Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • derSammy

    Lebt im Forum
    • 23.11.2007
    • 7242

    • Meine Reisen

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger



    Ich bin jetzt grad mal in den Keller vom ODS gestiegen und hab mir ca. 10 Jahre alte Threads durchgelesen....

    (u.A. musste ich feststellen dass ich wohl inzwischen an Altersrechtsschreibschwäche leide...oder früher einfach mehr Zeit hatte )

    Aber ...witzig ist/war ... das selbe Thema, die selben Protagonisten ...und am End kam das selbe raus

    > NIX!!

    Gruppe 1 wiegt und tüftelt
    Gruppe 2 wartet verzweifelt auf die Tourenberichte (Den Beleg darauf ob und wie der Plan geklappt hat)

    Kommentar


    • Torres
      Freak

      Liebt das Forum
      • 16.08.2008
      • 26354

      • Meine Reisen

      AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

      Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
      kann mal jemand einen einzigen beitrag zitieren, in dem versucht wurde, jemanden zum ul zu "bekehren"? vielleicht versteh ich dann, was damit gemeint ist.

      Nun, aus der Distanz betrachtet, läuft der ganze Thread darauf hinaus. Man kann zwar nicht definieren, was es ist, bzw. will sich da auch nicht ganz genau festlegen, wenn Vorschläge kommen, es fehlt die Trennschärfe zu den Verhaltensweisen und Tourenstrategien von Leuten, die ähnlich unterwegs sind, sich aber nicht als Uler empfinden, man kann aber dennoch konstatieren, dass Uler ein stärkeres Naturerlebnis haben, weil sie weiter kommen und schneller sind. Dass hat schon Züge eines Sendungsbewusstseins, und daher habe ich auch über die Passage herzlich gelacht, ohne das böse zu meinen. Ich glaube, ich probiere das mal aus.


      Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
      Ich bin ja kein UL-Basher, ABER...

      Richtig. Ist sie nicht. Dennoch hat sie das Recht, etwas zu kritisieren. Bashing und begründete Kritik ist nicht dasselbe.
      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

      Kommentar


      • SouthWest
        Erfahren
        • 28.03.2013
        • 373

        • Meine Reisen

        AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

        Zitat von Torres Beitrag anzeigen
        Man kann zwar nicht definieren, was es ist, bzw. will sich da auch nicht ganz genau festlegen, wenn Vorschläge kommen, ...
        Ich finde es sowas von einfach zu verstehen was es ist, dass mich solche Aussagen extrem verwundern. Ich melde mich hier dann immer wieder weil ich falsche Aussagen lese ("da schreibt jemand etwas falsches im Internet!") und denke dass man es vernunftbegabten Erwachsenen doch sicher irgendwie klarmachen kann. Inzwischen sehe ich ein dass das hoffnungslos ist.

        Kommentar


        • Fabian485
          Fuchs
          • 12.06.2013
          • 1643

          • Meine Reisen

          AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

          Zitat von derSammy Beitrag anzeigen

          Gruppe 1 wiegt und tüftelt
          Gruppe 2 wartet verzweifelt auf die Tourenberichte (Den Beleg darauf ob und wie der Plan geklappt hat)
          Ich kann schon verstehen, wieso fast niemand mehr Reiseberichte schreibt.
          Auf meinen Beitrag über meine erste Schwedenreise habe ich genau zwei Antworten bekommen nachdem ich den Bericht fertiggestellt hatte.
          Da investiere ich die Zeit lieber in private Fotobücher o.Ä.
          Die habe ich auch noch wenn dieses Forum mal nicht mehr sein sollte.

          Kommentar


          • Vegareve
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.08.2009
            • 13966

            • Meine Reisen

            AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

            OT:
            Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
            Ich kann schon verstehen, wieso fast niemand mehr Reiseberichte schreibt.
            Auf meinen Beitrag über meine erste Schwedenreise habe ich genau zwei Antworten bekommen nachdem ich den Bericht fertiggestellt hatte.
            Das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass dein Bericht nicht gelesen und geschätzt wurde. Viele melden sich gar nicht an, um etwas zu kommentieren. Gerade wenn es eine Gegend, Strecke oder sonst was betrifft, was nicht so oft beschrieben wird, ist so eine Berichterstattung trotzdem wichtig. Ich verstehe aber, jeder von uns wünscht sich mehr Feedback, das Internet ist halt so.
            "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

            Kommentar


            • Torres
              Freak

              Liebt das Forum
              • 16.08.2008
              • 26354

              • Meine Reisen

              AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

              Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
              Ich finde es sowas von einfach zu verstehen was es ist, dass mich solche Aussagen extrem verwundern. Ich melde mich hier dann immer wieder weil ich falsche Aussagen lese ("da schreibt jemand etwas falsches im Internet!") und denke dass man es vernunftbegabten Erwachsenen doch sicher irgendwie klarmachen kann. Inzwischen sehe ich ein dass das hoffnungslos ist.
              Glaubst Du wirklich, ein Thread, bei dem es sich um etwas „einfach Verstehbares“ handelt, hätte so viele Beiträge? Es sind gerade die Vernunftbegabten, die mit einer Einordnung Schwierigkeiten haben. Ein gewisses Ods-Bashing im Nachbarforum zeigt doch immer wieder, dass eine Abgrenzung klarer Art gewünscht wird. Nur wo genau die Linie verläuft, kann keiner so richtig sagen. Anscheinend ist derjenige UL unterwegs, der sich als ULer sieht. Was ja auch eine praktikable Definition ist.

              @Fabian
              Du hast nach drei Jahren weitergeschrieben. Da geht sowas mal unter.
              "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

              Kommentar


              • SouthWest
                Erfahren
                • 28.03.2013
                • 373

                • Meine Reisen

                AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                Eine eindeutige Abgrenzung ist doch einfach überflüssig. Na klar gibt es einen Grenzbereich wo man nicht genau weiss ist das nun UL oder nicht. So what? Und das schreibe ich als Naturwissenschaftler.

                Wichtig zum Verständnis ist das Wissen dass UL historisch für die amerikanischen Weitwanderwege "entwickelt" wurde. Dort hat man nicht endlos Zeit (Winter is coming) und muss oder will deswegen schnell und leicht unterwegs sein. Man kann dieses Konzept dann aber auch auf normalen (kurzen) Trekkingtouren anwenden. Zum Beispiel weil das Knie nicht mehr so viel Belastung verträgt. Da kann es tausend Gründe für geben. Wie soll man die alle in eine kurze knackige Definition pressen?

                Ich spreche hier wie immer nur über Trekkingtouren.

                Edit: Den Sammy kann ich nicht mehr ernst nehmen. Er liest anscheinend nur sehr unaufmerksam. Denn Links zu Tourberichten gibt es viele und Beispiele wurden hier im Faden verlinkt.
                Zuletzt geändert von SouthWest; 10.01.2018, 09:34.

                Kommentar


                • Vegareve
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 19.08.2009
                  • 13966

                  • Meine Reisen

                  AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                  Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
                  Wie soll man die alle in eine kurze knackige Definition pressen?
                  Das sagen wir ja seit 60 Seiten .
                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                  Kommentar


                  • SouthWest
                    Erfahren
                    • 28.03.2013
                    • 373

                    • Meine Reisen

                    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                    Richtig. Ist sie nicht. Dennoch hat sie das Recht, etwas zu kritisieren. Bashing und begründete Kritik ist nicht dasselbe.
                    Mich stört das Wort "Kritik" schon sehr. Es geht hier um ein Hobby. Wieso soll ich dein Hobby kritisieren oder du meines??? Genau dieser Punkt ist für mich das unbegreifliche an diesem Faden.

                    Kommentar


                    • Carsten010

                      Fuchs
                      • 24.06.2003
                      • 2074

                      • Meine Reisen

                      AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                      Wieso soll ich dein Hobby kritisieren oder du meines??? Genau dieser Punkt ist für mich das unbegreifliche an diesem Faden.
                      Besser hätte ich es nicht sagen können. Danke.
                      Eine komplette UL-Ausrüstung in einem Shop gekauft

                      Kommentar


                      • Werner Hohn
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 05.08.2005
                        • 10863

                        • Meine Reisen

                        AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                        Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
                        Ich kann schon verstehen, wieso fast niemand mehr Reiseberichte schreibt.
                        Auf meinen Beitrag über meine erste Schwedenreise habe ich genau zwei Antworten bekommen nachdem ich den Bericht fertiggestellt hatte.
                        Bei UL-Touren habe ich nicht nur hier den Eindruck, dass man sich mit Tourberichten zurück hält. Bei Tagestouren oder über zwei drei Tage sieht das etwas besser aus. Woran das liegt, weiß ich nicht, denn es gibt ja einige erfolgreiche lange oder sehr lange UL-Touren.

                        OT: Allgemein zu Reiseberichten. Dass andere Berichte laufen wie geschnitten Brot, der eigene aber liegt als hätte er die Krätze, ist nun mal so. Damit müssen auch die leben, die oft geklickte Berichte schreiben. Meine bewegen sich zw. 46.000 und unter 1.000 Zugriffen. Einiges ist erklärbar mit dem Thema (Jakobswege), andere weil es über die Route nichts im Web gab. Doch der größte Teil meiner Berichte geht unter. Was soll's! Vielleicht hat jemand aus diesen eine Info rausgeholt oder ist erst durch einen dieser "Blindgänger" auf diese Route gestoßen.

                        Im Fotobuch verschimmeln die garantiert; und als Nachlass landen die entweder sofort im Müll, mit Glück im Dunkel einer großen Kiste.
                        Zuletzt geändert von Werner Hohn; 10.01.2018, 10:54. Grund: Rechtschreibung
                        .

                        Kommentar


                        • Benzodiazepin
                          Fuchs
                          • 12.03.2012
                          • 1322

                          • Meine Reisen

                          AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                          Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                          Nun, aus der Distanz betrachtet, läuft der ganze Thread darauf hinaus. Man kann zwar nicht definieren, was es ist, bzw. will sich da auch nicht ganz genau festlegen, wenn Vorschläge kommen, es fehlt die Trennschärfe zu den Verhaltensweisen und Tourenstrategien von Leuten, die ähnlich unterwegs sind, sich aber nicht als Uler empfinden, man kann aber dennoch konstatieren, dass Uler ein stärkeres Naturerlebnis haben, weil sie weiter kommen und schneller sind. Dass hat schon Züge eines Sendungsbewusstseins, und daher habe ich auch über die Passage herzlich gelacht, ohne das böse zu meinen. Ich glaube, ich probiere das mal aus.
                          fehlende trennschärfe: ist so. war schon immer so, ist nicht nur bei ul so. wie schonmal gesagt: "bergsteigen" hat auch eine fehlende trennschärfe. und trotzdem hab ich noch nie eine grosse diskussion darüber gelesen, ob eine tour nun bergsteigerisch war oder nicht.

                          stärkeres naturerlebnis: das wurde ja schon mehrfach relativiert, ist vielleicht ungeschickt formuliert.
                          weiter kommen und schneller: auf trekking-touren, in denen man alle paar tage essensnachschub kaufen/deponieren kann, ist man mit weniger gepäck, falls man das will, logisch schneller unterwegs als mit mehr gepäck. ich hab aber bisher von keinem einzigen ul-er hier gelesen, dass das für alle besser sein soll. schneller ist ein merkmal. wichtig für die, denen das wichtig ist, aus was für gründen auch immer. langsamer geht auch. nicht jeder will 8 stunden am tag durchgehen. nicht jeder muss. ich kann da kein missionieren erkennen, keine kritik am anderen stil. jedoch kann ich an "ul ist getue" schon kritik und missionierungstendenzen erkennen. "die ul-er" hier im faden haben, soweit ich mich erinnere, noch nie den tourstil der anderen kritisiert. umgekehrt haufenweise. wieso? und wieso heisst es trotzdem, "die ul-er" würden missionieren und seien engstirnig?


                          Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                          Richtig. Ist sie nicht. Dennoch hat sie das Recht, etwas zu kritisieren. Bashing und begründete Kritik ist nicht dasselbe.
                          das war wohl eine anlehnung an "ich bin kein rassist, aber...". ich fands lustig
                          experience is simply the name we give to our mistakes

                          meine reiseberichte

                          Kommentar


                          • Benzodiazepin
                            Fuchs
                            • 12.03.2012
                            • 1322

                            • Meine Reisen

                            AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                            Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                            Glaubst Du wirklich, ein Thread, bei dem es sich um etwas „einfach Verstehbares“ handelt, hätte so viele Beiträge?
                            ja. schlechtes wetter, hohe lawinengefahr.

                            Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                            Es sind gerade die Vernunftbegabten, die mit einer Einordnung Schwierigkeiten haben.
                            das kann man jetzt auf verschiedene arten verstehen. ich entscheide mich dazu, es so zu verstehen, dass du einverstanden bist, dass vernunftbegabte mit einer trennunschärfe leben können, es also nicht immer eindeutige einordnungen gibt.
                            experience is simply the name we give to our mistakes

                            meine reiseberichte

                            Kommentar


                            • Torres
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 16.08.2008
                              • 26354

                              • Meine Reisen

                              AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                              Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
                              Mich stört das Wort "Kritik" schon sehr. Es geht hier um ein Hobby. Wieso soll ich dein Hobby kritisieren oder du meines??? Genau dieser Punkt ist für mich das unbegreifliche an diesem Faden.
                              Kritisiert wird doch nicht das Hobby. Outdoor machen wir ja alle, in den verschiedensten Facetten. Gearjunkies sind auch bei jeder Spielart vertreten. Und die meisten nutzen auch UL für ihre Touren, mal mehr, mal weniger. Kritisiert werden die Pauschalisierungen, mit denen (ohne Not) ein Gegensatz aufgebaut wird und Vorteile überhöht werden. Kann doch jeder Schnitzen, wie er will. Diese Verbrämung, dieses Abgrenzungsbedürfnis ohne klare Kontur, diese enge Definition, die dann aber doch nicht gültig ist oder nur eingeschränkt gültig ist, dieses indirekte Beleidigtsein bei Widerspruch, das Fehlen knallharter rationaler Argumente (geht ja nicht anders, jeder Mensch ist halt anders, aber deshalb muss man doch nicht tun, als gäbe es welche), das ist der Punkt, der zu Kritik verleitet. Und wenn ich Fishermans Beitrag im Myog Faden lese, als Fortsetzung einer von verschiedenen Protagonisten immer wieder mehr oder wenig subtil vorgebrachte Hypersensibilität gegenüber anderen Meinungen, als wäre alle Welt verbündet, Uler zu verfolgen und zu beleidigen, dann braucht man sich über schweres Seufzen nicht zu wundern. Etwas mehr Lockerheit, Humor und Selbstironie könnte nicht schaden.

                              Ihr seid nicht die Angegriffenen, man versucht nur, Euch und die Sache ernst zu nehmen. Das gilt vor allem für sammy.
                              "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                              Kommentar


                              • Ziz
                                Administrator

                                Vorstand
                                Administrator
                                Lebt im Forum
                                • 02.07.2015
                                • 7116

                                • Meine Reisen

                                AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                                Richtig. Ist sie nicht. Dennoch hat sie das Recht, etwas zu kritisieren. Bashing und begründete Kritik ist nicht dasselbe.
                                Wo ist die denn begründet? Sie unterstellt Missionieren, was ich partout nicht sehen kann. Einige Leute scheinen mir immer dann Missionierung zu sehen, wenn jemand mit einer anderen Meinung daherkommt und - oh schockschwerenot - sie auch noch ausführlich begründet und diskutiert.

                                Dieser Kommentar hier z.B. war grenzwertig und schrammt knapp die Grenze zwischen Meinung und Beleidigung - und das auch nur, weil "stupid light" durchaus als Fachbegriff der Szene gilt. Nett ist es aber nicht.
                                Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
                                das wär dann kein beispiel für ultralight, sondern für stupid light.
                                Hier kann man auch durchaus mit Kritik ansetzen. Dass im Nachhinein entschieden wird, was UL und was SL war. Wurde auch gemacht. Aber mit Missionieren hat das trotzdem wenig zu tun.

                                Aber mal was zur Sache. Ich bin auch der Meinung, dass die Neubewertung von Risiken ein Teil von UL ist und Mus deshalb bei ihrer Gewichtsreduktion durchaus einem Aspekt UL-Philosophie gefolgt ist. Ja, daneben gibt es noch die Aspekte der generell besseren™ Ausrüstung (leichter bei gleichem Komfort) und vieles lässt sich auch mit Geld erschlagen - übrigens auch das Auffüllen des Proviants unterwegs. Wenn z.B. nur Hütten oder teurere Dorfläden unterwegs liegen, kann das die Reisekassse schon sprengen.
                                Anyway, mir geht es um die Risikoabschätzung. Ich mache gerade das gleiche für die nächste Saison, deshalb finde ich das Thema spannend. Welche Isomatte nehme ich? Welchen Schlafsack nehme ich? Welches Shelter nehme ich? Bei einer Luftisomatte gibt es das Risiko eines nichtflickbaren Lochs, beim Schlafsack könnte es unerwartet kühl werden und wenn ich ein Tarp nehme, hoffe ich, dass es nicht ununterbrochen regnet oder stürmt. Das Tarp funktioniert da immernoch, aber der Raum wird kleiner als bei einem Zelt. Richtig Spaß macht Tarp, wenn man es halboffen und damit sehr großvolumig aufbauen kann.
                                Ich schätze also Risiken ein. Und ich überlege mir auch, was ich im Fall der Fälle tue. Gibt es in meinem Reiseland die Option einer "Notliegefläche", z.B. aus Laub? Oder kann ich mir die aus meiner Kleidung basteln? Was ist, wenn es -10°C nachts werden und mein Schlafsacke versagt? Mehr anziehen? Alle 2h warm machen? Schlaf auf den wärmeren Tag verschieben und nachts eher weiterlaufen? Gibt es eine Abbruchoption an der Stelle? Für mich zählen da auch Dinge rein wie: Wenn ich einen ganzen Tag in einem flach abgespannten Tarp abwettern muss, kann ich mich beschäftigen? Wenn ich dafür ein 500g Buch mitschleppe, kann ich auch gleich ein größeres Tarp / Zelt wählen.
                                Das finde ich alles echt interessante Fragen, die man beim Fahrrad fahren zur Arbeit (jeden Tag Hin- und Zurück mindestens 1,5h) super mit sich selbst diskutieren kann. Und dabei habe ich kein einziges Utensil gekauft und habe auch keine praktische Erfahrung gemacht. Trotzdem ist es für mich wichtiger Teil des UL-Gedankens: Drüber nachdenken.
                                Nein.

                                Kommentar


                                • Torres
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 16.08.2008
                                  • 26354

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                  Ziz, schlag mal bitte die Bedeutung von Bashing nach.... Und gerne auch Missionierung. Missionierung ist zwar ein christlicher Begriff, bedeutet aber in der erweiterten Form, dass man etwas, an das man glaubt, anderen Menschen zugänglich machen will, mit dem Ziel, sie in die eigene Gemeinschaft zu integrieren. Das Problem jeder Missionierung ist, dass sie keine faktenbasierten Argumente hat, sonst müsste man nicht missionieren. Dann könnte man sich auf Tatsachen berufen. Also wirbt man um die „Andersgläubigen“, indem man die Vorteile herausstellt, Werte vermittelt und sich damit natürlich von Anderen abgrenzt. Bereits der Eingangspost zeigt eindeutige Züge von Missionierung, und auch die immer wieder auftretende Anpassung der Definition zur Verteidigung des Großen und Ganzen ohne wirklich auf Kritik oder andere Definitionsansätze einzugehen, und die starke Gruppenidentität, bestärkt das. Ich könnte jetzt eine literaturwissenschaftliche Analyse machen, dafür ist jetzt aber keine Zeit.

                                  Ist auch egal, Missionieren ist ja nichts Schlechtes und das UL Forum hat auf diese Weise ja auch neue Mitglieder gewonnen, das ist doch schön. Ziel erreicht. Der Außenstehende, der nicht zu der Gruppe gehören möchte, selbst wenn er dazu gehören könnte, weil gleiche Ansichten, hat aber durchaus das Recht, diesem Missionierungsdruck entgehen zu wollen und und Widersprüche zu thematisieren oder kritisieren. Das sollte man akzeptieren. Besser noch: Sich daran erfreuen. Das ist nämlich Intersse. Schlimmer wäre es, wenn es niemanden interessieren würde.
                                  "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                  Kommentar


                                  • SouthWest
                                    Erfahren
                                    • 28.03.2013
                                    • 373

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                                    Das gilt vor allem für sammy.
                                    Der war gut!
                                    Zuletzt geändert von SouthWest; 10.01.2018, 14:55.

                                    Kommentar


                                    • SouthWest
                                      Erfahren
                                      • 28.03.2013
                                      • 373

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                      Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                                      .. mit dem Ziel, sie in die eigene Gemeinschaft zu integrieren.
                                      Der Teil fehlt meiner Meinung nach. Mir ist nämlich eher egal wie andere ihr Hobby ausüben solange sie glücklich sind und sich oder andere nicht in Gefahr bringen. Also keine Missionierung. Trotzdem danke für die Definition dieses Begriffs.

                                      Es geht in Beitrag nummer 1 und danach nur um Erklärung und Beschreibung.

                                      Immer wieder, seid ich mich mit dem Thema Ultraleicht Trekking beschäftige, treffe ich auf Menschen, die die unglaublichsten Vorstellungen von diesem haben....
                                      Zuletzt geändert von SouthWest; 10.01.2018, 11:18.

                                      Kommentar


                                      • Lobo

                                        Vorstand
                                        Moderator
                                        Lebt im Forum
                                        • 27.08.2008
                                        • 5526

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                        Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
                                        Der war gut!
                                        Er tut das eben mit seinem ihm eigenen Humor.

                                        Lobo gefällt was Torres schreibt. (in Ermangelung eines Like-Buttons)

                                        Kommentar


                                        • Ziz
                                          Administrator

                                          Vorstand
                                          Administrator
                                          Lebt im Forum
                                          • 02.07.2015
                                          • 7116

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

                                          Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
                                          Der Teil fehlt meiner Meinung nach. Mir ist nämlich eher egal wie andere ihr Hobby ausüben solange sie glücklich sind und sich oder andere nicht in Gefahr bringen. Also keine Missionierung. Trotzdem danke für die Definition dieses Begriffs.

                                          Es geht in Beitrag nummer 1 und danach nur um Erklärung und Beschreibung.
                                          Seh ich genauso.
                                          Nein.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X