieses Forum würde es vermutlich nicht geben (oder nur in Form von Reiseberichten), wenn es DAS RICHTIGE gäbe.
            Das würde sich jeder kaufen und fertig.
            Aber worüber würde man sich dann noch am Lagerfeuer unterhalten, wenn der gear talk wegfiele?

            Genau das wird dich die Erfahrung auf allen folgenden Touren lehren: Was ist die richtige Ausrüstung a) für diese Tour und b) für dich persönlich?
            Denn worauf der eine schwört, das mag der andere nicht so sehr.

            Welche Ausrüstung hast du denn zur Verfügung? (selbst, geliehen)
            Was musst du dir sowieso ganz neu zulegen?

            Das, was du hast, nimmst du mit.
            Bei dem, was du auf jeden Fall neu brauchst (Zelt? Kocher?), solltest du nicht sparen.
            Es kann trotzdem gut sein, dass du dir einen super Kocher kaufst, dann aber feststellst, dass er doch nicht das ist, was dir persönlich am besten gefällt. Außerdem bekommst du nicht jeden Brennstoff in jedem Land. Es kann also durchaus sein, dass du trotzdem hier und da noch einmal neu kaufst. Da ist nicht unbedingt das Teuerste eine Garantie dafür, dass du damit nun für alle weiteren Touren glücklich bist.

            Deine 1. Tour soll "nur" eine Woche lang sein und in einem Gebiet, in dem du zur Not auf Hütten ausweichen kannst. Das ist doch beruhigend, falls der Schlafsack nicht warm genug oder feucht ist, der Kocher nicht läuft oder sonstwas schiefgeht.

            Ich würde bei Neukäufen nicht gleich in die Extreme oder UL gehen, sondern mit "normalen" Dingen beginnen, die üblicherweise für die meisten Menschen funktionieren. Dafür brauchst du weniger Erfahrung, um sie gut einsetzen zu können.

            Wichtig ist erstmal nur, dass du von allem etwas hast, alles wasserdicht (verpackt) ist und deine Schuhe gut passen.
            Der Rest ergibt sich von Tour zu Tour.

            Kommentar


            • Chouchen
              Freak

              Liebt das Forum
              • 07.04.2008
              • 19326

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

              Zitat von Backtobasics Beitrag anzeigen
              Das dachte ich mir schon fast, dass da die Meinungen weit auseinander gehen.
              Ach, bisher sind die Meinungen ja ungewöhnlich einhellig.
              "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

              Kommentar


              • Annichristine
                Gerne im Forum
                • 16.05.2017
                • 88

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                An zwei Dingen würde ich nicht sparen: Am sturmsicheren Zelt und am warmen Schlafsack. Bekleidung finde ich Geschmackssache-Auch ne billige Regenjacke hält dicht ( im Zweifelsfall mal unter der Dusche testen) Schuhe müssen natürlich richtig passen und eingelaufen sein. Es ist gut, wenn man schon bei "ungemütlichem" Wetter mal paar Tage in der Heimat auf Tour geht. Da merkst du schnell woran es noch fehlt. Vor meiner ersten Tour ( Island), bin ich mit dem Rad über Ostern an der Altmühl lang. Schneeregen, und gefrorene Handtücher am Morgen auf dem Campingplatz. Aber zu meinem Schlafsack hatte ich dann vollstes Vertrauen.

                Kommentar


                • Mittagsfrost
                  Erfahren
                  • 11.04.2014
                  • 252

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                  Egal was Du machst, Du wirst Lehrgeld bezahlen. Entweder nach der Methode „Wer billig kauft, kauft zwei mal“ oder für teure Profiausrüstung, die Du dann doch nicht brauchst. In beiden Fällen ist das Geld weg, aber Du hast etwas daraus gelernt.

                  Aber das wusstest Du sicher schon selber. Vielleicht helfen Dir die folgenden Fragen weiter, die Du Dir stellen solltest:
                  Wie hoch ist denn das Risiko, daß teure Ausrüstung später doch nur im Regal verstaubt?
                  Gibt es für die nicht mehr benötigte Ausrüstung einen Markt und wie hoch ist der Wiederverkaufswert? (Die Frage gilt sowohl für Einsteiger- als auch für Profiausrüstung.)
                  Kannst Du die Profiausrüstung eventuell gebraucht kaufen oder sie Dir ausleihen?
                  Könntest Du Einsteigerausrüstung möglicherweise noch für andere Zwecke verwenden, wenn Du auf hochwertigere Erzeugnisse umsteigst?
                  Bei Tieren reden wir von artgerechter Haltung, aber den Menschen pferchen wir in Städten zusammen.

                  Kommentar


                  • Backtobasics
                    Gerne im Forum
                    • 07.02.2016
                    • 86

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                    Huiuiui, da schaut man einmal kurz nicht rein... Danke für die vielen Antworten!

                    Wenn der PCT erst in einigen Jahren ansteht, dann würde ich persönlich noch keinen Kram anschaffen, der dafür gedacht ist. Das Zeug überlebt im Zweifelsfall nicht bis dahin.
                    Geplant ist so in 4-5 Jahren, also so lange würde das Meiste bei 3-4 Wochen Nutzung im Jahr hoffentlich halten.

                    Dieses Forum würde es vermutlich nicht geben (oder nur in Form von Reiseberichten), wenn es DAS RICHTIGE gäbe. Das würde sich jeder kaufen und fertig.
                    Das ist natürlich völlig richtig.

                    An zwei Dingen würde ich nicht sparen: Am sturmsicheren Zelt und am warmen Schlafsack.
                    Genau das wäre jetzt meine nächste Frage gewesen - woran sollte ich nicht sparen. Klar, der günstige Kocher braucht vielleicht zwei Minuten länger und verbraucht 8 g mehr pro Liter, aber das ist jetzt wahrscheinlich nicht so entscheidend, das ist dann wirklich was, wo man im Nachhinein noch was besseres kaufen kann.

                    Danke schon mal für die Denkanstöße, das hat auf jeden Fall geholfen! Das soll aber kein Schlusswort sein, ich bin natürlich auch für weitere sehr dankbar.

                    Kommentar


                    • woodcutter
                      Dauerbesucher
                      • 13.11.2011
                      • 605

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                      Zitat von Backtobasics Beitrag anzeigen
                      Vor diesem Hintergrund: Würdet ihr raten, sich erst einmal langsam an gute Ausrüstung heranzutasten und die eigenen Bedürfnisse besser kennenzulernen, oder gleich "das Richtige" zu kaufen, bevor man am Ende zweimal kauft - auch wenn das natürlich auf einen Schlag dem Geldbeutel ziemlich wehtut?
                      Die entscheidende Frage ist doch: was machst du mit den alten = weniger tauglichen Ausrüstungsgegenständen?

                      Verkaufen, wenn ja mit welchem Verlust willst du rechnen. Zweimal kaufen ist im Grunde diese Verlustrechnung.

                      Wer ins Ausland um Reisen zu machen hat Geld, sorry, ist man gearjunkie zahlt man sowieso 5x statt zweimal, verzichtet man UL/extreme Ausrüstung kann man sich m.M. alle notwendige Ausrüstung anschaffen, einmal die richtige. Solche mit Potential für lange Lebensdauer, guten Hersteller Support, im Falle des Falles für gutes Geld veräußerbar.

                      Der Trend geht meiner Beobachtung nach zu just in time Anschaffung, was benötige ich wofür und wohin damit danach.

                      Nachhaltigkeit ist ein anderes Thema. Als ich anfing, war ich Schüler und das Taschengeld (Deutsche Mark) knapp, gebrauchte Armee-Ware war mein Ding, statt UL heavy duty, alles was einen Atomkrieg übersteht war gerade recht.

                      Im Laufe der Jahre habe ich solche Dinge getauscht (diverse Schuhe, Schlafsäcke, Zelte) gg. leichtere, hochwertige Sachen. War das Geld verschwendet? Es schafft Erfahrungswerte und fokussiert auf das konkret zum Reise-Kontext Wesentliche. Ja, die Abkürzung gibt es und heißt high end, gleich in die Vollen, Geldbeutel leeren, Pflege brauchen die Sachen trotzdem, hochwertige Zeltplanen werden dennoch von UV zerstört, UL-Materialien leiden, reißen, wollen versorgt/repariert werden. Und das kostet.

                      Nicht umsonst nehmen viele Einsteiger/Aufsteiger/Umsteiger die allergünstigsten Angebote und entsorgen statt Vor-/Nachsorge zu betreiben. Für mich gewisse Ausrüstungsgegenstände zum Erinnerungswerte, andere sind weg, verschenkt, verkauft, weggeschmissen. Daraus kann man keine Lehre ziehen, shit happens und neue Bedürfnisse sind das A und O. Was kostet kein Geld, daheim Bleiben? Dann fällt meiner Frau ein, was noch zu reparieren, anzuschaffen, zu erledigen, hinzufahren wäre und bei der Gelegenheit könnte man ... jeder Pieps kostet Geld.

                      Ausrüstung in Summe eines ordentlichen Urlaubes, der jahrelang genutzt werden kann, ist m.M. sinnvoll. Sammeln ist Unsinn. Platz und Verwaltung zuhause kostet Lebenszeit.

                      Alles kostet. Entscheide dich für flüchtige Währungsreserven oder Reiseerlebnisse. Dabei wünsche ich ein gutes Händchen. Und Glück. Der Mensch denkt und Gott/Zufall/Schicksal lacht sich eins. Mitlachen will ebenso gelernt sein.

                      Kommentar


                      • Lisos
                        Anfänger im Forum
                        • 30.10.2018
                        • 19

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                        Das "richtig kaufen" oder rantasten ergibt sich in geeigneter Mischung, wenn Du vorher viel auf ODS herumliest: Reiseberichte, Erfahrungen mit Ausrüstung, und die Meinung alter Hasen. Ist zwar aufwendig, erspart aber Geld (bei mir wären es ein paar Hunderter gewesen) und manche Erfahrung, für die man gemeinhin nicht draußen unterwegs ist. Ich habe z.B. viel von der Herangehensweise Becks', Vegareves, Moltebaers, Abs' und einiger Regionalspezialisten gelernt, deren Namen ich leider nicht parat habe.

                        Kommentar


                        • Pfad-Finder
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 18.04.2008
                          • 11357

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                          Zitat von Backtobasics Beitrag anzeigen
                          ..ich habe für den Sommer meine erste richtige Trekkingtour (Campingerfahrung an sich ist vorhanden) geplant.
                          Definiere mal bitte "Campingerfahrung". Im Sommer stationär auf einem Campingplatz oder Wandern/Radtour von Campingplatz zu Campingplatz?
                          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                          Kommentar


                          • marcoruhland
                            Erfahren
                            • 22.09.2018
                            • 355

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                            die antwort ist relativ einfach das aktuell beste ist gerade gut genug und dafür möglichst nichts ausgeben - des weiteren die frage nach ul vs. hd ist auch eine sehr persönliche frage die sollte vorab geklärt werden wenn man selbst "leistungssportler" mit ambitionen ist also ohne probleme 60km und mehr am tag machen will führt kein weg an ul vorbei aber das sollte dann mit dem eigenen körpergewicht korrelieren.

                            trotzdem wirst auch du ein begrenztes budget haben und das gilt es geschickt einzusetzen also möglichst günstig einkaufen (gebraucht, antizyklisch, genug kapital für schnäpchen etc.)

                            das wichtigste ist zu wissen was absolut notwendig und was absolut überflüssig ist also anders ausgedrückt auf welchen luxus bist du bereit zu verzichten ist natürlich auch abhängig von den geplanten zielen und jahreszeit

                            persönlich habe ich ein ganz klare prioritätenliste:

                            1. kleidung: wird oft unterschätzt insbesondere schuhe - wenn du viel strecke machen willst ist das ein wegwerfartikel und da macht es wenig sinn viel geld in super stabile markenschuhe/stiefel zu investieren (aber in ein ersetzpaar bzw. schnürsenkel)- anders mit hardshell und isolationslayer - wenn das ok ist können die einen schlafsack etc. super aufwerten - also insbesondere daune möglist in der best quali kaufen und bei der hardshell auf robuste rv achten ggf. poncho - feuer und ul/poly ist auch immer nicht ganz ungefährlich ;) - loden ist nicht nur etwas für alte leute und jäger - kaschmir deutlich besser als merino

                            2. die klassiker: zelt, schlafsack, isomatte: expeditionqualität ist für strecke zu schwer und ul hält nur begrenzt also ist das zelt eigentlich raus (für manche ein ganz wichtiger luxus dann ist das so) - wenn man keine platzangst hat wasserdichter biwi mit gestänge (wenig angrifsfläche, ausreichend platz natürlich nicht um sich an/auszuziehen, schnell aufgebaut unauffällig, rechtlich zumindest oft geduldet bzw. man wird erst garnicht erkannt, leicht und trotzdem sehr robust dazu ein leichtes tarp - wegen gewicht und volumen führt kein weg an daune vorbei hier kann man oft richtig viel sparen 1000 euro schlafsack für 200 euro etc. etwas geduld ist gefragt ggf. auch quilt isomatte keine kompromisse leichte faltmatte als notfall bzw. zusätzlich und eine solide mit luft aber lebenslanger garantie

                            3. küche: auch keine experimente abhängig von temp, ort - wenn das geld vorhanden ist titan - wenn holz vorhanden ist hobo - man fliegt und vorort kein support geht gas nicht - waldbrandgefahr beachten ggf. eben mal keinen warmen kaffe - ansonsten alles total überbewertet: was braucht man: tasse + pott + pfanne als teller + besteck fertig (inkl. kleinem legalen gutem feststehenden messer) viel wichtiger

                            4. essen da kann ich die meisten leute nicht verstehen die diese dehydrierten pulver als essen bezeichnen und dafür auch noch unmengen an geld ausgeben geraden wenn man nicht an den entlegensten orten ist also völlig autark ohne wasser etc. und das für mehr als zwei wochen
                            ist natürlich sehr persönlich( z.b. vegan) aber das gewicht nimmt mit jedem tag ab und ist auch eine tolle belohnung nach viel strecke

                            5. rucksack auch völlig überbewertet viel fangen damit an nein der kommt als letztes wenn man alles andere zusammen hat und das volumen inkl. essen und sonstiges abschätzen kann möglichst einfach/ klein wenig/keine rv robust/ wasserdicht fertig

                            6. sonstiges: braucht man wenig und wenn möglichst ohne strom also max. für licht und handy (persönlich würde ich immer ein satphone etc. vorziehen das auch funktioniert kann man sich ausleihen ) und die möglichkeit es dauerhaft zu betreiben ggf. solar batterien - mit das überflüssigste kameraausrüstung reicht heute jedes besser handy - kleines ersteshilfe(medikamente etc. fertiges billigkit kaufen alles wegwerfen und gegen hochwertige sachen ersetzen)/notfallkit(paracord panzertape feuer etc.)/ hygienekit (wobei erstunken ist noch keiner aber erfroren) und ein richtiges buch bzw. etwas zum selberschreiben malen/skizzieren wenn man dafür noch die kraft hat

                            fertig

                            Kommentar


                            • Pielinen
                              Fuchs
                              • 29.08.2009
                              • 1288

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                              Gleich richtig kaufen ist unmöglich, es gibt für jede Tour die persönlich perfekte Ausrüstung, PCT hat andere Gegebenheiten als die Hardangervidda.
                              Am Anfang macht es durchaus Sinn günstig gutes gebrachtes zu kaufen und fehlendes mit einfachem günstigen zu ergänzen.
                              Selbst Langstreckenwanderer haben nicht nur die teuersten Teile dabei....
                              Wer nichts weiß muss alles glauben...

                              Kommentar


                              • TanteElfriede
                                Moderator
                                Lebt im Forum
                                • 15.11.2010
                                • 5056

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                                ...ich würde immer ansehen um welchen Gegenstand es geht... Penntüte kann man oft auch anders gebrauchen, da würde ich z.B. gleich was gutes kaufen. Rucksack war bei mir so, dass ich lange gebraucht habe bis ich was gefunden habe was mir im Tragekomfort gefällt.. da wäre ich dann vermutlich aus heutiger Sicht bei: ruhig mal günstig einsteigen... Kocher kauft man eh immer mal wieder, da würde ich auch günstig einsteigen... u.s.w...

                                Kommentar


                                • Backtobasics
                                  Gerne im Forum
                                  • 07.02.2016
                                  • 86

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                                  Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
                                  Definiere mal bitte "Campingerfahrung". Im Sommer stationär auf einem Campingplatz oder Wandern/Radtour von Campingplatz zu Campingplatz?
                                  Campingerfahrung in dem Sinne, dass ich schon mehrere Monate am Stück im Zelt gelebt habe, allerdings hat da das Auto das Gepäck getragen.

                                  Kommentar


                                  • Flachlandtiroler
                                    Freak
                                    Moderator
                                    Liebt das Forum
                                    • 14.03.2003
                                    • 24228

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                                    Ich würde ja (und habe seinerzeit auch) die grundlegenden Gegenstände gleich in guter Qualität kaufen, aber lieber etwas Solides, Erprobtes als den letzten High-end Schrei kaufen. Das trifft v.a. Wanderschuhe, Schlafsack, Rucksack, Zelt.

                                    Allerdings ist die Situation anders, wenn man wie Du von vorne herein auf sowas wie PCT zielt. Da wirst Du ja um extrem gewichtsoptimierte Ausrüstung nicht herum kommen, und die hält tendenziell (!) halt mal nicht so lange wie schwerer konstruierte Ausrüstung. D.h. wenn Du mit UL-Krams rumprobierst, wird wohl auch häufiger mal verschleißen.

                                    NB.: Von meiner teuer gekauften "Erstausrüstung" sind tatsächlich noch alle wesentlichen Dinge in Gebrauch, außer die Schuhe:
                                    Zelt (Helsport), Rucksack (Lowe, ok immer wieder mal reparaturbedürftig), Kocher (Trangia, zwischenzeitlich auf Gas erweitert), Schlafsack (Ajuingilak, RV ausgetauscht, zweiten Schlafsack ergänzt).

                                    edit, ganz vergessen:
                                    Die 1. Isomatte (Thermarest) gibt's auch noch, ist aber nur noch "so einigermaßen" dicht und ggü. der aktuellen viel zu schwer bzw. ggü. der Wintermatte deutlich zu dünn. Also die wird praktisch nicht mehr eingesetzt.
                                    Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 06.01.2020, 09:54.
                                    Meine Reisen (Karte)

                                    Kommentar


                                    • Pfiffie
                                      Fuchs
                                      • 10.10.2017
                                      • 1975

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                                      Ich habe gleich versucht richtig zu kaufen, also nicht aufs Geld geschaut. Dazu viele Videos und Foren durchgestöbert um zumindest die Entscheidung für das eine oder andere Zeug ein zu grenzen. Bisher habe ich das nicht bereut.

                                      Gerade bei Schuhe, Zelt, Schlafsack, Matten/Luftmatratze, Rucksack und Kocher habe ich versucht qualitativ das beste zu kaufen was ich finden konnte und mir und meiner Recherche am besten zugesagt hat.

                                      Das wird jetzt das 3./4. Jahr und ich bereue keinen kauf. Manches liegt vielleicht mal 1 Jahr rum und dann nimmt man es doch mit und freut sich es gekauft zu haben. Also alles sehr intuitiv gesteuert. Viel lesen und sehen hat viel gebracht finde ich. Videos aus der Gegend wo man hin will, was haben die an, was tragen die etc.
                                      Zuletzt geändert von Pfiffie; 08.01.2020, 06:43.
                                      "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                      Kommentar


                                      • transient73
                                        Dauerbesucher
                                        • 04.10.2017
                                        • 576

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Einsteiger: Gleich "richtig" kaufen oder rantasten?

                                        Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                                        Ich habe gleich versucht richtig zu kauen....
                                        Versuche ich auch jeden Tag. Ist ohnehin viel effizienter auf Tour, wenn man das Essen tragen muss.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X