Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Micky70
    Anfänger im Forum
    • 20.11.2011
    • 14

    • Meine Reisen

    Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

    Hallo,

    wir sind die neuen 52J. und 41 J. mit Hund, Wohnmobil und Schlauchkanadier Grabner Adventure.

    Wie organisiert Ihr den Rücktransport bei längeren Strecken die keine Rundtour sind? Ist Bus und Bahn durchaus möglich? Ich stell mir trotz Bootswagen (der von uns noch zu besorgen ist, welcher ist brauchbar für Boot mit und ohne Luft?) die Gepäckgeschichte recht schwierig vor. Gibt es irgendwo Verzeichnisse von Tourenanbietern, von denen man sich ggfs. auch mit zurück nehmen lassen kann? In der z.B. Ardeche ist das auf den Campingplätzen ja kein Problem das zu organisieren, nur wie ist es in Deutschland (es wird vorwiegend S.-H., MVP und Berlin sein). Spreewald und Müritz würden wir z.B. gerne mal machen. Wie macht Ihr das bei Mehrtagestouren?

    Gruß
    Micky
    Zuletzt geändert von Micky70; 05.12.2011, 14:39.

  • Baraka
    Anfänger im Forum
    • 01.05.2011
    • 45

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

    Hallo
    Also mit Bahn und Bus ist das bis nun noch nie ein Problem gewesen bei mir. Dafür kauft man sich ja ein Luftboot.
    Ich verwende meinen alten Fahrradanhänger zum Bootstransport und auch für das Gepäck . Wenn der Anhänger zusammengelegt ist kann ich ihn auch sehr gut als Bootswagen verwenden.
    Tagestouren mache ich meißt mit den Fahrrad. Ich fahre mit dem Auto zum Außstiegspunkt , von dort mit dem Fahrrad und Anhänger zum Einsatzpunkt und hole am Ende mit dem Auto das Fahrrad wieder.
    Hört sich recht aufwendig an ist es aber nicht wenn man wie ich gerne mit dem Rad fährt und auf diese Weise kann man sich auch gut den Fluss ansehen.
    Ich würde ja gerne ein Foto von meinen Gespann einstellen aber ich komme einfach nicht drauf wie das geht.

    Einen Bootswagen werdet ihr schon brauchen da gibt es im Fachhandel einige Modelle, praktisch ist einer den man auch wie eine Sackkarre verwenden kann wie etwa dieser von grabner hat aber auch seinen Preis wie alles von Grabner http://www.grabner-sports.at/Bootswa...re.1654.0.html

    L.G. Max
    Zuletzt geändert von Baraka; 05.12.2011, 13:46.

    Kommentar


    • krupp
      Fuchs
      • 11.05.2010
      • 1467

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

      ich hab dafür eine einfache zusammenklappbare alu-sackkarre aus dem baumarkt,
      bei manchen kann man sogar die räder einklappen (die war bei mir ausverkauft)
      kostenpunkt ab 30.- etwa die traglasten gehen so ab 70kg auswärts also kein ding.
      diese methode haben hier auch schon mehrere nutzer gepostet.
      man muss halt schaun das das verpackte boot gut auf die karre passt und einfach mit
      gepäckgurten (die einfachsten kosten nur wenige euros) verzurren.
      so kann man auch mal paar meter laufen vom bahnhof zum wasser oderso
      und man bekommt auch das restliche schwere überlebensnotwenige gepäck (bier) bequem weg.
      ich denke das fällt unter handgepäck is ja nix anderes als ein rollender reisekoffer auch wenns nich
      so elegenat ausschaut. mit der bahn denke ich eher kein problem man sollte sich halt net unbedingt
      den vollsten zug aussuchen.
      bei bussen ist es sicherlich regional unterschiedlich. ich hab bei uns zb früher abundzu mal das rad
      im regionalbus dabei gehabt und musste nichtmal was bezahlen. ist halt abhängig von einzelnen
      regelungen und fahrer/zugbegleiter und auslastung des busses/bahn denk ich mal.
      im zweifel würde ich bei den unternehmen anrufen.

      muss allerdings auch zugeben das ich bis auf eine ausnahme mir nen fahrdienst (freunde/verwandte) organisiert
      habe und meine sackkarre fast noch jungfräulich ist, also ein dauertesturteil kann ich nicht bieten,
      auf jedenfall funktioniert es aber !

      der nutzung eines bootswagens bei einem schlauchi im aufgeblasenem zustand stehe ich skeptisch gegenüber.
      wenn man gepäck dabei hat muss man es eh rausnehmen oder umverteilen, so steif die boote meiner meinung
      nach nicht das man sie behandeln kann wie normale kajaks.
      und auch bei normalen kajaks habe ich beobachtet das manche paddler die schweren sachen aus dem boot
      holen bevor sie es längere strecken mit dem bootswaagen über land ziehen. ka evt abhängig vom material?
      ich musste bei meinen mehrtagestouren halt 3 mal laufen beim umsetzen, einmal fürs wasser, einmal rücksack
      und packtasche und beim dritten mal mim boot auf der schulter.
      das nervt zwar etwas (alleine im bereich jena 3 mal, mit der baustelle eig 4 mal) ist aber machbar.
      dort hätte man aber zu der zeit je nach stelle und wasserstand auch normale kajaks alleine nur schwer ins wasser
      bekommen, zb jena paradiesbahnhof, eine 5 meter lange stahlstreppe ohne rutsche...
      ich kann natürlich nur von meinem boot und gepäck reden aber einen extra bootswaagen würde ich mir nicht kaufen
      für ein schlauchboot find da die sackkarrenlösung praktischer.

      edit wobei ich sagen muss das die sackkarre von grabner echt was her macht !
      zumal auh natürlich die reifen geländergängiger sind... bei dem preis muss man halt entscheiden ob es einem
      das wert ist. ich bin da zu knauserig
      Zuletzt geändert von krupp; 05.12.2011, 15:56.
      Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

      Kommentar


      • Itchy ST
        Fuchs
        • 10.06.2009
        • 1038

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

        Hallo Micky,

        hier etwas Anschauungsmaterial:

        http://www2.utsidan.se/faltkajak/vikingaleden.htm

        http://www.pluennenkreuzer.de/2005_I...s/IMG_4619.JPG

        http://blog.tapir-store.de/planet-er...ei-welten.html (etwas runterscrollen)


        So ähnlich wie auf dem Bild bei tapir-store mache ich das auch.
        Großer Packsack, Boot und Campinggepäck rein, eine Paddel als Deichsel, alles gut verschnürren mit Packriemen und los gehts.

        Musste bis jetzt in den Öffentlichen noch nie was nachzahlen für den Wagen. Busse sind auch kein Problem, dort gibt es genug Platz in der Kinderwagen/Rollstuhl Ecke.
        Einzig im ICE wird etwas schwierig, da es dort kaum Platz gibt.
        Tip hierfür: jede zweite Tür ist etwas breiter, dort den Wagen abstellen. Oder zur Cafeteria gehen, dort ist es auch geräumiger. Nur schauen, dass der Wagen schmal genug bleibt um durch die Gänge zu kommen.

        Falls es eine Sackkarre statt Bootswagen werden soll:
        Auf breiten Radabstand achten und darauf, dass es größere Räder sind (min. 20 cm Durchmesser). Sonst wird das alles eine kippelige Angelegenheit und jede Bordsteinkante ein Ärgernis.


        Gruß

        Itchy

        Kommentar


        • krupp
          Fuchs
          • 11.05.2010
          • 1467

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

          (es wird vorwiegend S.-H., MVP und Berlin sein)
          was ist S.-H ?

          falls das sachsen+sachsenanhalt bedeuten sollte kann ich euch unstrut und obere saale emfehlen.
          ihr könntet euer wohnmobil zb in naumburg zeltplatz blütengrund parken,
          der ist genau an der mündung saale/unstrut.
          mit dem zug kommt ihr von naumburg gut weg. allerdings ist es vo zeltplatz zum bahnhof ein gutes stück.
          die zeilbahnhöfe zum einsetzen liegen dafür idr direkt am wasser.

          auf der unstrut (unstrutbahn wurde wiedereröffnet glaube über einen verein) von naumburg bis glaube ich
          wengen das ergibt dann eine tagestour von etwa 35 km zurück. habs nicht genau im kopf,
          zur not mal googeln. die linie geht entlang der unstrut, alle bahnhöfe nah am ufer.
          bin net 100% sicher bzw kann sich da auch was ändern die linie ging ursprünglich viel weiter bevor
          die bundesbahn das stillgelegt hatte.
          auf der strecke wengen-naumburg sind glaube 3 schleusen/wehre wenn ich nich irre.

          oder längere tour saale abwärts bis naumburg. die bahnhöfe liegen alle direkt an der saale,
          und davon gibts eine menge. so kann man 1-4 tagestouren planen bis naumburg , wie man will.
          befahren wird das von der DB mit den alten ostdeutschen doppelstock-zügen (soweit ich gesehen habe)
          da ist gepäck problemlos, große doppeltüren auf bahnsteigniveau.
          das sind die alten s-bahnzüge aus ddr-zeiten für den stadtbahnverkehr, solltet ihr kennen.

          beide flüsse sind familientauglich und anspruchslos (max bei niedrigwasser mal kiesbänke auf der saale)
          halt typische mitteldeutsche flusslandschaften aber schön.
          und eben mit dem falt oder schlauchi per bahn gut zu bereisen.

          Gibt es irgendwo Verzeichnisse von Tourenanbietern, von denen man sich ggfs. auch mit zurück nehmen lassen kann?
          achja vergessen, bei beiden bsp gibts lokale anbieter/verleiher die auch privatboote transportieren gegen bezahlung.
          zumindest falls noch platz ist und die eh fahren müssen. hatte da heir und da mal nachgefragt weil ich immer so neugierig bin ^^
          idr berechnen die den normalen transferpreis den sie auch für die eigenen boote nehmen.


          ediit: schöne links itchy

          noch einedit: hab jetz etwas im forum suchen müssen, hier mein reisebericht von der saale rudolfstadt->naumburg,
          grob 100km, absolut schlauchkajaktauglich, und wie gesagt bahnhof direkt am wasser gebaut ;)
          http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?52426-luftsofapaddeltour-Saale-Rudolstadt-gt-Naumburg-circa-105km&highlight=unstrut
          der kanuverleih der da in naumburg am blütengrund ist bietet auch transfer an für fremdboote.
          Zuletzt geändert von krupp; 05.12.2011, 18:40.
          Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

          Kommentar


          • LihofDirk
            Freak

            Liebt das Forum
            • 15.02.2011
            • 12795

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

            Zitat von krupp Beitrag anzeigen
            was ist S.-H ?
            Schleswig-Holstein ?

            Kommentar


            • krupp
              Fuchs
              • 11.05.2010
              • 1467

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

              oh! klingt logisch.... woher soll ich das als zonenkind wissen. bitte um vergebung.
              Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

              Kommentar


              • opti61
                Gerne im Forum
                • 09.08.2011
                • 69

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                Wir haben uns für unser Advanced Elements Air Flex einen Eckla Foldy zugelegt. Der Preis ist zwar ziemlich hoch, aber man kann das eingepackte Boot wie mit einer Sackkarre transportieren; für ein aufgeblasenes Boot ist er wie ein Kajakwagen / Bootswagen einsetzbar. Das Teil lässt sich sehr klein zusammenlegen und ist dadurch natürlich gut auf dem Boot transportierbar
                Zuletzt geändert von opti61; 07.12.2011, 09:34.

                Kommentar


                • Micky70
                  Anfänger im Forum
                  • 20.11.2011
                  • 14

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                  Schleswig-Holstein ist richtig :-)

                  Gut, Bootswagen muß gekauft werden und wird dann wohl der Foldy.

                  Mit Hunden, wie mit Kindern entfällt der Transport per Fahrrad meistenteils, ebenso wie das Taxi, denn wer hat schon gern nasse Hunde auf der Rückbank. Bleibt Bus und Bahn. Klar, in häuslicher Umgebung hat man die Möglichkeiten und Fahrpläne schnell raus, aber was macht ihr im Urlaub und im Ausland? Sind hier nicht ein paar Familienfahrer, die nicht nur auf dem See sondern auf Flüssen unterwegs sind?

                  Kommentar


                  • LihofDirk
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 15.02.2011
                    • 12795

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                    Zitat von Micky70 Beitrag anzeigen
                    Bleibt Bus und Bahn. Klar, in häuslicher Umgebung hat man die Möglichkeiten und Fahrpläne schnell raus, aber was macht ihr im Urlaub und im Ausland? Sind hier nicht ein paar Familienfahrer, die nicht nur auf dem See sondern auf Flüssen unterwegs sind?
                    Ich suche mir möglichst einen (oder eine Auswahl von) Zielbahnhof(höfen) in Wassernähe aus, von denen ich dann so ungefähr die Rückfahrzeiten kenne (zumindest letzter Anschluß um xy Uhr reicht mir als Wissen aus). Und dann schaue ich, wie weit ich komme.
                    Bei längeren Reisen mit unbestimmtem Ende gehe ich auch mal während eines Stadtbummels zum Bahnhof und erkundige mich nach Abfahrten von potentiell interssanten Ausstiegsbahnhöfen. Quelle für Vorschläge sind z.B. DKV-Führer, Jübermannkarten, Faltbootwiki oder google maps.

                    Kommentar


                    • Baraka
                      Anfänger im Forum
                      • 01.05.2011
                      • 45

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                      Zitat von Micky70 Beitrag anzeigen
                      Schleswig-Holstein ist richt

                      Bleibt Bus und Bahn. Klar, in häuslicher Umgebung hat man die Möglichkeiten und Fahrpläne schnell raus, aber was macht ihr im Urlaub und im Ausland?
                      Na da gibt es das Internett und da sieht man halt bei der Zugauskunft nach oder bei den Fahrplänen der Busse. Nicht bös sein aber ein wenig umständlich erscheinst du mir schon.
                      Eine Möglichkeit ist auch Auto Stopp , hab ich auch schon einige mal getan - funktionierte auch tadellos.
                      Alles halb so wild , such dir am Anfang Flüsse wo auch eine gute Bahnverbindung ist um dich an den Transport zu gewöhnen und anschließend versuchst du mal den Bus oder Autostopp.
                      Kannst aber auch ein Fahrrad bei der Ausstiegsstelle abstellen um damit das Auto wieder holen zu können.
                      Möglichkeiten gibt es wirklich einige .
                      L.G. Max

                      Kommentar


                      • Micky70
                        Anfänger im Forum
                        • 20.11.2011
                        • 14

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                        Tja, einfach ist halt manchmal umständlich! Da muß ich es wohl gestehen......
                        wir besitzen kein Laptop, Smartphone o.ä., d.h. weg von zu Hause und es herrscht Ruhe und Natur pur. Dann wird Abends mal geguckt, ob auf dem Handy was war, Männe schaltet mal den Fernseher ein und's Fraule steckt die Nase gerne in Bücher, also nix Internet unterwegs.

                        Dann werden wir in Zukunft wohl doch mal ein Schlepptop brauchen. Wird dann wohl ein handliches Netbook werden.

                        @ Baraka : Zum Thema Autostop: Den möchte ich sehen, der uns mit vollem Gepäck und nassen Hunden in sein Auto lässt :-), vielleicht hälst Du ja mal für uns an

                        Kommentar


                        • krupp
                          Fuchs
                          • 11.05.2010
                          • 1467

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                          nene... von uns schleppen glaueb auch die wenigsten nen netbook mit stick durch die gegend.
                          das war nur so gmeint das man dank internet heute viel mehr abchecken/planen kann als früher.
                          und netz hast du ja sonst könnstest du hier nicht posten.
                          ansonsten ist auch nicht anders als früher einfach lospaddeln.
                          und naja 100% planen kann man eine tour eh nicht aber eben eckdaten besorgen.
                          ich hab zb auch immer ziemlich oberflächlich geplant allerdings hatte ich zur not auch eine reserve
                          die mich innerhalb 24h einsammeln könnte.
                          was man an hightech auch innerhalb deutschlandshaben sollte ist ein handy.
                          ist leider so. telefonzellen gibs kaum noch. dit wars dann aber auch schon.

                          also im osten oder in meiner region ist es eig so das an den flüssen auch bahnlinien liegen
                          oft nah am ufer, ausser die bundesdeutsche privatbahn legt die strecke still ^^
                          solo war mein ziel zb immer ein zeltplatz wo ich mein zeug hätte unterbringen können wärend ich per
                          zugreise mein auto ranhole falls "fahrdienst" über freunde net hinhauen sollte.

                          jedenfalls suchst du ja tips ohne auto, und das muss man planen und da kommt man glaube ich
                          um onlinerecherchen nicht drumrum.
                          was aber eben nich bedeutet das du den schleppi auch beim paddeln mitnehmen musst
                          Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                          Kommentar


                          • Micky70
                            Anfänger im Forum
                            • 20.11.2011
                            • 14

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                            Hier bei uns ist Internet noch zu Fuß (knapp an ISDN vorbei); halt Dorf, aber nächstes Jahr wird alles gut

                            Schleppi beim Paddeln natürlich nicht, aber, da wir mit Wohnmobil reisen, dann halt zur Tourenplanung auf dem Campingplatz. Da wir nie vorher genau wissen wo es uns hinverschlägt und wir mit dem Wohnmobil bleiben wo es uns gefällt, kann ich im Urlaub im Voraus keine Paddeltouren planen :-), Meist sind wir uns 3 Tage vorher noch nicht einmal über die Himmelsrichtung einig, geschweige denn welches Land, das wird dann seeeeeehhhhr kurzfristig nach Wetterlage entschieden und endet dann in Dänemark, Deutschland, Niederlande oder irgendwo in Frankreich, wenn's drumrum zu kalt und nass ist.

                            Eigentlich wollte ich ja schon immer mal so'n Teil

                            Kommentar


                            • krupp
                              Fuchs
                              • 11.05.2010
                              • 1467

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                              oke in dem fall wäre ein einfaches (oder gebrauchtes) netbook zum surfen und nen prepaid-stick nicht wirklich teuer.
                              jedenfalls innerhalb von deutschland, glaube um die 20.- für einen monatstarif.
                              also im verhältniss zu dem was euch beim wohnmobil 100 km kosten kann man das mitnehmen.
                              da kann man wenn man sich aufs wesentliche konzentriert ausreichend surfen.
                              was sowas im ausland kostet hab ich keine ahnung...

                              grundsätzlich gibs evt auch regionale seiten die einem bei einer groben planung weiterhelfen.
                              zb bei uns www.blaues-band.de da hab ich tagelang di ekilometrierungen studiert und ausgedruckt,
                              gebraucht hab ich sie nie... aber war beruhigend sozusagen.

                              neben buss und bahn bieten auch viele örtliche kajakverleihe transfere an so das man das
                              eigene fahrzeug am zielort stehen lassen kann.
                              auch kajakvereine sind meisst aufgeschlossen und freundlich. mir wurde zb mal eine übernachtung angeboten
                              richtig im zimmer obwohl ich weder mitglied irgendwo bin noch danach gefragt hatte.
                              eigentlich hab ich nur mittags ein päuschen gemacht XD
                              wäre also auch ne möglichkeit für den zielhafen um dann in ruhe das fahrzeug zu holen.
                              ich denke man kann sich einig werden, sind ja alles gleichgesinnte.
                              Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                              Kommentar


                              • Baraka
                                Anfänger im Forum
                                • 01.05.2011
                                • 45

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                                Zitat von Micky70 Beitrag anzeigen
                                Tja, @ Baraka : Zum Thema Autostop: Den möchte ich sehen, der uns mit vollem Gepäck und nassen Hunden in sein Auto lässt :-), vielleicht hälst Du ja mal für uns an
                                Hallo Micky.
                                Ihr müsst ja um Gottes Willen nicht alle und auch noch der Hund Auto Stopp machen. Es wird ja reichen wenn der Fahrer Auto Stopp macht und die anderen warten einstweilen beim Boot.


                                Eine Bootstour musst du schon etwas planen , so mirnix dirnix geht wohl nur auf einen Badeausflug.
                                Du musst immer genug Zeit einrechnen, die Beschaffenheit des Flusses usw.
                                Darum habe ich auch gemeint im Internett nachsehen welche Verbindungen sich mit Bus und Bahn anbieten.
                                Ich denke für dich wäre es toll wenn du einen Patner findest der dich ein wenig bei den Anfängen unterstützt.
                                Fang mal klein an- such dir einen einfachen Fluss mit leichter bis fast keiner Strömung , keine lange Strecke maximal 10 Km, eine Strecke an der du leicht zu deinen Auto zurück , mit Bahn oder Bus kommst ,nimm nicht gleich das ganze Gepäck mit und so taste dich langsam an größere und längere Touren heran. Schritt für Schritt.
                                Erfahrung macht hir den Meister.
                                Das hört sich alles kompliziert an ist es aber gar nicht und Bootstouren sind sowas von toll und entspannend wird dir sicher sehr viel Spaß machen.
                                L.G. Max

                                Kommentar


                                • LihofDirk
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 15.02.2011
                                  • 12795

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                                  Zitat von Baraka Beitrag anzeigen
                                  Hallo Micky.
                                  Ihr müsst ja um Gottes Willen nicht alle und auch noch der Hund Auto Stopp machen. Es wird ja reichen wenn der Fahrer Auto Stopp macht und die anderen warten einstweilen beim Boot.
                                  Die Frage war doch nach Transport ohne Auto, und nicht, wie man zum Auto zurückkommt.

                                  Kommentar


                                  • Baraka
                                    Anfänger im Forum
                                    • 01.05.2011
                                    • 45

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                                    Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                                    Die Frage war doch nach Transport ohne Auto, und nicht, wie man zum Auto zurückkommt.
                                    Wenn man durch Auto Stop zu seinen Auto gelangt so ist auch das Transportproblem gelöst oder?
                                    Man fährt mit dem Boot von a nach b.
                                    Im Regelfall steht bei a ( dem Einsetzpunkt für das Boot ) das Auto , man fährt mit dem Boot nach b und muss dann wieder nach a zurück - eben mit Bus , Bahn , Fahrrad, Autostop usw.
                                    Ist bei mir zumindest meist so.
                                    L.G. Max

                                    Kommentar


                                    • LihofDirk
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 15.02.2011
                                      • 12795

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                                      Zitat von Baraka Beitrag anzeigen
                                      Wenn man durch Auto Stop zu seinen Auto gelangt so ist auch das Transportproblem gelöst oder?
                                      Man fährt mit dem Boot von a nach b.
                                      Im Regelfall steht bei a ( dem Einsetzpunkt für das Boot ) das Auto , man fährt mit dem Boot nach b und muss dann wieder nach a zurück - eben mit Bus , Bahn , Fahrrad, Autostop usw.
                                      Ist bei mir zumindest meist so.
                                      L.G. Max
                                      Also durch Autostop zurück zum Wohnmobil, alles lose Gerödel fahrfertig verstauen, eventuell ein Vorzelt abbauen, den Stellplatz mit Sachen belegen, daß er nicht weggenommen wird, dann das Boot holen, dann alles wieder aufbauen. Irgendwie hatte ich die Frage anders verstanden, eben OHNE Auto

                                      Kommentar


                                      • Baraka
                                        Anfänger im Forum
                                        • 01.05.2011
                                        • 45

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Luftboot: Transport auf Touren ohne Auto - Suche Tips und Tricks

                                        Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                                        Also durch Autostop zurück zum Wohnmobil, alles lose Gerödel fahrfertig verstauen, eventuell ein Vorzelt abbauen, den Stellplatz mit Sachen belegen, daß er nicht weggenommen wird, dann das Boot holen, dann alles wieder aufbauen. Irgendwie hatte ich die Frage anders verstanden, eben OHNE Auto
                                        Dann hab ich was falsch verstanden. In diesen Fall würde ich halt mit jemand am Campingplatz reden da findet sich sicher wer der mich holt aber da darf die Tour nicht zu weit sein.
                                        Bei Mehrtagestouren schlaf ich sowiso am Fluss und bis heute bin ich immer noch mit der Bahn oder Bus zurückgekommen.
                                        Muss aber zugeben bin noch nie von einen Campingplatz aus gestartet sondern immer dort wo ich nach sorgfältiger Planung mein Auto mit Öffentlichen Verkehrsmitteln wieder erreichen kann.
                                        Man muss eine Mehrtagestour halt genau planen - ich mach das halt so. Hatte aber auch noch nie Probleme.
                                        Am günstigsten ist wenn man nicht solo sondern in der Gruppe unterwegs ist, macht auch mehr Spaß.
                                        L.G. Max

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X