Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verlaufix
    Anfänger im Forum
    • 06.04.2010
    • 15

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

    Hi,

    Mal ein Rechenbeispiel zur Verwertung von dem gespeicherten Fett:

    Ein Mann wiegt ca 80kg und hat nen Körperfettanteil von ca 20%(also einen normalen Wert) -->
    das sind dann 16Kg Fett mal 7000Kcal -->
    Daraus ergeben sich ca 112000Kcal
    wenn man jetzt ca 3000Kcal als Durchschnittlichen Verbrauch annimmt kann man ca 37 Tage ohne zusätzliche Nahrung Überleben.
    Parallel wird noch das Muskeleiweiß als Energielieferant benutzt und der Körper fährt den Stoffwechsel herunter um die Hungerzeit zu überstehen. Gibbt ein + an Tagen.

    Das bedeutet für mich, dass man ohne Nahrung bei gemäßigten Temperaturen doch schon einige zeit überleben kann.
    OK vieleicht verliert man ein Paar Zähne und die Knochen demineralisieren....
    Aber wir sind ja im Survival-Modus

    Sollten dabei aber noch sehr tiefe Temp. hinzukommen denke ich das unser Körper dann schneller kollabiert als wenn er genug Nahrung zur Verfügung hat.

    Kommentar


    • tobivnnhm
      Erfahren
      • 23.07.2011
      • 157

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

      Danke Jocki, hört sich interessant an, aber ich habe auch einige Artikel zur Kälteadaptation von neanderthalern und Inuits in Kanada gefunden, wobei Fett eine große Rolle spielt. Ich denke das die Zeit schon asugereicht hat um Fett zu nutzen Evolution steht wohl nie still ;)

      3000kcal bei kalten Temperaturen reichen leider gar nicht aus (haben unsd a schön böse verkalkuliert ^^)
      Aber an Vitaminen gibts auch noch andere als Vitamin C fürs kollagen (also Zähne und Knochen), ich weiß grad nur nciht die zeiten, wann die Reserven erschöpft sind.

      Kommentar


      • blue0711

        Alter Hase
        • 13.07.2009
        • 3621

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

        Zitat von Verlaufix Beitrag anzeigen
        wenn man jetzt ca 3000Kcal als Durchschnittlichen Verbrauch annimmt kann man ca 37 Tage ohne zusätzliche Nahrung Überleben.
        Wobei man bei dem üblichen Anhaltswert von 40 Tagen wäre.
        Der aber für jeden gilt, der nicht abgemagert oder krank oder besonders belastet ist.

        Kommentar


        • Komtur
          Alter Hase
          • 19.07.2007
          • 2812

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

          Wie lange man ohne Nahrung überleben kann, hängt von vielen Faktoren ab.
          Der Körper ist auch im Bezug auf Hungern in der Lage sich sehr stark anzupassen und so ist es für einen gesunden Menschen möglich, von 30 bis hin zu 200 Tagen ohne Nahrung auszukommen. Im Durchschnitt werden ca. 60 Tage angenommen.

          Hier ist ein interessanter Link dazu:
          http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel

          .
          Zuletzt geändert von Komtur; 01.06.2012, 07:28.
          Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

          Kommentar


          • TSK
            Erfahren
            • 03.07.2011
            • 183

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Fettreserven = Kalorien = Besser oder Schlechter?

            Der Dicke verhungert theoretisch langsamer, aber wer schlank ist, ist hübscher und wird somit eher gerettet. Oder gerät gar nicht in Not, weil sich jemand für ihn opfert.

            Denn jeder Filmliebhaber weiss ganz genau: den Dicken erwischts als zweiten (nach dem Farbigen).

            Im Ernst: wer dicker ist, verbraucht auch mehr bei Aktivität und muss mehr zuführen. Und da es in einer Notsituation vermutlich einiges an Aktivität erforderlich ist und Nahrung eher niedrig priorisiert wird, ist man mit BigMac-Figur wohl eher benachteiligt. Wer allerdings den verschütteten Bergmann im Kopf hat: der dürfte mit Reserven besser durchkommen.

            Somit wäre meineEinschätzung auf die o.g. Frage: "kommt auf die Situation an"
            Zuletzt geändert von TSK; 01.06.2012, 21:39.

            Kommentar

            Lädt...
            X