Wintertour März 2005

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NoelFabien
    Anfänger im Forum
    • 17.01.2005
    • 31

    • Meine Reisen

    Wintertour März 2005

    Hallo,

    ich, absoluter Neuling was Wintertouren angeht, habe mir bereits etliche Threads in diesem Forum was dieses Thema betrifft durchgelesen und muß sagen, dass ich jetzt völlig verwirrt bin. Es gibt soviele Dinge... Ich fände es toll, wenn Ihr mir trotzdem dabei helfen könntet in diesem ganzen Wirrwarr Land zu sehen.

    Zu den Fakten:
    Nachdem ich im Sommer mit ein paar Freunden eine Tour auf dem südlichen Kungsleden gemacht, wollte ich jetzt im März so ca. 2Wochen mit meinem Freund eine Wintertour machen. Die Gegend sollte etwa auf gleicher Höhe sein, Norwegen wäre auch denkbar. Lappland wäre wohl zu krass für einen Anfänger, oder? Habt Ihr da ne Idee was für Anfänger ne gute Tour sein könnte? Wir hatten an eine Zelttour oder ne Hüttentour gedacht. Nur haben wir noch nicht so wirlich rausgefunden, wie/wo man herausfindet, welche Hütten offen sind. Habt ihr da ne Idee? Desweiteren können wir uns nicht entscheiden, ob eher Ski oder Skischuhe. Können tun wir Abfahrt, aber Langlauf oder so, haben wir noch nie ausprobiert. Da wären dann wohl Skischuhe besser, oder? Dann hat sich das Schlafsack-Problem aufgetan. Teilweise habe ich dann gelesen, dass es schon mal -18 bis -20°C sein können. Wenn ich mir dann aber die Testberichte zu den Schlafsäcken durchlese im http://www.outdoor-magazin.com/sixcm...ticle_id=25374
    sehen, die ja alle nicht so rosig aus. Andererseits habe ich gelesen, dass es auch schon +Grade geben könnte, wobei dann wahrscheinlich ein KuFa-Schlafsack besser wäre. Hättet ihr ein Tip, welcher Schlafsack für diese Gegend angebracht wäre?
    Hatte diese ins Auge gefasst: Ajungilak Tyin Arctic, North Face Tundra, Ajungilak Goose Bay Winter oder CARINTHIA Lite ES. Was meint Ihr dazu? Könntet Ihr mir sonst andere empfehlen, die für diese Gegend geeignet sind?

    Ich glaube, jetzt habe ich wohl fürs Erste genug gefragt. Würde mich echt freuen, wenn ich Antworten bekäme!!

    Liebe Grüße,
    NoelFabien

  • Tarvandyr
    Erfahren
    • 24.10.2004
    • 244

    • Meine Reisen

    #2
    1. Für Anfänger gut geeignet ist die Hardangervidda. Die Öffnungszeiten der Hütten findest Du unter huettenwandern.de. (in der regel ab Anfang/Mitte März geöffnet.

    2. Wenn Ihr Abfhart könnt, bekommt Ihr auch Langlauf hin. Ski sind auf jedenfall besser, besonders in der Vidda.

    3. Schlafsack: Nimm 2, zb. einen Herbstschlafsack aus Daune und einen Kunstfasersack zum überziehen.

    Meine Winterausrüstung findest im Ausrüstungsforum unter Winterausrüstung.

    Kommentar


    • underwater
      Dauerbesucher
      • 16.01.2005
      • 764

      • Meine Reisen

      #3
      Zitat von Tarvandyr
      1. Für Anfänger gut geeignet ist die Hardangervidda. .
      Selbst Amundsen hat es mehrfach nicht geschafft, die Hardangervidda im Winter zu durchqueren - die Reise zum Südpol schon - also vielleicht nicht gleich was für Anfänger...

      Ich kann durchaus Daunenschlafsäcke empfehlen - auf wasserabweisende Außenhülle achten - habe selbst 2 Western Mountaineering Schlafsäcke mit Gore-Hülle im Einsatz - genial!

      :-)

      Gruß
      Klaus

      www.gecko-climbing.de

      Kommentar


      • Hawe
        Fuchs
        • 07.08.2003
        • 1977

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von underwater
        Selbst Amundsen hat es mehrfach nicht geschafft, die Hardangervidda im Winter zu durchqueren - die Reise zum Südpol schon - also vielleicht nicht gleich was für Anfänger...
        Zu Amundsens Zeit gab es noch nicht so tolle leichte Klamotten, auch viel weniger Hütten,und die Winter waren auch in der Hardangervidda noch richtige Winter. Klar sollteman die Viddanicht unterschätzen, aber im März ist sie mit Planung auch fürAnfängerzu schaffen.
        Ansonsten gibt es noch die weniger harte Alternative, die NoelFabien ja schon selber angesprochen hat: südlicher Kungsleden von z.B.Grövelsjön nach Fjällnäsoderweiter, Hütten im bequemen Tagesabstand, Weg schwedentypisch eindeutig markiert, über lange Strecken auch entlang Scooterpisten, also "Piste".
        Gelände weniger exponiert als die Vidda, kurze Kahlfjell-Überquerungen, lange Wald- und Seepassagen, sehr abwechslungsreich.
        Vielleicht für Anfänger die bessere Wahl.

        Hawe

        Kommentar


        • Tarvandyr
          Erfahren
          • 24.10.2004
          • 244

          • Meine Reisen

          #5
          Er muss sie ja nicht gerade durchqueren.

          Aber auf der Seite des DNT, bei huettenwandern.de und in einer älteren outdoor kann man sich schöne Anregungen für Touren (auch für Anfänger ) holen.

          Kommentar


          • Tappert
            Gerne im Forum
            • 15.06.2004
            • 95

            • Meine Reisen

            #6
            Hallo,

            ich besitze den Ajungilak Tyin Artic und bin bis jetzt immer bestens mit gefahren. Auch bei Temperaturen unter 30 ° C war mir nie kalt. Er ist preiswert, allerdings ein wenig gr0ß und schwer, aber wenn stört das schon.
            Ich würde immer Ski mitnehmen, insbesondere wenn man einen Schlitten hat, Schneeschuhe vielleicht nur ein(1) Paar, und nur wenn man den Platz noch hat. Zum Boden festtreten, holzholen oder wenn der Schnee wirklich mies ist zum Spur treten.
            Lappland, ist im Winter kein Problem, auf dem Kungsleden wirst du zu dieser Zeit kaum alleine sein, da genügend Samen in der Gegend rumdüsen, und so mit den Snowscootern den Weg glätten. Die Hütten sind auch offen aber teuer.
            Ich habe auch vor dieses Jahr eine Wintertour zu machen, hab allerdings das Problem, dass ich auch erst im März verreisen kann.
            Deshalb habe ich auch eine Frage an alle: Welches Gebiet in Skandinavien ist zu der Zeit noch das kälteste: Letztes Jahr war ich auch so spät oben und durfte beim Aussteigen aus dem Zug in Abisko die Pfützen auf dem Boden und den Regen bewundern. Nicht ganz meine Definitionn von Wintertour. Auch um den Inarisee scheints nicht besser auszusehen.
            Weiß einer wie die Temperaturen auf der Vidda sind zu dieser Zeit?

            Vielen Dank


            Sebastian
            www.wintertouren.net

            Kommentar


            • Tarvandyr
              Erfahren
              • 24.10.2004
              • 244

              • Meine Reisen

              #7
              www.storm.no/aften

              wetteronline.de

              Kommentar


              • Tarvandyr
                Erfahren
                • 24.10.2004
                • 244

                • Meine Reisen

                #8
                Ups

                wieso ist bei meiner Antwort, obwohl ich die Internetadresse nur getippt habe, ein direktes anklicken möglich und bei der anderen nicht?

                Kommentar


                • boehm22

                  Lebt im Forum
                  • 24.03.2002
                  • 8217

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Weil bei der anderen das www. fehlt.
                  Viele Grüße
                  Rosi

                  ---
                  Follow your dreams.

                  Kommentar


                  • Robiwahn
                    Fuchs
                    • 01.11.2004
                    • 2099

                    • Meine Reisen

                    #10
                    @Tappert

                    Niemand wird dir eine Garantie auf -15°C im März geben können. Ich habe sie schon erlebt, auf dem Fulufjell am südlichen Kungsled. Aber das nächste Jahr waren es eher -5/+5. Also auch unterschiedlich. Und letztes Jahr waren es wieder -8 bis 0. Immer im März, immer auf dem südlichen Kungsled. Die "normale" Skisaison der Schweden fängt normalerweise am 20. März erst an, also kann das nicht so die schlechteste Zeit sein.

                    @NoelFabien

                    Es gibt neben den normalen Hütten auch noch die Noträume/Nothütten auf dem südlichen Kungsled. Sind auf den Fjellkarten auch eingezeichnet. Such mal hier, irgendwo hatte ich letztens einen Link zum schwed. Vermessungsamt ("Rogen"-Thread). Wie gesagt, letztes Jahr öffnete die Rogenstugan am 20.3., vorher war der Winterraum offen. Das Rogengebiet ist schön, aber auch südlich von Grövelsjön in Richtung Fulufjell und da drüber ist es sehr schön. Das Fjell kann man bei lockerem Skifahren in 3-4 Tagen überqueren. Skifahren (Langläufer) empfehle ich dir prinzipiell, Schneeschuhe sind da oben in meinen Augen sinnlos. Ist auch nicht so schwer, wenn ihr schon mal Abfahrt gefahren seid. Einfach draufstellen, und die Füße aneinander vorbei nach vorn schieben. Und ein bisschen mit dem Stock abstoßen. Ich habe Leute mit Tourenski gesehen, aber mein Cousin hat sehr schlechte Erfahrungen damit auf dem Kungsled gemacht. Einen Daunenschlafsack kann ich auch nur empfehlen, im Allgemeinen hast du länger Freude daran.

                    Naja, schau mal und frag weiter.

                    CIAO, Robi
                    quien se apura, pierde el tiempo

                    Kommentar


                    • Flieger
                      Dauerbesucher
                      • 12.11.2004
                      • 506

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Hallo!
                      Wie wäre es mit der Bärenrunde in Finnland? Soll sehr schön sein. War selber allerdings noch nicht dort. Es gibt allerdings recht viele infos darüber (google).
                      Soll (im Sommer) recht überlaufen sein.
                      Gruß Flieger!
                      "Unser Ziel ist nie ein Ort, sondern stets eine neue Betrachtungsweise" - Henry Miller

                      Kommentar


                      • NoelFabien
                        Anfänger im Forum
                        • 17.01.2005
                        • 31

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Hey,

                        vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.
                        Das Ziel der Tour wird wohl der südliche Kungsleden oder Hardangervidda werden. Ski habe ich mir bereits organisiert.

                        Außerdem habe ich einen vielversprechenden Schlafsack gefunden, den Haglöfs Snooz 35. Der soll für 165€ bis zu -25°C warm halten mit 2.1kg Gewicht. Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Schlafsack gemacht?

                        Liebe Grüße,
                        NoelFabien

                        Kommentar


                        • Nicht übertreiben
                          Hobbycamper
                          Lebt im Forum
                          • 20.03.2002
                          • 6979

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Hmm, ein Kunstfaser-Schlafsack, der bei 2,1kg Gewicht bis -25°C warm hält?
                          Da würde ich mal spontan einige Grad abziehen...wenn Du Glück hast reicht er für die Vidda, aber dann sollte es imo nicht kälter als -15°C werden!

                          Erfahrungen habe ich allerdings damit nicht und lasse mich gerne Lügen strafen...

                          Thorben

                          Kommentar


                          • Hawe
                            Fuchs
                            • 07.08.2003
                            • 1977

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Da muss ich Thorben in seiner Skepsis zustimmen... Möglicherweise hast Du Dir da die Extremtemperatur angesehen... Einem KuFa MIT 2.1 kg traue ich realistisch nicht mehr als maximal -10°C zu. Es sei denn, Du bist einer von denen, die im mitteleuropäischen Winter mit shorts und Sandalen auskommen.
                            Wenn Du in Hütten üerbachtest, oder wenigstens nicht weit weg davon, dann kannst Du den Schlafsack im März vielleicht ausprobieren. Zur Not kannst Du uhn ja mit "Sache anziehen" oder Daunenjacke drüber oder Fleeceinlet drin "tunen".
                            Mehr als 2.5 kg für einen "echten" -15°er oder sogar extremer müssen ja auch geschleppt werden...
                            Hawe

                            Kommentar


                            • pcschröda
                              Erfahren
                              • 29.01.2004
                              • 136

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Im Zelt oder in der Hütte sind's allerdings immer ein paar Grad mehr als draußen. Sollte man auch mal bedenken.

                              Guck doch mal in den Outdoorläden, ob du nicht zu dieser Jahreszeit ein Schnäppchen machen kannst so wie ich letztes Jahr (Highlight Winter für €200.-).

                              Hätt auch Bock auf so eine Skandinavien-Winter-Hüttentour!


                              mfg

                              Michael

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X