Aktuelle Polarexpeditionen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fenris
    Dauerbesucher
    • 19.04.2009
    • 784

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Hallo,

    heute Abend um 20:15Uhr kommt auf Arte die zweiteilige Dokumentation "In den Fußstapfen von Friedtjof Nansen" mit Borge Ousland und Thomas Ulrich.

    Ist vielleicht ganz interessant für einige hier.
    Weitere Infos sowie Termine der Wiederholungen auf
    http://www.arte.tv/de/programm/242,d...d=evening.html

    Viel Vergnügen!

    Schöne Grüße
    Fenris
    Solvitur ambulando

    Kommentar


    • MartinHuelle
      Dauerbesucher
      • 31.01.2010
      • 867

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

      Ich hatte hier meine nächste Grönland-Expedition ja schon angekündigt. Ende Juli wollten wir nach Grönland fliegen und Anfang August die Überquerung des Inlandeises starten.

      Doch Ende Mai machten die grönländischen Behörden das Eis dicht. Alle noch anstehenden Expeditionen wurden abgesagt. Der Grund: warme Temperaturen und ein hohes Schmelzwasseraufkommen in den westlichen Bereichen des Inlandeises! Seitdem suchen wir nach einer neuen Lösung - bislang ohne Erfolg ...

      Alle Fakten und Informationen dazu hier: Link
      // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

      Kommentar


      • Sarekmaniac
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.11.2008
        • 10786

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

        Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
        Ich hatte hier meine nächste Grönland-Expedition ja schon angekündigt. Ende Juli wollten wir nach Grönland fliegen und Anfang August die Überquerung des Inlandeises starten.

        Doch Ende Mai machten die grönländischen Behörden das Eis dicht. Alle noch anstehenden Expeditionen wurden abgesagt. Der Grund: warme Temperaturen und ein hohes Schmelzwasseraufkommen in den westlichen Bereichen des Inlandeises! Seitdem suchen wir nach einer neuen Lösung - bislang ohne Erfolg ...

        Alle Fakten und Informationen dazu hier: Link

        Warum wollt ihr eigentlich so spät gehen, warum nicht Mai?
        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
        (@neural_meduza)

        Kommentar


        • MartinHuelle
          Dauerbesucher
          • 31.01.2010
          • 867

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

          Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
          Warum wollt ihr eigentlich so spät gehen, warum nicht Mai?
          Weil wir beide in diesem Frühjahr (April/Mai) dafür keine Zeit hatten. Es ist für uns nur der August-Termin möglich.

          In der nächsten Woche soll es wohl neue Informationen aus Grönland geben - wir sind gespannt.
          // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

          Kommentar


          • Sarekmaniac
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.11.2008
            • 10786

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Polarexpeditionen

            Aber irgendwie kann ich die Behörden schon verstehen. Die sind letztendlich für die Rettungsaktionen (und die damit verbundenen Risiken für ihre eigenen Leute) verantwortlich.

            [Edit:] Und wenn sie wissen, das es massive Overflows, Schmelzwasserflüsse etc. gibt und trotzdem nach dem Motto "alles auf eigenes Risiko" Permits erteilen, sind sie am Ende vielleicht sogar in einer juristischen Klemme wegen Fahrlässigkeit, wenn da Leute ertrinken oder sich die Füße abfrieren. Ist ja schließlich die "Aufsichtsbehörde", richtig?

            Klar ist es blöd, wenn gut vorbereitete Gruppen für die schlecht vorbereiteten "mitbüßen" müssen - aber wie willst du das lösen - strengere Permits, aber wie will man die tatsächliche Erfahrung und Akribie der Antragsteller nachprüfen? Du hast es ja selbst weiter oben gesagt: Ein toller Alpinisten- und "Expeditions"-Lebenslauf ist schnell "gestrickt". Und die grönländischen Behörden haben sicher Besseres zu tun, als mit detektivischem Aufwand Wichtigtuer zu entlarven.

            Aber ich hoffe mal, dass es noch klappt. Ich drücke euch die Daumen
            Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 26.06.2010, 10:44.
            Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
            (@neural_meduza)

            Kommentar


            • MartinHuelle
              Dauerbesucher
              • 31.01.2010
              • 867

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Polarexpeditionen

              Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
              Aber irgendwie kann ich die Behörden schon verstehen. Die sind letztendlich für die Rettungsaktionen (und die damit verbundenen Risiken für ihre eigenen Leute) verantwortlich.

              [Edit:] Und wenn sie wissen, das es massive Overflows, Schmelzwasserflüsse etc. gibt und trotzdem nach dem Motto "alles auf eigenes Risiko" Permits erteilen, sind sie am Ende vielleicht sogar in einer juristischen Klemme wegen Fahrlässigkeit, wenn da Leute ertrinken oder sich die Füße abfrieren. Ist ja schließlich die "Aufsichtsbehörde", richtig?

              Klar ist es blöd, wenn gut vorbereitete Gruppen für die schlecht vorbereiteten "mitbüßen" müssen - aber wie willst du das lösen - strengere Permits, aber wie will man die tatsächliche Erfahrung und Akribie der Antragsteller nachprüfen? Du hast es ja selbst weiter oben gesagt: Ein toller Alpinisten- und "Expeditions"-Lebenslauf ist schnell "gestrickt". Und die grönländischen Behörden haben sicher Besseres zu tun, als mit detektivischem Aufwand Wichtigtuer zu entlarven.

              Aber ich hoffe mal, dass es noch klappt. Ich drücke euch die Daumen
              Damit hast Du grundsätzlich recht. Nur ist es gerade leider so, dass die verantwortlichen grönländischen Behörden, wie es scheint, keine Ahnung von dem haben, was sie da gerade tun. Diese Meinung vertritt auch der Norweger Christian Eide - 8-facher Inlandeisüberquerer. Auch die Sache, dass sie für Juli/August die Ost-West-Richtung verboten haben, stößt bei allen, die schonmal eine Inlandeisexpedition gemacht haben, auf Unverständnis. Da gerade das zu der Zeit die bessere Richtung ist ...

              Und was noch hinzu kommt ... die Behörden, die seit diesem Jahr einen ordentlichen Betrag für die Vergabe der Genehmigung kassieren und für einen "reibungslosen Verlauf" mitverantwortlich sind, stellen einfach die Beantwortung von Emails ein und schweigen. Vielleicht aus dem Grund, dass sie einfach nicht wissen, wie sie mit der Situation gerade umgehen sollen.
              // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

              Kommentar


              • MartinHuelle
                Dauerbesucher
                • 31.01.2010
                • 867

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                Mit weiteren Grönland Expeditionen ist es in diesem Jahr fast aussichtslos. Ich berichtete schon, dass die grönländischen Behörden alle noch anstehenden Expeditionen abgesagt haben (> Link). Nun zieht die Versicherung nach, bei der meine nächste Inlandeisexpedition versichert ist: sie lösen die Versicherung auf und zahlen uns die Gebühren zurück!
                // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                Kommentar


                • Der Foerster
                  Alter Hase
                  • 01.03.2007
                  • 3630

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                  Aufgrund der Behörden?
                  Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                  Kommentar


                  • MartinHuelle
                    Dauerbesucher
                    • 31.01.2010
                    • 867

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                    Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
                    Aufgrund der Behörden?
                    Ja, zum Teil aufgrund der Entscheidung der grönländischen Behörden, und zum anderen auch wegen der "vielen" Expeditionen, die in diesem Jahr schon evakuiert werden mussten (genaue Zahl habe ich da nicht).
                    // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                    Kommentar


                    • MartinHuelle
                      Dauerbesucher
                      • 31.01.2010
                      • 867

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                      Aus der Trans-Grönland 2010 Expedition wird definitiv nix mehr

                      Dennoch fliegen wir Mitte August nach Grönland und auch auf das Inlandeis - aber nur für Filmaufnahmen, damit wenigstens ein Aspekt der Expedition gerettet werden kann ...

                      Weitere Infos hier: Link
                      // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                      Kommentar


                      • entropie
                        Fuchs
                        • 09.07.2010
                        • 2364

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                        Zitat von quanok Beitrag anzeigen
                        So, jetzt ist die neue Expedition online. Siehe: http://www.expedition.quanok.com/ind...patagonien2009
                        OT: ein leipzscher! gruss
                        Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
                        -- Oscar Wilde

                        Kommentar


                        • MartinHuelle
                          Dauerbesucher
                          • 31.01.2010
                          • 867

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                          So, nun haben wir auch die Genehmigung für den Trip auf das grönländische Inlandeis - aber die Versicherung macht wieder Probleme ...
                          // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                          Kommentar


                          • Der Foerster
                            Alter Hase
                            • 01.03.2007
                            • 3630

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                            Ist die Versicherung eigentlich eine Bedingung der Grönländischen Behörden, euer Bedürfnis, das Bedürfnis euerer Family oder einfach nur vernünftig?
                            Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                            Kommentar


                            • MartinHuelle
                              Dauerbesucher
                              • 31.01.2010
                              • 867

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                              Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
                              Ist die Versicherung eigentlich eine Bedingung der Grönländischen Behörden, euer Bedürfnis, das Bedürfnis euerer Family oder einfach nur vernünftig?
                              Die Versicherung ist eine Bedingung der grönländischen Behörden. Ohne den vorherigen Abschluss einer Versicherung, welche die geforderten Summen erfüllt, gibt es keine Genehmigung für eine Expedition auf das Inlandeis.

                              Und vernünftig ist so eine Versicherung natürlich auch!
                              // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                              Kommentar


                              • Der Foerster
                                Alter Hase
                                • 01.03.2007
                                • 3630

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                Aha, danke für die Info!
                                Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                                Kommentar


                                • Umingmaq
                                  Erfahren
                                  • 08.01.2006
                                  • 260

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                  Um die Aufregung um diese Versicherung besser zu verstehen, sollte man vielleicht ein paar Zahlen kennen:

                                  Die Deckungssumme für Touren auf dem Inlandeis, dem Meereis oder im Nationalpark liegt bei 1.000.000 Dänenkronen pro Gruppe für Such- und Rettungsaktionen und bei 280.000 DKK pro Person für Evakuierungen im Krankheitsfall.

                                  Der Spaß kostete in diesem Jahr bspw. bei einer britischen Versicherung für zwei Personen und 34 Tage ca. 515 Euro, was konkurrenzlos günstig war. Diese Gesellschaft bietet ihre Versicherungen aber seit Sommer nicht mehr an. Es gibt aktuell eine grönländische Versicherung, die spezielle Tarife für diesen Zweck anbietet und bei denen kostet eine Person und eine Woche 669 Euro. Für längere Touren kann man das aber nicht einfach mit der Anzahl der Wochen multiplizieren, da ein Teil des Betrages eine feste Summe pro Gruppe ist. Für vier Wochen kostet die Versicherung daher pro Nase etwas über 1.000 Euro und damit etwa das vierfache der günstigen britischen Gesellschaft. Die werden ihre Tarife aber anpassen, da die in diesem Jahr in Grönland aufgeretenen Versicherungsfälle die Kalkulation versaut haben.
                                  Ein Versicherung in Norwegen versichert nur organisierte Gruppen und ist erst ab mindestens vier Teilnehmern günstiger. Mein Kenntnisstand ist aber, dass man da als Privatperson sowieso nicht drankommt. Sie wurde von den kommerziellen Veranstaltern aus Norwegen genutzt, bevor die britische Versicherung am Markt war und wird jetzt auch wieder von denen gebucht.

                                  Expeditionen auf das grönländische Inlandeis bleiben daher wohl auch im kommenden Jahr auf jeden Fall teuer.
                                  Umingmaq
                                  grönl. für Moschusochse

                                  Kommentar


                                  • MartinHuelle
                                    Dauerbesucher
                                    • 31.01.2010
                                    • 867

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                    Grönland, wir kommen ... in einer Woche geht es los. Leider nicht von Küste zu Küste über das Inlandeis, sondern "nur" oben drauf, aber das ist immerhin besser als nichts ...

                                    Mehr dazu gibt es hier: > Link
                                    // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                                    Kommentar


                                    • Umingmaq
                                      Erfahren
                                      • 08.01.2006
                                      • 260

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                      Habe eben ein Interview mit dem Philosophen Rüdiger Safranski und dem Europapark-Betreiber Roland Mack gelesen und dabei einen für die Diskussion hier interessanten Gedanken entdeckt:

                                      "Mack: Wann kann man von einem sicheren Abenteuer sprechen?
                                      Safranski: Der beste Lackmustest darauf, wie viel Gefahr weirklich in so einem Abenteuer steckt, ist: Gibt es eine Versicherung, die für ein Risiko aufkommt? Wenn die eine Motoradreise in die südliche Sahara nicht mehr bezahlen (er meint wohl bezahlbar versichern), ist es wirklich ein Abenteuerurlaub!"

                                      Das grönländische Inlandeis ist demnach seit diesem Sommer wieder etwas abenteuerlicher geworden...
                                      Umingmaq
                                      grönl. für Moschusochse

                                      Kommentar


                                      • MartinHuelle
                                        Dauerbesucher
                                        • 31.01.2010
                                        • 867

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                        Morgen geht es los - eine Woche Inlandeis. Na ich bin mal gespannt, wie sich die Situation in diesem Jahr in Grönland darstellt ...

                                        Weiteres hier: > Link
                                        // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                                        Kommentar


                                        • MikeFuchs
                                          Erfahren
                                          • 05.05.2009
                                          • 370

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                          Viel Spaß und Erfolg auf dem Eis, Martin!
                                          Grüße an das viele Schmelzwasser und die wenigen Eisbären.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X