UL UND dauerhafte Ausrüstung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Becks
    Freak

    Liebt das Forum
    • 11.10.2001
    • 19602
    • Privat

    • Meine Reisen

    #21
    Ohne Abstriche bei der Haltbarkeit geht nichts. Man muss eben vorher einschätzen, was zur jeweiligen Tour passt - oder stumpf halt schwereren Kram schleppen. Geht mir bei der Softshell auch so. Da habe ich auf der leichten Seite eine Montane mit 280g (was bei manchen Flachländlern immer noch dick und schwer ist) und im Bereich heavy die Pfanner Forstjacke mit knapp 800g. Eines ist ziemlich sicher: die Montane wird nie so lange halten wie die Pfanner.

    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

    Kommentar


    • Makobo
      Gerne im Forum
      • 10.07.2016
      • 52
      • Privat

      • Meine Reisen

      #22
      Das verstehe ich schon.
      Anlass meines Posts war die ziemlich krasse Erfahrung, dass sich mein Lightwave Ultrahike während einer 3-wöchigen Wandertour in seine Einzelteile aufgelöst hat. Sowas möchte ich nicht nochmal kaufen...
      Ich tendiere Richtung Exped Lightning 60.

      Kommentar


      • Becks
        Freak

        Liebt das Forum
        • 11.10.2001
        • 19602
        • Privat

        • Meine Reisen

        #23
        So etwas kann mit jeder Art von Ausrüstung passieren. Bei mir hat sich während der Lagerung eines MSR Zelts die Versiegelung des Bodens in Honig verwandelt. Jetzt pappt das Zelt ziemlich zusammen und ist nicht mehr soooo nutzvoll.
        Und manche Dinge reifen eben erst beim Kunden. Das kann dann eben bedeuten, dass ein Ausrüstungsgegenstand sich bei Nutzung schnell zerlegt und in der Regel danach auch recht flott aus dem Angebot des Herstellers rausgenommen wird.
        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

        Kommentar


        • Makobo
          Gerne im Forum
          • 10.07.2016
          • 52
          • Privat

          • Meine Reisen

          #24
          Klar. Insofern ist der Faden tatsächlich sinnlos. Selbst renommierte Firmen produzieren gelegentlich Ausschuss, und das womöglich nur in bestimmten Produktionszeiträumen.
          (Sorry dass ich hier Platz verschwendet habe) und danke für eure Reaktionen.👍

          Kommentar


          • transient73
            Dauerbesucher
            • 04.10.2017
            • 925
            • Privat

            • Meine Reisen

            #25
            Ich wollte mich mal nach der Abriebsfestigkeit von 7D Ripstop Nylon als Jackenmaterial in Kombination mit Rucksack erkundigen. Ich besitze eine eben solche als Pausenjacke, wollte sie aber, soweit möglich, dennoch auch mal in Kombination mit einem Tagesrucksack verwenden.
            Grundsätzlich macht das Material jetzt nicht den Eindruck, als ob es extrem empfindlich wäre.

            Kommentar


            • Schattenschläfer
              Fuchs
              • 13.07.2010
              • 1554
              • Privat

              • Meine Reisen

              #26
              Es ist ja altbekannt, dass UL und langlebig sich tendenziell eher ausschließt. Ein besseres Verhältnis kann man erreichen, wenn man auf Komfort, Ausstattung und so verzichten kann und nicht primär dünneres Material und einfachere Verarbeitung gewählt wird.
              Also das Prinzip von den Crux Rucksäcken. Oder Granite Gear. Ich persönlich will halt nicht komplett auf ein Tragegestell verzichten (außer bei dem Rucksäckchen, dass ich mit in die Wand nehme) und trage dann lieber ein gutes Pfund mehr. Gutes Verhältnis aus Gewicht und Solidität z.B. durch hochwertige Materialien (z.b. Titan statt Alu, Daune mit noch mehr Bauschkraft) wird halt leider schnell sehr teuer.
              Mein Tarptent Stratospire habe ich schon lange, das ging komplett mit über die Alpen. Ich achte halt immer drauf, es pfleglich zu behandeln (und die Standplatzwahl war oft nicht so flexibel) und denke, das hält schon noch ne Weile. Aber klar gibt es deutlich robustere Zelte, auf die man nicht so aufpassen muss.

              Kommentar

              Lädt...
              X