BC-Skiausrüstung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pielinen
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    .... Ich wünschte, ich hätte damals gleich solche Ski genommen und nicht erst den Umweg über die OAC. Das hätte mir das Leben im Sarek etwas einfacher gemacht...
    Da warst du aber auch etwas „beratungsresistent“.
    Aber die Ski-Schuh-Bindungs Kombination macht den Unterschied und da bist du für deine Zwecke dem Ideal nahe.
    Das richtige Wachs zu finden ist keine Zauberei. Wenn es wirklich warm ist kommt man um Klister aus der Tube kaum herum.
    Zuletzt geändert von Pielinen; 25.11.2019, 21:48.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Danke für den Tipp, werde ich dann mal ausprobieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Jedoch hatte ich kaum Grip beim Abstoßen. In der Ebene ging es ganz gut, aber ein kleiner Hügel und nichts ging mehr.
    Probier dann mal die Wachszone zu verlängern. Hinteres Ende ungefähr 2cm hinter der Hacke und wenn Du (gerade bergauf) Abstossprobleme hast sukzessive in 5cm Schritten nach Vorne verlängern. Wenn Du zu lang wachst fährt sich das schnell ab. Irgendwann hast Du die für Dein Gewicht (incl. Gepäck) richtige Länge gefunden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Soo, nach einer scheinbar unendlichen Odyssee sind endlich meine Ski letzte Woche angekommen. Ich habe mich für die Asnes Gamme 54 in 190cm Länge mit NNN-BC Bindung und die Alfa BC A/P/S Stiefel (die mit integrierter Gamasche) entschieden.

    Letztes Wochenende war ich deshalb gleich mal die Ski testen und - bin begeistert. Die Ski fahren sich im Prinzip wie Langlaufski, gleiten echt gut. Ich wünschte, ich hätte damals gleich solche Ski genommen und nicht erst den Umweg über die OAC. Das hätte mir das Leben im Sarek etwas einfacher gemacht. Wobei wir am Wochenende im hügligen Waldgebiet unterwegs waren und da war die Länge nicht gerade von Vorteil. Das war eher Terrain für meine alten OAC.
    Wo ich mir noch sehr unsicher bin, ob es eine gute Entscheidung war, ist der Punkt, dass es ein Wachsski ist. Einmal das zusätzlich Wachsgedöhns, was man mitschleppen muss, und insbesondere mit dem Wachsen. Irgendwie hab ich den Dreh noch nicht raus. Es war warm und feuchter Schnee. Also trug ich gelbes Wachs auf. Jedoch hatte ich kaum Grip beim Abstoßen. In der Ebene ging es ganz gut, aber ein kleiner Hügel und nichts ging mehr. Ich musste dann mühsam das Wachs wieder entfernen und die Kurzfelle aufziehen. Damit bin ich gut vorwärts gekommen, aber dann gleitet es auch nicht mehr so schön ... Na ja, im Moment bin ich noch optimistisch, dass ich das mit dem richtig Wachsen mit der Zeit hinbekomme.

    Die Stiefel sind einfach der Hammer! Die integrierte Gamasche ist ja sooo praktisch. Kein Gefummel und nix, einfach anziehen und durch den Schnee stapfen. Auch dass man bei Bedarf die Schuhe nicht zumachen muss, z.B. im Lager oder bei der nächtlichen Pinkelpause, einfach nur Gamaschen schließen und fertig. Außerdem verhindern die Gamaschen, dass da nachts Schnee oder Eis von der Apsis in die Stiefel fallen kann.

    Bin also erst einmal soweit seehr zufrieden. Mal schauen, wie es nach der ersten größeren Tour aussieht

    Also noch einmal vielen Dank für die Diskussionen, Anregungen, Tipps usw.!

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Mußt ja nicht gleich die große Antarktistraverse bei condition 1 machen
    Ja, nicht gleich ...

    Der Outback ist der leicht überarbeitete Nachfolger des Quest.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moltebaer
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Der Backcountry oder Quest (k.A. ob noch produziert?) von Alfa taugt für 3-wöchige Skandinavientouren mehr als genug. Mußt ja nicht gleich die große Antarktistraverse bei condition 1 machen

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Hallo Katja!

    Danke für deine Antwort!

    Das war noch meine Hauptfrage, wie der Geradeauslauf des Gamme im Vergleich zum Amundsen ist. Dann wird es der Gamme 54 werden, da er ein wenig universeller ist.

    Bei den Schuhen hatte ich mich auch schon für welche mit Gamasche entschieden. Die Alfa Polar sind preislich echt heftig, weshalb ich wahrscheinlich zu den Outback greifen werde. Muss jetzt nur mal wegen der Größe schauen. Evtl. fahre ich einfach mal bei Sportalbert vorbei und probier mal ein paar Modelle an.

    Viele Grüße,
    Mathias

    Einen Kommentar schreiben:


  • Betulanana
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Hei,

    Ich habe sowohl den Amundsen als auch den Gamme von Åsnes und habe den Gamme 1000km über Spitsbergen benutzt. Für mich eindeutig der bessere Ski. Eigentlich ziemlich ähnlich aber was Åsne als "nordic-rocker" bezeichnet macht es leichter z drehen wenn man gleitet. Beim reinen gehen hat es bei mir keinen unterschied gemacht. Mit meinen Hunden habe ich den Åsne Breidablikk ohne Stahlkanten und da merkt man das er breiter ist. Ich habe mich ähnlichem Gewicht 190cm ski.

    Kurzfelle sind wohl in Verbindung mit Pulka der Standard. Ich verwende wenig Wachs um nicht alles nachher an den Fellen zu haben, nehmen aber roten Wachs mit wenn der Schnee warm ist und es im flachen zu viel aufstollt unter den Fellen. Wachs für die Felle aller Black Diamond Glop Stopper verhindert sonst das meiste.

    Bindungen hängen wohl davon ab wo man unterwegs sein möchte. Die BC Bindungen sind für leichteres Gelände ausgelegt. Wenn man kilometer machen möchte sind sie aber deutlich im Vorteil (weniger Widerstand) gegenüber den 75mm Bindungen (In denen ich durch das abknicken im Schuh hoffnungslos kalte Füsse kriege.

    Schuhe: Schonmal nach dem Alfa Gaiter geschaut? Ich habe den für wärmere Verhältnisse und nutze sonst im Winter den wärmsten Schuh (Alfa North Pole Extreme - hat glaube ich einen neuen Namen). Wenn du ihn eine nummer grösser kaufst kannst du neben dicken sogen auch noch nen VBL mit reinschmuggeln, was den Schuh trocken hält und aufgrund reduzierter Reibung auch Blasenbildung vorbeugt (ne Brot Plastiktüte tuts auch)

    Viel Spaß im Schnee
    Katja
    Zuletzt geändert von Betulanana; 28.11.2018, 10:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Horst24
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, dass es schlicht ein Fehler in der Webseitenpflege ist. Also sprich dass die Ski nicht richtig in die Datenbank eingepflegt wurden und der Filter sie so nicht erfasst oder die Filterfunktion ist fehlerhaft.
    Und genauso ist es. Hab bei Asnes nachgefragt, 10 min später kam diese Antwort:

    Thanks for your email.
    Sorry there seems to be a mistake on our website, we still make Amundsen BC.
    Our marketing department has been informed.

    Have a nice day!


    Med venleg helsing / Best regards

    Kathrine Gundersen
    Kundeservice

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Ich denke mal, dass es schlicht ein Fehler in der Webseitenpflege ist. Also sprich dass die Ski nicht richtig in die Datenbank eingepflegt wurden und der Filter sie so nicht erfasst oder die Filterfunktion ist fehlerhaft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Horst24
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von sompio Beitrag anzeigen
    Also ich finde auf der norwegischen Seite verschiedene Amundsen-Modelle, darunter auch den Amundsen BC, also die Wachs- bzw. Kurzfellvariante.
    Das gibts doch nicht. Wenn ich auf www.asnes.com gehe und dann auf Fjellski klicke kommt er nicht, und wenn ich auf die Seite gehe, welche Ski sie wann empfehlen (hvordan velge fett fjellski) kommt er auch niochjt mehr. Seltsam.

    Bei deinem Link st er aber auch bei mir dabei?!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sompio
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von Horst24 Beitrag anzeigen
    Und auf der Originalseite auf norwegisch taucht der Amundsen nicht mehr auf, nur noch der Amundsen Fram (auf der vermutlich schlechter gepflegten englischen Seite sind noch beide Ski drauf). Bin mal gespannt, wie da die weitere Modellpolitik ist.
    Also ich finde auf der norwegischen Seite verschiedene Amundsen-Modelle, darunter auch den Amundsen BC, also die Wachs- bzw. Kurzfellvariante.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Horst24
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Kleine Anmerkung noch zur Skidiskussion: Ich war in den letzten Tagen ein paar Mal auf der Asnes Seite unterwegs, weil ich mich auch nach neuen Ski umschaue.

    Asnes hat eine ganze Reihe neuer Waxless, also Schuppenski neu rausgebracht, u.a.Amundsen Fram, Nansen u.a.
    Und auf der Originalseite auf norwegisch taucht der Amundsen nicht mehr auf, nur noch der Amundsen Fram (auf der vermutlich schlechter gepflegten englischen Seite sind noch beide Ski drauf). Bin mal gespannt, wie da die weitere Modellpolitik ist.

    Viele Grüße
    Horst

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Ich war auch auf 2 Touren mit den falschen Ski unterwegs. Ging ja auch. Dass die Ski, zumindest meine Favorisierten, sich nicht viel nehmen sieht man ja schon an der sehr ähnlichen Taillierung und das Chart gibt das ja eigentlich auch wieder.
    Ich habe die Möglichkeit erhalten mal die Amundsen in 190iger Länge zu testen. Jetzt fehlt nur noch Schnee

    Das Bekleidungskonzept überarbeite ich gerade und ein neuer Schlafsack ist auch in der Beschaffung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen

    Ist ja vielleicht auch für andere interessant. Es lohnt sich aber nicht über die Seite 1 hinaus zu lesen, ab Seite 2 wird es sofort 100% OT.
    Ich habe schon bei Post 3 mit Lesen aufgehört.

    Ehrlich, die vermeintlichen oder tatsächlichen Nuancen die da bezügl. Fahreigenschaften (und schon gar "Abfahreigenschaften") diskutiert werden, sind komplett zu vernachlässigen.

    Falls sonst kein Argument zieht - hier die Guru-Keule: Andrew Skurka hat seine Alaskatour auch mit einem "falschen" Ski gemacht (Asnes Sondre).

    Wenn Du dich nicht entscheiden kannst, würfle es aus. Und dann widme dich den wirklich wichtigen Fragen, etwa, warum Du ständig kalte Füße hattest, und sogar leichte Erfrierungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Ich hatte noch einmal ein wenig nach den Ski und deren Fahreigenschaften recherchiert und bin dabei auf diesen Thread mit einem interessanten Chart, der den geradeauslauf/Schnelligkeit mit der Wendigkeit gegenüber stellt, gestoßen: https://www.telemarktalk.com/viewtopic.php?t=886

    Ist ja vielleicht auch für andere interessant. Es lohnt sich aber nicht über die Seite 1 hinaus zu lesen, ab Seite 2 wird es sofort 100% OT.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nunatak
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Hmm, das ist durchaus möglich. Ich überleg mir das mit den Gamaschen noch einmal.


    Jo, ich denke auch, dass man mit ausreichend Können mit fast jedem Ski passabel den Berg hinunter kommt. Und wer, wie ich, es nicht gut kann, hat sehr wahrscheinlich mit beiden Modellen arge Probleme.
    Es sind nicht nur kalte Beine, sondern generell Kältegefühl, auch am Oberkörper, dass kalte Füße begünstigt. Etwas tunen kann man auch mit warmen Einlegesohlen oder eine zweiten, dünne Einlegesohle aus Filz. Dafür braucht man aber ausreichend Platz in den Schuhen...

    Bei den Gamaschen wären gegen kalte Zehen welche ideal, die bis über die Zehenkappe reichen und trotzdem nicht mit der Bindung kollidieren. Es gibt einen Anbieter, der so was anbietet.

    Rote Piste mit Backcountry/Telemarkski halte ich für etwas ambitioniert, dafür muss man richtig gut Telemarkstil fahren können. Bei klassischen Touren geht es um geringes Gefälle, da reicht Pflugfahren oder eine Basistechnik Telemark, um einen kleinen Schwung hinzubekommen. Kurzes steiles Gelände geht man am besten zu Fuß ab mit Pulka vorab. In steilem Gelände kippt die Pulka leicht um, auch mit Telemarkstil kommt man da mit Pulka kaum anders runter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mawi
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Da die Zehen die letzte Wiese sind, wird deren Auskühlung durch kühle Beine begünstigt.
    Hmm, das ist durchaus möglich. Ich überleg mir das mit den Gamaschen noch einmal.

    Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    BC Bindungen haben in der Telemark Technik zumindest hinreichend seitliche Führung. Und man muss nicht unbedingt Norweger sein, wenn die Piste nicht gerade eine Schwarze ist. Rote oder Blaue sind z.B. ein perfektes Übungsgelände, Grüne kommt man zur Not auch mit Gepäck runter, wenn die Route da halt langführt.
    Jo, ich denke auch, dass man mit ausreichend Können mit fast jedem Ski passabel den Berg hinunter kommt. Und wer, wie ich, es nicht gut kann, hat sehr wahrscheinlich mit beiden Modellen arge Probleme.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Also haben Gamaschen nichts mit feuchten Schuhen zu tun. Die helfen nur, dass kein Schnee unter die Hosen kommen? Oki, dann brauch ich die glaub weiterhin nicht, da ich an den Beinen in der Regel nicht friere (es sind wirklich nur die Zehen, insbesondere der Große und die beiden daneben).
    Schnee, der unter die Hose kommt, schmilzt und folgt der Schwerkraft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: BC-Skiausrüstung

    Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
    Das duerfte wohl mehr auf die Bindung ankommen als auf das exakte Skimodell. (Ausser man ist Norweger, da kann man natuerlich auch mit Langlaufski auf alpine Pisten. Ungelogen.) BC Bindungen haben jedenfalls nicht viel mehr seitliche Fuehrung als NNN.

    Taffi
    BC Bindungen haben in der Telemark Technik zumindest hinreichend seitliche Führung. Und man muss nicht unbedingt Norweger sein, wenn die Piste nicht gerade eine Schwarze ist. Rote oder Blaue sind z.B. ein perfektes Übungsgelände, Grüne kommt man zur Not auch mit Gepäck runter, wenn die Route da halt langführt.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X