Qualitätsprobleme bei Gränsfors?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: Qualitätsprobleme bei Gänsfors?

    Auf jeden Fall reklamieren. Da wurde der Kopf wahrscheinlich am falschen Ende gehärtet!
    Wessen Stempel ist drauf?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shuya
    hat ein Thema erstellt Qualitätsprobleme bei Gränsfors?.

    Qualitätsprobleme bei Gränsfors?

    Hallo zusammen,

    nach einigen Jahren mit meinem Fiskars X7 habe ich mir dank Gutschein und Weihnachtsaktion ein Gänsfors Minibeil gegönnt, hauptsächlich zum schnitzen.
    Mit der Fiskars war ich soweit zufrieden, sie war mir schlicht zu groß und klobig für manche Sachen.

    Heute die Gänsfors das erste mal eingesetzt. Meine Tochter wünschte sich für ihre Spielzeugküche Utensilien (Löffel, Gabel...), also aus dem Schnitzholzvorrat ein Stück trockene Birke geschnappt und losgearbeitet.
    Dabei wurde auf einem sauberen Holzstück als Unterlage gearbeitet, die Axt hat diese jedoch kaum berührt. Beim Arbeiten wurde ein kleiner dünner Seitenast mit durchtrennt (das gesammte Holzstück ist knapp 4cm dick gewesen).

    Noch während des grob Zurichtens merkte ich, dass die Schnittleistung nachlässt und schaute mir die Schneide an.
    Oh graus, Dellen und umgelegte Schneide auf fast gesamter Länge.

    Ich hab ja Erfahrung mit Schneidwaren aller Art über viele Jahre, aber SOWAS hab ich noch nie erlebt.
    Meine Fiskars hab ich beim Bogenbau den ganzen Tag durch Hartholz gejagt ohne das kleinste Problem, aber hier bei einer weichen Birke sollte eine Gänsfors nicht schlapp machen.

    Was sagt ihr dazu? Montagsaxt? Schlucken und nachschleifen oder reklamieren?

    (Das Bild kann durch "Grafik anzeigen" größer gemacht werden)

    Grüße
    Micha

Lädt...
X