Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lobo

    Vorstand
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 27.08.2008
    • 5856

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

    Zitat von TSK Beitrag anzeigen
    Auch der ehrenamtliche Tennislehrer steht mit einem Bein im Knast. Wer sich da mal richtig schlau macht, hat echt Muffensausen, sich noch ehrenamtlich irgenwo zu engagieren.
    Das stimmt leider, aber das Ehrenamt kommt sowiso viel zu kurz, da muß es eben ein paar Idealisten geben die es versuchen hoch zu halten
    Außerdem ist unser Vorstand Anwalt

    Grüße
    Thomas

    Kommentar


    • Serienchiller
      Fuchs
      • 03.10.2010
      • 1299

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

      Ohne das Prinzip "wo kein Kläger, da kein Richter" würde doch unser ganzes Rechtssystem nicht funktionieren. Nur mal ein Beispiel:

      Zitat von doni Beitrag anzeigen
      zum anderen werden jene, die verantwortungsbewusst mit der Natur umgehen und jene und wissen was sie tun gleich behandelt werden, wie jene die das nicht tun, bzw. keine Ahnung haben.
      Das lässt sich anders kaum realisieren, Gesetze müssen nunmal für alle gelten und wenn Feuer im Wald verboten ist, dann ist es für alle verboten. Sonst müsste man für alles eine Art Führerschein einführen, Prüfungsinhalte festlegen, Prüfer bestimmen, u.s.w., das gilt ja nicht nur für den Outdoorbereich sondern überall wo ungeübte Leute viel kaputt machen können.

      So setzt man halt darauf, dass der Polizist oder Förster sieht, wer verantwortungsvoll handelt und ggf. ein Auge zudrückt. Dieses System funktioniert natürlich nur, solange nicht "aus Prinzip" geklagt wird, weil es die Gesetzeslage eben hergibt, sondern aus Vernunft, wenn es wirklich angebracht ist.

      Meine Erfahrungen in die Richtung waren aber immer positiv, so lange man freundlich ist, erklären kann was los ist und Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt man nicht so schnell Probleme.

      Schöner wäre es freilich, wenn man sich nicht auf den guten Willen und die Vernunft seiner Mitmenschen verlassen müsste, sondern einfach immer rechtlich auf der sicheren Seite wäre. Das lässt sich aber nunmal praktisch nicht umsetzen.

      Kommentar


      • Ditschi
        Freak

        Liebt das Forum
        • 20.07.2009
        • 10875

        • Meine Reisen

        #63
        AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

        Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
        Ohne das Prinzip "wo kein Kläger, da kein Richter" würde doch unser ganzes Rechtssystem nicht funktionieren. Nur mal ein Beispiel:



        Das lässt sich anders kaum realisieren, Gesetze müssen nunmal für alle gelten und wenn Feuer im Wald verboten ist, dann ist es für alle verboten. Sonst müsste man für alles eine Art Führerschein einführen, Prüfungsinhalte festlegen, Prüfer bestimmen, u.s.w., das gilt ja nicht nur für den Outdoorbereich sondern überall wo ungeübte Leute viel kaputt machen können.

        So setzt man halt darauf, dass der Polizist oder Förster sieht, wer verantwortungsvoll handelt und ggf. ein Auge zudrückt. Dieses System funktioniert natürlich nur, solange nicht "aus Prinzip" geklagt wird, weil es die Gesetzeslage eben hergibt, sondern aus Vernunft, wenn es wirklich angebracht ist.

        Meine Erfahrungen in die Richtung waren aber immer positiv, so lange man freundlich ist, erklären kann was los ist und Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt man nicht so schnell Probleme.

        Schöner wäre es freilich, wenn man sich nicht auf den guten Willen und die Vernunft seiner Mitmenschen verlassen müsste, sondern einfach immer rechtlich auf der sicheren Seite wäre. Das lässt sich aber nunmal praktisch nicht umsetzen.
        Hallo @ serienchiller,

        mit dem ersten Teil hast Du völlig recht: Gesetze gelten für alle, und es wäre z.B. illusorisch, vor dem Betreten des Waldes den Nutzern eine Eignungsprüfung abzuverlangen, um " Schädlinge" von " Nützlingen" zu trennen.

        Im zweiten Teil hast Du im Ergebnis recht, aber nicht in der Begründung. Deine eigene Freundlichkeit und Kompetenz kann natürlich weiterhelfen, wenn sie zur Deeskalation beiträgt.

        Wenn es trotz Gesetzesverstoßes aber nicht zur Anzeige kommt, liegt das nicht an Deiner Freundlichkeit , Erfahrung und Kompetenz, sondern an der Freundlichkeit und --viel verläßlicher-- der Bequemlichkeit Deines Gegenübers.
        Es hilft weiter, daß bei Ordnungswidrigkeiten das Opportunitätsprinzip gilt, nicht das Legalitätsprinzip: sprich, man muß nicht anzeigen. Eine Anzeige bringt dem Anzeigenden Ärger und Schreibarbeit ein, alles vielleicht verbunden mit der Unsicherheit, es selbst nicht so genau zu wissen und schiefzuliegen.
        Die Sache hat nur einen Haken: verlassen kann man sich darauf nicht!

        Beispiel: ich gehe morgens durch die Fußgängerzone meiner Kleinstadt zur Bank und treffe den örtlichen Polizeibeamten in Uniform. Wir halten ein Schwätzchen. In der Fußgängerzone ist Radfahren verboten. Während wir schwatzen, sausen rechts und links die Radfahrer an uns vorbei. Er scheint es nicht zu bemerken. Der Schein trügt. Wir unterhalten uns darüber. Natürlich bemerkt er es, aber er hat keine Lust, jetzt Radfahrer anzuhalten. Steht nicht auf seinem Dienstplan. Er würde sich selbst nur Ärger und Arbeit einhandeln.
        Aber eines Tages schickt ihn sein Chef los, die Radfahrer in der Fußgängerzone zu kontrollieren, und dann sind die dran.
        Dann muß er nämlich Ergebnisse mitbringen, und da mögen dann die Radfahrer so freundlich, kompetent und erfahren sein, wie sie wollen--es nutzt ihnen nichts.

        Fazit: Schreibe es nicht ausschließlich Dir zu, wenn es gutgeht. Du hast es letztendlich nicht in der Hand.

        Gruß Ditschi
        Zuletzt geändert von Ditschi; 09.03.2012, 08:38.

        Kommentar


        • Serienchiller
          Fuchs
          • 03.10.2010
          • 1299

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

          Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
          Fazit: Schreibe es nicht ausschließlich Dir zu, wenn es gutgeht. Du hast es letztendlich nicht in der Hand.
          So war es auch nicht gemeint, wie gesagt muss man sich eben auch auf den guten Willen (und ggf. die Faulheit) von Polizei, Förstern oder anderen Mitmenschen verlassen, was natürlich nicht immer gut geht. Wenn man allerdings pampig wird, zwingt man das Gegenüber ja geradezu, hart durchzugreifen.

          Kommentar


          • doni
            Anfänger im Forum
            • 04.03.2012
            • 27

            • Meine Reisen

            #65
            AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

            Das habe ich ja gemeint, mit vernünftig handeln: Wenn Feuer im Wald verboten ist wird das seine Gründe haben!
            Aber jene, die das wissen und sich daran halten, sind anders zu bewerten, als wenn da ein schönes Feuerchen lodert, wenn sie vom Förster entdeckt werden!

            Kommentar


            • Chouchen
              Freak

              Liebt das Forum
              • 07.04.2008
              • 19340

              • Meine Reisen

              #66
              AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

              Zitat von doni Beitrag anzeigen
              Aber jene, die das wissen und sich daran halten, sind anders zu bewerten, als wenn da ein schönes Feuerchen lodert, wenn sie vom Förster entdeckt werden!
              Entschuldige, aber diesen Satz verstehe ich auch nach dem x-ten Lesen nicht. Könntest Du bitte kurz erklären was Du meinst?
              "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

              Kommentar


              • DerWerner
                Gerne im Forum
                • 01.03.2012
                • 56

                • Meine Reisen

                #67
                AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                Zitat von doni Beitrag anzeigen
                Das habe ich ja gemeint, mit vernünftig handeln: Wenn Feuer im Wald verboten ist wird das seine Gründe haben!
                Aber jene, die das wissen und sich daran halten, sind anders zu bewerten, als wenn da ein schönes Feuerchen lodert, wenn sie vom Förster entdeckt werden!
                Ich habe es verstanden

                Wir hatten mal einen kleinen Fall:
                Als meine Kumpels und ich außerhalb des Dorfes grillten etc. am Waldesrand,
                rief auch jemand die Polizei.
                Als diese ankam, und alles begutachtete, nahmen die es relativ locker.
                Natürlich hatten sie uns auch drauf hingewiesen, das wir dass Feuer wieder ausmachen sollen,
                wenn wir den Platz wieder verlassen.

                Aber Probleme gab es da jetzt auch keine wirklichen. Ich schätze mal, dass ist immer sehr unterschiedlich von Gegend zu Gegend....

                Kommentar


                • Ditschi
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 20.07.2009
                  • 10875

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                  [QUOTE=DerWerner;998921]Ich habe es verstanden

                  Echt? Glückwusch.

                  Ditschi

                  Kommentar


                  • Lobo

                    Vorstand
                    Moderator
                    Lebt im Forum
                    • 27.08.2008
                    • 5856

                    • Meine Reisen

                    #69
                    AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                    Zitat von doni
                    Wenn Feuer im Wald verboten ist wird das seine Gründe haben!
                    Aber jene, die das wissen und sich daran halten, sind anders zu bewerten, als wenn da ein schönes Feuerchen lodert, wenn sie vom Förster entdeckt werden!
                    Ich habs auch verstanden

                    Jene die sich dran halten (sprich: sie machen kein Feuer weil es verboten ist) sind anders zu bewerten als jene bei denen ein schönes Feuerchen lodert.

                    Grüße
                    Thomas

                    Kommentar


                    • TSK
                      Erfahren
                      • 03.07.2011
                      • 183

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                      Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                      Ich habs auch verstanden

                      Jene die sich dran halten (sprich: sie machen kein Feuer weil es verboten ist) sind anders zu bewerten als jene bei denen ein schönes Feuerchen lodert.

                      Grüße
                      Thomas
                      ja, ganz logisch!

                      Wer (er)friert bekommt ne 5, der mit dem lodernden Feuer ne 1 und nen Blümchenaufkleber.

                      Aber aufgepasst! Wenn es der örtliche Waldbesitzer ist, der zufällig vorbeischneit, und nicht der Rettungstrupp nach drei Tagen, ist die Bewertung genau anders rum! Dann gibts den A... voll!

                      Kommentar


                      • krupp
                        Fuchs
                        • 11.05.2010
                        • 1467

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                        ist der mensch eine schädigung der natur, die man verbieten sollte?
                        Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                        Kommentar


                        • Goettergatte
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 13.01.2009
                          • 25800

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                          Zitat von TSK Beitrag anzeigen
                          ja, ganz logisch!

                          Wer (er)friert bekommt ne 5, der mit dem lodernden Feuer ne 1 und nen Blümchenaufkleber.

                          Aber aufgepasst! Wenn es der örtliche Waldbesitzer ist, der zufällig vorbeischneit, und nicht der Rettungstrupp nach drei Tagen, ist die Bewertung genau anders rum! Dann gibts den A... voll!
                          Wer bitte ist so geistesfern und löst eine solche Notsituation aus,
                          die es erfordert, in D-Land ein Feuer im Wald zu entfachen?
                          Wo allenthalben ausreichend Volk um einen herum lebt?
                          Es wärmt noch nicht mal ordentlich genug.
                          "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                          Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                          Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                          Der über Felsen fuhr."________havamal
                          --------

                          Kommentar


                          • NixWieRaus
                            Gerne im Forum
                            • 30.01.2009
                            • 76

                            • Meine Reisen

                            #73
                            AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                            Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
                            Wer bitte ist so geistesfern und löst eine solche Notsituation aus,
                            die es erfordert, in D-Land ein Feuer im Wald zu entfachen?
                            Wo allenthalben ausreichend Volk um einen herum lebt?
                            Es wärmt noch nicht mal ordentlich genug.
                            Ich war so frei und geistesfern im deutschen Winterwald eine Notsituation auszulösen, indem ich mir ein Bein brach.
                            Trotz ausreichend Volk in 5 km Ferne um mich herum, kam Hilfe erst 3 Stunden später. Hoffentlich siehst du es mir nach, dass ich derweil ein Feuer entfacht habe. Es hat mich gewärmt und den Helfern den Weg gewiesen.
                            Zuletzt geändert von NixWieRaus; 15.03.2012, 10:39.

                            Kommentar


                            • Goettergatte
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 13.01.2009
                              • 25800

                              • Meine Reisen

                              #74
                              AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                              OK, da habe ich wohl das naheliegenste überheblichst ausgeblendet
                              "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                              Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                              Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                              Der über Felsen fuhr."________havamal
                              --------

                              Kommentar


                              • TSK
                                Erfahren
                                • 03.07.2011
                                • 183

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                Zitat von NixWieRaus Beitrag anzeigen
                                Ich war so frei und geistesfern im deutschen Winterwald eine Notsituation auszulösen, indem ich mir ein Bein brach.
                                Trotz ausreichend Volk in 5 km Ferne um mich herum, kam Hilfe erst 3 Stunden später. Hoffentlich siehst du es mir nach, dass ich derweil ein Feuer entfacht habe. Es hat mich gewärmt und den Helfern den Weg gewiesen.
                                Das ist ein Notstand, und wäre somit nicht mal ein rechtliches Problem, wenn dadurch in letzter Konsequenz der ganze Wald abbrennt.

                                Was natürlich trotzdem unter allen Umständen vermieden werden sollte und auch zusätzlich äußerst kontraproduktiv mit einem gebrochenen Bein wäre.

                                Aber selbst ohne gebrochenes Bein. Ich würde ohne zu zögern in einem Naturschutzgebiet ein Feuer anzünden wenn ich mich z.B. verirrt hätte und damit rechnen muss, die Nacht bei ungesunden Temperaturen im Wald verbringen zu müssen.

                                Oder ich wandere so vor mich hin und treffe auf eine stark unterkühlte Person.

                                Oder ich bin in einen Bach gefallen und weiss, dass ich stark unterkühle, wenn ich nicht umgehend Maßnahmen einleite meine Sachen zu trocknen. Auch dieser selbstverschuldete Notstand rechtfertigt den Gesetzesbruch.

                                Fazit:
                                Es gibt viele Notfälle, in denen man sich über geltendes Recht hinwegsetzen kann und muss. Das Leben ist eben immer kostbarer als die Natur. Und trotz allem sollte man die Natur mit oder ohne Notfall bestmöglich behandeln und durch Umsichtigkeit alles tun um Notfälle zu vermeiden.

                                Kommentar


                                • krupp
                                  Fuchs
                                  • 11.05.2010
                                  • 1467

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                  laut gewisser gerüchte die mir zu ohren kamen soll ausserhalb von deutschland land existieren.
                                  es soll sogar regionen geben wo es völlig normal ist feuer zu machen zur nahrungszubereitung
                                  und angeblich fackeln die eingebohrenen dort relativ selten ihren wald ab.
                                  angeblich wurde das bis vor wenigen jahrhunderten sogar in unserer region so gehandhabt.

                                  ich glaube das nicht.
                                  Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                                  Kommentar


                                  • wuschl25
                                    Erfahren
                                    • 08.02.2011
                                    • 287

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                    Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
                                    Wer bitte ist so geistesfern und löst eine solche Notsituation aus,
                                    die es erfordert, in D-Land ein Feuer im Wald zu entfachen?
                                    Wo allenthalben ausreichend Volk um einen herum lebt?
                                    Es wärmt noch nicht mal ordentlich genug.

                                    unter feuer verstehen andere eben ein richtiges feuer und nicht ein streichholz anzünden dann wärmt das auch schon..
                                    frage nebenbei.. grillst du mit einem elektrogriller?

                                    Kommentar


                                    • Empathie
                                      Erfahren
                                      • 25.03.2012
                                      • 147

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                      Zitat von TSK Beitrag anzeigen
                                      Das Leben ist eben immer kostbarer als die Natur.
                                      Dazu gehört dann aber auch entsprechend jedes andere "Leben" ...wie man dies dann wieder einteilt ist eh schwierig.

                                      Kommentar


                                      • wendra
                                        Erfahren
                                        • 24.02.2012
                                        • 149

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                        Zitat von krupp Beitrag anzeigen
                                        laut gewisser gerüchte die mir zu ohren kamen soll ausserhalb von deutschland land existieren.
                                        es soll sogar regionen geben wo es völlig normal ist feuer zu machen zur nahrungszubereitung
                                        und angeblich fackeln die eingebohrenen dort relativ selten ihren wald ab.
                                        angeblich wurde das bis vor wenigen jahrhunderten sogar in unserer region so gehandhabt.

                                        ich glaube das nicht.
                                        Das sind Länder, wo es auch heute noch keinen Respawn gibt.

                                        ich kann bis heute nicht glauben, wieviele Sonntagsspaziergänger ihre glimmenden Kippen in unseren Nadelwald werfen, ohne groß über ihr Tun nachzudenken.
                                        Die einen leben mit der Natur, die anderen besuchen sie nur (wenn das Wetter schön ist).

                                        Kommentar


                                        • Bandog
                                          Erfahren
                                          • 21.02.2012
                                          • 224

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Ist Survival eine Schädigung der Natur, die man verbieten sollte?

                                          Zitat von wendra Beitrag anzeigen
                                          Die einen leben mit der Natur, die anderen besuchen sie nur (wenn das Wetter schön ist).
                                          Das ist ein sehr wichtiger, wenn nicht sogar einer der wichtigsten Punkte!!!

                                          Wobei man sagen muss (oder zumindest nehme ich es so wahr), dass auch einige (sogenannte) Natur- Schützer, Liebhaber, was auch immer, sich selbst sehr sehr weit von der Natur entfernt haben. Viele scheinen regelrecht Mensch und Natur strikt zu unterscheiden, als wenn der Mensch nicht auch Teil der Natur wäre (oder sein könnte). Ich empfinde es regelrecht "befremdlich" wenn diese Leute auf der einen Seite (angeblich) die Natur so sehr lieben und schützen wollen, auf der anderen Seite aber sich selbst (und alle anderen Menschen gleich mit) völlig von der Natur losgelöst, ja fast schon als Gegenpart zur Natur betrachten und immer darauf hinweisen, "Wir" wären ja nur zu Besuch in der Natur....

                                          Mir kommt es so vor, als wenn dies die selbe Mentalität wäre, für die einen ist die Natur etwas schützenswertes und für die anderen nicht, aber beide sehen sich losgelöst von ihr, beide haben sich (mehr oder weniger) von ihr ab gekapselt. Dies ist auch sehr gut hier in diesem Thread zu beobachten. Dennoch, auch wenn man mit der Natur leben will, muss man natürlich Rücksicht auf sie nehmen, alleine schon deshalb, damit die nächsten Generationen auch noch etwas von ihr hat.

                                          LG

                                          Bandog

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X