Aktuelle Polarexpeditionen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Coenig
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Atomfjellet ist ja auch nen ganz netter Ausgangspunkt Landschaftlich auf jeden Fall reizvoller. Wie sieht die Route der beiden aus?

    Ok. Habs gefunden. http://polymers-on-ice.com/tour-stages/day-2-3/

    Sieht danach aus, dass sie Cookbreen hochgehen, Morgen dann dort durch:
    http://toposvalbard.npolar.no/a/13922638.jpg
    Zuletzt geändert von Coenig; 31.03.2013, 14:01.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobivnnhm
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Und Eric und Mike (hier aus dem ODS) sind seit Freitag auf dem Weg. Die mussten die Tour wegen meinem kaputten Scooter auch etwas abkürzen und starten von 79°14'N im Wijdefjorden statt von Verlegenhuken.
    Bin auf ihre Berichte und Fotos gespannt

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonasB
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Die Fox Challange ist auch auf Spitzbergen unterwegs: http://www.fox-challenge.de/FoxChallenge/Start.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Coenig
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Fast richtig übersetzt. Wegen schlechter Wettermeldungen wurden sie trotzdem ausgeflogen.
    Bei so einer Tour kann natürlich vieles schief gehen. Es ist nicht umsonst nur durchschnitlich etwa 1 von 5 Gruppen, die es schafft. Aber klingt natürlich wirklich komisch, wenn man schon noch 6 Tagen entkräftet ist, bevor die Tour eigentlich richtig los geht. Trotzdem schwer aus der Ferne zu urteilen.

    Die hier zum Beispiel sind auch unterwegs, haben sich aber entschieden die Tour etwas "abzukürzen":
    https://www.facebook.com/ProjectSpit...ref=ts&fref=ts

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Du studierst doch da oben, dann kannst Du doch den Artikel lesen?

    Ein norwegisches Pärchen in den 20ern hat sich von einem Reiseunternehmen zu einem Startpunkt (Mossdalen) bringen lassen, um von dort eine Spitzbergen-Querung zu starten. Sie sind losgegangen und wollten/mussten einen Gletscher hoch, das haben sie nicht geschafft, weil die Frau kräftemäßig überfordert war. Sie fühlte sich "entkräftet" und hatte "schwache Beine". Von schlechtem Wetter o.ä. besonderen Problemen steht da nichts. Nach sechs Tagen haben sie die Firma und den Sysselmann kontaktiert, dass sie nicht weiterkommen. Da kein medizinischer Notfall vorliegt, werden sie wohl von der Firma die sie hingebracht hat, wieder zurückgeholt, sobald das Wetter passt.

    Wieso das passiert ist, ist doch offenkundig: Mangelnde Erfahrung (denn eine langjährige Arktis-, Alpin- oder sonstwie Wintererfahrung ist bei dem Alter wohl nicht vorauszusetzen) und Überschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit.
    Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 28.03.2013, 08:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobivnnhm
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Was ist hier wohl schief gelaufen?

    http://svalbardposten.no/index.php?p...t&NyhetID=3243

    Hört sich nach nem ambitionierten Plan an, aber dass sie schon so früh aufgeben mussten...?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lars
    antwortet
    Pole of Possibility

    Die querschnittsgelähmte Paralympionikin Karen Darke (Silbermedaille im Straßenzeitfahren in London) will die 1000 Kilometer über das Antarktis-Eis zum Südpol aus eigener Kraft auf Sitzski bewältigen. Sie hatte 2006 bereits 600km über das Grönländische Inlandeis zurückgelegt. Mit von der Partie ist (wie damals auch) ihr Partner, der Kletterer Andy Kirkpatrick ("Cold Wars").

    http://poleofpossibility.com/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Deutscher kämpft sich allein bis zum Südpol


    Roland Krüger: „Abbrechen gibt es nicht“

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wollsocke
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    weiss nicht, ob dass hier rein gehört.
    Ultra-Marathon in Kanada.

    Gruss Wollsocke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jakob
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    http://www.savethepoles.com/expedition/cyclesouth

    die erste Radtour zum Südpol startet in wenigen Tagen!

    die gleiche Idee geistert mir auch schon seit Jahren durch den Kopf, allerdings finanziell zu hefig...
    Heute gabs die Nachricht vom Abbruch der Radtour zum Südpol. Er kam einfach zu langsam voran um es ohne Versorgungsengpässe zu schaffen. Das es teuer werden würde war wohl auch ein Grund...
    "At that rate, my chances of making the pole before my food ran out (as well as the end of the season) would be zero - odds that would basically mean a costly extraction by ALE somewhere before the pole. "

    Was erstmal vernünftig klingt sehe ich vom Grund des Tourabruchs schon kritisch. Das man nur langsam und schwerlich voran kommt und nicht die erhoffte tägliche Strecke schafft ist doch wenig überraschend. Zumal er ja noch gute Wetterbedingugen hatte bei denen er nicht Tage abwarten musste oder gegen allzu starken Gegenwind fahren musste.

    Mit einer mehrwöchigen Vorbereitungstour mit gleichem Gepäck und ähnlichen Schneebedingungen hätte er doch schnell gemerkt welche Strecke realistisch ist und was man an Puffer einplanen muss.

    Ich kenne ja auch nicht alle Details und Beweggründe für den Abbruch aber aus meiner bequemen Position vor dem Rechner klingt dass nach einer fehlerhaften Tourplanung und Vorbereitung?!

    Damit bleibt der Süpol weiterhin nicht mit dem Fahrrad "bezwungen"...
    Jakob

    Einen Kommentar schreiben:


  • MartinHuelle
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    ..., noch nicht mal von Aushängeschild Sir Ranulph Fiennes, der Mann ist sicherlich weiterhin sehr fit, aber immerhin über 70.
    Wenn ich seinen Namen höre, muss ich immer sofort an Børge Ousland denken, der Ranulph Fiennes mal als jemanden bezeichnet hat, der nicht aus seinen Fehlern lernen würde ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus K.
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von cabrow Beitrag anzeigen
    Wobei die Frage nach dem Kühlschrank wirklich komisch ist.
    Es hört sich erst mal wie ein Widerspruch an, aber die Kühlschränke dienen dazu, Lebensmittel in extrem kalter Umgebung warm zu halten. Jonathan Waterman beschreibt in "Licht der Arktis" die Lebensweise einiger kanadischer Inuit, die ihre Lebensmittel damit "warm" halten, damit sie nicht aufgetaut werden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Und summa summarum fast 150.000 Liter. Von der Homepage, Kapitel " Environmental Impact":



    LOL.
    Es gab doch auch mal eine sowjetisch-französische Expedition an den Südpol (Jean Claude Prayer).
    Neun Kettenfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von 35 Tonnen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Canadian
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Ich dachte die Phase des "Bezwingens der Natur" hätten wir mal langsam hinter uns gelassen.

    Schade, dass die Suche nach immer neuen Zielen und Rekorden in so einer Perversion endet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Wow. Scheint ein ziemlich professionelles Projekt zu sein. Mit sehr erfahrenen Leuten. Und neben dem guten Zweck dient das ganze auch der Forschung. Das erklärt den technischen Aufwand. Da bin ich ja mal gespannt, ob das klappt. Die Sponsorenliste ist auf jeden Fall eindrucksvoll.
    So eine Sponsorenliste braucht man auch, wenn man 30 oder 40 der 50 Mio $ verbraten will, um 10 Mio $ für die medizinische Behandlung blinder Kinder in der dritten Welt einzuspielen, und ein sehr professionelles Marketing, um so ein Projekt als sinnhaft zu verkaufen.

    Der technische Aufwand erklärt sich IMO einzig daraus, dass die Strecke nach (nachvollziehbarer) Ansicht der Planer und Teilnehmer by fair means nicht zu schaffen ist, noch nicht mal von Aushängeschild Sir Ranulph Fiennes, der Mann ist sicherlich weiterhin sehr fit, aber immerhin über 70.

    Das Forschungs- und Charity-Deckmäntelchen reicht IMO noch nicht mal aus, um einen einzigen Scheinwerfer dieses Kettenfahrzeug-Monsters abzudecken. Willkommen in Disneyland Antarctica.

    was machen die wenn die Raupe versagt?? wahrscheinlich ausfliegen lassen
    Ja, und der ganze Müll bleib zurück.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Echnathon
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Naja, der wissenschaftliche Nutzen schein sich wohl in Grenzen zu halten.
    Referenzierung von Satelitendaten lässt sich auch mit deutlich weniger Aufwand und Sprit erreichen...
    Wenn man das Geld weniger "Ego-Befriedigend" einsetzen würde, wäre der wissenschaftliche Effekt wohl ein klein wenig nachhaltiger.

    Andererseits kann man nicht beziffern, was eine einzige gute Reportage oder ein guter Bericht über Leute an einem extremen Ende der Welt bei Kindern anrichten kann. Sowas KANN ganze Höhrsäle in der Zukunft füllen. Und die Kinder von heute lösen dann die Probleme Ihrer Zeit.

    Trotzdem: IMHO Verschwendung, aber es gibt auch deutlich schlimmeres.

    Frederik

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Wow. Scheint ein ziemlich professionelles Projekt zu sein. Mit sehr erfahrenen Leuten. Und neben dem guten Zweck dient das ganze auch der Forschung. Das erklärt den technischen Aufwand. Da bin ich ja mal gespannt, ob das klappt. Die Sponsorenliste ist auf jeden Fall eindrucksvoll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tjelrik
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Übertechnisierung....na denn. Müssten ja eigentlich aus der Geschichte gelernt haben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jakob
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    nach höchstens 3 Tagen werden die feststellen dass sich hinter der Raupe und den Schlitten es einfacher mit Skiers läuft...
    nach höchstens 5 Tagen werden die feststellen dass man ja in der Raupe oder im Wohnmobil mitfahren kann... ist ja eh die ganze tour dunkel

    haben die eigentlich ein Raupenfahrer dabei oder was passiert wenn vor der Raupe einer stürzt?? wird der dann von der Raupe platt gemacht??

    was machen die wenn die Raupe versagt?? wahrscheinlich ausfliegen lassen...

    Jakob

    Einen Kommentar schreiben:


  • alphex
    antwortet
    AW: Aktuelle Polarexpeditionen

    Zitat von cabrow Beitrag anzeigen
    Wobei die Frage nach dem Kühlschrank wirklich komisch ist.
    Da gehts wahrscheinlich darum, etwas zwischen "raumwarm" und "komplett tiefgefroren" zu haben. Wenn man in seinem Polar-Wohnmobil sitzt, mag mancher wohl noch jederzeit auf 'ne kühle Cola zugreifen wollen

    Und die Schlafsäcke sind vll für einen Totalausfall konzipiert, meines Erachtens nicht so unvernünftig

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X