Frostsichere Verpackung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bero
    Neu im Forum
    • 24.09.2010
    • 1

    • Meine Reisen

    Frostsichere Verpackung

    Ich habe vor diesen Winter mit einigen Freunden in Alaska zu campen, und da ich leider unter starken Allergien leide brauche ich permanent einen Inhalator und einige andere Medizin in meiner Reiseapotheke.
    Und meine Frage wäre gibt es eine sichere Methode meine Reiseapotheke vor der Kälte zu schützen, da die Medizin auf keinen Fall an- oder gefrieren darf.
    In der Region wo wir planen zu campen wird mit bis zu -15c° gerechnet falls das Hilfreich ist.
    Gibt es eine spezielle Art von Box oder einen Koffer mit Wärmedämmung der das eindringen von Frost verhindern kann?

  • khyal
    Lebt im Forum
    • 02.05.2007
    • 8195

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Frostsichere Verpackung

    Zitat von Bero Beitrag anzeigen
    Ich habe vor diesen Winter mit einigen Freunden in Alaska zu campen, und da ich leider unter starken Allergien leide brauche ich permanent einen Inhalator und einige andere Medizin in meiner Reiseapotheke.
    Und meine Frage wäre gibt es eine sichere Methode meine Reiseapotheke vor der Kälte zu schützen, da die Medizin auf keinen Fall an- oder gefrieren darf.
    In der Region wo wir planen zu campen wird mit bis zu -15c° gerechnet falls das Hilfreich ist.
    Gibt es eine spezielle Art von Box oder einen Koffer mit Wärmedämmung der das eindringen von Frost verhindern kann?
    Egal wie gut die Isolierung ist, ohne Waermequelle wird das nix...

    Nachts kannst Du die Sachen mit in den Schlafsack nehmen, tagsueber koenntest Du die Sachen entweder, wenn es nicht zu viel ist, direkt am Koerper tragen oder in einer isolierten Tasche z.B. mit einem Taschenofen aufheizen...

    Gruss

    Khyal
    www.terranonna.de

    Kommentar


    • blitz-schlag-mann
      Alter Hase
      • 14.07.2008
      • 4852

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Frostsichere Verpackung

      Könntest Du die Medikamente evtl. umstellen, z. B. Pulverinhalator statt Flüssiginhalator?
      Viele Grüße
      Ingmar

      Kommentar


      • Christine M

        Alter Hase
        • 20.12.2004
        • 4084

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Frostsichere Verpackung

        Ich schätze auch, dass Dämmung alleine nicht reicht. Du brauchst eine Wärmequelle. Bei einer externen Wärmequelle (also nicht direkt am Körper) stellt sich auch die Frage, wieviel Wärme die Medikamente denn (punktuell) ausgesetzt sein dürfen.

        Vielleicht könnte es ja funktionieren, die Sachen in eine Weithals Thermosflasche wie diese hier zu tun und warmes Wasser einzufüllen - was natürlich voraussetzt, dass sich die Medikamente wasserdicht verpacken lassen: Primus Foodbottle. Oder es gibt möglicherweise anderes (festes) Material, das man aufwärmen und einfüllen kann.

        Kommentar


        • underwater
          Dauerbesucher
          • 16.01.2005
          • 764

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Frostsichere Verpackung

          Nach endlicher Zeit ist in egal welchem Behältnis das Zeugs auf Umgebungstemp abgekühlt - nur die Frage wie schnell das passiert...

          Wie schon gesagt: Du brauchst ne Heizung - oder besser noch, Umstellung auf Nicht-flüssige Medikamente...

          Kommentar


          • Pico
            Fuchs
            • 03.09.2007
            • 1084

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Frostsichere Verpackung

            Wenns nicht zu viel ist würd ich versuchen Sie in einer Tasche direkt am Körper zu tragen. Dann aber auch darauf achten das Dir immer schön warm ist! :-)

            Kommentar

            Lädt...
            X