Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Homer
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von kaybee Beitrag anzeigen
    ...regelmäßig Knoblauch ins Futter zu geben ...
    Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Sieh an, das funktioniert? Hat sonst jemand das mal probiert und kanns bestätigen?
    bei mir hilft es möglicherweise, ich fress das zeug aber auch knollenweise.
    hatte nach gemeinsamen touren stets weniger zecken als die ex.
    das wird allerdings auch daran liegen, daß ich alle meine hosen regelmäßig mit nobite textilspray behandele.

    bei der töle der mitbewohnerin hat knoblauch im futter kläglich versagt, die fängt sich selbst mit spot-on noch welche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ronaldo
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von kaybee Beitrag anzeigen
    ...Deshalb habe ich angefangen, ihnen regelmäßig Knoblauch ins Futter zu geben - und seit dem ist echt Ruhe.
    Achja, wenn ich weiß, dass ich in Zeckengebiete gehe, dann schmiere ich mich und meinen Rüden immer mit Kokosöl ein... meine Hündin braucht´s nicht und mag´s nicht.
    Sieh an, das funktioniert? Hat sonst jemand das mal probiert und kanns bestätigen?
    Stimmt, dies Jahr ist es ganz übel mit der Zeckerei.

    Mit Kokosöl schmieren ist zwar lustig (also der Ölungsprozess ), nachdem es aber nur wenig in die Haut einzieht, würde ich im Interesse eines sauberen Schlafsacks und der Klamotten eher drauf verzichten. Außerdem wär mir dann der Hund zu glitschig, das hätte keinen Taug beim Kanufahren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kaybee
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    ... und ich glaube weder an das Eine noch an das Andere ...


    -chinoook
    Joah, ich bin die von Shalea genannte Freundin.
    Das schöne: Niemand muss dran glauben - aber für mich hat es wirklich Jahre funktioniert. Und es sieht hübsch aus.

    Hund 1 hatte im Jahr etwa 2-4 Zecken festgebissen und ca. 10 - 20/Jahr habe ich ihr abgesammelt. Die läuft allerdings auch meistens auf Wegen, selten im Unterholz oder mitten durch Hecken. Und sie hat eine Art "Teflonfell" - irgendwie bleibt nix hängen!
    Hund 2 hatte etwas mehr Zecken, festgesaugt pro Jahr etwa 6 - 7, aber absammeln musste ich ihm ein paar mehr. Aber der ist auch ein Feld-, Wald- und Heckenflitzer! Übrigens, mit ein Grund, warum ich ihn immer sehr kurz scheren lasse - bei 3mm Felllänge sieht man die Zecken echt schnell.

    Dieses Jahr waren es mir zu viele der kleinen Plagegeister. Deshalb habe ich angefangen, ihnen regelmäßig Knoblauch ins Futter zu geben - und seit dem ist echt Ruhe.
    Achja, wenn ich weiß, dass ich in Zeckengebiete gehe, dann schmiere ich mich und meinen Rüden immer mit Kokosöl ein... meine Hündin braucht´s nicht und mag´s nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Ei --> Larve --> Nymphe --> adultes Tier --> Eiablage...also innerhalb des Zeckenzyklus erfolgen drei Blutmahlzeiten, jeweils mit Übertragungsrisiko.
    Ja hab ich doch kapiert, ich meinte mit nicht wachsen, das sie sich vollsaugen und nicht grösser werden!

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Wenn die Viecher an einem Ort derart gehäuft auftreten (habe ich auch schon mal gesehen, auf einer Wiese saßen auf jedem Grashälmchen welche), könnte man die dann nicht einfach zu diesem Zeitpunkt en bloc entnehmen? Bzw. das wo melden, wonach sich jemand dann darum kümmert?
    Das wäre ein Tropfen auf den heißen Stein, je nach Art legen Weibchen 1000 bis 3000 Eier auf einmal. Das einzig wirklich hilfreiche Mittel ist das großflächige Auslegen von Zeckenrollen. Damit werden Zecken aller Stadien direkt auf ihrem Hauptwirt, das sind nämlich Nager, mit Permethrin vergiftet. Das Auslegen sollte möglichst jedes Jahr vor der Eiablage erfolgen.
    Zuletzt geändert von inselaffe; 10.06.2016, 16:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Wenn die Viecher an einem Ort derart gehäuft auftreten (habe ich auch schon mal gesehen, auf einer Wiese saßen auf jedem Grashälmchen welche), könnte man die dann nicht einfach zu diesem Zeitpunkt en bloc entnehmen? Bzw. das wo melden, wonach sich jemand dann darum kümmert?

    Haben Zecken eigentlich "natürliche Feinde"?
    Zuletzt geändert von lina; 10.06.2016, 09:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    Siehst du so unterschiedlich ist das, bei mir zerquetschen die immer die Zecken oder halten sie nicht richtig.
    Die Technik machts. Hab damit mal hunderte Larven aus den Behängen eines unserer Rüden gepickt.

    Der sollte eigentlich beim Briken ausschneiden in einem Verbisschutzgatter das Rehwild heraustreiben.

    Jedenfalls war kein Rehwild da und Fiffi hat anstelle Rotelmäuse ausgebuddelt bzw es versucht. Dabei muss er dann auf die Heerschaar von Larven getroffen sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    weil die gar nicht viel wachsen?!
    Ei --> Larve --> Nymphe --> adultes Tier --> Eiablage...also innerhalb des Zeckenzyklus erfolgen drei Blutmahlzeiten, jeweils mit Übertragungsrisiko.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Das sind Zeckenlarven: sehr klein und unauffällig gefärbt - und, da sie am Ort der Eiablage schlüpfen, treten sie sehr stark gehäuft auf, ehe sie auf Tramperreisen gehen .

    Aha das war mir nicht bek. , weil die gar nicht viel wachsen?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Ich verwende seit Ewigkeiten Zangen dieser Bauart, das klappt sogar mit Nymphen. Bei Adulten geht auch ne Zeckenkarte ganz gut.

    http://www.profitechrevier.de/Nuetzliches/Zeckenzange::730.html

    Siehst du so unterschiedlich ist das, bei mir zerquetschen die immer die Zecken oder halten sie nicht richtig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    Aber ich muste dieses Jahr feststellen das es komischerweise viele kleine Zecken gibt , gerade an Bächen, Flussläufen, ectr. ! Die werden nicht groß, kaum zu sehen, dann in gesaugtem Zustand- sind die nicht viel auffälliger. Gern an Augen, also Kopfbereich.
    Das sind Zeckenlarven: sehr klein und unauffällig gefärbt - und, da sie am Ort der Eiablage schlüpfen, treten sie sehr stark gehäuft auf, ehe sie auf Tramperreisen gehen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shalea
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Ich benutze sowohl beim Hund als auch bei mir die ganz einfachen Plastik-Zeckenzangen - funktioniert bei mir bei Zecken in allen Größenordnungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Ich verwende seit Ewigkeiten Zangen dieser Bauart, das klappt sogar mit Nymphen. Bei Adulten geht auch ne Zeckenkarte ganz gut.

    http://www.profitechrevier.de/Nuetzliches/Zeckenzange::730.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Was ich meine heist Zeckenhacken !

    Einen Kommentar schreiben:


  • peter-hoehle
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ...spitze, gebogene Pinzette funzt besser als alles andere...
    genau sowas haben wir in unseren Rucksäcken der Bergwacht.
    Klappt einwandfrei.

    Gruß Peter

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Aus Studientagen ist mir ein Präparierbesteck geblieben.
    Die darin enthaltenen spitze, gebogene Pinzette funzt besser als alles andere.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Jo mit dem Plattmachen handhaben wir das ähnlich! Bei den mir beschr. Hebeln muss ich sagen , ein vorne engerer und ein weiterer, so geht das für alle Größen recht gut. Hätte ich selber nicht gedacht. Aber ich muste dieses Jahr feststellen das es komischerweise viele kleine Zecken gibt , gerade an Bächen, Flussläufen, ectr. ! Die werden nicht groß, kaum zu sehen, dann in gesaugtem Zustand- sind die nicht viel auffälliger. Gern an Augen, also Kopfbereich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • andrea2
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Ja, das feucht-warme Wetter kommt Zecken leider sehr entgegen. So schlimm wie dieses Jahr war's eigentlich noch nie.
    Das unterschreib ich sofort. Trotz Scaliborhalsband fast jeden Tag Zecken. Benny wird langsam schon neurotisch, da immer wenn er sich kratz, einer aufspringt um zu kontrolliern, ob da wieder so ein Mistvieh sitzt.

    Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    Sagt mal, mit welchen mitteln ( Werkzeug ) macht ihr die Zecken raus, wenn die erst mal fest sind? Ich benutze eigentlich immer die normale Zeckenzange, nur da gibt es ja auch Dinger die greifen gar nicht richtig. Meine Frau hat mir mal aus der Apoteke, ein Set mitgebracht vor etlicher Zeit, bestehend aus zwei kleinen Hebeln ( ich würd sagen die sehen wie ein Ziegenfuss zum Nägel ziehen aus . Nur echt miniatur! Nun habe ich die kl. Teile gestern mal benutzt und siehe da gar nicht so übel. Es gibt ja da immer neue Erkentnisse von wegen drehen und so.
    Karte oder Hebel funktionieren bei mir erst ab einer gewissen Größe der Zecke. Ich nehme die Zange. Unsere TÄ gibt da immer mal eine mit. Inzwischen hab ich die überall verteilt, damit immer eine dabei ist. Drehen ist nicht unbedingt nötig, ich finde es geht aber besser. Aufpassen, dass man direkt über der Haut zupackt und den Zeckenkörper möglichst wenig quetscht, vorsichtig und gleichbleibend ziehen, bis die Zecke loslässt, dann kommt die sie eigentlich immer mit Kopf raus.

    Entfernte Zecken werden bei uns in Tesafilm gewickelt und dann platt gemacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dogmann
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Sagt mal, mit welchen mitteln ( Werkzeug ) macht ihr die Zecken raus, wenn die erst mal fest sind? Ich benutze eigentlich immer die normale Zeckenzange, nur da gibt es ja auch Dinger die greifen gar nicht richtig. Meine Frau hat mir mal aus der Apoteke, ein Set mitgebracht vor etlicher Zeit, bestehend aus zwei kleinen Hebeln ( ich würd sagen die sehen wie ein Ziegenfuss zum Nägel ziehen aus . Nur echt miniatur! Nun habe ich die kl. Teile gestern mal benutzt und siehe da gar nicht so übel. Es gibt ja da immer neue Erkentnisse von wegen drehen und so.

    Einen Kommentar schreiben:


  • below
    antwortet
    AW: Frühlingszeit-Trekkingzeit-Zeckenzeit !

    Den Kater will ich auch ;) Wir haben zwei, der eine bringt fast nie Zecken mit nach Hause, auf dem anderen kann ich abends oft 5-10 Stk. oder mehr entfernen die munter im Fell krabbeln.

    Die Beaphar Halsbänder wirken recht gut, Spot-Ons dagegen bei unserem Kater überhaupt nicht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X