Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KuchenKabel
    Fuchs
    • 30.01.2006
    • 2028

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute



    Ein kleiner Spaziergang durch den schönen Spessart mit etlichen Abkürzungen querfeldein .
    ,,Man wäre kein guter Anarchist, wenn man auf Grundsätzen beharren würde!'' - Eva Demski

    Kommentar


    • plumps
      Erfahren
      • 25.11.2008
      • 308

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

      @torres, finde Dein eingestelltes Hafenfoto sehr stimmungsvoll, schwer sich davon loszueisen.
      Gruß
      frank

      Kommentar


      • Torres
        Freak

        Liebt das Forum
        • 16.08.2008
        • 26344

        • Meine Reisen

        #63
        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

        OT: @frank: Danke schön, das hammermäßige dabei ist, dass die Handykamera mit Zeiss Objektiv bessere Fotos macht als die teure Digital-Spiegelreflex. Heul, kreisch, wein... So, jetzt muss ich wieder Eisschollen suchen....
        "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

        Kommentar


        • Blueface
          Fuchs
          • 10.06.2007
          • 1086

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          @Torres: Wirklich schöne Hafenstimmung. Tolles Foto!

          @Casper: Diese Farbe des Himmels, die auch auf deinem "Baumfoto" ist, libe ich so am Winter. Fantastisch! Da reichen schon zwi Stündchen "outdoor" unterwegs, um die Akkus wieder aufzufüllen, finde ich.

          War beruflich mal wieder zwei Tage im Allgäu und habe die Gelegenheit genutzt eine kleinere Wanderung durch die Winterwelt zu machen. Faszinierender noch als die Alpen im Sonnenaufgang waren die Tiere, die ich vor die Linse bekommen habe. Hat sich gelohnt, das lange Objektiv mitzunehmen.

          (Hinweis für "zarte Seelen": Toter Fuchs im dritten Bild. Habs im Thumbnail mal gepixelt)

          Gruß

          Tobi

          Zuletzt geändert von Blueface; 09.01.2009, 21:49.
          Iserlohner Impressionen - Blog zu Landschaften, MTB- und Wandertouren im Sauerland

          Kommentar


          • ich
            Alter Hase
            • 08.10.2003
            • 3567

            • Meine Reisen

            #65
            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

            Tolle Fotos!
            Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

            Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

            Kommentar


            • plumps
              Erfahren
              • 25.11.2008
              • 308

              • Meine Reisen

              #66
              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

              ...da kann ich mich nur anschließen, insbesondere Deine die Beiden der Gimpelhähne....
              frank

              Kommentar


              • cd
                Alter Hase
                • 18.01.2005
                • 2983

                • Meine Reisen

                #67
                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                Auch mit einem älteren Jack-Wolfskin-Daunenschlafsack kann man bei -14° bequem schlafen

                Der Schlafsack "Jack Wolfskin Campfire" (Modell von etwa 1996 - 2000, 770g 80/20er Entendaune mit 500 cuin, Comforttemp (vor der EN) -8°C), kombiniert mit einem dünnen Black Bear Ultralight (als Decke drüber) war super angenehm warm, da wäre noch etwas mehr gegangen.
                An Klamotten hatte ich lange Unterwäsche (mittlere Kufa-Unterhose und rel. warmes Wollshirt) und warme Socken. Vor der Nase war noch ein ganz dünnes Tuch.
                Die Kombination hat insgesamt nur gut 100€ gekostet... Der JW 2001 im Supersonderangebot 150DM, der Ultralight 30€.
                Allerdings wiegt das alles auch einiges, 1,6kg die Daunentüte und ~700g die Kufatüte. => ~2,3kg
                Das Packmaß ist auch gigantisch, gemessen an meinem 45l-Rucksack waren es insgesamt locker 25l.
                Isomatten waren eine 1cm Faltmatte und eine Thermarest Prolite 3. Der Untergrund bestand aus kalten Knochensteinen.

                Und am Morgen dann ein herrlicher Monduntergang... traumhaft

                chris

                Kommentar


                • Hasenhirn
                  Erfahren
                  • 27.12.2005
                  • 175

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                  Aufn Hörnle heut Nachmittag.
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • Blueface
                    Fuchs
                    • 10.06.2007
                    • 1086

                    • Meine Reisen

                    #69
                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                    Zitat von cd Beitrag anzeigen
                    Auch mit einem älteren Jack-Wolfskin-Daunenschlafsack kann man bei -14° bequem schlafen
                    Ich hab noch nen alten Ajungilak KUFA-Schlafsack - auch so ungefähr Baujahr 96/97. Hat mir damals immer gute Dienste geleistet. Aber heute würde ich mich da ab 10 Grad nicht mehr rein trauen

                    Zurück aus Oberstaufen habe ich gestern mit der Familie bei strahlendem Wintersonnenschein die nähere Umgebung unsicher gemacht. Wir waren im Felsenmeer in Hemer. Eigentlich ein fast schon mystischer Ort mit uralten Karstfelsen, die aussehen, als hätten ein paar Riesen hier randaliert. Ist wohl aus eingestürzten Höhlen entstanden. Im Winter mit dicker Schneedecke sieht das Ganze jedoch nur halb so spektakulär aus. Man erkennt die Felsen nur als "Huckel" mit Schneemütze.

                    Die Runde war dann auch eher kurz, weil zudem der Nachwuchs heute keinen Bock hatte Trotzdem hier ein paar Impressionen des Tages.

                    Iserlohner Impressionen - Blog zu Landschaften, MTB- und Wandertouren im Sauerland

                    Kommentar


                    • NRWStud
                      Alter Hase
                      • 02.05.2007
                      • 2526

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                      Yepp, das Felsenmeer ist wirklich ein Ausflug wert

                      Bei uns stand Schlittenfahren an der Hohensyburg auf dem Programm und danach eine kleine Tour im Freischütz in Schwerte.
                      Bei diesem Wetter kommt man sich ja schon fast vor wie im Bayrischen Wald

                      LG

                      Chris
                      unser Blog HikingGear.de

                      Kommentar


                      • Mr.Sunrise

                        Fuchs
                        • 01.02.2007
                        • 1230

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                        Ich war heute nachmittag endlich mal wieder im Hohen Venn unterwegs. Ist bei Schnee richtig großartig!

                        Gruß,
                        Daniel
                        Mr.Sunrise`s Outdoor Blog
                        Gründungsmitglied der ABF - Autonome Buff Fraktion

                        Da ist Purpur drin - Purpur ist auch ein Obst!

                        Kommentar


                        • NRWStud
                          Alter Hase
                          • 02.05.2007
                          • 2526

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                          Zitat von Mr.Sunrise Beitrag anzeigen
                          Ich war heute nachmittag endlich mal wieder im Hohen Venn unterwegs. Ist bei Schnee richtig großartig!

                          Gruß,
                          Daniel
                          OT: Ja :-) Hast Du letzte Woche die Eifel im Winter auf WDR gesehen? Musst Du Dir ansonsten mal in der WDR Mediathek anschauen, Als ich das Hohe Venn im Winter in der Sendung gesehen habe, musste ich sogar an Dich denken


                          Hast Du noch Fotos gemacht?

                          LG

                          Chris
                          unser Blog HikingGear.de

                          Kommentar


                          • blauloke

                            Lebt im Forum
                            • 22.08.2008
                            • 5895

                            • Meine Reisen

                            #73
                            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                            Hallo

                            Habe heute Nachmittag Familie Biber besucht.
                            Interessanter Weg am Bach entlang den man im Sommer nicht gehen kann weil alles zugewachsen und versumpft ist. Ich habe aber nicht an der Biberburg angeklopft um die Biber nicht zu stören und aus dem Schlaf zu reissen.





                            Servus
                            Zuletzt geändert von blauloke; 11.01.2009, 18:17. Grund: Ein Link hat nicht funktioniert.
                            Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                            Kommentar


                            • Blueface
                              Fuchs
                              • 10.06.2007
                              • 1086

                              • Meine Reisen

                              #74
                              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                              OT: WOW...der zugefrorene Biberdamm sieht ja irre aus. Die wohnen in einem echten Eispalast
                              Iserlohner Impressionen - Blog zu Landschaften, MTB- und Wandertouren im Sauerland

                              Kommentar


                              • Werner Hohn
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 05.08.2005
                                • 10862

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                Nach längerer Pause war heute langsames Einlaufen angesagt. Von Winningen/Mosel nach Hatzenport/Mosel, ca. 30 km.

                                Meist mit dem Moselhöhenweg, jedoch über die Variante die über das Maifeld (das Getreideland der Südeifel) führt. Auf der Route sieht man die Mosel nur in homöopathischer Dosierung, deshalb gibt es nur ein Foto vom Moseltal.

                                Zuletzt geändert von Werner Hohn; 11.01.2009, 18:29.
                                .

                                Kommentar


                                • blauloke

                                  Lebt im Forum
                                  • 22.08.2008
                                  • 5895

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                  Zitat von Blueface Beitrag anzeigen
                                  OT: WOW...der zugefrorene Biberdamm sieht ja irre aus. Die wohnen in einem echten Eispalast
                                  .OT: Die Biberburg ist nicht der "Eispalast" sondern der wild aufgestapelte Holzhaufen von dem meine Frau gerade weggeht.
                                  Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                  Kommentar


                                  • Scrat79
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.07.2008
                                    • 11785

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                    Dachte Biber bauen die Burg in der Mitte ihrer aufgestauten Seefläche? *Kopfkratz*
                                    Drum stauen die Biester doch Flüsse. Damit der Wasserspiegel steigt und se den Eingang ihrer Burg schön unter der Wasseroberfläche halten können.
                                    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                                    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                                    Kommentar


                                    • blauloke

                                      Lebt im Forum
                                      • 22.08.2008
                                      • 5895

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                      OT: Der Bach ist normal nur einen Meter breit. Selbst aufgestaut ist er nicht breiter als zwei Meter. Im Bach ist deshalb kein Platz für die Biberburg.
                                      Hier ist die Burg hinter einem Staudamm angelegt und die Biber haben ihren Zugang zum Bach hin unter Wasser. Der Bach ist direkt am linken Bildrand auf dem Foto nicht zu erkennen, aber nur einen Meter entfernt.
                                      Da der Bach zugefroren ist, bin ich allerdings am Überlegen ob die Tiere den ganzen Winter durchschlafen,oder mal zwischendurch wach werden und wie sie dann aus dem Bau können.
                                      Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                      Kommentar


                                      • Moltebaer
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 21.06.2006
                                        • 10784

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                        Nicht spektakulär, aber Spaß gemacht hat's!


                                        (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
                                        Wandern auf Ísland?
                                        ICE-SAR: Ekki týnast!

                                        Kommentar


                                        • Sarekmaniac
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 19.11.2008
                                          • 10771

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                          Eine Skitour auf dem Rothaarsteig, von Brilon Wald nach Willingen

                                          Das ist für uns so eine klassische Tour, wenn genug Schnee liegt. Die Schneesituation war dieses Jahr (sogar am tiefsten Punkt auf 550 m) super. Nur waren manche Forstwege geräumt, so dass wir mit den Ski trotzdem aufpassen mussten.

                                          Bei allem Schaden für die Forstwirtschaft: Die Strecke hat durch Kyrill echt gewonnen. Schon von weitem konnten wir die Bruchhauser Steine sehen:



                                          Ein weiterer kyrillbereinigter Fernblick erfreute uns auf dem Istenberg:




                                          Auf dem Weg zum Richtplatz:




                                          Und auch am Richtplatz ungewohnter Weitblick:



                                          Und dann die absolute Herausforderung: Aufstieg über den Nordgrat auf den höchsten Berg von NRW, den Langenberg (849 m ü.NN). Eine holländische Seilschaft vor uns hatte zum Glück schon gespurt



                                          Auf dem ausgesetzten, sturmumtosten Gipfel rasteten wir nur kurz:




                                          Schnell brachen wir wieder auf und machten uns auf zum NSG Neuer Hagen. Auf der Hochheide kam so ein richtiges Fjällfeeling auf:





                                          Auf dem Clemensberg, dem zweiten Achttausender, ääh, Achthunderter der Tour:






                                          Dann ging der Vollmond auf:



                                          Zum Abschluss dieses herrlichen Tages veranstalteten wir einen ausgiebiges Mondscheinpicknick auf der Hochheide. Und dann liefen wir im Mondlicht die fünfeinhalb km bis Willingen. Weil wir keine Stirnlampen hatten, entschieden wir uns für die einfachste Abfahrt, via Mühlenschanze, Stryck. Unten mussten wir dann noch ca. 2,5 km bis Willingen-Zentrum zu Fuß gehen, was nicht so prickelnd war. Den letzten Zug haben wir verpasst, und so mussten wir in Willingen ein Taxi nach Brilon-Wald nehmen, wo das Auto stand.

                                          Es war echt ein superschöner Tag. Und auch wenn das mit dem Langenberg natürlich etwas übertrieben ist: Die Strecke ist nicht ohne: Je nach Wahl der Wegvarianten 25 bis 28 km, und 700 bis 800 Höhenmeter (akkumuliert). Wir waren gestern, inklusive 1,5 Stunden Pausen, knapp 10 Stunden unterwegs.
                                          Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 11.01.2009, 23:43.
                                          Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
                                          Das Leben ist reine Gewohnheit
                                          (Anna Achmatowa)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X