Aktuelle Polarexpeditionen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sarekmaniac
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.11.2008
    • 10786

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Ordnung muss sein: Borge Ousland nennt sich "polar explorer and adventurer"..

    Nur so eine Kleinigkeit zum Wandel der "Expeditionskultur": Als Borge Ousland, Agnar Berg and Jan Morten Ertsaas 1986 Grönland durchquert haben, haben sie noch mit Sextant navigiert. Messner/Fuchs am Südpol übrigens auch. (Portable) GPS gab es noch nicht.

    Wenn man den ganzen Polarhelden, die sich auf www.thepoles.com/ tummeln ihre Gepe-Esse wegnehmen würde, würde es wieder still in der Eiswüste.
    Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
    (@neural_meduza)

    Kommentar


    • MartinHuelle
      Dauerbesucher
      • 31.01.2010
      • 867

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

      Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
      Ordnung muss sein: Borge Ousland nennt sich "polar explorer and adventurer"..

      Nur so eine Kleinigkeit zum Wandel der "Expeditionskultur": Als Borge Ousland, Agnar Berg and Jan Morten Ertsaas 1986 Grönland durchquert haben, haben sie noch mit Sextant navigiert. Messner/Fuchs am Südpol übrigens auch. (Portable) GPS gab es noch nicht.

      Wenn man den ganzen Polarhelden, die sich auf www.thepoles.com/ tummeln ihre Gepe-Esse wegnehmen würde, würde es wieder still in der Eiswüste.
      Was hat der Sextant mit der Expeditionskultur zu tun? Wir leben im Jahr 2010 und da wäre ich ziemlich dämlich, wenn ich ohne GPS, Satfon und was weiß ich nicht alles auf Expedition gehen würde. Auch Nansen und Amundsen hatten zu ihrer Zeit sicherlich die neueste und beste Ausrüstung dabei und waren nicht wie im Mittelalter unterwegs.

      Und wegen der Ordnung: Messner und Fuchs hatten in der Antarktis GPS-Geräte dabei (sie waren die ersten, die sie dort benutzt haben). Arved hatte im selben Jahr (1989) am Nordpol allerdings noch mit Sextant navigiert.
      // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

      Kommentar


      • Sarekmaniac
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.11.2008
        • 10786

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

        Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
        Und wegen der Ordnung: Messner und Fuchs hatten in der Antarktis GPS-Geräte dabei (sie waren die ersten, die sie dort benutzt haben). Arved hatte im selben Jahr (1989) am Nordpol allerdings noch mit Sextant navigiert.
        Danke, dann hatte ich da was falsch in Erinnerung. Ich war der Meinung, sie hätten zwar ein Satellitentelefon dabei gehabt, aber noch kein GPS.

        Klar geht man mit der bestmöglichen Ausrüstung los. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass in meinen Augen speziell die Möglichkeiten der Orientierung und Sicherheit heute (GPS, Telefon, PLB, Bergungsversicherungen etc.) den Charakter polarer Unternehmungen grundsätzlich verändert haben. Und bei den Selbststilisierungen auf thepoles muss ich manchmal an den Marlboro-Mann denken.

        Klar ist das weiterhin Extremsport, aber ich kann dieser inflationären Flut polarer Heldentaten irgendwie nichts abgewinnen. Inklusive dem Markt, der dahinter steht. Ben Saunders - "polar explorer", "motivational speaker". Gesponsert von Ernest & Young. Der stellt sich dann hin und quasselt auf Fortbildungen was von "Durchhaltevermögen", damit die aalglatten Jungs und Mädels im mittleren Management ihren Selbstausbeutungstrieb zum Wohle ihres Unternehmens bis zum Herzinfarkt kultivieren.

        Und warum dieser Thread der allerwichtigste in diesem Forum ist, habe ich immer noch nicht verstanden.
        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
        (@neural_meduza)

        Kommentar


        • MartinHuelle
          Dauerbesucher
          • 31.01.2010
          • 867

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

          @Sarekmaniac
          Wenn Du der "inflationären Flut polarer Heldentaten irgendwie nichts abgewinnen" kannst, warum verfolgst Du sie denn dann eigentlich??

          Warum dieser Thread hier so wichtig ist (im Winterforum - wohl nicht im gesamten Forum), kann ich Dir auch nicht sagen.

          Ich kann Dir aber sagen, dass z.B. auf Grönland sehr viele auf dem Inlandeis unterwegs sind, die dort trotz aller Möglichkeiten der Orientierung und Sicherheit auch nicht hingehören (oder gerade deshalb?). Die Rettungsaktionen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Schlecht ausgerüstet, schlecht vorbereitet, Selbstüberschätzung, ... Die polaren Regionen sind immer noch für die, die wissen, worum und wie es geht. Von Selbststilisierungen bin ich allerdings auch kein Freund. Allerdings ist das ein Balanceakt, wenn man solche Touren zum Broterwerb unternimmt ...

          Zu den Vorträgen: Hast Du mal so einen "Manager-Vortrag" erlebt? Ich schon - halte ja selber welche :-)
          // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

          Kommentar


          • Sarekmaniac
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.11.2008
            • 10786

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Polarexpeditionen

            Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
            @Sarekmaniac
            Wenn Du der "inflationären Flut polarer Heldentaten irgendwie nichts abgewinnen" kannst, warum verfolgst Du sie denn dann eigentlich??
            Och, ich will ja nicht alle über einen Kamm scheren. Wenn ich auf schön geschriebene, informative Berichte über Grönland oder Spitzbergen stoße, lese ich die sehr gerne - da möchte ich nämlich auch mal gern eine Wintertour machen. Und um die schönen Berichte zu finden, scannt man ja so einiges durch. Thepoles habe ich mir vor über einem Jahr mal gründlich angeschaut, das hat mir echt gereicht. Wie Du sagst, es ist ein Balanceakt. Man muss das Mäntelchen, was man sich umhängt, halt auch mit Inhalt füllen können. Unter diesem Aspekt meine "Lieblingsseite" ist diese hier. Gibt es schon seit Jahren, erster Grönlandversuch nach 12 Tagen und 60 km oder so abgebrochen und seitdem viel Lärm um nichts. Da sind mir die kompetenten, entspannten Baffin Babes lieber..

            Ich kann Dir aber sagen, dass z.B. auf Grönland sehr viele auf dem Inlandeis unterwegs sind, die dort trotz aller Möglichkeiten der Orientierung und Sicherheit auch nicht hingehören (oder gerade deshalb?). Die Rettungsaktionen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Schlecht ausgerüstet, schlecht vorbereitet, Selbstüberschätzung, ...
            "Wohl "gerade deshalb". Den Eindruck habe ich auch. Nach welchen Kriterien werden da eigentlich permits erteilt, frage ich mich manchmal.

            Von Selbststilisierungen bin ich allerdings auch kein Freund. Allerdings ist das ein Balanceakt, wenn man solche Touren zum Broterwerb unternimmt ...

            Zu den Vorträgen: Hast Du mal so einen "Manager-Vortrag" erlebt? Ich schon - halte ja selber welche :-)
            Ja, ich habe auch ein paar gehalten - und vorher mit den Bestellern Vorgespräche geführt, um ihre Erwartungshaltung abzuklären. Ich fand, das waren z.T. sehr gefestigte Klischees, was da kam. Aber der "Marktwert" von Skandinavientouren ist ja nicht so hoch. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich das nicht zum Broterwerb machen muss.
            Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
            (@neural_meduza)

            Kommentar


            • Der Foerster
              Alter Hase
              • 01.03.2007
              • 3630

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Polarexpeditionen

              Das "Problem" ist ja auch, dass man eigentlich nicht mehr so viel entdecken kann. 'Früher' reichte es zum Nordpol zu gelangen, es war nämlich noch keiner vorher da. Heute bringt der AbendheurerInn von dort keine neuen Erkenntnisse mehr mit.
              Die heutigen Polarforscher sitzen 4 Monate in einer klimatisierten Station in der Antarktis und danach 3 Jahre im Wegener Istitut, dann haben sie ihre Doktorarbeit über irgendwelche Mikroorganismen im Eis fertig. Keiner der nicht vom Fach ist ist versteht sie und so richtig Abendheuer war der Flug in zum Pol auch nicht. Aber so (bzw so in der Art) sieht nunmal Polarforschung heute aus. Die Zeit der Endecker ist vorbei, das ganze ist Nostalgie.

              Also macht man solche Touren aus Spaß, oder man macht seinen Spaß zum Beruf, aber Forschung ist das eher nicht mehr

              Oder um es mit Brecht zu sagen:
              Die Abenteuern mit dem kühnen Wesen,

              und ihre Gier die Haut zu Markt zu tragen

              die stets so frei sein und die Wahrheit sagen

              damit die Spießer etwas kühnes lesen.

              Ansonsten als männlicher Däne kann man immer noch zur Sirius Patrouille

              Für mich hat eine Expedition einen wissenschaftlichen Hintergrund (Forschungs- oder Endeckungsreise) ansonsten ist es eine Tour, eine Kontrollfahrt, ein Abendheuer, ein Job, ein Jagdausflug....etc....
              Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

              Kommentar


              • MartinHuelle
                Dauerbesucher
                • 31.01.2010
                • 867

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                Man muss das Mäntelchen, was man sich umhängt, halt auch mit Inhalt füllen können. Unter diesem Aspekt meine "Lieblingsseite" ist diese hier. Gibt es schon seit Jahren, erster Grönlandversuch nach 12 Tagen und 60 km oder so abgebrochen und seitdem viel Lärm um nichts. Da sind mir die kompetenten, entspannten Baffin Babes lieber.
                Das stimmt. Das ist so ein Negativbeispiel, wo viel angekündigt wurde und nichts passiert ist. Und dann wurde geschwiegen ... Und mittlerweile ist aus der zweiten Grönland-Expedition wohl auch nix geworden, oder?! Die Baffin Babes sind mir da auch lieber :-)

                Nach welchen Kriterien werden da eigentlich permits erteilt, frage ich mich manchmal.
                Wohl nur danach, ob Du das Genehmigungsprozedere korrekt durchführst. Ob Du die Erfahrung, das Wissen und dergleichen hast, wird nicht kontrolliert (was aber auch schwierig wäre). Man muss nur mitteilen, was man schon so gemacht hat. Aber da scheint wohl recht wenig auszureichen. Und auf Papier kann man viel erzählen.

                Es ist schon was anderes, ob man in Skandinavien einige Tage in Hüttennähe trainiert hat, oder auf dem Inlandeis über Wochen in völliger Abgeschiedenheit und unter psychischer Belastung unterwegs ist. Das wird sicherlich von vielen unterschätzt.

                Ich habe allerdings nichts dagegen, wenn jemand eine gute Tour (Expedition) macht, eine spannende Geschichte mitbringt und diese auch gerne Medienwirksam vermarktet. Wenn das ganze denn Hand und Fuss hat und nicht in reiner Selbstdarstellung ausartet. Eine positive Expedition in diesem Sinne war in den letzten Jahren die Tour von Børge Ousland und Thomas Ulrich vom Nordpol retour nach Franz-Joseph-Land auf den Spuren Fridtjof Nansens.
                // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                Kommentar


                • Coenig
                  Fuchs
                  • 09.07.2005
                  • 1400

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                  Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
                  Die Baffin Babes sind mir da auch lieber :-)
                  Mir auch. Oder die: http://www.jenterikuling.com/

                  Von beiden Gruppen habe ich jeweils ein Mädel in LYB kennengelernt. Vor allem Silje muss man einfach lieb haben :-)
                  www.instagram.com/christian.engelke

                  Kommentar


                  • Der Foerster
                    Alter Hase
                    • 01.03.2007
                    • 3630

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                    Ich habe allerdings nichts dagegen, wenn jemand eine gute Tour (Expedition) macht, eine spannende Geschichte mitbringt und diese auch gerne Medienwirksam vermarktet. Wenn das ganze denn Hand und Fuss hat und nicht in reiner Selbstdarstellung ausartet.
                    Exact!
                    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                    Kommentar


                    • Umingmaq
                      Erfahren
                      • 08.01.2006
                      • 260

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                      Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                      Man muss das Mäntelchen, was man sich umhängt, halt auch mit Inhalt füllen können. Unter diesem Aspekt meine "Lieblingsseite" ist diese hier. Gibt es schon seit Jahren, erster Grönlandversuch nach 12 Tagen und 60 km oder so abgebrochen und seitdem viel Lärm um nichts.
                      Dazu verfüge ich über ein paar Infos, die mich sehr an der offiziellen Version auf der Website zweifeln lassen. Demnach war die Vorbereitung und vor allem die Routenwahl vorsichtig gesagt optimistisch. Außerdem waren die gebrochenen Skibindungen möglicherweise eine notwendige Taktik um den Hubschrauber nicht selbst bezahlen zu müssen. Einer der beiden war wohl körperlich nicht fit genug und der andere suchte nach dem Abbruch einen starken Partner für eine längere Grönlanddurchquerung. Darum war er dann bei den neuen Plänen auch nicht mehr im Boot...
                      Martin hat also völlig recht, wenn er meint, dass das grönländische Inlandeis nach wie vor ein anspruchsvolles Reiseziel ist und nicht alle, die dort unterwegs sind auch die richtigen Voraussetzungen mitbringen.
                      Auch wenn die Quelle hier nicht bei allen beliebt zu sein scheint, ein Hinweis zu diesem Thema von Christian Eide (Norweger, u.a. 7 Grönlanddurchquerungen) aus einem Interview auf explorersweb.com:

                      ExplorersWeb.com: What requirements does the Danish Polar Center have to give a team permission to do an expedition on Greenland?

                      Christian: Sadly the last years there have been many rescue operations caused by bad planning and lack of experience. The government of Greenland asks for personal CV, but it seems like many people overestimate their CV. My fear is that something serious will happen soon.
                      Allerdings bin ich auch fest davon überzeugt, dass es gerade hier in diesem Forum einige Leute gibt, für die eine Grönlanddurchquerung relativ locker machbar wäre (solange die Kasse stimmt). Sooo extrem ist die Sache dann doch auch wieder nicht.
                      Umingmaq
                      grönl. für Moschusochse

                      Kommentar


                      • Sarekmaniac
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 19.11.2008
                        • 10786

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                        Zitat von Umingmaq Beitrag anzeigen
                        Dazu verfüge ich über ein paar Infos, die mich sehr an der offiziellen Version auf der Website zweifeln lassen. Demnach war die Vorbereitung und vor allem die Routenwahl vorsichtig gesagt optimistisch. Außerdem waren die gebrochenen Skibindungen möglicherweise eine notwendige Taktik um den Hubschrauber nicht selbst bezahlen zu müssen. Einer der beiden war wohl körperlich nicht fit genug und der andere suchte nach dem Abbruch einen starken Partner für eine längere Grönlanddurchquerung. Darum war er dann bei den neuen Plänen auch nicht mehr im Boot...
                        Ich habe zwar keine Insider-Informationen, aber all das waren exakt meine Gedanken beim Lesen des Tagebuchs (scheint jetzt offline zu sein).

                        Allerdings bin ich auch fest davon überzeugt, dass es gerade hier in diesem Forum einige Leute gibt, für die eine Grönlanddurchquerung relativ locker machbar wäre (solange die Kasse stimmt). Sooo extrem ist die Sache dann doch auch wieder nicht.
                        Ich füttere schon fleißig mein Sparschwein. Mehr dann in zwei Jahren auf www.thepoles
                        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                        (@neural_meduza)

                        Kommentar


                        • MartinHuelle
                          Dauerbesucher
                          • 31.01.2010
                          • 867

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                          Da stimme ich Umingmaq zu. Und diese "Infos" zu der gescheiterten Grönland-Expedition hatte ich auch ... Ebenso denke ich, dass es hier im Forum viele gibt, die einer Inlandeis-Expedition gewachsen wären. Weil sie einfach mehr Erfahrung haben als manche, die dort rumturnen ...
                          // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                          Kommentar


                          • Roene
                            Fuchs
                            • 24.05.2004
                            • 1479

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                            Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
                            Da stimme ich Umingmaq zu. Und diese "Infos" zu der gescheiterten Grönland-Expedition hatte ich auch ... Ebenso denke ich, dass es hier im Forum viele gibt, die einer Inlandeis-Expedition gewachsen wären. Weil sie einfach mehr Erfahrung haben als manche, die dort rumturnen ...
                            Hehe...von der Erfahrung würde ich mir das auch fast zutrauen, allerdings müsste ich an der Fitness noch ein wenig feilen. Ich weiß aber nicht, ob ich Lust hätte den ganzen Kram erst auf's Eis zu ziehen. 60 kg bergauf im Tiefschnee fand ich diesen Winter schon grenzwertig. Oben drauf hätte ich aber bestimmt meinen Spaß. Außerdem würde Martin mir bstimmt meinen Espresso+Brot+Käse zum Frühstück verbieten .

                            Die Baffin Babes mit ihrer Expedition finde ich auch sympathisch, die hatten Spaß... habe Kristin und Ingebjørg letzten Sommer kurz auf den Lofoten getroffen.

                            Grüße, René.
                            Nøisomhed Gård - Ökologische Landwirtschaft auf den Vesterålen

                            Kommentar


                            • Der Foerster
                              Alter Hase
                              • 01.03.2007
                              • 3630

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                              Außerdem würde Martin mir bstimmt meinen Espresso+Brot+Käse zum Frühstück verbieten .
                              Ein wenig Luxus muss sein, es sind schon Expeditionen an Rum-Mangel gescheitert
                              Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                              Kommentar


                              • Sarekmaniac
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 19.11.2008
                                • 10786

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                Eine Inlandeisdurchquerung ohne Rum ist viel schlimmer als eine Inlandeisdurchquerung ohne Ruhm.
                                Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                                (@neural_meduza)

                                Kommentar


                                • Der Foerster
                                  Alter Hase
                                  • 01.03.2007
                                  • 3630

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                  Willkommen in der Wortspielhölle
                                  Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                                  Kommentar


                                  • Umingmaq
                                    Erfahren
                                    • 08.01.2006
                                    • 260

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                    Ben Saunders ist wieder zurück auf Los.
                                    Zwei Benzinkanister sind kaputt gegangen und haben seine Lebensmittel versaut.
                                    War wohl wieder nix...
                                    Umingmaq
                                    grönl. für Moschusochse

                                    Kommentar


                                    • MartinHuelle
                                      Dauerbesucher
                                      • 31.01.2010
                                      • 867

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                      Um hier mal neuen Stoff zu streuen: WELTWUNDER GRÖNLAND – WILDNIS IM SCHATTEN DES EISES ... Ein Film über Grönland - gerade in der Mache - mit Inlandeisexpedition. Und ich darf dabei sein

                                      Infos hier: Link
                                      // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                                      Kommentar


                                      • Mika Hautamaeki
                                        Alter Hase
                                        • 30.05.2007
                                        • 3945

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                        Zitat von MartinHuelle Beitrag anzeigen
                                        Um hier mal neuen Stoff zu streuen: WELTWUNDER GRÖNLAND – WILDNIS IM SCHATTEN DES EISES ... Ein Film über Grönland - gerade in der Mache - mit Inlandeisexpedition. Und ich darf dabei sein

                                        Infos hier: Link
                                        Na da dürfen wir dann wohl nen Reisebericht erwarten, oder?
                                        So möchtig ist die krankhafte Neigung des Menschen, unbekümmert um das widersprechende Zeugnis wohlbegründeter Thatsachen oder allgemein anerkannter Naturgesetze, ungesehene Räume mit Wundergestalten zu füllen.
                                        A. v. Humboldt.

                                        Kommentar


                                        • Zecke
                                          Erfahren
                                          • 07.10.2006
                                          • 361

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Polarexpeditionen

                                          Tourblogg von Vater und Sohn , die von Tromsø nach Tønsberg Paddeln.
                                          Irgendwie nicht so richtig polarexpedition, aber ne Fantastische Tour und netter Blogg. fuer diejenigen, die des skandinavischen mæchtig sind. Und Immerhin, arktisch, ist die Tour auf jeden Fall auf den ersten 400 km.

                                          http://frattilt.blogspot.com/

                                          Gruss, Zecke

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X