Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • boulderite
    Fuchs
    • 12.05.2012
    • 1260

    • Meine Reisen

    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

    Gestern Nachtklettern im Kletterpark Prien am Chiemsee (Waldseilpark). Mords Gaudi, der schwerste Parcours ("Shaolin") war wirklich die Grenze für mich, aber immerhin hält sich der Muskelkater in Grenzen.. Vorteil von der Dunkelheit: man sieht nicht, wie hoch man ist, wenn man ins Seil fällt

    Kommentar


    • 7meter50
      Erfahren
      • 03.06.2010
      • 167

      • Meine Reisen

      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

      Der ganze Vormittag grau und kurz ein Regenguss stand immer kurz bevor.
      Als dann die Sonnenstrahlen durch kamen schnell den Rechner aus gemacht, das Rad aus dem Keller geholt und eine Runde gefahren.
      Ziel war der Spurwerkturm an der Zeche Waltrop.

      Kommentar


      • blitz-schlag-mann
        Alter Hase
        • 14.07.2008
        • 4852

        • Meine Reisen

        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute



        Hab auch die späte Sonne genossen...

        Viele Grüße
        Ingmar
        Viele Grüße
        Ingmar

        Kommentar


        • Bergbursche
          formely know as "Schallbruch"
          Erfahren
          • 18.08.2013
          • 143

          • Meine Reisen

          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          Was tun, wenn man nur wenige Stunden Zeit hat, aber es einen in der guten Stube keine Sekunde länger hält?
          Gegen Mittag noch nach Graubünden fahren ist eine eher schlechte Idee, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt.

          Also flugs die Wanderfinken an die Füsse getackert und raus. 20 Minuten später dann am Lägern parkiert.
          Die Lägern ist ein Höhenrücken bei Baden im Kanton Aargau (und reicht bis in den Kanton Züri hinein). Höchster Punkt ist auf 866 Metern. Alpin ist anders, aber man kann ja nicht alles haben, wenn man kaum Zeit übrig hat.

          Gleich beim 'Einstieg' hat es eine deutliche Warnung. Oha! Nur für Geübte! Die extreme Stadtnähe verleitet wohl doch den ein oder anderen mit nicht geeigneter Besohlung und/oder in sonstwie nicht unbedingt zuträglichem Zustand dort hinaufzusteigen.


          Prinzipiell startet man nach wenigen Metern direkt dort auf dem Gratweg und folgt diesem einmal quer über die Lägern oder bis zu dem Punkt, an dem man genug hat und es einen Abzweig gibt.
          Nun denn, munter weiter durch verträumtes Gelände.


          Die Sonne kommt, nach mehreren intensiven Regentagen wieder hervor und des Wanderers Seele erblüht in ihrem Antlitz.


          Vorsicht, Felsgrat*!
          Spannend würde es hier jedoch schon werden, denkt man sich all das üppige Grün beiseite und ersetzt es durch Geröll. Aber das hier ist noch sehr sehr harmlos. Würde man in den Alpen an jeder solchen Stelle ein Schild aufstellen...der Schilderwald in Zürich wäre eine Brandrodung dagegen.


          Und hier ist er, der eigentliche Felsgrat. Da hilft kein winden, biegen und neigen. Verstecken kann er sich nicht.


          Der Ausblick ist heute nicht der Beste, aber ein guter allemal. Hier sehen wir gen Norden und irgendwo da am Horizont ist Baden Württemberg


          Und ein Blick in den Süden. Wir sehen den Zürisee und davor natürlich auch Zürich und rechts daneben den Uetliberg (mit Antenne obenauf). Die Erhebung im vorderen Bildbereich ist Teil der Abgrenzungsanlage der Stadt Zürich und sollte verhindern, dass dieser doch recht spezielle Schlag Mensch allzu oft aus seinem Biotop entflieht!


          Es geht weiter über den Höhenrücken



          Und dann zurück zum PW, vorbei an den Weinreben in Wettingen bei Baden


          Alles in allem schöne 3 Stunden mit lässigen 600hm und 12km.

          Morgen geht es dann auf den Piz Beverin, endlich ein Versprechen einlösen

          Gruss
          Mats

          *Felsgrat, der gemeine
          Wir begegnen diesem possierlichen Kameraden ausschliesslich in der freien Wildbahn, wo er sich grundsätzlich in der unmittelbaren Nähe von Bergen und ähnlichen Erhebungen aufhält. Meist von langgezogener, gedrungener Gestalt schlängelt er sich durch die Landschaft. Trotz seiner extrem guten Anpassung an die Umgebung ist er meist leicht zu erspähen. Er hat oft eine ausgesprochen ausgeprägte Hangneigung. Gelegentlich kleidet er sich mit umweltverträglichen Materialien aus Blattwerk, Holz und Schnee.
          Bis anhin sind sämtliche Versuche der Haltung in Gefangenschaft gescheitert. Die Nachzucht gestaltet sich daher als unmöglich. Jedoch ist zu beobachten das es zu seltenen Spontanvermehrungen in der Natur kommen kann.
          Eine artgerechte Haltung in Naturreservaten und Schutzzonen wurde mehrfach erfolgreich durchgeführt, jedoch ist der Mehrwert dieser Massnahme im Sinne der Nachhaltigkeit eher in Frage zu stellen, da Abnutzungserscheinungen oder Erosion fast ausschliesslich durch unkontrollierbare Dritte erfolgen (Wetter, der fiese Spiessgesell ganz vorne weg). Bei manchen Felsgraten konnte eine ausgeprägte Tendenz zur Selbstverstümmelung beobachtet werden, in Fachkreisen Bröckelisation genannt.
          Dennoch ist der gemeine Felsgrat derzeit nicht vom Aussterben bedroht.
          Zu den mit ihm in Symbiose lebenden Tieren gehören neben der unzähligen Menge an Kleingetier und Insekten vor allem die Gemse und der Mensch, wobei letzterer den Felsgrat gerne mit allerlei Zusatzgerät bearbeitet, um sich zu behaupten.
          Von langfristigen Schäden für den Felsgrat ist bisher nichts bekannt, da sämtliche Massnahmen oberflächlich durchgeführt werden. In Anbetracht der kurzen Nutz- und Verweildauer durch den Menschen kann davon ausgegangen werden, das die meisten Felsgrate das durch den Menschen eingebrachte, schmückende Beiwerk innert kürzester Zeit (ca. 10000 Jahre), meist noch in ihren Jugendjahren, wieder abstossen.
          Zuletzt geändert von Bergbursche; 19.09.2013, 16:09.
          The world was fair, the mountains tall, in Elder Days before the fall
          https://bergbursche.ch

          Kommentar


          • Asparagus
            Erfahren
            • 08.11.2008
            • 377

            • Meine Reisen

            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute im Thüringer Wald

            Hallo, heute haben wir (meien Tochter und ich)wieder einmal das Wetter ausgenutzt und waren im Wald unterwegs. Wir hofften auf reiche "Pilz(aus)beute", doch leider waren kaum welche zu finden.

            Kurz vor Ende ging uns allerdings doch noch ein Exemplar in den Korb (eigentlich vier zusammengewachsene): wer errät, was das für ein Pilz ist?


            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pilz.jpg
Ansichten: 1
Größe: 496,7 KB
ID: 2644655
            "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
            "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 37490

              • Meine Reisen

              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

              Rotfußröhrling? Oder doch Schönfußröhrling?

              Kommentar


              • Nordmarka
                Erfahren
                • 26.08.2013
                • 229

                • Meine Reisen

                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                Hexenröhrling?

                Mein Bild ist von gestern Abend, aber mitten in der Vestmarka hatte ich kein Zugang zum Forum, ich hoffe also, es gilt auch heute noch.
                Kesseldampf und Sonnenuntergang (am Niskinnvannet, Vestmarka)



                Und dieser "Erdschrei" ist von heute, auch in der Vestmarka:

                Kommentar


                • lina
                  Freak

                  Vorstand
                  Liebt das Forum
                  • 12.07.2008
                  • 37490

                  • Meine Reisen

                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                  Das Radl musste in die große Stadt, und’s hat mich mitnehmen wollen. Damit wir neue Wege kennenlernen, haben wir das Navi auch gefragt. Den Weg hier kannte das Navi noch nicht



                  es war aber hochmotiviert und wollte die ganze Zeit, trotz Radlmodus, auf die Bundesstraße. Irgendwann hat es dann etwas knösrig den Betrieb eingestellt, ließ sich aber wiederbeleben. Und weil es die ganze Zeit gerade eben so nicht geregnet hat, sind wir nicht in den Zug gestiegen, sondern sind die ganze – wenn auch eine andere – Strecke wieder zurück gefahren.



                  1 l Wasser war deutlich zu wenig für 60 km – aber schee war’s trotzdem

                  Kommentar


                  • Asparagus
                    Erfahren
                    • 08.11.2008
                    • 377

                    • Meine Reisen

                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                    Zitat von lina Beitrag anzeigen
                    Rotfußröhrling? Oder doch Schönfußröhrling?
                    Hallo Lina,


                    Rot ist richtig, Röhrling auch...aber weder noch... doch schon nah dran! Weitere Ideen?
                    "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
                    "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

                    Kommentar


                    • Asparagus
                      Erfahren
                      • 08.11.2008
                      • 377

                      • Meine Reisen

                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                      Zitat von Nordmarka Beitrag anzeigen
                      Hexenröhrling?
                      Jawoll! Roter Hexenröhrling!
                      "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
                      "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 37490

                        • Meine Reisen

                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                        Obwohl (oder wahrscheinlich weil ) alle Welt mit Körben und Jute-Taschen herumlief, habe ich heute keine brauchbaren Pilze gefunden. Es war zwar relativ warm, aber entweder zu trocken oder ich war zu spät dran ... war aber trotzdem ein hübscher Spaziergang















                        Suchbild mit Pilz






                        Wahrscheinlich dickschalige Kartoffelboviste (= giftig)

                        ... und das Blatt hing wirklich super, mitten über dem Weg – bzw.: Das war knapp ...

                        Zuletzt geändert von lina; 23.09.2013, 15:55.

                        Kommentar


                        • Asparagus
                          Erfahren
                          • 08.11.2008
                          • 377

                          • Meine Reisen

                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                          Zitat von lina Beitrag anzeigen
                          Obwohl (oder wahrscheinlich weil ) alle Welt mit Körben und Jute-Taschen herumlief, habe ich heute keine brauchbaren Pilze gefunden. Es war zwar relativ warm, aber entweder zu trocken oder ich war zu spät dran ... war aber trotzdem ein hübscher Spaziergang
                          Irgendwie ist es bisher dieses Jahr nix mit Pilzen...unsere (besonders der fette Hexenröhrling) waren dagegen ein Leckerchen gestern...

                          Aber deine Fotos sind echt schön. Das ist doch auch was.
                          "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
                          "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

                          Kommentar


                          • smeagolvomloh
                            Fuchs
                            • 07.06.2008
                            • 1929

                            • Meine Reisen

                            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                            Ein freier Tag, also schwupps mit Hund in einen der Lieblingswälder. Eigentlich war ich überwiegend auch auf der Suche nach Pilzen. Bislang traue ich mir lediglich zu ohne fremde Hilfe eine Handvoll Röhrlinge eindeutig zu bestimmen und davon ist mir mal so gar keiner begegnet. Mit Minimalgepäck unterwegs war auch nur die Miniknipse mit, wodurch die nachfolgenden Bildern auch nicht meinen eigentlichen Qualitätsansprüchen genügen - aber was solls.













                            Im kleinen Gepäck hatte ich noch eine Plastiktüte dabei, um (wie fast immer) Müll mit aus dem Wald zu nehmen. Die Tüte war hinterher rappelvoll.

                            Was mich mal wieder so richtig angekotzt hat, war dass ich an einer Stelle, wo ich auch schon mal die eine oder andere Nacht verbracht habe, eine Feuerstelle mit Müll entdeckt habe. Ich möchte mit Sicherheit keine Diskussion über das hier bereits ausgiebig diskutierte Thema "Lagerfeuer ja oder nein" eröffnen. Aber seine Spuren sollte man doch besser verwischen und vor allen Dingen den Müll mitnehmen!





                            Nanu - haben sich die harten Lagerfeuermacher im nächtlichen Schein des Feuers noch die Beine rasiert?

                            "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                            Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                            Kommentar


                            • lina
                              Freak

                              Vorstand
                              Liebt das Forum
                              • 12.07.2008
                              • 37490

                              • Meine Reisen

                              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                              @Asperagus: Vielen Dank :-)

                              Stimmt schon, fotografieren macht auch Spaß, aber so ein Steinpilzchen aus freier Wildbahn wär schon auch mal was Feines – obwohl ich eigentlich nicht meckern darf, die Tüte getrocknete, die ich neulich auf dem Markt kaufte, sind auch toll.

                              Kommentar


                              • ronaldo
                                Moderator
                                Lebt im Forum
                                • 24.01.2011
                                • 9700

                                • Meine Reisen

                                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                Zitat von smeagolvomloh Beitrag anzeigen
                                ... Mit Minimalgepäck unterwegs war auch nur die Miniknipse mit, wodurch die nachfolgenden Bildern auch nicht meinen eigentlichen Qualitätsansprüchen genügen...
                                Deine Bilder sind wieder mal der Beweis, dass es nicht auf die Kamera ankommt, sondern auf das Auge dahinter. :-)

                                Kommentar


                                • teuchter
                                  Gerne im Forum
                                  • 06.01.2012
                                  • 53

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                  War auf der ersten Etappe des Züri-Oberland-Höhenweg unterwegs, von Girenbad nach Winterthur. Im Nebel in die Bahn gestiegen, oben wars dann sonnig und heiss. Zuerst durch Wald, dann an der Tüfelschile, einem Tuffsteingebilde, vorbei, dann an der Töss entlang. Zum Abschluss gabs auch noch eine Wolfsichtung, und noch anderes Getier ... allerdings im Tierpark Schön wars!

                                  Kommentar


                                  • Echnathon
                                    Fuchs
                                    • 20.02.2012
                                    • 1270

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                    Wir waren von gestern auf Heute zur Hirschbrunft im Wald.
                                    uA kam Das hier bei raus:

                                    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

                                    Kommentar


                                    • 7meter50
                                      Erfahren
                                      • 03.06.2010
                                      • 167

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                      Eigentlich bin ich nur kurz zur Bank gefahren. Doch da das Wetter so genial war wurde daraus eine kleine Fahrradtour.
                                      Aus der kleinen Tour wurd dann Stück für Stück immer eine etwas größere und am Ende waren es 75 km bei bestem Wetter.
                                      So kann das Wetter gern noch ein paar Tage bleiben!

                                      Kommentar


                                      • smeagolvomloh
                                        Fuchs
                                        • 07.06.2008
                                        • 1929

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                        Arbeitsbedingt ging es heute erst um 13:00 Uhr auf eine schöne Waldrunde. Hier ein paar Eindrücke:



















                                        "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                                        Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                                        Kommentar


                                        • Rattus
                                          Lebt im Forum
                                          • 15.09.2011
                                          • 5177

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                          Ist das die Agger?
                                          Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X