Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vegareve
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    OT:
    Mit Fellen geht das natürlich, aber die verhindern wieder das Gleiten nach dem Abstoßen, also müsste man den ganzen Tag Laufen im Sinne von Bein heben, vorsetzen, absetzen usw. Macht das mal mit fetten Alpinski+schweren Plastikstiefel, viel Spaß.
    Naja, vom Touren gehen hatte er aber nicht so viel Ahnung . Klar ist schieben nervig, aber es geht ganz gut, wenn man die entsprechende Ausdauer hat. Bein heben ist definitiv die falsche Gehtechnik .


    Was man definitiv vor der Tour machen sollte: sich solche Backcountry-Ski ausleihen und damit ins Gelände, Abfahrten üben. Das gleiche mit Tourenausrüstung, Pulka beladen und ab in die Landschaft. Solche Dinge muss man nicht erst bei -30° mitten in der Pampa üben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pielinen
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ....Aber die Norweger die wir mit Telemarkskiern auf Tour getroffen haben waren recht zügig unterwegs.....
    ...sind ja auch Norweger und keine Gelegenheitsskifahrer.

    Telemark lernt sich nicht mal eben...., richtig schwierig wird es im Tiefschnee, auf Eis, und mit BC Skiern.

    Hier noch ein Zitat aus einem alten Faden
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...des-auf-einmal

    Zitat von Robiwahn Beitrag anzeigen
    N'Abend

    Vergesst bitte ganz schnell die Idee wieder, im Fjell mit alpinen Tourenski oder alp. Telemarkski vorwärts kommen zu wollen. Beide unterscheiden sich eigentlich nur in der Bindungsart (und damit den SChuhen) von alpinen Abfahrtsski, sind aber beide bedeutend enger verwandt und meilenweit von BC- oder Langlaufski entfernt.
    Grundunterschied Nr1: Bei BC- oder Langlaufski hat man eine Abstoß bzw. Steigzone unter dem Fuß, der mit Wachs oder SChuppen ausgerüstet wird (in S, NO, FI gibts noch Ski+Kurzfelle unter der Steigzone, hier eher ungewöhnlich und soweit ich weiß nicht normal erhältlich), mit denen man sich abstößt und danach vorwärts gleitet und damit richtig Strecke machen kann. Das Abstoßen+Gleiten ist das Besondere. Geht auch noch bei leichten Steigungen. Versucht mal mit Abfahrtski (oder alpinen Telemark oder Tourenski) auf flachen Gelände ohne Felle nen Schritt vorwärts im Langlaufstil. Geht nicht, weil man nach hinten wegrutscht und sich nicht mit dem hinteren Bein abstoßen kann. Mit Fellen geht das natürlich, aber die verhindern wieder das Gleiten nach dem Abstoßen, also müsste man den ganzen Tag Laufen im Sinne von Bein heben, vorsetzen, absetzen usw. Macht das mal mit fetten Alpinski+schweren Plastikstiefel, viel Spaß. Und im Fjell ist es nunmal mehrheitlich flach bis leicht hügelig. Felle würden hochzu helfen, oben wieder Felle ab machen, unten wieder ran, oben wieder runter, unten wieder ran, das im 10-20min-Wechsel ist einfach nur totaler Mist.
    Mein Cousin hatte sich auf meiner 2. Kungsled-Tour angeschlossen und war partout nicht davon zu überzeugen, das alpine Tourenski im Fjell einfach mal totaler Mist sind. Nach dem ersten Tag war er überzeugt, allerdings gabs da kein Zurück mehr . Der musste sogar die Hügel runterlaufen, weil er wegen der Felle nicht gerutscht ist und halt auch nicht ständig wechseln wollte. Auf der Tour hatten wir auch 3 Süddt. getroffen, die auch mit alp. Tourenski unterwegs waren, die haben genauso geschimpft und gejammert.

    Vergesst es einfach.

    Andererseits war ich auf meinen Touren oft der Einzige, der mit BC-Ski (sind breiter als Langläufer, taillierter und haben ne Stahlkante) unterwegs war, die anderen hatten meistens "nur" normale Langlaufski dabei inkl. normaler Bindung. Die sind auch alle ohne Probleme durchgekommen. Nur auf dem Helags bzw. bei der Abfahrt vom Gipfel im vereisten Schnee haben mir meine Stahlkanten wirklich genutzt und ich konnte sogar ein paar Schwünge zaubern, aber ansonsten war ich genauso gut oder schlecht unterwegs wie die Langlaufski-Fraktion. Gut, BC-Ski sind durch die Breite langsamer, aber ich habe damit auch den Jizerska Padesatka bestritten, war halt etwas ausgebremst und ne Fjelltour ist ja kein Wettkampf. Und Langlaufski inkl. Bindung und Schuhe kosten nun nicht die Welt, vor allem nicht im Vergleich zu alpinen Ski, egal ob Tour, Abfahrt oder Telemark.

    Grüße, Robert
    Zuletzt geändert von Pielinen; 21.02.2018, 20:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Der Kompromiss der Wahl wäre in meinen Augen Telemark.

    Entweder einen Schnellkurs Telemark Technik auf BC Skiern, damit kommt man in den Abfahrten schon recht entspannt voran oder Mit Telemark Skiern und Fellen auf Tour gehen.
    Problem wird sein, die Technik in der kürze der Zeit zu erlernen.

    Aber die Norweger die wir mit Telemarkskiern auf Tour getroffen haben waren recht zügig unterwegs, mit gescheiter Technik kommt man auch mit BC Skiern gut die Hänge runter, wenn es nicht zu steil und eisig wird (wobei das bei mir eher ein mentales Problem ist)

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Hi,

    @Nunatak
    Gibt es noch Ski und eine passende Bindung die du empfehlen kannst?


    Die Mehrheit und auch mein Begleiter tendieren wohl zu Torenski mit entsprechenden Schuhen. Mein Kumpel hatte die Arcteryx Procline empfohlen. Hat da jemand Erfahrungen mit?

    Beste Grüße,
    Flo

    Einen Kommentar schreiben:


  • nunatak
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
    als ich letztes mal im norden war, hatten wir in der gruppe tourenskier und bc-skier dabei. die einen hatten im flachen mehr spass, die andern in der abfahrt. als anfänger würd ich schwer dazu raten, tourenskier zu nehmen. denn abfahrten mit bc-skiern sind wirklich anspruchsvoll.
    je schwerer die pulka, desto kleiner ist auch der unterschied (im flachen) zwischen bc-skiern und tourenskiern. vorteil der bc-skier ist vor allem, dass man mehr gleiten kann (neben der bequemlichkeit). mit schwerer pulka gleitet man weniger.

    also: ich rate dir zu tourenskiern. je nachdem, wie die verteilung zwischen basecamp-verschieben und gipfeltouren ist, musst du dir halt noch eine passende breite der skier überlegen. ist auch abhängig davon, wie viel neuschnee du erwartest.
    Ich denke, der Gehkomfort hängt auch sehr von den Tourenschuhen und der Bindung ab. Eine einfache Pin-Bindung ist ziemlich unkaputtbar und hat einen angenehmen Drehpunkt, damit lässt es sich in Kombination mit einem modernen, gut beweglichen Tourenskischuh (z.B. Scarpa F1, Atomic Backland, Dynafit TLT6) sicherlich ganz gut gehen. Mit manchen Rahmenbindungen und abfahrtsorientierten Skischuhen lässt es dagegen nicht so komfortabel gehen in der Ebene. Warme Innenschuhe sind natürlich auch wichtig, da wäre der F1 mit seinen eher etwas dünneren Innenschuhen vielleicht nicht ganz ideal bzw. man bräuchte den Schuh groß genug, um noch dicke Socken reinzubekommen. Weil Tourenskischuhe kaum atmen, wäre vielleicht auch ein Vapor Barrier Liner (Plastiktüte) für die Schuhe nicht schlecht, damit die Innenschuhe nicht zu feucht und irgendwann kalt werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benzodiazepin
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    als ich letztes mal im norden war, hatten wir in der gruppe tourenskier und bc-skier dabei. die einen hatten im flachen mehr spass, die andern in der abfahrt. als anfänger würd ich schwer dazu raten, tourenskier zu nehmen. denn abfahrten mit bc-skiern sind wirklich anspruchsvoll.
    je schwerer die pulka, desto kleiner ist auch der unterschied (im flachen) zwischen bc-skiern und tourenskiern. vorteil der bc-skier ist vor allem, dass man mehr gleiten kann (neben der bequemlichkeit). mit schwerer pulka gleitet man weniger.

    also: ich rate dir zu tourenskiern. je nachdem, wie die verteilung zwischen basecamp-verschieben und gipfeltouren ist, musst du dir halt noch eine passende breite der skier überlegen. ist auch abhängig davon, wie viel neuschnee du erwartest.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von FlorianSmit Beitrag anzeigen
    Ski fahren kann ich, würde mich aber nicht als richtig erfahrenen Skifahrer sehen.

    Die Tourenschuhe wären somit wohl besser. Welche Skier sollte man dann für mein Vorhaben nehmen, wenn die e99 nicht in Frage kommen?
    Ich habe den Eindruck, dass die wenigsten von uns hier sowohl Pulkatouren im flachen Norden gemacht haben, als auch Gipfelabfahrten. Somit ist deine Tourenkombi schon sehr ambitioniert.
    Was hast Du vor nach dieser Tour zu machen? Diese ganze Ausrüstung neu zu kaufen wird weit über 1000 Euro kosten. Bis auf die Schuhe, kann man darüber nachdenken, einen Teil eventuell auszuleihen (vorher testen!).

    Dazu kommt: Ahnung von Lawinen (bei den Gipfeletappen), mit grosser Kälte umgehen können, Orientierung bei null Sicht etc. Sich nur auf dem erfahrenen Partner verlassen kann funktionieren, es kann aber auch sehr in die Hose gehen (bricht er sich ein Bein, was machst Du dann mitten im Sarek im Winter?).

    Wenn dieser Freund willig ist, dich mitzunehmen, dann kann er Dir auch die passende Ausrüstung zusammenstellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pielinen
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von FlorianSmit Beitrag anzeigen
    Ski fahren kann ich, würde mich aber nicht als richtig erfahrenen Skifahrer sehen...
    Das wird dann aber „schwierig“ mit den Gipfelabfahrten!
    Aber mir fehlt da inzwischen der jugendliche Leichtsinn...

    Sonst dürfte dafür Becks Wahl gut sein.

    War den jemand der Profis schonmal mit Tourenskiern dort???
    Was für „Referenzen“ hat denn der Begleiter?
    Ich würde sehr stark auf Sarekmaniaks Rat hören!
    Also „Fjellskier“!
    Diesen tollen Bericht hier kennst du ja sicher:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...láhko-Camping
    Zuletzt geändert von Pielinen; 20.02.2018, 17:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Ski fahren kann ich, würde mich aber nicht als richtig erfahrenen Skifahrer sehen.

    Die Tourenschuhe wären somit wohl besser. Welche Skier sollte man dann für mein Vorhaben nehmen, wenn die e99 nicht in Frage kommen?

    Beste Grüße,
    Flo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benzodiazepin
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von FlorianSmit Beitrag anzeigen
    Der empfiehlt möglichst lange e99. Soweit passt das ja scheinbar - Sarekmaniac hat mir eben das selbe geschrieben.
    Felle nimmt man am besten welche? Gibts da Marken die sich besser als andere schlagen? Meint ihr Harscheisen sind notwendig?

    Nur bei den Schuhen bin ich mir unsicher. Mein Kollege empfiehlt was in die Richtung von Fischer Traverse Carbon und Sarekmaniac zum Beispiel die Alfa Skarvet.

    Was meint ihr und wo liegen die jeweiligen Vorteile? Wann nimmt man so einen Backcountry Schuh und wann einen Skitourenschuh?

    LG Flo
    kannst du ski fahren? wenn nein, dann wirds verflixt schwierig, mit den e99 die hänge runter zu kurven. wenn ja, dann wirst du dabei skitouren-skier vermissen.

    zu deiner frage von wegen fischer traverse carbon vs. alfa skarvet: hast du lieber äpfel oder birnen?

    das eine ist ein schuh, der auf tourenskier gehört. der wird für die abfahrt hinten fixiert. der kommt nicht auf einen e99. das andere ist ein schuh, der dafür gedacht ist, lange auch flach zu gehen. damit kann man nicht wirklich abfahren, jedenfalls nicht, was ein skifahrer unter "abfahren" versteht. abgleiten, runterkommen, das schon.

    alles in allem machen deine posts auf mich einen klaren eindruck: back erst mal kleinere brötchen. lerne die elementarsten grundsätze dessen, was du vorhast. es lohnt sich! sowohl pulka-touren wie auch skitouren (gipfeltouren) sind enorm schöne beschäftigungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Der empfiehlt möglichst lange e99. Soweit passt das ja scheinbar - Sarekmaniac hat mir eben das selbe geschrieben.
    Felle nimmt man am besten welche? Gibts da Marken die sich besser als andere schlagen? Meint ihr Harscheisen sind notwendig?

    Nur bei den Schuhen bin ich mir unsicher. Mein Kollege empfiehlt was in die Richtung von Fischer Traverse Carbon und Sarekmaniac zum Beispiel die Alfa Skarvet.

    Was meint ihr und wo liegen die jeweiligen Vorteile? Wann nimmt man so einen Backcountry Schuh und wann einen Skitourenschuh?

    LG Flo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fjaellraev
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von FlorianSmit Beitrag anzeigen
    Ich werde für 18 Tage mit relativ schwerer Pulka durch den Sarek unterwegs sein. Mit der Pulka bewegen wir uns in den Tälern, bauen ein Basislager auf und zischen dann mit leichtem Gepäck auf die Gipfel.
    Mit diesen Voraussetzungen würde ICH auf alpine Tourenausrüstung setzen obwohl ich persönlich für Skandinavien eigentlich auf meinen E99 setze.
    Die Felle bleiben bei den Umständen mit der Pulka eh permanent drauf und für Gipfeltouren sind alpine Tourenskier einfach besser geeignet.

    Aber:
    Du hast nach eigenen Aussagen quasi null Ahnung von der Materie - also wohl auch von Skitouren - und möchtest mit diesen Voraussetzungen in einer Region wo eine Rettung/Bergung durchaus mal Tage statt nur Stunden dauern kann eine Tour unternehmen bei der Verletzungen wirklich nicht ausgeschlossen werden können (Gerade bei den Abfahrten von den Gipfeln).
    Da stellen sich mir ganz andere Fragen als die Ausrüstung!
    Oder beurteile ich deine Erfahrungen in dem Bereich falsch?

    Zitat von FlorianSmit Beitrag anzeigen
    ich bin natürlich nicht alleine unterwegs sondern noch mit einem guten und erfahrenen Freund.
    Und was empfiehlt der?

    Gruss
    Henning

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Vegareve, ich bin natürlich nicht alleine unterwegs sondern noch mit einem guten und erfahrenen Freund.
    Ich höre mir vor dem Kauf aber immer ganz gerne mehrere Meinungen an.

    Habe den Beiden mal fix ne PN geschrieben - danke schonmal für den Verweis an die Beiden!

    Beste Grüße,
    Flo
    Zuletzt geändert von FlorianSmit; 19.02.2018, 19:52.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Achja Körpergröße 190cm bei 95kg ohne Kleidung und Gepäck.

    Beste Grüße, Flo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Du machst also eine Wintertour in Skandinavien ohne jegliche Erfahrung? Ist die Tour geführt? Dann kannst du dort fragen, was du brauchst. Auf jedem Fall nicht die alpine Ausrüstung, die hier empfohlen wurde. Ob Backcountry-Ski auch für Gipfelabfahrten funktionieren, weiss ich nicht.
    Du kannst hier, unter anderem, Sarekmaniak oder Buck Mod. fragen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlorianSmit
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Sooo konnte erst jetzt wieder ins Forum schauen!

    Da ich mich nicht auskenne, wusste ich auch nicht was ihr alles so an Infos benötigt... ;)

    Ich werde für 18 Tage mit relativ schwerer Pulka durch den Sarek unterwegs sein. Mit der Pulka bewegen wir uns in den Tälern, bauen ein Basislager auf und zischen dann mit leichtem Gepäck auf die Gipfel. So zumindest der Plan. Danach geht es noch für 8 Tage in Kebnekaise Massiv. Die Ski werden als mit und ohne Pulka benutzt.

    Beste Grüße,
    Flo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Nein, aber bei so einem nichtssagenden Erstpost sollte man auch nichts erwarten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Zitat von Schoenwettersportler Beitrag anzeigen
    Ansonsten einen der bekannten Läden (Conrad, Bittl, Bergzeit) aufsuchen. Die haben schon zahlreiche Set-Angebote die nicht ganz verkehrt sind und preislich ganz gut liegen. Und Auswahl solltest du dort auch haben. Und Verkäufer, die zumindest schonmal selbst ne Tour gegangen sind.

    Becks Empfehlungen sind der "absolute Durschnittsmainstream" und unter den gegebenen Nicht-Informationen wohl der beste Tipp, den du hier so bekommen kannst.
    blöde frage - kenne ich mich gar nicht aus: aber wenn ich es an anderer Stell richtig mitbekommen habe, will der TO ja anscheinend mit einer 100kg-pulka im hohen norden umherziehen. nimmt man dafür überhaupt normale tourenski?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schoenwettersportler
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Ansonsten einen der bekannten Läden (Conrad, Bittl, Bergzeit) aufsuchen. Die haben schon zahlreiche Set-Angebote die nicht ganz verkehrt sind und preislich ganz gut liegen. Und Auswahl solltest du dort auch haben. Und Verkäufer, die zumindest schonmal selbst ne Tour gegangen sind.

    Becks Empfehlungen sind der "absolute Durschnittsmainstream" und unter den gegebenen Nicht-Informationen wohl der beste Tipp, den du hier so bekommen kannst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • gaudimax
    antwortet
    AW: Tourenski + Schuhe, Bindung und Felle

    Ein kleiner Einstieg...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X