Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vintervik

    Fuchs
    • 05.11.2012
    • 1782

    • Meine Reisen

    #21
    Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

    G steht für Garderobe.
    Ob dort noch eine ist, glaube ich nicht (kann sein, dass die X2 früher mal dort eine solche hatten), aber Gepäck darf dort nicht hin, weil dieses den Fluchtweg aus dem Führerhaus blockieren könnte.

    Kommentar


    • NilsAc
      Gerne im Forum
      • 07.11.2009
      • 70

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

      Mensch, der Zugführer hat aber nen großen Vorraum

      Ok, danke! Dann weiß ich ja, wo ich direkt hinstürmen werde um meinen Kram loszuwerden.

      Gruß,
      Nils

      Kommentar


      • Zz
        Dauerbesucher
        • 14.01.2010
        • 885

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

        Zitat von NilsAc Beitrag anzeigen
        Mensch, der Zugführer hat aber nen großen Vorraum

        Ok, danke! Dann weiß ich ja, wo ich direkt hinstürmen werde um meinen Kram loszuwerden.

        Gruß,
        Nils
        Das wird ja dann ein lustiges Wettrennen, falls wir zufälligerweise zum gleiche Zeitpunkt reisen sollten, denn ich bin in diesem Jahr nicht alleine unterwegs, sondern wir sind zu sechst! Also: Platz da!
        Nein ganz ehrlich, alleine ging es im großen und ganzen meist recht entspannt zu, Diskussionen nicht ausgeschlossen, aber wirkliche Probleme gab es nie. Mit der größeren Gruppe mache ich mir für diesen Winter mehr Sorgen, bin aber auch da voller Optimismus, daß alles klappen wird. Ich habe mir die Bilder vom erwähnten Wagen 7 angesehen und mich auch erinnert, falls kein Rollstuhl und keine 3 Kinderwagen und wir natürlich , dann brauchst Du nicht rennen. Der Platz reicht für Deine Pulka. Gruß Z

        Kommentar


        • Echnathon
          Fuchs
          • 20.02.2012
          • 1270

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

          So, neues von der DHL Front:
          Sperrgepäck nach Norwegen darf maximal 31,5kg wiegen (klar nicht?), wichtig ist aber das Gurtmaß.
          Das ist für Norwegen nämlich nur 300cm.
          Also ganze 60cm weniger.

          Sprich mit der Isomatte auf der Pulka wird das nichts.

          Kommentar


          • NilsAc
            Gerne im Forum
            • 07.11.2009
            • 70

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

            Eine kleine Rückmeldung: Mein erster Pulka-Transport im Zug hat übrigens super geklappt:
            Lebensmittel und Benzin habe ich erst in Abisko gekauft, sodass ich fast das gesamte Gepäck im Rucksack hatte und in der Pulka nur Isomatte und Schlafsack. Die Pulka war damit gut zu heben, sodass ich diese in die Gepäckablagen packen konnte. Zusätzlich gabs noch die Skitasche...
            Im IC von Braunschweig nach Hannover wars schon sehr voll und die kleinen Abteile mit Tisch in der Mitte wirklich nicht Pulka geeignet. Hier habe ich meinen Kram aber einfach am Ende des letzten Wagens praktisch direkt bei der Lok gebunkert:



            Im ICE von Hannover nach Kiel wars schon leer genug um einfach den Platz neben mir fürs Gepäck zu nutze:

            https://www.outdoorseiten.net/fotos/...150212_002.jpg

            Die Regionalbahn von Kiel nach Flensburg war sowas von leer, dass es dort absolut kein Problem gab.
            Der Zug von Flensburg nach Kopenhagen hatte eine große Fläche für Fahrräder und Kinderwagen. Dort hätte man auch alles auf dem Boden lagern können, aber der Zug war dann kurz vor Kopenhagen doch schon sehr voll...


            (Die Räder an der Pulka sollte man übrigens blockieren, damit die Pulka in der Ablage nicht davon rollt)

            Im Zug von Kopenhagen nach Stockholm war ich dann doch nicht im Wagen 7. Die Pulka passte aber auch hier in die Ablage und für den Rucksack sind die "normalen" Gepäckfächer auch gerade so groß genug:



            Weiter im Nachtzug und im Zug von Boden nach Abisko gab es natürlich auch genug Platz:



            Alles in allem mache ich es beim nächsten Mal wohl genauso. Aber komfortabler wäre das ganze schon, wenn es diesen Nachtzug von Deutschland nach Kopenhagen noch geben würde. Wirklich sehr schade, dass dieser abgeschafft wurde.

            Kommentar


            • Fjaellraev
              Freak

              Liebt das Forum
              • 21.12.2003
              • 13817

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

              Danke für die ausführliche Rückmeldung.
              Ich kann von meiner Seite noch die Erfahrung mit dem ICE von Hamburg nach Kopenhagen und zurück beisteuern. Wie du hatte ich die Pulka möglichst leicht und niedrig gepackt um sie bei Bedarf in die Gepäckablage wuchten zu können. Der ICE war bei beiden Fahrten sehr voll, auf der Hochfahrt hat der Schaffner mir und einem zweiten Pulkareisenden den Stellplatz am Übergang im 2.Klasse Endwagen "zugeteilt", der dritte Pulkareisende hatte seine Pulka in die Gepäckablage gewuchtet. Auf der Rückfahrt habe ich meine Pulka dann ebenfalls in der Gepäckablage deponiert. Niedrig packen und die schweren Sachen in den Rucksack lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn man wie ich auf der Rückfahrt wegen Verspätung in Hamburg sehr schnell umsteigen muss (Rolltreppen gibt es nur nach oben und für den Aufzug fehlt dann echt die Zeit).
              Wie gut geht die Pulka in dem von dir benutzten Schlafwagen unters Bett? In den Dreierabteilen hat man da irgendwas knapp über 25 cm Platz, was mir mit etwas umpacken jeweils reicht um Pulka und Ski unter dem Bett zu verstauen. - Gerade wenn man auch noch eine gewisse Strecke "tagsüber" fährt nicht zu verachten.

              Gruss
              Henning
              Es gibt kein schlechtes Wetter,
              nur unpassende Kleidung.

              Kommentar


              • NilsAc
                Gerne im Forum
                • 07.11.2009
                • 70

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

                Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
                Wie gut geht die Pulka in dem von dir benutzten Schlafwagen unters Bett? In den Dreierabteilen hat man da irgendwas knapp über 25 cm Platz, was mir mit etwas umpacken jeweils reicht um Pulka und Ski unter dem Bett zu verstauen. - Gerade wenn man auch noch eine gewisse Strecke "tagsüber" fährt nicht zu verachten.

                Gruss
                Henning
                Hi, ich glaube wenn ich die Räder von der Pulka abgeschraubt hätte, dann wäre es möglich gewesen die Pulka unter das Bett zu quetschen. Bin mir aber nicht sicher; habs nicht ausprobiert.Vielleicht ist da auch noch irgendein Steg oder sowas im Weg (??)... Ich hatte das Abteil für mich alleine und habe deshalb eines der beiden Betten für mein ganzes Gepäck genutzt.
                Werds nächsten Winter mal prüfen.

                Gruß,
                Nils

                Kommentar


                • Rotä
                  Erfahren
                  • 15.07.2008
                  • 375

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

                  Vielleicht mal n kleines Update.
                  Wir sind grade zu Zweit nach Hemavan Unterwegs. Der Schnellzug nach Stockholm und dann der Nachtzug, wie wohl normal.
                  Haben beide sehr, sehr grosse Pulken dabei.

                  In Malmö haben sie uns fast wieder aussteigen lassen und in Stockholm war er auch fassungslos und hat uns dann in ein spezielles, normal nicht zugängliches Gepäckabteil gelassen.

                  In beiden Zügen haben sie uns lang und breit erklärt das es nicht mlglich ist die Pulken zu transportieren und dass 20kg max wären und es ein Gurtmass gibt usw.
                  Wir haben richtig Ärger bekommen.

                  Es hat zwar lezten Endes noch geklappt, aber dass man mit dem Zug transportieren kann was im Flieger nicht geht scheint nicht mehr so zu sein.
                  Es kann zwar sein, dass es an der Zeit liegt und grade zu viele mot Pulken unterwegs sind oder so, aber am Bahnhof stehen gelassen zu werden is uncool...
                  Malmö war ultra knapp und hat denke ich nur geklappt, weil die Pulken schon drin waren und der Zug massiv Verspätung bekommen hätte weil wir die Pulken im letzten Eck liegen hatten.

                  Kommentar


                  • Moltebaer
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 21.06.2006
                    • 10790

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

                    Malmö-Sthlm mit dem X2000? Klaro, der nimmt keine Pulken mit, soweit ich mich erinnere.
                    Aber im Nachtzug nach Norden? Seltsam.
                    Wandern auf Ísland?
                    ICE-SAR: Ekki týnast!

                    Kommentar


                    • Fjaellraev
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 21.12.2003
                      • 13817

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

                      Zitat von Rotä Beitrag anzeigen
                      Haben beide sehr, sehr grosse Pulken dabei.

                      In Malmö haben sie uns fast wieder aussteigen lassen und in Stockholm war er auch fassungslos und hat uns dann in ein spezielles, normal nicht zugängliches Gepäckabteil gelassen.
                      Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                      Malmö-Sthlm mit dem X2000? Klaro, der nimmt keine Pulken mit, soweit ich mich erinnere.
                      Aber im Nachtzug nach Norden? Seltsam.
                      Wie schon weiter oben, vor Jahren, geschrieben ging es mit entsprechend gepackter Pulka jeweils auch im X2000 problemlos - gross andere Wahl hat man ja zwischen Malmö und Stockholm nicht - obwohl die Pulka in den Beförderungsbedingungen nicht vorgesehen ist und der Nachtzug war nei ein Thema.
                      Aber, zwei Personen mit Riesenpulken sind dann natürlich ein anderes Thema - ich habe ab und zu wirklich gestaunt welche Monster manche Leute da mitbringen.
                      Zum Nachtzug eine Nachfrage: Wie seid ihr gereist? Sitzwagen, Liegewagen, Schlafwagen, Schlafwagen eigenes Abteil? Mit euren Voraussetzungen wäre meiner Meinung nach die letzte Variante die einzig empfehlenswerte Möglichkeit gewesen - aber man muss die Monster natürlich auch um die Ecken im Schlafwagen ins Abteil bringen...

                      OT: Irgendwie bin ich doch froh dass es wieder mit Rucksack los geht, auch wenn ich den Knackpunkt für die Pulka bei mir noch im Nachtzug Basel - Hamburg sehe.

                      Gruss
                      Henning
                      Es gibt kein schlechtes Wetter,
                      nur unpassende Kleidung.

                      Kommentar


                      • Taunuswanderer

                        Vorstand
                        Fuchs
                        • 19.01.2018
                        • 1520

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Pulka und Skitransport im Zug in D u. Skandinavien - Erfahrungen und Tipps

                        Zitat von Rotä Beitrag anzeigen
                        Haben beide sehr, sehr grosse Pulken dabei.
                        Sehr, sehr groß heißt genau was? Was hattet ihr sonst noch dabei?

                        Vor zweieinhalb Wochen waren jede Menge Pulken im Nachtzug von Stockholm nordwärts zu sehen. Ansonsten wird man durch SJ bei Ticketbuchung, App, usw. permanent auf folgendes hingewiesen:

                        Zitat von sj.se
                        On SJ's trains, you may only bring as much luggage as you with simplicity can carry by yourself. The basic rule is no more than two bags (maximum dimensions 80x50x35 cm) per person and a small hand luggage.
                        Ich interpretiere das mal so, dass ich (als Mensch ohne körperliche Einschränkungen) keine Hilfe beim Einsteigen benötige und in einem Rutsch einsteigen kann.

                        Mit meinen beiden Gepäckstücken (1x überladener Rucksack, dank Schlafsack und Isomatte deutlich über Maß und 1x 60l Duffelebag, zusammen ca. 40 kg) war das weder im X2000, noch im IC und auch nicht im Nachtzug ein Problem.
                        Dies ist keine Signatur.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X