Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Homer
    Freak

    Moderator
    Liebt das Forum
    • 12.01.2009
    • 14429

    • Meine Reisen

    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

    OT: sicher?
    #staythefuckhome

    Kommentar


    • Elian
      Erfahren
      • 31.10.2009
      • 135

      • Meine Reisen

      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

      Zitat von smeagolvomloh Beitrag anzeigen
      Wandern, knipsen und brutzeln am Lieblingslagerplatz!


      Ahh, Contax G1, wie schön! Cool zu sehen, dass jemand das ding auch mit rausschleppt. Nutzt du das Objektiv auch auf digital?
      Und schöne Fotos... Machen Lust auf draußen!

      Grüße
      http://elianhadjhamdi.com

      Kommentar


      • smeagolvomloh
        Fuchs
        • 07.06.2008
        • 1929

        • Meine Reisen

        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

        Zitat von Elian Beitrag anzeigen
        Ahh, Contax G1, wie schön! Cool zu sehen, dass jemand das ding auch mit rausschleppt. Nutzt du das Objektiv auch auf digital?
        Leider nein. Das Objektiv ist (noch) mein einziges für die Contax G1 und dafür habe ich kein entsprechendes digitales Gehäuse. Ich werde mir auch keines besorgen. Digital bleibe ich hinsichtlich Gehäusen und Wechselobjektiven bei meinen Nikon-Klamotten. Da muss nicht noch ein Gehäuse her. Irgendwo muss die Liebhaberei auch seine Grenzen haben. Obwohl? Wer weiß, was die Zukunft bringt.
        "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
        Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

        Kommentar


        • Elian
          Erfahren
          • 31.10.2009
          • 135

          • Meine Reisen

          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          Zitat von smeagolvomloh Beitrag anzeigen
          Leider nein. Das Objektiv ist (noch) mein einziges für die Contax G1 und dafür habe ich kein entsprechendes digitales Gehäuse. Ich werde mir auch keines besorgen. Digital bleibe ich hinsichtlich Gehäusen und Wechselobjektiven bei meinen Nikon-Klamotten. Da muss nicht noch ein Gehäuse her. Irgendwo muss die Liebhaberei auch seine Grenzen haben. Obwohl? Wer weiß, was die Zukunft bringt.
          Haha, man muss ja nicht immer alles haben Bin bzw. war da auch in der exakt selben Position wie du. Leider habe ich die Contax vor ein paar Jahren verkauft... aber mit dem 28er ein schönes und robustes Gerät! Wenn auch der AF bzw. fehlende richtige MF manchmal gestört hat.
          http://elianhadjhamdi.com

          Kommentar


          • Meggi
            Anfänger im Forum
            • 10.08.2016
            • 14

            • Meine Reisen

            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

            Schnelles letztes OT

            Zitat von Homer Beitrag anzeigen
            Ja. Wolfskot ENTHÄLT Fell und Haare. Aber der Wolf, der NUR Haare Kackt hat auf jeden Fall Darmbeschwerden, denn Haare Pur können nur ganz schlecht per Peristaltik weiter transportiert werden. Genau aus dem Grund wirft die Eule ja das Fell vorne aus. Typisch für Gewöll: Außen eine dünne Schicht, die alles wie eine Wurstpelle zusammenhält und drinnen so gut wie nur Haare. Wolfskot sieht aus wie Hundekot und es können relativ viele Haare mit drin sein.

            Viele Grüße
            Meggi

            Kommentar


            • SlichtwegButen90
              Neu im Forum
              • 04.09.2016
              • 7

              • Meine Reisen

              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

              Habe das für Aachener Verhältnisse gute Wetter für eine Tour durch das Hohe Venn in Belgien genutzt... und nicht bereut





              Kommentar


              • Pfad-Finder
                Freak

                Liebt das Forum
                • 18.04.2008
                • 11282

                • Meine Reisen

                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                Zitat von Meggi Beitrag anzeigen
                Psssssst: Das ist Gewöll vom Eulenvogel. Der Wolf frisst nicht so viel Fell.
                Doch, das passt schon. Dick und lang wie eine ordentliche Berliner Hundswurst, nur die Haare sind der entscheidende Unterschied zum Hund. Chappi ist nämlich haarlos, Reh oder Frischling aus dem vollen Stück nicht.

                Abgesehen war oberhalb der einen Fundstelle, wo zwei sehr unterschiedlich gefärbte Würste lagen, eine Wildkamera genau auf die Stelle gerichtet.

                Eulengewölle hatten wir in der Schule, da war das Haar viel feiner - Mäuse/Ratten eben - und es waren auch Mäuseknochen dabei. Hier war überhaupt kein Knochen zu sehen.
                Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                Kommentar


                • Christian J.
                  Lebt im Forum
                  • 01.06.2002
                  • 8739

                  • Meine Reisen

                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                  Hier sollte eine GPX-Karte erscheinen! Wenn diese nicht nach wenigen Sekunden nachgeladen wird bitte die Seite aktualisieren.

                  Kleine Runde mit den Kids.
                  (GPS-Track nicht nachbearbeitet- da ist halt noch jede Pinkelpause drin.)


                  Erkenntnisse:

                  1. Die Menschen der mittleren Altsteinzeit haben sich idyllische Plätze zum Rümdümpeln ausgewählt



                  2. Die Jugend von heute wird immer anspruchsvoller, was die Wanderverpflegung betrifft. Nix mit Käsebrot- es sollen Bratnudeln mit Gemüse sein.



                  3. In OpenStreetMaps sind eine Menge krautiger Wildwechsel als Wanderweg eingetragen und Brennnesslen wachsen aus Perspektive eines Dreijährigen gesehen auf einer blöden Höhe


                  4. Praktischerweise sind diese Sympathetiere auf jeder Wanderung in Niedersachsen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwo anzutreffen
                  Angehängte Dateien
                  Zuletzt geändert von Wafer; 28.11.2020, 21:45.
                  "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                  Durs Grünbein über den Menschen

                  Kommentar


                  • Homer
                    Freak

                    Moderator
                    Liebt das Forum
                    • 12.01.2009
                    • 14429

                    • Meine Reisen

                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                    1 und 3 kann ich voll bestätigen.
                    der wald wurde afaik vor 10 jahren in der anfangszeit von OSM gemappt, da ist seither manches zugewuchert.
                    mir ist da auch mal ein kurzes mitdemfullyindenwaldnenhaufensteinpilzeabgreifen zum survival-trip eskaliert
                    #staythefuckhome

                    Kommentar


                    • Christian J.
                      Lebt im Forum
                      • 01.06.2002
                      • 8739

                      • Meine Reisen

                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                      Jo, im GöWald sind an einigen Stellen komische Sachen als Wege oder gar Radwege gemappt. Gerade am Freitag bin ich mit dem Gravelbike an einige sehr dämliche Schiebestellen gekommen als ich (blöderweise dienstlich) mal eben an einen Vormittag Bovenden-Harste-Nikolausberg-Herberhausen fahren musste.
                      "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                      Durs Grünbein über den Menschen

                      Kommentar


                      • Goettergatte
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 13.01.2009
                        • 25553

                        • Meine Reisen

                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                        Das ist nicht nur in Gö der Fall, sondern auch in Ha, EN und MK.
                        Es scheinen einige Träcker sehr übereifrig zu arbeiten, oder nur in der vegetationsfreien Zeit.
                        Habe jetzt am Samstag selbst drei Wege nicht angetroffen, welche gemäppt waren.
                        In einem Fall sah man noch das Gerinne eines alten Fahrwegs, aber Brombeere Unterholz und Springkraut mit Nesseldickicht machten das begehen, zumindest in Sommerbekleidung, unmöglich.
                        Zwei andere Wege waren schlicht nicht da.
                        "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                        Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                        Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                        Der über Felsen fuhr."________havamal
                        --------

                        Kommentar


                        • Philipp
                          Alter Hase
                          • 12.04.2002
                          • 2752

                          • Meine Reisen

                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                          Topographische Karten sind bekannt?
                          "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

                          Kommentar


                          • Christian J.
                            Lebt im Forum
                            • 01.06.2002
                            • 8739

                            • Meine Reisen

                            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                            Klar...in der 1:500.000 von 2004 ist der kaum begehbare Weg auch eingezeichnet. Außerdem spielte sich meine ganze Wanderung da auf 4cm² ab.
                            "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                            Durs Grünbein über den Menschen

                            Kommentar


                            • codenascher

                              Alter Hase
                              • 30.06.2009
                              • 4284

                              • Meine Reisen

                              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                              Endlich gehen wir wieder wander!

                              Eine ordentliche Tagestour in Brandenbooorg auf zwei Tage aufgesplittet. Von Dannenwalde nach Zehdenick auf dem E10 mit unserem neuen Radanhänher als Gepäcksulky. Sinas erstes Wildcampingerlebnis, dazu schönes Wetter und eine durchaus attraktive Landschaft.



                              Campingplatz Seilershof am kleinen Wentowsee


                              Morgens war es dann doch etwas kühler


                              Beim Eisessen haben wir Sina dann auch mal in den Hänger gelegt. Die Weberschale ist trotz Verkleinerung noch nichts für sie...


                              Kukkis Gulasch aus der Dose, lecker. Sinas erste Outdoorjacke, ein Geschenk von Willo, passt wie angegossen


                              Unser Zeltplatz am morgen

                              Wenn wir die E10 Schleife da oben endlich mal komplett gelaufen sind, folgt auch mal ein ausführlicher Brandenbooorgreisebericht von uns.

                              Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

                              meine Weltkarte

                              Kommentar


                              • Mus
                                Freak

                                Vorstand
                                Liebt das Forum
                                • 13.08.2011
                                • 12439

                                • Meine Reisen

                                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute


                                Das sind doch mal Photos, die das Herz erwärmen

                                Kommentar


                                • Ditschi
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 20.07.2009
                                  • 10737

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                  Na, das sind doch mal schöne Bilder!
                                  Ditschi

                                  Kommentar


                                  • HAL 23562
                                    Dauerbesucher
                                    • 31.12.2005
                                    • 551

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                    ... wat förn söööten Wonneproppen, neee ...
                                    Vieles kommt - aber alles geht!

                                    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

                                    Kommentar


                                    • smeagolvomloh
                                      Fuchs
                                      • 07.06.2008
                                      • 1929

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                      Und noch ein paar Impressionen aus dem herbstlichen Hohen Venn:



























                                      Wettermäßig war alles dabei. Hier nur die Bilder vom "schönen" Teil der Tour.

                                      Die Region wird mich auf jeden Fall wieder sehen!
                                      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                                      Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                                      Kommentar


                                      • blauloke

                                        Lebt im Forum
                                        • 22.08.2008
                                        • 6017

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                        Heute zum ersten mal meinen neuen Filzhut aus geführt.

                                        Von Hartmannshof nach Sulzbach über die Oberpfälzer Alb, knappe 19 km.

                                        Zunächst haben meine Tochter und ich das Auto am Sulzbach-Rosenberger Bahnhof abgestellt und sind mit dem Zug nach Hartmannshof gefahren, um von dort zurück zu wandern.

                                        Anfangs war es noch schattig, doch dann ging es

                                        der Sonne entgegen.


                                        Das Quellwasser schmeckte gut und war angenehm kühl.


                                        Obwohl hier Karstgebiet ist sind nur selten Felsen zu sehen, bei weitem nicht so viele wie in der Fränkischen Schweiz.




                                        Der "Fränkische Albverein" leistet gute Arbeit mit dem Anlegen und Unterhalten der Wanderwege. Wir waren hier auf dem "Erzweg" unterwegs, der der Geschichte des Eisenabbaus in der Oberpfalz gewidmet ist.
                                        Die Täler sind auf diesem ersten Abschnitt unserer Wanderung tief eingeschnitten und wir müssen mehrmals rauf und runter um dann wieder auf zu steigen.


                                        Auf dem höchsten Punkt unserer Wanderung steht die Burgruine Lichtenegg.






                                        Ausblick von der Ruine. Nach einer Pause wandern wir weiter, hinab nach Högen.
                                        Unterwegs verpassen wir eine Abzweigung und stehen etwas ratlos am Waldrand.
                                        Eine Wanderung ohne Verlaufen gibt es bei mir nicht, damit ist dieser Programmpunkt auch erledigt.


                                        Ohne den Umweg hätten wir diese einsame Vogelscheuche nicht gesehen.


                                        Im Dorf Högen befindet sich eine Statue von Christian Knorr von Rosenroth


                                        und eine im Verfall befindliche Scheune.


                                        Nachdem wir das Dorf den Hang hinauf verlassen haben sehen wir zurück auf die Burgruine Lichtenegg.

                                        In Büchelberg kehren wir zum Mittagessen die dortige Wirtschaft ein. Wir haben zum wiederholten mal dort gut gegessen und der Gasthof kann nur empfohlen werden.


                                        Die Silberdistel ist die Blume der Oberpfalz.


                                        Die bunten Blätter leuchten im Sonnenschein. Die meisten Bäume haben allerdings noch grüne Blätter. Für die Färbung war es noch nicht kalt genug.


                                        Im Dorf Bachetsfeld steht diese schöne Fachwerkhaus.


                                        Etwas später werden wir am Waldrand von Marienkäfern überfallen. So viele Käfer an einem Platz habe ich auch noch nicht gesehen. Ich hätte nicht gedacht dass diese Tiere so lästig sein können. Auf jedem von uns sind mindestens zwanzig Käfer rum gekrabelt.


                                        Seit dem Mittagessen waren wir auf der "Goldenen Straße" unterwegs, die mit dem Böhmischen Löwen markiert ist. Die Landschaft wurde nun flacher und der Wald dichter.


                                        Die Wälder ziehen sich ab hier bis nach Tschechien mit nur wenig Unterbrechungen.


                                        Der Weiler See liegt in einer Rodungsinsel mitten im Wald.


                                        Wieder mal eine schöne Wanderung mit meiner Tochter.
                                        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                        Kommentar


                                        • HaegarHH

                                          Alter Hase
                                          • 19.10.2009
                                          • 2925

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                          Über das Verhältnis des Aufwandes (insgesamt 6h im Auto für 3+x h Spass ), die Ökobilanz …und noch vieles mehr, sollte ich lieber gar nicht erst nachdenken.

                                          Alpstein Trail laufen? Nicht geschafft, weil erst das Wetter zu schlecht, dann ist mir Island dazwischen gekommen
                                          Mit guten Freundin in der Schweiz Hüttentour? Hat schon wieder nicht geklappt
                                          Dann eine Woche in Oberitalien noch alleine rum laufen? … denkste, Arbeit höher als die Dolomiten (äh ja, deswegen habe ich jetzt ja Zeit die Bilder zu bearbeiten und hier zu schreiben )

                                          Aber wenigsten einen Punkt wollte ich von meiner Liste haben, mit dem ich schon letztes Jahr geliebäugelt habe …also gestern Morgen ab ins Auto, stur Richtung Süden Dank Sperrungen auf der Landstraße, Bausellenstaus usw. gut 3h später in Drei Annen Hohne, der Weg ist klar …

                                          An der Spinne nehme ich wie üblich die ganz linke Variante des Glashüttenweges …


                                          … dort diskutieren 4 Wandersleut recht lautstart, wo sie weiter gehen sollen und ich rate ihnen noch, entweder auch diese Variante zu nehmen, die ist ihnen aber zu steil und der Weg zu schlecht oder aber wirklich, wirklich auf die Abzweigung zu achten, um dann weiter oben weiter dem Glashüttenweg zu folgen und nicht auf den Forstmeister-Sietz-Weg zu gelangen … kurz vor Ende des Rückweges treffe ich sie wieder …das Ziel Brocken wurde aufgegeben, weil …

                                          Lauftechnisch ist der km wohl der anspruchsvollste der ganzen Strecke, wenig später kommt noch eine sehr matschige Passage, die man auf einem kleinen Wurzeltrail passieren kann, ohne sich die Füsse nass zu machen, aber alles andere ist sehr weit von Abenteuer entfernt …schade

                                          Das Ziel vor Augen


                                          Ich hatte doch einiges an Sachen eingepackt und wollte eigentlich ein Langarmshirt noch über das Tanktop ziehen, doch die angeblichen 12° in Drei Annen fühlten sich so warm an, dass der Powerstretch für den Gipfel aus dem Rucksack flog, das Langarm rein …es war für den Brocken einfach unglaubliches Wetter


                                          Auf den ersten 2-3km war es noch etwas voller, Gegenverkehr gab es eher weniger, danach hatte ich den Glashüttenweg gefühlt für mich. Das änderte sich ab der Brockenstraße, ab dem Abzweig Götheweg wurde es dann so richtig voll …

                                          … stlw. durfte ich dann Slalom laufen Da kommen mir mehrfach 3-4 sehr raumgreifende Personen nebeneinander entgegen und machen breit grinsend nicht ansatzweise Anstalten mir wenigstens etwas Platz zu machen Die zahlreichen und durchaus sehr netten Anfeuerungen haben das aber mehr als aufgewogen

                                          Hexenwiese …



                                          Auf dem Gipfel war es praktisch windstill und immer noch so warm, dass ich diesmal komplett alles im Rucksack lassen konnte, …

                                          … es war aber so voll, dass ich nach der Gipfelbanane den Rückweg angetreten habe


                                          Sehr unschön und mehrfach erlebt, dass die Kutscher, kaum war ich an ihnen vorbei, die Pferde in den Trab brachten und meinten mit mir ein Rennen fahren zu wollen. Tlw. konnte man von Sicherheitsabstand nicht mehr reden, die Zurufe der Kutscher unterstrichen eher den Tatbestand der versuchten Körperverletzung


                                          Dann wurde es ruhig und wieder sehr viel schöner


                                          Auch wenn der Schotter zum Laufen nicht so optimal ist, dieses Stück des Weges mag ich jedesmal von der Wirkung und dem Blick her


                                          Glücksbringer am Wegesrand …


                                          Zieleinlauf bei Kukkis
                                          Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X