Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar

    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Ein Binnenleuchtturm an einem Teich ohne Schiffsverkehr ? Aufklärung bietet Wiki mit dem Hinweis, daß er als Filmkulisse errichtet wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtturm_Moritzburg
    Man lernt nie aus.
    Das ist mir neu, dass im 18. Jahrhundert bereits Filme gedreht wurden.

    Kommentar


    • ronaldo
      Moderator
      Lebt im Forum
      • 24.01.2011
      • 9590

      • Meine Reisen

      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

      Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
      Das ist mir neu, dass im 18. Jahrhundert bereits Filme gedreht wurden.
      OT: "Barry Lyndon" machte auf mich den Eindruck, als sei er im 18. Jh. gedreht worden...

      Kommentar


      • blauloke

        Lebt im Forum
        • 22.08.2008
        • 6083

        • Meine Reisen

        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

        Spaziergang zum Weihnachtsmarkt in Schloss Guteneck


        Es dämmert als ich gegen halb acht Uhr Morgens losgehe.


        Am "Lindenbaum" verlasse ich Schnaittenbach. Er dient von alters her als Treffpunkt für Vereine oder Gruppen die eine Wanderung machen wollen.


        Das Ostfeld zwei ist die letzte Kaolingrube. Ist es ausgebeutet werden die Gruben mit Wasser geflutet und eine Seenlandschft soll entstehen.


        eine freundliche Wegmarkierung heiter mich auf. Ich wandere auf dem Main-Donau-Weg den ich bereits vor sieben Jahren mal ganz gegangen bin.


        Nach gut einer Stunde, während es meist bergauf ging, erreiche ich die Buchberghütte. So früh ist sie noch geschlossen, aber ich kann mich auf eine Bank davor setzen für eine erste Pause. Jetzt bemerke ich, dass ich kein Sitzkissen dabei habe. So verwende ich meinen Filzhut als Sitzunterlage bei den heutigen Pausen.


        Nach der Hütte kann ich auf einem schmalen Pfad durch den Wald wandern.


        Das war auch mal ein schmaler Waldweg und ist durch Fällarbeiten zerstört worden.


        Der Skilift wartet auf Schnee.


        Hinter Mertenberg verläuft der Weg über einen Rücken von dem man ohne Nebel weit nach Norden und Süden sehen kann.


        Zwei Windräder spitzen aus dem Nebel. (Ich muss mal die Linse meines Fotoapparates putzen.)


        Ein alter Wanderstock verbringt seine letzten Tage als Markierung für einen Grenzstein.


        Nach der langen Geraden über den Rücken geht es in Wald und Nebel wieder aufwärts Richtung Kulm.


        Am Hang des Kulm haben einige Hobbywinzer einen kleinen Weinberg angelegt.


        Die Weihnachtsgänse wissen noch nichts von ihrem Schicksal.


        Der zugehörige Hofhund bewacht sie.


        Im Dorf Ragenhof wird gerade zu Mittag geleutet während ich durch wandere.


        Im Naabtal liegt Perschen mit seiner zweitürmigen Kirche. Eine der Urpfarreien der Oberpfalz.


        In Nabburg habe ich 22km geschafft und wechsle vom Main-Donau-Weg auf den Karl-Krampol-Weg mit seiner gelb-rot-gelb Markierung.


        Auf einer Fußgängerbrücke überquere ich die Naab.


        Nabburg mit seiner gut erhaltenen Stadtmauer.


        Auf einer Wiese kurz hinter Nabburg fliegen zwei Störche auf den nächsten Acker als ich ihnen auf der Straße zu nahe komme.


        Auf dem Acker fühlen sie sich anscheinend sicher.


        Der Landesbund für Vogelschutz hat eine Weiherkette übernommen und bewirtschaftet sie extensiv. Im Hintergrund Nabburg vor den Hügeln des Naabgebirges über das ich gekommen bin. Da oben herrscht immer noch Nebel. Da ich jetzt rund 250m tiefer wandere ist die Sicht besser.


        Ein abgelassener Weiher. Die Karpfenweiher sind alle recht flach damit sich das Wasser schneller erwärmt und die Fische schneller wachsen.


        Von einer Bank aus, auf der ich raste, sehe ich die Autokolonne die Richtung Guteneck fährt.


        Kurz darauf scheint die Sonne einmal durch ein Wolkenloch.


        Noch durch ein romantisches Wiesental und durch einen Wald.


        Ich sehe Guteneck vor mir. Der Parkplatz links ist der kleinere von zwei. Ich ahne furchtbares. Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneckwird immer beliebter.


        Am Ziel meiner Wünsche nach etwas mehr als 30 km. Meine Damen sind mit dem Auto gekommen und wir besichtigen den Markt auf dem wir schon öfters waren. Dieses Jahr sind zu viele Besucher hier. Wenn nur halb so viele Leute da währen, wäre der Markt doppelt so schön.
        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

        Kommentar


        • smeagolvomloh
          Fuchs
          • 07.06.2008
          • 1929

          • Meine Reisen

          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          Ich will dass es endlich Winter wird! So richtiger Winter mit den Aspekten Kälte und Schnee!

          Am Wochenende war ein "Wintertreffen"! Tagsüber etwa 13 Grad und nachts war ein Sommerschlafsack auch nicht überfordert.

















          Wie soll ich denn bei diesem Wetter mein Urlaubs-Winter-Gedöns testen?
          "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
          Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

          Kommentar


          • rockhopper
            Fuchs
            • 22.04.2009
            • 1045

            • Meine Reisen

            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

            ...nee, Winter ist nicht!
            Ich musste heute bei diesem frühlingshaften Traumwetter eine "Runde" mit dem Rad drehen.

            Ziel war die Schutzhütte zwischen dem Hörnles Kopf und dem Kleinheppacher Kopf bei Korb im Remstal.
            An der Rems entlang und dann die Weinberge hoch Richtung Wald.
            Mit Schiebepassagen wegen der teilweise knackigen Anstiege.

            Kommentar


            • geige284
              Dauerbesucher
              • 11.10.2014
              • 822

              • Meine Reisen

              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

              Zum "Heiligmorgen" war ich natürlich in der Heimat auf Usedom und machte mich zum Sonnenaufgang auf den Weg zum Strand - mit Kamera und Stativ.
              Trotz 12°C am Tag habe ich mir frühs bald die Hände abgefroren...

              Leider habe ich verpasst, dass die Sonne im Winter nicht über dem Meer aufgeht und ich wohl oder übel noch mal die Tage früh raus muss

              Frohe Weihnachten euch allen!











              Zuletzt geändert von geige284; 25.12.2015, 02:16. Grund: Fotos hinzugefügt

              Kommentar


              • Ditschi
                Freak

                Liebt das Forum
                • 20.07.2009
                • 10795

                • Meine Reisen

                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute



                Mein Outdoorerlebnis heute nacht. Da wir noch Weihnachtsbesuch beherbergen und auch unser Schlafzimmer zur Verfügung stellen, verbrachten wir die letzten drei Nächte im Zelt. Die ersten beiden Nächte waren ruhig, aber diese Nacht hatten wir Sturm. Gemessen 76 Km/h. Da keine dichten Bäume und Büsche den Wind mehr bremsen, fegt er, von der Nordsee kommend, ungehindert durch den Garten. Gut geschlafen haben wir nicht. Es war zu laut. Die kahlen Bäume erzeugen ein ständiges hohles Heulen , und die Böen hört man kommen wie einen Güterzug. Dazu das Plattern von permanentem Regen. Aber das Finnmark steht wie eine Eins und hält dicht. Es war mit 12,6° im Zelt nur zu warm für die Übergangsschlafsäcke, selbst bei Verwendung als Decke. Da hätten es die Sommerschlafsäcke auch getan. Trotzdem irgendwie kuschelig...
                Ditschi

                Kommentar


                • Paddolf
                  Erfahren
                  • 22.10.2014
                  • 303

                  • Meine Reisen

                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                  Heute bei einer Spritztour zur Gänsebratenabarbeitung von Werder nach Potsdam und zurück:

                  Wassersportler unter sich, die Startvorbereitungen werden begutachtet.


                  63 Kormorane in der Betrachtung des Wassers versunken.
                  Und bevor ich eine längere Brennweite an meiner Knipse einstellen konnte ... wech warn se.


                  Viele Grüße
                  Paddolf

                  Kommentar


                  • Maunz
                    Erfahren
                    • 24.08.2009
                    • 352

                    • Meine Reisen

                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                    Ein kleiner Spaziergang im Brackvenn - so gerade eben in Belgien, am "Highway to Hell". Die Strecke hat ein ganz klein wenig Sanierungsbedarf.... Die wasserdichten niedrigen Wanderschuhe waren ausreichend, um mit trockenen Füßen durchzukommen!


                    Kommentar


                    • smeagolvomloh
                      Fuchs
                      • 07.06.2008
                      • 1929

                      • Meine Reisen

                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                      Ein ganz normaler Nachmittag mit Hund im Wald. Einfach nur den "Frühling" im Dezember genießen! Es wird Zeit, dass es endlich kälter wird!













                      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                      Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                      Kommentar


                      • Lorenz89
                        Erfahren
                        • 09.10.2009
                        • 346

                        • Meine Reisen

                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                        Ein paar kleine Impressionen aus dem lrak (wissenschaftl. Aufenthalt; (erstmal) nur ein paar 0815 Bilder).





                        Wüstensee


                        Bewässerte Felder



                        Auf einem eingezäunten Gelände; keine Ahnung ob die heimisch sind...


                        MfG Lorenz

                        Kommentar


                        • blauloke

                          Lebt im Forum
                          • 22.08.2008
                          • 6083

                          • Meine Reisen

                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                          Auf deinen ersten drei Bildern ist das Salz am Boden?
                          Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                          Kommentar


                          • Lorenz89
                            Erfahren
                            • 09.10.2009
                            • 346

                            • Meine Reisen

                            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                            Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
                            Auf deinen ersten drei Bildern ist das Salz am Boden?
                            Meines Wissens ja, ich hab aber nicht probehalber dran geleckt
                            MfG Lorenz

                            Kommentar


                            • Shalea
                              Dauerbesucher
                              • 17.06.2013
                              • 815

                              • Meine Reisen

                              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                              Ich muss ein bisschen mogeln, war gestern und nicht heute, aber trotzdem schön:







                              (Herzogstand / Walchensee)
                              LG
                              Shalea

                              Kommentar


                              • blauloke

                                Lebt im Forum
                                • 22.08.2008
                                • 6083

                                • Meine Reisen

                                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                Bei der ersten geschlossenen Schneedecke bei uns habe ich gleich die Chance für eine Winterwanderung ergriffen. Mit meiner Tochter habe ich den Felsensteig bei Sackdilling erkundet.


                                Die Felsen stammen aus dem Jurameer und sind ehemalige Schwammriffe.


                                Moos mit Eiszapenbart


                                Eingang der Höhle die wir erkundeten.


                                Vorsichtshalber schicke ich meine Tochter voraus.


                                Hier ist für mich Schluss.


                                Sinter im hinteren Höhlenraum, wo nur meine Tochter war.


                                Die Felsentour war etwas kurz, deshalb haben wir noch eine Schleife durch den Winterwald angehängt.


                                Dabei kommen wir nochmal an Felsen vorbei.


                                Musterbeispiel einer Brandungshohlkehle


                                Zum Schluss noch ein kleiner Schneemann
                                Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                Kommentar


                                • Vintervik

                                  Fuchs
                                  • 05.11.2012
                                  • 1812

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                  Es ist Winter, und die Eislaufsaison ist da.
                                  Heute waren es 41,7 km auf Stora Värtan, Lilla Värtan und Askrikefjärden.





                                  Kommentar


                                  • lina
                                    Freak

                                    Vorstand
                                    Liebt das Forum
                                    • 12.07.2008
                                    • 37096

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                    Bisschen im Schnee herumgestapft, erst zum Steinhuder Meer







                                    dann abgezweigt zum Moor











                                    immer irgendwelchen Fußspuren nach (so wie letztes Jahr, diesmal war’s aber weniger sumpfig)



                                    wieder abgebogen in den Wald



                                    inkl. ein bisschen Pfützen-Hüpfen



                                    irgendwann wurde es doch zu matschig, und die Fußspuren führten durch verschneite Blaubeersträucher den Hang hinauf – weiter oben gehen noch ein paar Trampelpfade entlang







                                    Und später kommt man dann wieder beim Steinhuder Meer ’raus





                                    :-)
                                    Zuletzt geändert von lina; 18.01.2016, 11:04.

                                    Kommentar


                                    • MichaelH
                                      Dauerbesucher
                                      • 13.10.2014
                                      • 625

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                      Wir waren heute bei traumhaften Wetter mit Schneeschuhen auf dem Ponten. Es war aber recht frisch mit -16 Grad am Start und einem kompletten Aufsteig im Schatten. Dafür gab es oben einen wunderbaren Ausblick mit den Nebenwirkungen des Ballonfestival im Tannheimer Tal.

                                      http://www.ballonfestival-tannheimertal.de/




                                      http://michael.geeklab.de/bilder/Pano/Ponten.html

                                      Kommentar


                                      • lina
                                        Freak

                                        Vorstand
                                        Liebt das Forum
                                        • 12.07.2008
                                        • 37096

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                        Außergewöhnliches Licht gestern abend





                                        Zuletzt geändert von lina; 20.01.2016, 12:16.

                                        Kommentar


                                        • Ditschi
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 20.07.2009
                                          • 10795

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                          ( Gewohnt) schöne Bilder. Wir haben hier aber endlich auch mal etwas Schnee. Gestern Nacht mit dem Auto bei Schneegestöber, Frost -1° und Glätte von HH nach Hause gekämpft. Schnee ist schön, wenn das Auto auf dem Hof stehen bleiben kann.
                                          Ditschi

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X