OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • derray

    Vorstand
    Alter Hase
    • 16.09.2010
    • 4427

    • Meine Reisen

    OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

    Teil 1 - Prolog, ClimbAid
    Teil 2 - Yeti, Nordisk, Ortlieb, Montbell, Grüezibag

    Teil 3 - American Cottages, Roughstuff, Nemo, Pajak, FreeXion
    Teil 4 - Light My Fire, Morakniv, The OMM, Kelty, Helsport
    Teil 5 - Black Diamond, Montane, Wechsel, Snow Plak, Valandre, Exped






    Wunderherzlichen guten Morgen
    liebe Outdoorfreunde und Ausrüstungsfetischisten!


    Vor drei Wochen war es wieder soweit: Die Messe Friedrichshafen hat ihre Tore geöffnet und über 950 Aussteller aus 40 Ländern haben ihre neuen Ausrüstungsentwicklungen vorgestellt. Stellvertretend für outdoorseiten.net e.V. war ich wieder für euch vor Ort um euch einige der Neuheiten vorzustellen.

    Die OutDoor fand dieses Jahr übrigens zum letzten Mal in Friedrichshafen statt. Nächstes Jahr wird die Messe München die Ausstellung in ihren Hallen willkommen heißen. Die Messe Friedrichshafen hat aber bereits bekanntgegeben, 2019 mit einem eigenen, neuen Outdoorformat aufzuwarten.
    Eigentlich finde ich den Umzug schade. Friedrichshafen und die gesamte Atmosphäre hat mir immer sehr gut gefallen. Aber mal sehen was München zu bieten hat...




    Der ganz große Trend, der sich dieses Jahr durch alle Sparten zieht, ist wieder Nachhaltigkeit. Beinahe alle Hersteller haben sich zu diesem Thema was einfallen lassen. Und die, die das nicht taten... über die wurde unter den Besuchern schon abfällig geredet.

    Aber bevor wir zur Ausrüstung kommen noch ein Punkt, der mich persönlich so beeindruckt hat, dass ich nicht will, dass er im Rest untergeht:



    ClimbAID

    Am Abend vor der Messe fand ich am Bodensee den kleinen Pavillon von ClimbAID und Beat Baggenstos, der Gründer, erzählte mir seine Geschichte:




    Als Outdoorsportler und vor Allem als Kletterer war er überall in der Welt unterwegs, hauptsächlich in Regionen, denen es weniger gut geht, als uns. Irgendwann beschlich ihn das Gefühl überall Erfahrungen zu machen und etwas zu lernen, doch nie etwas zurück zu lassen. Die Flugtickets bucht er von zu Hause, schlafen tut er im Zelt, nur Essen kauft er vorort.
    Die Idee: Flüchtlingen im Libanon das Klettern näher bringen. Er gründete einen Verein, sammelte Spenden und setzte alles in die Tat um.



    Im Libanon ist einer von drei Menschen ein syrischer oder palästinensischer Flüchtling, die Mehrheit davon sind Kinder. Sie leben in großen Lagern und haben kaum Zugang zu Schule oder anderen Aktivitäten. Das Klettern soll Kinder unterschiedlicher Herkünfte zusammen bringen, die geistige und physische Entwicklung unterstützen und helfen die psychischen Belastungen zu lindern.

    Falls ihr also klettern könnt und nicht wisst was ihr mit eurem Urlaub anfangen sollt, könnt ihr bei ClimbAID was Gutes tun. Alle anderen dürfen reichlich spenden!



    "The happiness of climbing makes me forget my brother's death in the war."
    Abed, 13, Syria
    Zuletzt geändert von derray; 19.07.2018, 15:35.

  • derray

    Vorstand
    Alter Hase
    • 16.09.2010
    • 4427

    • Meine Reisen

    #2
    AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

    Teil 2 - Yeti, Nordisk, Ortlieb, Montbell, Grüezibag


    Yeti





    Der deutsche Hersteller für Daunenprodukte aller Art hat auf der Messe "Cosy" vorgestellt. Eine Reihe von drei Teilen, die dazu dienen die Isolationsleistung von Schlafsäcken zu erhöhen. Ein Fußsack, ein Beinsack (Halfbag/Elephantfoot) und eine Decke mit geschlossener Fußbox sind im Programm. Alle Teile werden im vorhandenen Schlafsack getragen. Im Sommer geht das natürlich auch solo.
    Am Fußende haben alle Teile eine Reißverschlusstasche, die ein Kopfkissen bildet, wenn man die Sachen bei Nichtgebrauch darin verpackt.
    Yeti Cosy Fußsack // 120g // 59€
    Yeti Cosy Beinsack // 290g // 99€
    Yeti Cosy Decke // 430g // 110g Daune // 129€



    (für größere Ansicht Bild anklicken)


    Außerdem ist bei Yeti eine neue Schlafsackreihe namens "Balance" in der Pipeline. Diese hat Längskammern, statt der bisherigen Quer verlaufenden. Das soll dazu dienen, das die am Oberkörper produzierte Wärme besser die Beine und Füße erreicht.
    Balance 400g Daune // ~790g // ab 399€
    Balance 600g Daune // ~990g // ab 459€




    Nordisk



    Das Voss Tech Si ist ein neues Multifunktionstarp von Nordisk. Tarp, Notzelt, Hängematte mit Dach, Poncho und eine Trage für Verletzte, alles in einem. Ein diagonaler 2-Wege-Reißverschluss im Tarp macht's möglich.
    Größe: 260 x 220cm
    Material: 70D Ripstopnylon, PU-beschichtet
    Gewicht: 600g
    Preis: ~145€






    Ortlieb



    Atrack heißt der neue, wasserdichte Rucksack von Ortlieb. Durch einen Reißverschluss am Rücken lässt er sich einfach und sicher auf voller Länge öffnen und schließen. Wühlen von oben enfällt und die Schultergträger liegen beim Packen nicht auf dem Boden, wie bei vielen Rucksäcken mit Frontöffnung. Durch ein stufenlos verstellbares Tragesystem und zusätzlich erhältliches Zubehör, wie Helmhalterung und Trinksystem, lässt sich der Atrack an jedes Abenteuer anpassen.
    Auf der Messe wurde Ortlieb dafür ein Outdoor Industry Award verliehen.
    Material: Nylongewebe PS33, PU-beschichtet, PVC-frei
    Volumen: 25 L, 35 L, 45 L
    Gewicht: 1430 g, 1470 g, 1560 g
    Farben: black, signalred, mustard
    Preis: € 179,99, € 189,99, € 199,99






    Montbell



    Von Montbell gibt es nächstes Jahr einen interessanten neuen Rucksack. Der Altiplano ist ein leichter Trekkingrucksack mit einer Besonderheit: Im Gegensatz zu den bisherigen UL-Rucksäcken braucht man hier keinen zusätzlichen Packliner um den Rucksackinhalt trocken zu halten. Der Packliner ist hier schon dabei und über Klettband am Rolltop befestigt. So entfällt fummeliges Ineinanderpacken bei dem der Liner oft verrutscht.
    Montbell Altiplano Pack // 20l, 30l, 40l // ~890g // ~165€



    Als optionales Zubehör gibt es eine Deckeltasche.
    Montbell Altiplano Top Lid // 96g // 45€





    Grüezi bag



    Für Anfang 2019 sind zwei dicke Neuheiten von Grüezi bag. Biopod DownWool Nature heißt die erste von ihnen. Ein Schlafsack aus 100% natürlichen Materialien. Außen-, Innenstoff und Garn aus Baumwolle. Eine Mischung aus Daunen (70%) und Wolle (30%) als Füllmaterial. Der Verschluss besteht aus zwei breiten, sich überlappenden Schichten, die mittels Holzknöpfen gesichert werden. Selbst die Verpackung besteht zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen.
    Für mehr Komfort und Bewegungsfreiheit ist der Schlafsack in der Weite verstellbar und verfügt über ein praktisches Einschubfach für Kissen.
    Grüezi bag Biopod DownWool Nature // +6°C, +2°C, -13°C // 1670g // 399,99€





    Auch in das entgegengesetzte Extrem hat sich Grüezi bag weiter entwickelt. Der Ultraleichtschlafsack Biopod DownWool Extreme Light ist ab April 2019 im Handel zu finden. Ein vollwertiger Schlafsack mit minimalem Gewicht und Packmaß mit bestem Schlafkomfort durch die bewährte Daunenwollfüllung.
    Grüezi bag Biopod DownWool Extreme Light 175, 185, 195 // +12°C, +8°C, -4°C // ab 450g // ab229,99€
















    (für größere Ansicht Bild anklicken)
    Zuletzt geändert von derray; 16.07.2018, 15:50.

    Kommentar


    • derray

      Vorstand
      Alter Hase
      • 16.09.2010
      • 4427

      • Meine Reisen

      #3
      AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

      Teil 3 - American Cottages, Roughstuff, Nemo, Pajak, FreeXion



      American Cottages
      Trailbutter + Instafire




      Auf der Messe waren auch wieder einige kleine, amerikanische Garagenfirmen, die Vertriebswege für den Europäischen Markt suchten. Darunter Cilogear, NW Alpine, Cotopaxi, Good To-Go und auch die in Amerika sehr beliebte Trail Butter soll ihren Weg zu uns finden.




      Am beeindruckensten fand ich aber die Erfindung von Instafire. Dabei handelt es sich um ein Granulat aus Parafin getränktem Vulkangestein, dass als Zunder verwendet wird. Das Material ist wasserabweisend, brennt rauchfrei und isoliert sehr gut zum Untergrund. So kann man Instafire auch auf Schnee nutzen, ohne das dieser schmilzt.
      In Amerika ist der Feuerstarter schon jetzt sehr beliebt. Junge Pfadfinder lernen damit auf sichere Weise den Umgang mit Feuer.
      Wenn Instafire den deutschen Markt erreicht, wird es dazu ein elektrisches Feuerzeug geben mit einem kleinen Behälter für das Granulat und weiteren Überlebenstools.




      Roughstuff

      Im September diesen Jahres bringt Roughstuff den Nordländer auf den Markt. Ein neuer Winteranorak auf Etaproof, einem wasserabweisenden, winddichtem und sehr atmungsaktiven Stoff aus reiner Baumwolle. Der Schnitt beruht auf einem traditionellem Anorak der Sami. Aufgefrischt mit vielen funktionalen Details sieht das Ding wirklich interessant aus.
      Passend dazu wird es auch eine Winterhose aus Etaproof geben.
      Und auch für speziell Damen wird sich die Kollektion erweitern. Zum Beispiel wird es einen schicken Lodenrock geben.













      (für größere Ansicht Bild anklicken)





      Nemo

      Die Entwickler von Nemo bekamen den Auftrag das leichteste, aber voll und uneingeschränkt nutzbare Zweipersonenzelt der Welt zu bauen. Und das kam dabei heraus: Rocket 2P



      621g wiegt dieses Schmuckstück, bei einer Länge von 2m, einer Breite von 1m und einer Höhe von 1m. Die Liegelänge ist durch die Aufstellstangen am Kopf- und Fußende voll nutzbar. Die Personen schlafen jeweils Kopf an Fuß. Da der First schräg zur Liegerichtung verläuft hat im Sitzen jeder ausreichend Kopffreiheit auf seiner Seite.
      Getragen wird das Dach durch einen neuartigen T-bar pole. Dieser besteht aus einer senkrechten Stange und einem Querstück (DAC Featherlight NSL 8,5mm). Das Zelt lässt sich aber auch von außen aufhängen, wodurch man weitere 85g sparen kann.







      Pajak


      Aufsehehen erregt haben dieses Jahr auch die Jungs von Pajak. Sie präsentierten den "wärmsten Schlafsack der Welt" - Pajak Radical16H
      -31°C Komfort-, -43°C Limit- und -73°C Extremtemperatur soll die Tüte erreichen. 1030g feinster polnischer Gänsedaune mit einer Bauschkraft von 900cuin machens möglich. Eine ausgeklügelte Doppel-H-Kammerkonstruktion hällt die Füllung an Ort und Stelle, so dass rund um den Schlafenden immer gleichmäßig viel Loft verteilt ist. Der Großteil der Körperwärme soll zudem von einer wärmereflektierenden Schicht zurückgehalten werden.














      FreeXion



      Freexion ist eine kleine Firma von der Insel La Réunion, wo Trailrunning eine Art Volkssport ist. Neben einigen anderen Laufteilen ist die Free Race Vest das Flaggschiff und Aushängeschild der jungen Entwickler. Hierfür sind die Jungs einen neuen Weg gegangen. Anstatt einen Rucksack an die Anatomie und den Bewegungsablauf eines Läufers anzupassen haben sie eine Laufweste gebaut, die die Laufbewegung bestmöglich unterstützt und haben daran einige Taschen angebracht.
      Der obere Teil dieser Weste ist aus festem Stoff gefertigt, um Oberkörper und Schultern bestmöglich zu stabilisieren. Die untere Hälfte ist hochelastisch um optimale Bewegungsfreiheit und Belüftung im Bauch- und Hüftbereich zu garantieren. Dazu gibt es das Stück in jeweils 6 unterschiedlichen Größen für Damen und Herren. Zusätzlich lässt sich die Größe über elastische Schnüre an jeden Träger anpassen. Nach innen hat die Weste keine Nähte, so lässt sie sich auch direkt auf der Haut tragen. Insgesamt 10l Fassungsvermögen bieten viel Platz für alles was man bei langen Läufen so braucht.
      Insgesamt ein Teil, dass selbst bei mir Bock aufs Laufen auslöst!
      Zuletzt geändert von derray; 17.07.2018, 17:36.

      Kommentar


      • derray

        Vorstand
        Alter Hase
        • 16.09.2010
        • 4427

        • Meine Reisen

        #4
        AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

        Teil 4 - Light My Fire, Morakniv, The OMM, Kelty, Helsport



        Light My Fire

        Light My Fire, bekannt für Sporks und Feuerstähle, sind nun auch auf den Zug der Nachhaltigkeit aufgesprungen und das richtig. Ab 2019 gibt es alle Produkte aus 100% Bioplastik. Also eine Art Plastik, das aus Zuckerrohr gewonnen wird. Das Material bindet also nicht nur eine Menge CO², sondern ist auch komplett kompostierbar.



        Außerdem gibt es bei Light my fire in Zukunft neue Verpackungen. Statt großer Kartons gibt es ab 2019 nur noch dünne Banderolen aus 100% ungebleichtem Altpapier um unnötigen Müll auf ein Minimum zu reduzieren.




        Morakniv



        Im Auftrag der schwedischen Fischindustrie hat Mora das Floating Serrated Knife entwickelt. Durch einen Griff aus Kork liegt das Messer nicht nur sehr angenehm in selbst nassen Händen, sondern es treibt auch an der Oberfläche, sollte es mal ins Wasser fallen. Die Klinge besteht aus rostfreiem Edelstahl und die Spitze ist abgerundet um unbeabsichtigte Verletzungen zu vermeiden. In der Mitte verfügt die Klinge über einen Wellenschliff, mit dem sich in Notsituationen auch dicke Nylonseile sekundenschnell durchtrennen lassen.
        Weil das Messer auch für Paddeler bestens geeignet ist hat Mora damit den Gesamtsieg der Scandinavian Outdoor Awards für sich entscheiden können. Ab September könnt ihr euch im Handel selbst ein Bild machen.




        The OMM

        Ebenfalls im September bringt OMM die Mountain Raid Hose auf den Markt. Die Isohose ist mit 60g/m² Primaloft gefüttert. Die Besonderheit: Über einen Reißverschluss lassen sich die Hosenbeine auf- und als Schlafsack wieder zusammenzippen. Zusammen mit der Mountain Raid Jacke und der zusätzlich erhältlichen Fußbox lässt sich so ein komplettes, ultraleichtes Schlafsystem zusammenstellen.
        The OMM Mountain Raid //275g // 190€
        The Omm Footbox //50€















        (für größere Ansicht Bild anklicken)




        Kelty





        Zyp heißt die neue, leichte Rucksackreihe von Kelty. Das Interessanteste an ihr ist das Tragesystem. Zum einen berührt es den Rücken nur an den Schultern und an der Hüfte. In der Mitte ist nichts. Nichtmal ein Netz. Damit dürfte die Belüftung hier wohl ungeschlagen sein. Zum Anderen lässt sich die Länge des Tragesystems beim Tragen einstellen. Nerviges Auf- und Absetzen bis man das passende Maß gefunden hat entfällt hierdurch. Auch kann man so, zum Beispiel bei langen Bergaufpassagen mit vorgebeugtem Oberkörper, die Schultern entlasten, indem man das Tragesystem etwas lockert.












        (für größere Ansicht Bild anklicken)





        Helsport



        Das Himalaya von Helsport ist eigentlich ein alter Bekannter. Das Zelt ist aber so gut, dass es 2019 mit vielen neuen Features wieder aufgelegt wird. Größere Grundfläche, größere Apsis, innen liegende Gestängekanäle, ... Die Tür, die Lüfter, die Gestängekonfiguration und sogar der Packsack wurden überarbeitet. Das Innenzelt hat leichteres, genauso stabiles, aber doppelt so luftiges Material bekommen.
        Helsport Himalaya Pro // 3,5kg
        Helsport Himalaya X-Trem // 4,08kg




        Die Ringstinds haben auch eine Generalüberholung genossen. Alle bekommen am Fußende einen zweiten Gestängebogen für mehr nutzbaren Innenraum und alle 2er profitieren von einer 2ten, seperaten Tür und einer 2ten Apsis. Und das Beste: Trotz all dieser neuen Details war es möglich das Gewicht noch weiter zu reduzieren und die Aufbauzeit zu halbieren.
        Helsport Ringstind Superlight 1 // 1,0kg
        Helsport Ringstind Superlight 2 // 1,4kg
        Helsport Ringstind Pro 2 // 2,2kg








        2019 wird es von Helsport auch einen neuen Schlafsack für Winterexpeditionisten geben. Spitsbergen heißt der Doppelschlafsack mit einer Lage Daunen innen und einer Lage Kunstfaser außen, die auch unabhängig voneinander genutz werden können. Ein besonderes Detail: Der Innenschlafsach hat neben dem eigentlichen Reißverschluss noch einen kleinen Zipper auf der gegenüber liegenden Seite. Zum Kochen und Essen kann man so beide Arme aus dem Sack stecken.
        Gewicht und Temperaturangaben waren leider noch nicht bekannt.









        (für größere Ansicht Bild anklicken)
        Zuletzt geändert von derray; 19.07.2018, 21:02.

        Kommentar


        • derray

          Vorstand
          Alter Hase
          • 16.09.2010
          • 4427

          • Meine Reisen

          #5
          AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

          Teil 5 - Black Diamond, Montane, Wechsel, Snow Plak, Valandre, Exped



          Black Diamond



          Einen der beliebten Outdoor Industry Awards hat auch Black Diamond abgeräumt mit einem neuen Rucksack für ganz schnelle Berspezialisten. Distance heißt der Hybrid aus Trailrunningweste und Alpinrucksack, den es mit 15 und 8 Litern Fassungsvermögen geben wird. Halterungen für Eisgeräte, Z-Pole-Taschen, wasserdichtes Hauptfach, Stretchtaschen an der Front und viele, viele Features Mehr verstecken sich hinder dem cleanen Design.




          Außerdem haben die Kletterexperten von BD die Chamelots überarbeitet. Die Klemmsegmente bekommen eine optimierte Geometrie, wodurch die Geräte 10% leichter werden. Doch wirklich innovativ sind die neuen Zughebel an allen Chamelots. Durch sie können die Teile im gezogenen Zustand fixiert und transportiert werden. Das spart nicht nur Platz am Gurt, sondern auch Zeit und Kraft beim Auslösen in der Spalte.




          Montane


          (für größere Ansicht Bild anklicken)




          Naukan 60 heißt der neue Rucksack speziell für Langstreckenwanderer. Er verfügt über 60l Fassungsvermögen, einen stabilen, vorgeformten Aluminiumrahmen, ein komplettes, einstellbares Tragesystem, luftiges Mesh an Rücken und Schultern, große, ausdehnbare Fronttaschen, Kopressionsriemen, Trekkingstockhalter, uvm.
          Und trotzdem geht man mit diesem Teil keine Kompromisse ein. Denn er wiegt nur unglaubliche 900g!
















          Wechsel



          Ein Wechsel Pathfinder mit Sitzhöhe stand auf dem Plan der Wechselingeneure. Daraus entstanden ein echt gelungenes Zelt. Es ist komplett freistehend und bietet durch die steilen Kopf- und Fußseiten reichlich Platz zum Schlafen. 95cm Höhe im Innern reichen auch für lange Leute auf dicken Isomatten um bequem zu sitzen. Und für ein freistehendes, doppelwandiges Zelt ist dabei trotzdem ein sehr beeindruckendes Gewicht herausgekommen.
          Wechsel Exogen 1 // 1,33kg // 399,90€
          Wechsel Exogen 2 // 1,93kg // 499,90€




          Außerdem haben die Jungs einen neuen 4-Personentunnel vorgestellt, der die besten Eigenschaften und Details vom Outpost und vom Intrepid in sich vereinen soll.
          Kleinere Versionen sollen folgen.
          Wechsel Tempest 4 // 3,25kg // 799,90€







          Snow Plak



          Ein völlig neues Konzept hat der Erfinder vom Snow Plak Approach vorgestellt. Ein Schneeschuh, der sich mit Steigeisen kombinieren lässt. In allen Fällen, in denen der Schnee zu weich ist um darauf zu Laufen, aber man trotzdem auf die Sicherheit von Steigeisen angewiesen ist, ist dieses Teil die Lösung. Die Vorder- und Seitenkanten sind nach unten gekrümmt. Dadurch soll auch bei steilen Auf- und Abstiegen, sowie bei steilen Traversen immer sicheres Gehen gewährleistet werden.
          Zum Anlegen wird die Platte einfach zwischen den Frontzacken der Steigeisen und der Schuhsohle eingeklemmt und um den Knöchel mit einem Gurt gesichert. Die Teile sollen kompatibel sein zu 99% aller erhältlichen Steigeisen und ebenso zu Ski- und Snowboardstiefeln. Das macht die Erfindung auch interessant für Skibergsteiger, Splitboarder und alle ähnlichen Athleten. Ein Paar passt in einen Packsack von 22l Volumen, oder kann mit Hilfe von Karabinern außen getragen werden.
          Snow Plak Approach // 620g/Paar // 169,50€




          Valandre

          (für größere Ansicht Bild anklicken)

          Auf der Messe war sogar ein Troll zu sehen. Der Troll von Valandre. So der Name der OutDoor Industry Award-würdigen Daunenjacke von Valandre. Die Innovation: Der Troll ist die erste Jacke mit dem revolutionären 3D Schnitt von Valandre. Das heißt: die Jacke besteht nicht nur aus zwei aufeinandergesteppten Stoffen, deren Zwischenkammern mit Daunen gefüllt sind. Die Kammern sind stattdessen anatomisch, dem Körper angepasst geschnitten. Das sorgt nicht dafür, dass die Daunen bleiben wo sie hin gehören. Die Jacke behält auch selbstständig ihr Form. Außerdem bietet der wasserdichte Troll eine unvergleichliche Bewegungsfreiheit.
          Valandre Troll // 700g gesamt // 260g 90/10 Gänsedaunen // 489€





          Exped


          Ein komplett neues Rucksackmaterial hat Exped für eine neue Alpinrucksackserie entworfen. Der Stoff besteht aus einer Außenschicht aus 150D Polyester, auf die ein Gitter aus Dyneemafasern laminiert wurde. Die Innenseite wurde dann mit TPU beschichtet. Das ganze soll den Stoff 10% leichter und 30% stabiler im Vergleich zu herkömmlichen Nylonstoffen machen.
          Daraus genäht haben die Entwickler die Whiteoutreihe. Minimalistische und leichte Rucksäcke für harten Bergeinsatz in drei Größen. Bis zu 15kg Zulädung sollen damit möglich sein. Die Nähte an den Packs sind komplett getaped. Zusammen mit dem Rolltop-Verschluss werden die Säcke somit optimal wasserdicht.
          Exped Whiteout 30 // 695g
          Exped Whiteout 45 // 795g
          Exped Whiteout 55 // 825g









          (für größere Ansicht Bild anklicken)
          Zuletzt geändert von derray; 19.07.2018, 15:34.

          Kommentar


          • derray

            Vorstand
            Alter Hase
            • 16.09.2010
            • 4427

            • Meine Reisen

            #6
            AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

            Wunderherzlichen guten Morgen liebe Outdoorfreunde und Ausrüstungsfetischisten!

            Die erste Rutsche neuer Ausrüstung findet ihr ab jetzt in Teil 2!

            Kommentar


            • derray

              Vorstand
              Alter Hase
              • 16.09.2010
              • 4427

              • Meine Reisen

              #7
              AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

              Und Teil 3 ist raus!

              Kommentar


              • Ziz
                Administrator

                Vorstand
                Administrator
                Lebt im Forum
                • 02.07.2015
                • 7162

                • Meine Reisen

                #8
                AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                Zitat von derray Beitrag anzeigen
                Und Teil 3 ist raus!
                Das Nemo Zelt sieht ja interessant aus. Wie erreichen sie das Gewicht? Weißt du, welche Materialstärke das Zelt hat?
                Nein.

                Kommentar


                • wilbert
                  Alter Hase
                  • 23.06.2011
                  • 2564

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                  Wie erreichen sie das Gewicht?
                  Schau dir mal das Gestänge an!
                  www.wilbert-weigend.de

                  Kommentar


                  • derray

                    Vorstand
                    Alter Hase
                    • 16.09.2010
                    • 4427

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                    Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
                    Das Nemo Zelt sieht ja interessant aus. Wie erreichen sie das Gewicht? Weißt du, welche Materialstärke das Zelt hat?
                    7D Ripstopnylon oben und 10D Ripstopnylon am Boden. 8,5mm DAC Featherlight NSL Gestänge. 3C Reißverschlüsse. Aufstelleckstangendinger aus Carbon.

                    Wie sie auf das Gewicht kommen? Kleiner Grundriss und dünnes Material. Haben aber was ganz ordentliches draus gemacht.

                    mfg
                    der Ray

                    Kommentar


                    • derray

                      Vorstand
                      Alter Hase
                      • 16.09.2010
                      • 4427

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                      Nr. 4 ist online!

                      Kommentar


                      • derray

                        Vorstand
                        Alter Hase
                        • 16.09.2010
                        • 4427

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                        Und zum Finale: Teil 5. Bitteschön.

                        mfg
                        der Ray

                        Kommentar


                        • MaxD

                          Moderator
                          Lebt im Forum
                          • 28.11.2014
                          • 8107

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                          Vielen Dank für den guten Job, Ray!
                          ministry of silly hikes

                          Kommentar


                          • Benzodiazepin
                            Fuchs
                            • 12.03.2012
                            • 1322

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                            mist, jetzt brauch ich schon wieder 2-3 neue rucksäcke
                            experience is simply the name we give to our mistakes

                            meine reiseberichte

                            Kommentar


                            • Der Biber
                              Dauerbesucher
                              • 21.01.2008
                              • 790

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                              Oh ja... die Rucksäcke !

                              Bin über eine Mountainbike-Community auf den Ortlieb "Atrack" gestoßen.
                              Hier wird der Rucksack auch kurz vorgestellt.
                              Was Ich gerne gewusst hätte, ab wann wird der "Atrack" denn erhältlich sein ?

                              Kommentar


                              • faule socke
                                Dauerbesucher
                                • 27.04.2004
                                • 908

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                                danke schön für deine arbeit!

                                Kommentar


                                • Shades
                                  Dauerbesucher
                                  • 21.08.2015
                                  • 557

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                                  Gibt es nähere Infos über die Helsport Zelte?

                                  Kommentar


                                  • derray

                                    Vorstand
                                    Alter Hase
                                    • 16.09.2010
                                    • 4427

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                                    Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
                                    Was Ich gerne gewusst hätte, ab wann wird der "Atrack" denn erhältlich sein ?
                                    Hallo Biber!
                                    Der Atrack gehört zur Kollektion 2019 von Ortlieb. Wird also vermutlich irgendwann zwischen Januar und April für die kommende Saison in den Läden auftauchen.
                                    Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.


                                    Zitat von Shades Beitrag anzeigen
                                    Gibt es nähere Infos über die Helsport Zelte?
                                    Was willst du denn genau wissen? Hab das Workbook hier liegen.

                                    mfg
                                    der Ray

                                    Kommentar


                                    • Shades
                                      Dauerbesucher
                                      • 21.08.2015
                                      • 557

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                                      Die Abmessungen der Zelte wären interessant.

                                      Außerdem: Hat jemand Infos zur neuen TAR Neo Uber Lite mit 250g in regular? Ist die noch halbwegs stabil/haltbar?
                                      Zuletzt geändert von Shades; 21.07.2018, 10:30.

                                      Kommentar


                                      • derray

                                        Vorstand
                                        Alter Hase
                                        • 16.09.2010
                                        • 4427

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: OutDoor 2018 - alle Neuheiten von der Messe

                                        Zitat von Shades Beitrag anzeigen
                                        Die Abmessungen der Zelte wären interessant.
                                        Außenmaße
                                        Länge: 354cm
                                        davon Apsis: 90 cm
                                        Breite Fußende: 140cm
                                        Breite auf Schulterhöhe: 170cm
                                        Höhe: 120cm

                                        Innenmaße
                                        Länge: 230cm
                                        Breite Fußende (Kopfende ähnlich): 120cm
                                        Breite auf Schulterhöhe: 140cm
                                        Höhe 110cm

                                        Im Vergleich zum alten Himalaya also etwas größer und die Enden des Apsisbogens sind etwas nach außen gezogen, sodass eine Art Diamantgrundriss entsteht.

                                        Packmaß
                                        Himalaya Pro: 20 x 43cm
                                        Himalaya X-Trem: 22 x 48cm


                                        Zitat von Shades Beitrag anzeigen
                                        Außerdem: Hat jemand Infos zur neuen TAR Neo Uber Lite mit 250g in regular? Ist die noch halbwegs stabil/haltbar?
                                        Es kann natürlich noch keiner sagen, wie haltbar die ist. Es hat sie ja noch keiner. Rein vom Anfassen her, bin ich aber nicht sooo überzeugt. Ist halt echt dünner Stoff. Aber vielleicht überrascht die uns ja auch alle...
                                        Auf jeden Fall fühlt sich der Stoff weniger rutschig an, fast etwas klebrig. Und sie hat nur einen R-Wert von 2,0! Zum Gewichtsparen wurden halt die reflekterenden Schichten entfernt.

                                        mfg
                                        der Ray

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X