Decathlon billig einkaufen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IloveScotland
    Gerne im Forum
    • 11.10.2011
    • 84

    • Meine Reisen

    Decathlon billig einkaufen

    http://http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-11/decathlon-arbeitsbedingungen-herstellung-textilien-asien

    Mal so als Info, wenn ich in einem anderen Faden zum Kosten sparen geschrieben sehe, dass man die Klamotten bei Decathlon kauft.
    Zuletzt geändert von Pfad-Finder; 05.12.2017, 21:25. Grund: Ich schenke Dir ein "i"

  • SouthWest
    Erfahren
    • 28.03.2013
    • 373

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Decathlon billg einkaufen

    Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
    Mal so als Info, wenn ich in einem anderen Faden zum Kosten sparen geschrieben sehe, dass man die Klamotten bei Decathlon kauft.
    Das hatte ich dort geschrieben. Ich kaufe aus den gleichen Gründen auch nix bei Decathlon, ohne solche Berichte jetzt schon gekannt zu haben. So billig sind die Klamotten halt nicht ohne Grund. Aber darum ging es in dem anderen Faden ja gar nicht. Schön dass Du dazu einen neuen Faden eröffnet hast.
    Zuletzt geändert von SouthWest; 05.12.2017, 14:07.

    Kommentar


    • IloveScotland
      Gerne im Forum
      • 11.10.2011
      • 84

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Decathlon billg einkaufen

      Schön, dass du das nicht tust. Ich lese hier im Forum nur öfters davon, deswegen dachte ich, dass man das auch mal lesen sollte.

      Kommentar


      • IloveScotland
        Gerne im Forum
        • 11.10.2011
        • 84

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Decathlon billg einkaufen

        http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-11/decathlon-arbeitsbedingungen-herstellung-textilien-asien

        Jetzt funktioniert es.

        Kommentar


        • tuan
          Dauerbesucher
          • 22.10.2009
          • 766

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Decathlon billg einkaufen

          Naja, wer glaubt mit billigst Einkäufen Gutes zu tun, und dann verwundert ist, daß am Ende der Kette kein Geld ankommt, hat in meinen Augen ein ernsthaftes Wahrnehmungsproblem mit der Realität. (gleiches gilt für billige Lebensmittel, wer sich hier aufregt über mindere Qualität etc. hat in meinen Augen den Schuß nicht gehört)
          Und solange aber sowas möglich ist, wird es dafür auch Kunden geben.
          Ich für meinen Teil habe auch, zwar nur wenige aber immerhin, Klamotten vom Decathlon, welche ich gern benutze...

          Zudem ist der Artikel mal echt kacke recherchiert, es gibt in Augsburg keinen Decathlon (und wird so bald auch keinen geben, durch Stadtratsbeschluß) und es nimmt kein Mensch ein Wurfzelt mit zum Bergsteigen.

          So stellt sich mir eigtl. nur die Frage, was mir der Artikel sagen will?

          Kommentar


          • PWD
            Fuchs
            • 27.07.2013
            • 1313

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Decathlon billg einkaufen

            Zitat von tuan Beitrag anzeigen
            ....Und solange aber sowas möglich ist, wird es dafür auch Kunden geben.
            Ist es nicht vielleicht sogar umgekehrt? Solange der Homo consumens lechzt (möglichst billig, möglichst viel), wird nach seinen Bedürfnissen produziert.
            Es ist immer leicht zu sagen „die anderen“.

            Kommentar


            • tuan
              Dauerbesucher
              • 22.10.2009
              • 766

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Decathlon billg einkaufen

              Zitat von PWD Beitrag anzeigen
              Es ist immer leicht zu sagen „die anderen“.
              Ich hab nirgends gesagt "die anderen"...
              Was ich sage ist, wenn man bewußt einkaufen geht, dann weiß man auch was man in der Tüte hat, egal ob billig oder teuer oder lokal oder aus Fernost.
              Ich selbst kaufe teilweise auch billig, bin aber weit davon entfernt mich drüber aufzuregen, wenn mal wieder irgendwo ein Skandal an's Licht kommt. Sowas ist nämlich scheinheilig!

              Und zur Frage ob's nicht auch umgekehrt ist?
              Na klar!
              Aber in meinen Augen geht das einfach in beide Richtungen: keine Käufer --> kein Angebot, kein Angebot --> keine Käufer
              (wobei hier wären wir dann wahrscheinlich bei der Diskussion über Huhn und Ei)

              Kommentar


              • PWD
                Fuchs
                • 27.07.2013
                • 1313

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Decathlon billg einkaufen

                Zitat von tuan Beitrag anzeigen
                Ich hab nirgends gesagt "die anderen"...
                Du nicht - aber ich.

                Kommentar


                • mitreisender
                  Alter Hase
                  • 10.05.2014
                  • 4314

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Decathlon billg einkaufen

                  In der Tat stimmen in einer idealen Welt die Verbraucher nach moralischen Gesichtspunkten ab.

                  Andererseits. Warum muss das ich als Konsument ständig tun, wenn es dafür Regierungen mit entsprechenden Institutionen gibt. Klingt jetzt etwas zynisch. Aber gerade da sehe ich einen Großteil der Verantwortung.

                  Kommentar


                  • ChristianBerlin
                    Erfahren
                    • 01.02.2015
                    • 357

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Decathlon billg einkaufen

                    Moin,

                    Mal zwei Artikel aus dem Tagesspiegel zum Thema (allgemein Bekleidung, nicht speziell outdoor):
                    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaf.../13494184.html
                    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaf.../10157306.html

                    Kurz: Der Preis ist kein brauchbarer Indikator für faire Arbeitsbedingungen - teure und billige Artikel/Marken kommen oft aus den gleichen Fabriken, mit entsprechend auch identischen Arbeitsbedingungen. Einzig aussagekräftig sind nachprüfbare(!) Selbstverpflichtungen oder Mitgliedschaften bei fair wear oder ähnlichen. Decathlon scheint da nicht besonders gut abzuschneiden, allerdings haben sie das nach meinem Eindruck mit der Mehrzahl der großen Firmen im Outdoorbereich gemeinsam, auch wenn es Ausnahmen wie z.B. Vaude gibt, die bei fair wear mitmachen, wie übrigens auch die (nicht nur hier) herzlichen unbeliebten Wolfshäute...

                    Kommentar


                    • PWD
                      Fuchs
                      • 27.07.2013
                      • 1313

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Decathlon billg einkaufen

                      Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
                      In der Tat stimmen in einer idealen Welt die Verbraucher nach moralischen Gesichtspunkten ab.
                      Wie meinte schon Brecht? „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“... (ja ich weiß, wie der Satz weitergeht)


                      Andererseits. Warum muss das ich als Konsument ständig tun, wenn es dafür Regierungen mit entsprechenden Institutionen gibt. Klingt jetzt etwas zynisch. Aber gerade da sehe ich einen Großteil der Verantwortung.
                      U.a. auch dies meinte ich mit „die anderen“. Verantwort liegt m.E. zunächst mal bei jedem selbst; sie wird nur allzuoft leichtsinnig delegiert.

                      Kommentar


                      • qwertzui
                        Fuchs
                        • 17.07.2013
                        • 1991

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Decathlon billg einkaufen

                        http://rankabrand.de/sport-outdoormode

                        Wenn man die Werungen von rank a brand anschaut (verlinken klappt bei mir auf dem Handy nicht), bleibt fast nur die Fa. VauDe

                        Kommentar


                        • Bulli53
                          Fuchs
                          • 24.04.2016
                          • 1727

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Decathlon billg einkaufend

                          Ohne Neid ist festzustellen das die Inhaber von Lidl und Aldi zu den reichsten im Land gehören. Ähnliches gilt für IKEA.
                          Reich geworden weil Sie das Land mit Mengen billiger/preiswerter Waren beglückt haben.
                          Lidl, Aldi, IKEA und Decathlon sind vergleichbare Vertriebssysteme deren Ziel es ist den Verbraucher und den Produzenten reich und glücklich zu machen...... das war jetzt ironisch.

                          Kommentar


                          • thomas79
                            Dauerbesucher
                            • 12.06.2010
                            • 966

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Decathlon billg einkaufen

                            Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
                            In der Tat stimmen in einer idealen Welt die Verbraucher nach moralischen Gesichtspunkten ab.

                            Andererseits. Warum muss das ich als Konsument ständig tun, wenn es dafür Regierungen mit entsprechenden Institutionen gibt. Klingt jetzt etwas zynisch. Aber gerade da sehe ich einen Großteil der Verantwortung.
                            Und was hindert uns daran selbst Verantwortung zu übernehmen?

                            Ich finde da würden wir es uns ein wenig zu leicht machen... - Wir sind doch alle eigenverantwortliche Menschen, da können wir doch selbst eine bewusste Kaufentscheidung treffen? Welches Auto, Haus, Headset oder was auch immer wir kaufen schafft doch auch jeder selbst, oder nicht?

                            Wenn Decathlon damit Geld verdient, dann nur nur, weil der Verbraucher sich ganz bewusst für den niedrigen Preis entscheidet. Wer nur ein klein wenig nachdenkt weiß ganz genau dass das nicht zu unseren hohen sozialen Standards passt. Ich gebe doch bei einer Wahl nicht meine Eigenverantwortung in die Wahlurne
                            TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

                            Kommentar


                            • rumpelstil
                              Fuchs
                              • 12.05.2013
                              • 2326

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Decathlon billg einkaufen

                              Da muss ich aber wieder darauf zurückkommen:

                              Zitat von ChristianBerlin Beitrag anzeigen
                              Der Preis ist kein brauchbarer Indikator für faire Arbeitsbedingungen - teure und billige Artikel/Marken kommen oft aus den gleichen Fabriken, mit entsprechend auch identischen Arbeitsbedingungen. Einzig aussagekräftig sind nachprüfbare(!) Selbstverpflichtungen oder Mitgliedschaften bei fair wear oder ähnlichen. .

                              Ich nähe die meisten meiner Sachen selber. DAfür muss ich mich vorwerfen lassen, jemanden irgendwo um seinen Arbeitsplatz zu bringen. Und ich kaufe auch Stoffe, die irgendjemand - vermutlich für einen schlechten Lohn - produziert und gefärbt hat.

                              Das mit den Selbstverpflichtungen ist wohl tatsächlich die einzige Möglichkeit, sich ansatzweise anständig zu verhalten.

                              Ein hoher Preis ohne Mehrwert (faire Produktion / ökologische Produktion / höhere Qualität / neue Entwicklung etc.) finde ich nämlich auch sehr ärgerlich.

                              Kommentar


                              • cast
                                Freak
                                Liebt das Forum
                                • 02.09.2008
                                • 17637

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Decathlon billg einkaufen

                                Bei Outdoorklamotten ist es schwer was "ordentliches" zu bekommen.

                                Bei Alltagsbekleidung ist es leichter, wenn man weiss was man will und gewillt ist richtig Geld in die Hand zu nehmen.

                                Man muss sich eben die Jeans für 250€ erst mal leisten können.
                                "adventure is a sign of incompetence"

                                Vilhjalmur Stefansson

                                Kommentar


                                • Lobo

                                  Vorstand
                                  Moderator
                                  Lebt im Forum
                                  • 27.08.2008
                                  • 5691

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Decathlon billig einkaufen

                                  Es gibt faire Alltagskleidung inkl. Jeans auch zu fairen Preisen
                                  Sogar Made in Germany

                                  Aber stimmt, bei Outdoorkleidung ist das schwieriger.

                                  Kommentar


                                  • mitreisender
                                    Alter Hase
                                    • 10.05.2014
                                    • 4314

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Decathlon billig einkaufen

                                    Es gibt leider genug Menschen, die sich der Tragweite ihres Handelns mangels Bildung und / oder Alltagsverstand nicht bewußt sind. Insofern sind regulierende Behörden durchaus etwas, was ich als unerläßlich sehe.

                                    Und selbst gute Alltagsbekleidung ist ein schweres gut. Irgendwie scheint es kaum noch gute Textilhersteller zu geben, d.h. die Rohware sorgt schon dafür, dass selbst Hersteller mit hohen Ansprüchen scheitern. Würde die 250 Euro Jeans garantiert 10 Jahre halten, wäre ich dabei. Nur glauben tue ich es nicht oder es ist dann so steifes Gewebe, dass ich darauf keine Lust habe.

                                    Kommentar


                                    • cast
                                      Freak
                                      Liebt das Forum
                                      • 02.09.2008
                                      • 17637

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Decathlon billig einkaufen

                                      OT:
                                      Es gibt faire Alltagskleidung inkl. Jeans auch zu fairen Preisen
                                      Sogar Made in Germany
                                      Die sieht dann aber meist auch so aus, Batik und selbstgehäkelt.... Müslifraktion.


                                      Und selbst gute Alltagsbekleidung ist ein schweres gut. Irgendwie scheint es kaum noch gute Textilhersteller zu geben, d.h. die Rohware sorgt schon dafür, dass selbst Hersteller mit hohen Ansprüchen scheitern. Würde die 250 Euro Jeans garantiert 10 Jahre halten, wäre ich dabei. Nur glauben tue ich es nicht oder es ist dann so steifes Gewebe, dass ich darauf keine Lust habe.
                                      Tja das ist das Problem, die Blaumann Jeans wird aus japanischem Denim gebaut, das ist momentan das beste was man so bekommen kann, daß das Zeug 10 Jahre hält glaube ich nicht, dann wäre die Hose ja billig. Hängt wohl auch mit der Häufigkeit der Benutzung zusammen.
                                      Wenn man da 2 im Wechsel tragen will sind schon 500 € weg und das für zwei Jeans.

                                      Täusche dich nicht beim Gewebe, die Jeans aus den 50ern und noch früher, die richtig lange gehalten haben waren steif, aber richtig.

                                      Anderes Beispiel, Lederjacken.
                                      ALLES was da momentan in normalen Läden angeboten wird ist Chemiemüll. Alles. s. Beitrag im Fernsehen zur Lederproduktion in Bangladesh oder Pakistan.

                                      Da gibt's allerdings einige Hersteller die in Deutschland oder den Staaten gegerbtes Leder verwenden und die auch im Land zu Bekleidung verarbeitet wird.

                                      Nur wer von denjenigen, die da auf der Straße in diesem Ledermüll herumlaufen würde 1000 bis 2000 € für eine Jacke hinlegen?
                                      "adventure is a sign of incompetence"

                                      Vilhjalmur Stefansson

                                      Kommentar


                                      • LihofDirk
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 15.02.2011
                                        • 13107

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Decathlon billig einkaufen

                                        Zitat von cast Beitrag anzeigen
                                        OT:

                                        Die sieht dann aber meist auch so aus, Batik und selbstgehäkelt.... Müslifraktion.

                                        Tja das ist das Problem, die Blaumann Jeans wird aus japanischem Denim gebaut, das ist momentan das beste was man so bekommen kann, daß das Zeug 10 Jahre hält glaube ich nicht, dann wäre die Hose ja billig. Hängt wohl auch mit der Häufigkeit der Benutzung zusammen.
                                        Wenn man da 2 im Wechsel tragen will sind schon 500 € weg und das für zwei Jeans.
                                        Quatsch, zeigt nur, dass Du Dich nie ernsthaft damit beschäftigt hast.
                                        Es gibt Bioland zertifizierte Jeans, die incl Weben und Spinnen in Deutschland hergestellt wurden für deutlich unter 100€, denen Du ihre Herkunft nicht ansehen würdest.
                                        OT: Bei polemischen Antworten ohne Faktenkenntnis fällt mir irgendwie die Diskussion im anderen Faden ein.

                                        Zitat von cast Beitrag anzeigen
                                        OT:
                                        Anderes Beispiel, Lederjacken.
                                        ALLES was da momentan in normalen Läden angeboten wird ist Chemiemüll. Alles. s. Beitrag im Fernsehen zur Lederproduktion in Bangladesh oder Pakistan.

                                        Da gibt's allerdings einige Hersteller die in Deutschland oder den Staaten gegerbtes Leder verwenden und die auch im Land zu Bekleidung verarbeitet wird.

                                        Nur wer von denjenigen, die da auf der Straße in diesem Ledermüll herumlaufen würde 1000 bis 2000 € für eine Jacke hinlegen?
                                        Auch hier wieder falsch. Alleine das pauschale „Chemiemüll“ nach „Batik, selbstgehäkelt ... Müslifraktion“ lässt eher nach Schnappen auf Schlüsselworte als auf fundiertes Wissen schliessen.
                                        Und Lederjacke, in Australien gegerbt und genäht gibt es ab 350€, man muss nur suchen.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X