Jagdrecht und Co.

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mephisto

    Lebt im Forum
    • 23.12.2003
    • 8487

    • Meine Reisen

    Jagdrecht und Co.

    Nachdem diverse Threads immer mit rechtlichem OT-Geblubber zugespammt werden, starte ich hier mal einen neuen Thread. Hier kann über Rechtliches bezüglich Jagd und Fischerei diskutiert werden. Primär für Deutschland und den deutschsprachigen Raum. Bitte immer markieren über welches Land geschrieben wird.

    Zuerst mal zwei Links:Dieses Forum diskutiert Möglichkeiten im Notfall (um den Hungertod abzuwenden) an Nahrung zu kommen. Es wird jeden User klar sein, dass er sich bei Trainings an geltendes Recht zu halten hat. Dieses Forum hat nicht den Zweck zu Ordnungswidrigkeiten und Straftaten anzustecken, und wird dies auch nicht dulden. Nichtsdestotrotz sind die Threads sauber zu halten. Für Rechtliches ist hier Platz.

    In diesem Thread ist absolutes OT-Verbot! Jegliches OT-Geblubber wird kommentarlos gelöscht

    Gruß
    Benni

  • Mephisto

    Lebt im Forum
    • 23.12.2003
    • 8487

    • Meine Reisen

    #2
    Zitat von semmi
    glückwunsch, herr olitwist, zur wilderei und dann noch so doof das hier zu posten...

    ich hab noch zwei anmerkungen:
    -tierquäler! in ner schlinge verendet das wild relativ qualvoll bzw ist starken schmerzen und stress ausgesetzt, bist du noch ganz dicht, bewusst und aus spieltrieb einem tier sowas anzutun?
    -wenn ich mir sicher wäre, dass stimmt was du da so schreibst (ehrlich gesagt gibst du allzuhäufig ein ziemliches gelutsche von dir) dann bekämst ne anzeige von mir

    ich bitte dich solchen schwachsinn wie fallenbauen und wildern sofortigst einzustellen!!

    Kommentar


    • Gundhar
      Erfahren
      • 02.01.2007
      • 374

      • Meine Reisen

      #3
      Moin,

      ich bin ziemlich entsetzt was hier abgeht! Anleitung zum Schlingenbau auf der Webseite. Der Betreiber dürfte sich da auf ziemlich dünnem Eis bewegen.

      Zur Wilderei:
      Strafgesetzbuch
      § 292 Jagdwilderei
      (1) Wer unter Verletzung fremden Jagdrechts oder Jagdausübungsrechts

      1. dem Wild nachstellt, es fängt, erlegt oder sich oder einem Dritten zueignet oder
      2. eine Sache, die dem Jagdrecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört,

      wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

      (2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat

      1. gewerbs- oder gewohnheitsmäßig,
      2. zur Nachtzeit, in der Schonzeit, unter Anwendung von Schlingen oder in anderer nicht weidmännischer Weise oder
      3. von mehreren mit Schußwaffen ausgerüsteten Beteiligten gemeinschaftlich begangen wird.


      Also, schwere Straftat, Mindeststrafe 3 Monate Gefängnis!

      Ich frage mich was das Ganze mit Survival zu tun hat.

      Gruß Gundhar

      Kommentar


      • Gast-Avatar

        #4
        Zitat von Gundhar
        ich bin ziemlich entsetzt was hier abgeht! Anleitung zum Schlingenbau auf der Webseite. Der Betreiber dürfte sich da auf ziemlich dünnem Eis bewegen. ... Also, schwere Straftat, Mindeststrafe 3 Monate Gefängnis!

        Ich frage mich was das Ganze mit Survival zu tun hat.
        Und ich frage mich gerade, ob einige Leute noch einen Bezug zur Realität haben. :bash:

        Zunächst zu 1)
        Sorry, aber größter Blödsinn ever. Der Betreiber der Webseite bewegt sich sicher nicht auf dünnem Eis. Eine Anleitung zum Fallenbau ist keine Anleitung zu einer Straftat. Eine Falle zu Bauen ist schließlich nicht verboten.

        Was anderes wäre es, wenn jemand eine Anleitung zur Wilderei posten würde, also etwa wo man das gut machen kann oder wie man die Förster austrickst. Und selbst dann hätte der Betreiber der Webseite zunächst nichts zu befürchten. Hier kann er sich auf die Unzumutbarkeit der Kontrolle aller eigestellten Beiträge berufen. Er muss lediglich den Beitrag entfernen, wenn er dazu aufgefordert wird.

        Probleme könnte in diesem Fall nur der Poster selbst bekommen. Aber auch das ist unwahrscheinlich, da wo kein Kläger, da kein Richter.

        Nun zu 2)
        Du hast noch nie Hunger gehabt nicht wahr? Ich wünsche dir, daß du in deiner kleinen heilen Welt bleibst und nie erfahren mußt, was "Wilderei" mit Survival zu tun hat.

        Kommentar


        • Gundhar
          Erfahren
          • 02.01.2007
          • 374

          • Meine Reisen

          #5
          Moin Akonze,

          mit dem Bezug zur Realität gebe ich Dir recht, auch wenn ich möglicherweise etwas anderes darunter verstehe.

          Zum Schlingenbau: Du schreibst selber

          "Was anderes wäre es, wenn jemand eine Anleitung zur Wilderei posten würde, also etwa wo man das gut machen kann"
          Das "wo" wird nicht beschrieben, aber das "wie".

          Mir persönlich ist es wurscht welches Risiko ein Seitenbetreiber eingeht, die Grenzen zwischen erlaubt und kriminell sind fließend. Wo kein Kläger da kein Richter, aber auch die Staatsanwaltschaft flöht die Webseiten durch.


          "Du hast noch nie Hunger gehabt nicht wahr? Ich wünsche dir, daß du in deiner kleinen heilen Welt bleibst und nie erfahren mußt, was "Wilderei" mit Survival zu tun hat."


          Hierzu solltest Du mal das lesen was Mephisto als Einleitung zu diesem Thread schreibt:

          Dieses Forum diskutiert Möglichkeiten im Notfall (um den Hungertod abzuwenden) an Nahrung zu kommen. Es wird jeden User klar sein, dass er sich bei Trainings an geltendes Recht zu halten hat. Dieses Forum hat nicht den Zweck zu Ordnungswidrigkeiten und Straftaten anzustecken, und wird dies auch nicht dulden.

          Ein Notfall kann immer eintreten, aber am Hungertode stirbt man in unseren Breiten nicht so schnell, frühestens nach 14 Tagen. In der Zeit kann man sehr weit kommen, zumindest in bewohntes Gebiet. Ich würde meine Zeit nicht mit Schlingenlegen vertrödeln sondern zusehen dass isch weiter komme.

          Ansonsten fühle ich mich in "meiner kleinen heilen Welt" wohl, sie ist nicht kleiner als Deine (weniger heile?) Welt. Ich habe genügend Zeit draußen abseits jeder Zivilisation verbracht und weiß wovon ich rede.

          Gruß Gundhar

          Kommentar


          • DaRamses
            Gerne im Forum
            • 17.09.2006
            • 77

            • Meine Reisen

            #6
            Hallo Gundhar,

            also ich denke, dass sich zumindest der Großteil dieses Forums (dumme gibts immer, aber die brauchen für Infos nicht unbedingt dieses Forum) vollkommen darüber im Klaren ist, dass er "in unseren Breiten" auch ohne Fallenbau schnell in Sicherheit kommen kann auch ohne eine Falle zu bauen.

            Nur sind wir hier im SURVIVAL-Forum in dem es ums Überleben grundsätzlich geht. Und es gibt einige Leute, die sich in Gegenden bewegen, in denen sie nicht in 14 Tagen den ersten Supermarkt erreichen, geschweige denn nur eine Spur von Zivilisation.
            Jetzt frage ich dich, was machen diese Leute bevor sie verhungern? Zum Pflanzenfresser mutieren? Anfangen ihre Begleiter nett zu würzen? Potentielle Nahrung hüpft dir in solchen Situationen nicht in den Schoß, da hilft nur Jagd und Fallenbau.
            Womit die zweite Frage aufkommt, woher wissen die wie man jagd und Fallen baut (ergo am Leben bleibt), wenn sies nicht irgendwo vorher gelernt hätten?

            Ratlos,
            daRamses
            ICH DENKE ALSO BIN ICH

            ...wenn ich aber nicht denke, dann bin ich NICHT...

            ...wenn ich aber denke, dass ich nicht denke...

            ....dann DENKE ich....

            ...also BIN ICH!

            Kommentar


            • Gast-Avatar

              #7
              Zitat von Gundhar
              "Was anderes wäre es, wenn jemand eine Anleitung zur Wilderei posten würde, also etwa wo man das gut machen kann"
              Das "wo" wird nicht beschrieben, aber das "wie".
              Du scheinst es nicht zu verstehen. Ein Beispiel: Angenommen ich stelle eine Anleitung ins Netz in der ich beschreibe, wie man einen Speer schnitzt. Mache ich mich damit strafbar? Deiner Meinung nach ja. Denn mit einem Speer kann man wildern. Ergo Anleitung zu einer Straftat. Und noch viel mehr. Mit einem Speer kann man auch einen Menschen töten. Da habe ich mich jetzt gleich doppelt strafbar gemacht...

              Merkst du was? Nach deiner Argumentation müßten 20% der Bevölkerung schon längst im Knast sein. Die Anleitung zum Bau einer Falle, eines Speeres oder auch einer Atombombe, all das ist im Netz verfügbar. Und das völlig legal. Denn das Schreiben von Anleitungen ist nur dann illegal, wenn zu einer Straftat aufgefordert wird. Das passiert aber hier nicht.

              Und, auch das sage ich nochmal (vielleicht kommt es ja diesmals an), selbst wenn hier jemand was reinstellen würde, ist der Seitenbetreiber nur dafür verantwortlich zu machen, einen illegalen Text nach Kenntnisnahme nicht zu entfernen. Verantwortlich für den Text ist der Schreiber, nicht der Betreiber einer Webseite.

              Also hör bitte auf hier irgendeinen Mist zu labbern von wegen der Seitenbetreiber bewegt sich auf dünnem Eis. Das ist populistische Panikmache.

              Zitat von Gundhar
              Ein Notfall kann immer eintreten, aber am Hungertode stirbt man in unseren Breiten nicht so schnell, frühestens nach 14 Tagen.
              Wer redet von unseren Breiten? Schau mal nach oben. Da steht "Survival Forum" und nicht "Survival Forum Mitteleuropa nächster Edeka 5 Minuten".

              Kommentar


              • underwater
                Dauerbesucher
                • 16.01.2005
                • 764

                • Meine Reisen

                #8
                Was willst Du denn wissen: ist doch alles ganz klar im Gesetz geregelt...

                Wofür dann diesen Thread.

                Die Jagd ist dem Jadausübungberechtigten und dessen Mitjägern vorbehalten - alles andere ist strafbar, es sei denn du verhungerst (das müßte dann der Richter so sehen). Bereits das "Nachstellen" von Wild ist strafbar: Also nichts mit "als Möchtegernjäger mal ausprobieren ob man an das Wild auch rankommen würde ohne Waffe..."

                Lediglich der Grundstückseigentümer in einem befriedeten Bezirk hat das Jagdrecht auf Wildkaninchen und Haarraubwild. Wie er das ausüben kann läßt das Gesetz offen. Gebrauch von der Schußwaffe ist allerdings verboten, es sei denn Du hast ne Ausnahmegenehmigung.


                Fakt und Ende

                Kommentar


                • Mammut
                  Erfahren
                  • 20.12.2005
                  • 170

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von akonze
                  Die Anleitung zum Bau einer Falle, eines Speeres oder auch einer Atombombe, all das ist im Netz verfügbar. Und das völlig legal. Denn das Schreiben von Anleitungen ist nur dann illegal, wenn zu einer Straftat aufgefordert wird.
                  Stimmt nicht ganz. Es ist nicht erlaubt, im Internet, in einem Buch oder in irgendetwas anderem, zu erklären, wie man z.B. einen Molotowcocktail, eine Autobombe, eine Kartoffelkanone, etc. baut.

                  Warscheinlich sind all diese Dinge verboten, weil sie nur die Aufgabe haben, möglichst großen Schaden anzurichten und jederzeit von Terroristen genutzt werden könnten.

                  Eine Falle dagegen kann einem Menschen in einer Notsituation das Leben retten. Dass Fallenstellen in D nicht erlaubt ist und auch nicht nötig ist, wurde ja schon oben erklärt.

                  Gruß, Max

                  Kommentar


                  • Gast-Avatar

                    #10
                    @Mammut: das ist hier jetzt völlig irrelevant

                    Ich halte diesen thread hier für überflüssig, da, wie underwater richtig schreibt, dies alles gesetzlich geregelt ist.
                    Und mal abgesehen von wirtschaftlichen Interessen seitens der Jägerschaft oder rechtlichen Gesichtspunkten finde ich die Regelung auch gut, dass nicht jeder Spast dahergerannt kommt und denkt: jetzt trainiere ich mal für irgendeinen Ernstfall, ohne zu wissen, wie man ein Tier fach- und/oder "tier-"gerecht und möglichst schmerzfrei tötet. Schlingenjagd zu betreiben aus der "Notwendigkeit" heraus, es könne mal nützlich sein, und dieses dann hier im Forum rumzuposaunen halte ich für geistige Inkontinenz. Und im "Ernstfall" kann ich mir das Schlingenlegen immernoch aneignen, ich glaube nicht, dass ich nach ein paar mal "trainieren" schon king-schlingenleger bin und es deshalb wesentlich besser beherrsche, auf jeden fall hab ich den Tieren vermeidbaren Schmerz zugefügt.
                    Und falls jemand unbedingt in zeiten ausserhalb des "Ernstfalls" wissen will, wie man Tiere jagt, dann kann er ja mal Jäger fragen oder Bücher lesen oder was weis ich was aber gefälligst seinen scheiß Spieltrieb nicht an Tieren abreagieren.
                    sammy

                    Kommentar


                    • Gast-Avatar

                      #11
                      nochmal @Mammut: Fallenstellen ist durchaus erlaubt...

                      @underwater: lang lang isses bei mir her...waren das auf dem eigenen befriedeten Grundstück nicht nur Steinmarder und Kaninchen?

                      Kommentar


                      • underwater
                        Dauerbesucher
                        • 16.01.2005
                        • 764

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von semmi
                        nochmal @Mammut: Fallenstellen ist durchaus erlaubt...

                        @underwater: lang lang isses bei mir her...waren das auf dem eigenen befriedeten Grundstück nicht nur Steinmarder und Kaninchen?
                        Kaninchen und alles Haarraubwild - vermutlich um in früheren Zeiten einem Bauern die Möglichkeit einzuräumen, den Fuchs im Hühnerstall... Nuja, du weißt schon Ist denke ich auch so ne gute Regelung

                        Kommentar


                        • DaRamses
                          Gerne im Forum
                          • 17.09.2006
                          • 77

                          • Meine Reisen

                          #13
                          @Semmi

                          im "Ernstfall" kann ich mir das Schlingenlegen immernoch aneignen
                          Also, du musst n echtes Naturtalent sein, du lernst dir mir nichts dir nichts unter extremstbedingungen wie man aus der Natur geeignetes Material für Fallen nimmt, wie man diese dann richtig (falsch wär nämlich noch mehr Quälerei) aufstellt und dann auch noch ein Tier dazu bringst seinen Kopf freiwillig in die Schlinge zu stecken .

                          Versteh mich ned falsch, ich würde nie NIE aus Übungszwecken ein Tier mit einer Falle fangen und jeden der das macht einweisen lassen. Aber wenn man glaubt in solche Situationen kommen zu können, sollte man zumindest mal ne Falle gebaut haben und wissen, was man wie wann, wo fängt.

                          Ansonsten stimm ich dir voll zu, der Thread is nich sehr sinnvoll... ABER, das wär doch mal was fürs wiki. Bis jetzt hab ichs zumindest noch nicht gefunden.
                          ICH DENKE ALSO BIN ICH

                          ...wenn ich aber nicht denke, dann bin ich NICHT...

                          ...wenn ich aber denke, dass ich nicht denke...

                          ....dann DENKE ich....

                          ...also BIN ICH!

                          Kommentar


                          • Koffee
                            Erfahren
                            • 09.02.2006
                            • 140

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Witzig :P
                            Ich dachte und kann eigentlich sagen, dass die meisten user hier einen guten Menschenverstand haben und keiner eine Belehrung über das Wildereigestz braucht.
                            Wir sind eigentlich alles Personen die die Natur schonen und respektieren, ich Fachkreisen " Hege " sollte einer die Bedeutung dieses Wortes nicht verstehen, gebe ich gerne Auskunft bin grade in der Jäägerprüfung.
                            Also laß die Leute mal das Machen was sie denken jeder ist erwachsen und jeder weiß auf was er sich einläßt.

                            Wobei ich natürlich auch nur die Waimännische Tötung des Tieres dulde. Mit dem dazugehörigen Sachverstand und Erlaubnissen.

                            Kommentar


                            • Ticino
                              Anfänger im Forum
                              • 12.12.2006
                              • 21

                              • Meine Reisen

                              #15
                              mal zu der sache, dass sich der webseitenadmin strafbar macht, wenn er sowas wie fallenbau hier zulässt: es gibt viele bücher, die genau beschreiben, wie man illegale sachen durchführen kann, teilweise auch wo. beispiele: ich wüsste nicht, dass rüdiger nehberg jemals angezeigt wurde, weil er in seinen büchern fallenbau und wildschweinjagd mit bloßer hand beschreibt. es gibt auch bücher über bogenjagd (in D illegal) und darüber, wie man seine hanfpflanzen am besten hegt und pflegt und den polis entgeht...
                              ich denke mal das fällt unter presse- und meinungsfreiheit.
                              solange keine menschenleben gefährdet sind (mollis usw.) sehe ich dafür auch keinen grund.
                              \"Der Fanatismus ist die einzige \'Willensstärke\', zu der auch die Schwachen gebracht werden können.\" - Nietzsche

                              Kommentar


                              • underwater
                                Dauerbesucher
                                • 16.01.2005
                                • 764

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von Ticino
                                mal zu der sache, dass sich der webseitenadmin strafbar macht, wenn er sowas wie fallenbau hier zulässt: es gibt viele bücher, die genau beschreiben, wie man illegale sachen durchführen kann, teilweise auch wo. beispiele: ich wüsste nicht, dass rüdiger nehberg jemals angezeigt wurde, weil er in seinen büchern fallenbau und wildschweinjagd mit bloßer hand beschreibt. es gibt auch bücher über bogenjagd (in D illegal) und darüber, wie man seine hanfpflanzen am besten hegt und pflegt und den polis entgeht...
                                ich denke mal das fällt unter presse- und meinungsfreiheit.
                                solange keine menschenleben gefährdet sind (mollis usw.) sehe ich dafür auch keinen grund.
                                ZU dem Thema gibt es genügend Fachbücher: also warum nicht die Maus schwingen und sich welche im Internet ordern: Sicherlich alles legal!!!

                                Kommentar


                                • Mephisto

                                  Lebt im Forum
                                  • 23.12.2003
                                  • 8487

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Ausführungsverordnung für das bayrische Fischereigesetz §12(

                                  AVFiG Bayern (Auszug):

                                  §12 Verbotene Fangarten, Fanggeräte und Fangvorrichtungen

                                  (1) Verboten ist[list=1][*] das Fischen unter Verwendung von
                                  1. Sprengstoffen, Giften, Schusswaffen, Abzugseisen, Schlingen, Reißangeln, freitreibenden Angeln, Netzfallen, Fischgabeln (insbesondere Harpunen, Gern), Speeren und groben Werkzeugen,
                                  2. Betäubungsmitteln und Lichtquellen,
                                  [*] das Anlegen neuer Aalfänge (ortsgebundene Selbstfänge) und das Einbringen zusätzlicher Aalschocker und Aalhamen,[*] das Fischen mit dem lebenden Köderfisch,[*] das Fischen, Fernhalten, Scheuchen oder Abweisen von Fischen unter Verwendung von elektrischem Strom; § 16 bleibt unberührt,[*] das Fischen in Fischpässen oder Fischwegen sowie für die Dauer ihrer Öffnung in den durch die Kreisverwaltungsbehörde bestimmten oberhalb und unterhalb liegenden Gewässerstrecken,[*] das Fischen unter gleichzeitiger Benutzung von mehr als zwei Handangeln (Anbissstellen und Schnur mit oder ohne Rute); neben der Hegene darf gleichzeitig keine weitere Handangel verwendet werden.[/list:3ef7063765]

                                  Kommentar


                                  • ekke
                                    Erfahren
                                    • 19.08.2003
                                    • 358

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    die entsprechenden anleitungen zur improvisierten jagd kann man sogar in der stadtbücherei ausleihen.
                                    was die analogie zu brandsätzen, sprengkörpern usw angeht: der besitz dieser sachen ist bereits eine straftat nach dem waffenrecht, kriegswaffenrecht ect, insofern ist die anleitung hierzu bereits eine anleitung zu einer straftat. wobei es hier bestimmt grauzonen gibt. (mal ganz abgesehen das man sich das wissen zur herstellung dieser sachen mit fundierten naturwissenschaftlichen grundlagen relativ einfach aneignen kann).

                                    Kommentar


                                    • Ergato
                                      Erfahren
                                      • 02.08.2006
                                      • 135

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Auch zum Mollibau findet man eine Anleitung in Rüdiger Nehbergs Buch (Survival hieß das doch??). In dem Kapitel wo es um den Ausbruch aus Gefängnissen geht. Unter anderem steht da auch dass man Wärtern Luft in die Adern spritzen kann (tödlich :bash: ).
                                      Weiterhin wird geraten, wenn man in orientalischen Ländern Leute überfährt Fahrerflucht zu begehen, da es einem sonst geschehen kann, Opfer von Blutrache zu werden.

                                      Anleitungen zum Fallenstellen und Schlingen legen gibts in diesem Buch (mit dem Hinweis "nur in wirklichen Notfällen")
                                      http://www.amazon.de/Outdoor-Praxis-...6504568&sr=8-1

                                      Da steht genau wie (dünner Draht) und wo (dichter Wald, vielbenutzter Wildwechsel)

                                      Jetzt bin ich mal auf die Erklärung der Rechtsexperten gespannt.
                                      Freiheit nutzt sich ab, wenn man sie nicht nutzt!

                                      Kommentar


                                      • Andreas L
                                        Alter Hase
                                        • 14.07.2006
                                        • 4351

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Moin!
                                        Ich glaub so langsam müsst ihr hier mal etwas vorsichtiger werden. In dem Thread "Fallenbau / Anleitung" geht es ja wohl inzwischen nicht mehr um Theorie - da wird die Theorie umgesetzt in die Praxis. Ein Diskutant betätigt sich nach Lektüre des Threads erfolgreich als Wilderer (jedenfalls nach deutschem Recht), outet sich im Threat und bekommt so gut wie keine Kritik. Nebenbei verstößt er noch gegen das Tierschutzgesetz - wenn er das in Deutschland treibt, was er da beschreibt. Und der Moderator des Forums diskutiert mit und verbietet sich sachkritische Äußerungen.
                                        Also ich weiß nicht ... für mich sieht das nicht so gut aus.
                                        Andreas
                                        "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

                                        BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X