Märkische Umfahrt

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • saschadoemer
    Erfahren
    • 30.05.2012
    • 124

    • Meine Reisen

    Märkische Umfahrt

    Guten Morgen zusammen,

    ich würde gerne Anfang August die Märkische Umfahrt zusammen mit meiner Freundin paddeln.
    Insgesamt haben wir 14 Tage Zeit, ist auch gar nicht so schlecht, da wir beide komplette Paddelneulinge sind.

    Die Frage, die sich mir gestellt hat, ist ob sich diese Tour für uns als Anfänger realistisch darstellt.
    Ich denke, dass wir beide körperlich relativ fit sind, wobei ich aber die Kondition für das Paddeln schlecht einschätzen kann.
    Gelesen habe ich bereits viel, aber ich hätte gerne, wenn möglich, die ein oder andere Einschätzung aus dem Forum!

    Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidungsfindung behilflich sein?
    Denke anders, denke selbst! | www.saschadoemer.de

  • Spartaner
    Alter Hase
    • 24.01.2011
    • 2537

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Märkische Umfahrt

    Du kannst kaum was besseres finden für eine Anfängertour mit ausreichend Zeit. Ihr könnt auch richtig trödeln.

    Gruß Michael

    Kommentar


    • atlinblau
      Alter Hase
      • 10.06.2007
      • 2682

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Märkische Umfahrt

      Die Märkische Umfahrt paddle ich jährlich mindesten 1x,
      sozusagen als Fitneßtest für die Saison, bevor es mit Familie auf Tour geht.
      Von mir Hinweise.
      1. In 14 Tagen sind die 180 km für Anfänger machbar
      2. Auf der Strecke sind 12 Wehre/Schleusen. Bei einigen
      ist die Nutzung einer Gleislore unausweichlich, was anstrengend sein kann
      3. Über die Verpflegungssituation kann ich nichts sagen, da ich relativ schnell rum bin
      (in Märkisch Buchholz, Beeskow und Fürstenwallde ist nachkaufen kein Problem)
      4. Auf den Seegewässern ist mit Wind und Wellen zu rechnen
      5. Fahre die Umfahrt gegen Uhrzeigerrichtung
      6. Schlafmöglichkeit an den Ufern ist möglich, es gibt auch
      wunderbare Wasserwandererrastplätze

      Paddlerinfos zur Umfahrt gibt es auch hier.... klick mich
      und hier.... klick mich

      Thomas

      Kommentar


      • saschadoemer
        Erfahren
        • 30.05.2012
        • 124

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Märkische Umfahrt

        Hallo zusammen,

        vielen Dank für die Antworten.

        @Michael

        Das hört sich doch super an!

        @Thomas

        Danke für die beiden Links, die schauen sehr gut aus. Den Bericht von Paddelrudi hatte ich bereits gelesen!

        Ich habe da an dich noch eine Rückfrage
        Du schreibst, dass man die Umfahrt am besten gegen den Uhrzeigersinn fährt. Warum? Weniger / günstigerer Wind?

        @all

        Hat jemand eine Empfehlung für geeignetes Kartenmaterial? Gefunden habe ich bereits das Buch von Kanu Kompakt, erschienen in diesem Mai. Durch das sehr, sehr aktuelle Erscheinungsjahr wäre das ja ideal! Alternativen von irgendjemandem?

        Ich würden die Boote mieten wollen. Kanu-Spree bietet ein Komplettpaket für die Tour an, das würde ich (wenn uns niemand davon abrät) nutzen. Dabei stellt sich die Frage ob es der Kanadier oder das Kajak sein soll. Aus dem Bauch heraus würde ich zum Kanadier tendieren, da für Anfänger besser geeignet, oder?

        Ich werde mir allerdings noch die Termine für ein Schnupperpaddeln raussuchen und vor Ort mal in ein Boot steigen. Dann habe ich zumindest ein wenig Erfahrungen sammeln können!
        Denke anders, denke selbst! | www.saschadoemer.de

        Kommentar


        • LihofDirk
          Freak

          Liebt das Forum
          • 15.02.2011
          • 12795

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Märkische Umfahrt

          Zitat von saschadoemer Beitrag anzeigen
          Dabei stellt sich die Frage ob es der Kanadier oder das Kajak sein soll. Aus dem Bauch heraus würde ich zum Kanadier tendieren, da für Anfänger besser geeignet, oder?
          Ist sicher zum großen Teil Geschmackssache. Für längere Touren ziehen wir zwei Einerkajaks vor, man kann sich besser unterhalten, hat attraktivere Fotomotive (zumindest wenn nicht meine Frau fotografiert ) und kann bei einer eventuellen Kenterung besser Unterstützen. Außerdem sind zwei Boot mit Gepäck zwar in Summe schwerer, da man sie aber einzeln umträgt leichter in der Handhabung (weil einfach nur das halbe Gepäck an Bord ist).

          Kommentar


          • Schnapsmax
            Fuchs
            • 11.06.2007
            • 1439

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Märkische Umfahrt

            Zitat von saschadoemer Beitrag anzeigen
            @all
            Aus dem Bauch heraus würde ich zum Kanadier tendieren, da für Anfänger besser geeignet, oder?
            Eigentlich stellen sich erste Paddelerfolge schneller beim Kajak ein. Ich /wir paddeln lieber Kanadier, ist aber Geschmackssache. Letztlich ist mir das Boot egal, solange ich nur paddeln kann .
            Dirks Vorschlag mit 2 Einern ist gut. Das mit der besseren Hilfe bei einer Kenterung klappt aber nur, wenn man weiß wie und das auch mal geübt hat... am besten unter kundiger Anleitung.

            Zur Tour kann ich leider nichts sagen. Die Ecke steht noch auf meiner "baldmalurgenttopaddlelist".
            Schöne Grüße
            Max

            Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

            Kommentar


            • atlinblau
              Alter Hase
              • 10.06.2007
              • 2682

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Märkische Umfahrt

              "habe da an dich noch eine Rückfrage
              Du schreibst, dass man die Umfahrt am besten gegen den
              Uhrzeigersinn fährt. Warum? Weniger / günstigerer Wind?"


              Es ist die Strömung der Spree, (im Sommer etwa 2 km/h) die man gegen
              Uhrzeigerrichtung nutzen kann. Die Dahme-Wasserstraße
              ab Berlin Richtung Süden ist hingegen fast strömungslos.

              Thomas

              Kommentar


              • Serienchiller
                Fuchs
                • 03.10.2010
                • 1299

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Märkische Umfahrt

                Kann ich bestätigen. Ich war mit meiner Freundin letztes Jahr von Königs Wusterhausen nach Beeskow unterwegs (war auch unsere erste mehrtägige Paddeltour) und die Spree hat uns schon ordentlich unterstützt. Teilweise kamen wir ganz ohne Paddeln mit 2-3 km/h voran. Die Dahme war dagegen komplett still. Ich musste meine Freundin sogar ein paar mal daran erinnern, dass wir stromaufwärts paddeln und ihr Wunsch nach "ein bisschen Strömung" nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hätte...

                Die märkische Umfahrt kann ich auch ganz klar weiterempfehlen. Wir sind nirgendwo an irgendeine schwierige Stelle gekommen und landschaftlich war die Strecke wirklich toll. Sehr viel (scheinbar) unberührte Natur ohne eine Menschenseele oder gar ein Haus weit und breit. Seen ohne Badestrand, Schwimminsel oder Bebauung am Ufer. Dann wieder kleine Städtchen und Dörfer mit netten, gastfreundlichen Ureinwohnern... Nur am Wochenende war die Hölle los auf dem Wasser. Den Abschnitt zwischen Prieros und Märkisch Buchholz sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

                Kommentar


                • saschadoemer
                  Erfahren
                  • 30.05.2012
                  • 124

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Märkische Umfahrt

                  Hallo zusammen,

                  Zitat von LihofDirk
                  Für längere Touren ziehen wir zwei Einerkajaks vor, man kann sich besser unterhalten, hat attraktivere Fotomotive (zumindest wenn nicht meine Frau fotografiert ) und kann bei einer eventuellen Kenterung besser Unterstützen. Außerdem sind zwei Boot mit Gepäck zwar in Summe schwerer, da man sie aber einzeln umträgt leichter in der Handhabung (weil einfach nur das halbe Gepäck an Bord ist).
                  Danke für den Hinweis! Ich glaube aber, dass meine Freundin mit einem eigenen Boot überfordert ist. Ich selber bin schon zwei oder drei-mal gepaddelt, hätte kein daher kein riesiges Problem damit. Der Punkt mit dem Gewicht bei den Stellen zum Umtragen ist richtig, das werde ich mit ihr nochmal abstimmen. Bleibt schlussendlich noch der Kostenfaktor, zwei Einer sind ca. 160 EUR teurer als das Zweier! Aber ich denke nochmal drüber nach!

                  Zitat von Schnapsmax
                  Eigentlich stellen sich erste Paddelerfolge schneller beim Kajak ein. Ich /wir paddeln lieber Kanadier, ist aber Geschmackssache. Letztlich ist mir das Boot egal, solange ich nur paddeln kann .
                  Habe ich auch so in Erinnerung. Das Paddeln mit dem Doppelpaddel ging deutlich fixer!

                  Zitat von atlinblau
                  Es ist die Strömung der Spree, (im Sommer etwa 2 km/h) die man gegen
                  Uhrzeigerrichtung nutzen kann. Die Dahme-Wasserstraße
                  ab Berlin Richtung Süden ist hingegen fast strömungslos.
                  Gutes Argument, danke dafür!

                  Zitat von Serienchiller
                  Kann ich bestätigen. Ich war mit meiner Freundin letztes Jahr von Königs Wusterhausen nach Beeskow unterwegs (war auch unsere erste mehrtägige Paddeltour) und die Spree hat uns schon ordentlich unterstützt.
                  Seid ihr mit zwei Booten gefahren, oder habt ihr ein Boot genutzt?

                  Zitat von Serienchiller
                  Die märkische Umfahrt kann ich auch ganz klar weiterempfehlen. Wir sind nirgendwo an irgendeine schwierige Stelle gekommen und landschaftlich war die Strecke wirklich toll. Sehr viel (scheinbar) unberührte Natur ohne eine Menschenseele oder gar ein Haus weit und breit. Seen ohne Badestrand, Schwimminsel oder Bebauung am Ufer. Dann wieder kleine Städtchen und Dörfer mit netten, gastfreundlichen Ureinwohnern...
                  Das hört sich gut an!
                  Denke anders, denke selbst! | www.saschadoemer.de

                  Kommentar


                  • Serienchiller
                    Fuchs
                    • 03.10.2010
                    • 1299

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Märkische Umfahrt

                    Zitat von saschadoemer Beitrag anzeigen
                    Seid ihr mit zwei Booten gefahren, oder habt ihr ein Boot genutzt?
                    Wir hatten ein Zweier-Luftkayak (Gumotex Helios), dementsprechend haben wir auch etwas länger für die Strecke gebraucht. Umgetragen haben wir übrigens nur einmal in Beeskow selbst, aber auch da gab es eine Schleuse (wir waren nur zu ungeduldig um auf die nächste Schleusung zu warten). Ansonsten gab es immer entweder eine Schleuse oder einen von diesen Bootswagen auf Schienen.

                    Kommentar


                    • atlinblau
                      Alter Hase
                      • 10.06.2007
                      • 2682

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Märkische Umfahrt

                      "...Der Punkt mit dem Gewicht bei den Stellen zum Umtragen ist richtig..."

                      Du brauchst bei der Umfahrt nicht umtragen,
                      entweder kann man schleusen
                      (automatisch oder mannuell)
                      oder mit den Bootsloren übersetzen.
                      Diese gehen bis ins Wasser, so das du das vollbeladene Boot
                      auf die Loren ziehen kannst.


                      Thomas

                      Kommentar


                      • saschadoemer
                        Erfahren
                        • 30.05.2012
                        • 124

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Märkische Umfahrt

                        Guten Morgen zusammen,

                        meine Freundin ist bereits von zwei Einzelbooten ausgegangen, von daher werden wir diese Variante auch nehmen.
                        Mir gefällt daran besonders der Punkt, dass man mehr Möglichkeiten hat das Motiv beim Fotografieren zu gestalten!
                        Aber auch die Flexibilität ist nicht zu unterschätzen, wenngleich wir nicht umtragen müssen (Danke für die Hinweise!).

                        Jetzt gilt es nur noch einen guten und nicht all zu teuren Anbieter zu finden!
                        Denke anders, denke selbst! | www.saschadoemer.de

                        Kommentar


                        • atlinblau
                          Alter Hase
                          • 10.06.2007
                          • 2682

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Märkische Umfahrt

                          Vor der Abfahrt zur Umfahrt lohnt sich ein Blick auf die aktuellen
                          Wasserstände und Abflüsse. Der Abfluss der Spree hat
                          sich in drei Tagen vervierfacht...es kann also
                          bei > 50 m3/s sehr rasant werden.
                          Pegel und Abfluss Spree aktuell

                          Der Pegel der Dahme in Prierow [B](klick mich)B] steht auf rot (Erste Alarmstufe)
                          so dass die Umfahrt gegen die Dahmeströmung anstrengender werden wird.
                          Manchmal wird auch ein teil ders Hochwassers der Spree
                          auch über die Dahme abgeleitet.

                          Thomas

                          Kommentar


                          • saschadoemer
                            Erfahren
                            • 30.05.2012
                            • 124

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Märkische Umfahrt

                            Hallo Thomas,

                            danke für die Links zu den Pegelständen. Sicherliche eine gute Idee, ich werde vorher auf die Stände schauen. Außerdem werde ich sicherlich eine oder zwei Wochen vorher mit dem Verleiher sprechen und mir die Infos per Telefon durchgeben lassen.
                            Immer besser, wenn man jemanden fragen kann, der real vor Ort ist, anstelle von eigenen Interpretationen!

                            Ich hoffe aber, allerdings eher für die Anwohner, anstatt für mich, dass die Lage sich deutlich entspannt!
                            Denke anders, denke selbst! | www.saschadoemer.de

                            Kommentar


                            • atlinblau
                              Alter Hase
                              • 10.06.2007
                              • 2682

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Märkische Umfahrt

                              hier mal ein Befahrungsbericht der Märkischen Umfahrt von der
                              etwas sportlich ambitionierten Sorte...
                              Märkische Umfahrt: 170 km in zwei Tagen

                              Thomas

                              Kommentar


                              • atlinblau
                                Alter Hase
                                • 10.06.2007
                                • 2682

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Märkische Umfahrt

                                Ich war am Wochenende wieder auf der Umfahrt.

                                An dieser Stelle 2 Hinweise
                                1. Das Wehr in Neubrück wird neu gebaut. Dauer etwa noch 2 Jahre.
                                Die Darrendorfer Spree ist paddeltechnisch nicht erreichbar, alles Baustelle.

                                2. Die Dahme und der Spree-Dahme-Kanal hat Strömung.
                                Die Niederschläge der letzten Tage haben die Wassersituation verändert.
                                Es geht gut Wasser in den Spree-Dahme-Kanal, die Dahme hat 1-2 km/h Strömung
                                und die Spree fließt auch wieder frisch und munter.

                                Thomas

                                Kommentar


                                • mimi1
                                  Erfahren
                                  • 12.11.2011
                                  • 222

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Märkische Umfahrt

                                  Hallöchen,

                                  wird an der Schleuse in Neubrück gebaut und kann man da noch umtragen?
                                  Oder kommt man noch über das Wehr in Drahendorf in die Spree ?

                                  Gruß Mirko

                                  Kommentar


                                  • atlinblau
                                    Alter Hase
                                    • 10.06.2007
                                    • 2682

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Märkische Umfahrt

                                    Zitat von mimi1 Beitrag anzeigen
                                    Hallöchen,

                                    wird an der Schleuse in Neubrück gebaut und kann man da noch umtragen?
                                    Oder kommt man noch über das Wehr in Drahendorf in die Spree ?

                                    Gruß Mirko
                                    Das Wasser ist weiträumig mit Bojen abgesperrt und die ganze Anlage eine Baustelle. So von 100m Entfernung keine Ausstiegsmöglichkeit erkennen können. Auch zufällig im Kahn vorbeifahrende Bewohner sagten, dass man auch mit umtragen nicht in die Darrendorfer Spree kommt. Bin dann über Schleuse Neuhaus in den Oder-Spree-Kanal.

                                    Thomas

                                    Kommentar


                                    • Gaumada
                                      Gerne im Forum
                                      • 01.03.2016
                                      • 56

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Märkische Umfahrt

                                      Weiss jemand, ob der Schleusenneubau abgeschlossen und die neue Schleuse freigegeben ist?

                                      Kommentar


                                      • atlinblau
                                        Alter Hase
                                        • 10.06.2007
                                        • 2682

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Märkische Umfahrt

                                        Zitat von Gaumada Beitrag anzeigen
                                        Weiss jemand, ob der Schleusenneubau abgeschlossen und die neue Schleuse freigegeben ist?
                                        Schleuse Neubrück noch die ganze Saison gesperrt.
                                        Ebenso seit März die Schleuse in Alt-Schadow gesperrt (hier kann aber gut umgetragen werden)

                                        Thomas

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X