Seekajaking: Küstentörn und Inselsprung - Tipps & Tricks

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ziz
    Administrator

    Vorstand
    Administrator
    Lebt im Forum
    • 02.07.2015
    • 7151

    • Meine Reisen

    AW: Seekajaking: Küstentörn und Inselsprung - Tipps & Tricks

    Ich glaube, das "Problem" ist nicht, dass der Sinn oder die Historie dieser Ernährung nicht erkannt wird. Die Frage ist eher: Wieso in diesem Thread? Der direkte Bezug speziell zum Seekajaking ist nicht offensichtlich.
    Nein.

    Kommentar


    • Beyond
      Dauerbesucher
      • 09.11.2010
      • 601

      • Meine Reisen

      AW: Seekajaking: Küstentörn und Inselsprung - Tipps & Tricks

      Hallo Thomas (thomas79),
      hej „Ziz“,

      danke für Eure kritischen Bemerkungen. Ich möchte versuchen, meine Version des Seekajaking darzustellen.

      Seekajaking betrachte ich als eine besondere Form des Outdoorlebens. Wenn Ihr Euch in meinem Thread hineinlest, werdet Ihr feststellen, dass es mir nicht darum geht, ein paar Stunden, einen Nachmittag, einen Sonntag oder gar ein Wochenende mit den Seekajak an den Promenaden der Seebäder publikumswirksam entlangzuschippern (Smiley: „Lächeln“). Mein Seekajaking beinhaltet vielmehr lange autarke Touren während eines Urlaubs, während einer Auszeit von der Arbeit oder wie bei mir während des Ruhestands, am liebsten weitab von der Zivilisation.

      Da sind nicht nur Informationen des „reinen“ Seekajakings erforderlich, sondern auch Wissen über Sicherheit, Kenntnisse und Fertigkeiten, Ausrüstung, Lagerleben, Ernährung, Kajak und Zubehör, Navigation, Wetter und Revierinformationen usw. Dies Alles beschreibe ich in meinem Thread.

      Wenn Ihr meinen „Faden“ aufruft, werdet Ihr zwei Inhaltsverzeichnisse finden, die Euch weiterhelfen, bestimmte Themenbereiche leichter zu finden. Im Inhaltsverzeichnis I sind die allgemeinen Beiträge über das Outdoorleben enthalten, im Inhaltsverzeichnis II die speziellen Informationen über das Seekajaking.

      (Ironie an)
      Betrachtet den Selbsttest mit meinem „Böhmischen Sterz“ einfach als einen Tipp für ein „langzeit-dokumentiertes“, erprobtes Outdoor-Rezept, am besten in Verbindung mit einem meiner propagierten, selbstgebauten Outdoor-Kochern, insbesondere für kontaktarme Long-Distance-Touren mit dem Seekajak. (Smiley: „Lächeln“)

      Darüber hinaus habe ich einen Trick vorgestellt, wie man sich mit 122 Sätze von durchschnittlich 228 Liegestützen am Stück über ein Jahr (jeden dritten Tag einen Satz) hinweg ein zuverlässiges Fitnessprogramm für eine anschließende längere Seekajak-Tour zusammenstellen kann. (Smiley: „Zwinkern“)
      (Ironie aus)

      Viele Grüße
      Beyond
      Zuletzt geändert von Beyond; 14.08.2017, 10:06. Grund: Erweiterung des Beitrags

      Kommentar


      • atlinblau
        Alter Hase
        • 10.06.2007
        • 2786

        • Meine Reisen

        AW: Seekajaking: Küstentörn und Inselsprung - Tipps & Tricks

        Zitat von Beyond Beitrag anzeigen

        Darüber hinaus habe ich einen Trick vorgestellt, wie man sich mit 122 Sätze von durchschnittlich 228 Liegestützen am Stück über ein Jahr (jeden dritten Tag einen Satz) hinweg ein zuverlässiges Fitnessprogramm für eine anschließende längere Seekajak-Tour zusammenstellen kann.
        ...
        Folgende Leistungssteigerungen haben sich bei mir eingestellt:
        ab dem Durchgang Nr. 012 - permanent über 100 Liegestütze
        ab dem Durchgang Nr. 054 - permanent über 200 Liegestütze
        ab dem Durchgang Nr. 077 - permanent über 300 Liegestütze
        ab dem Durchgang Nr. 116 - permanent über 400 Liegestütze

        Viele Grüße
        Beyond
        Für alle, die (so wie ich) erst einmal auf 100 kommen wollen......klick!!!

        Thomas

        Kommentar


        • Beyond
          Dauerbesucher
          • 09.11.2010
          • 601

          • Meine Reisen

          AW: Seekajaking: Küstentörn und Inselsprung - Tipps & Tricks

          Hallo Thomas,

          ja, das ist schon ein gewaltiges Problem, wenn man nach langer Abstinenz wieder zum Fitness-Training zurückkehrt. Das habe ich auch erlebt, als ich im Ruhestand wieder mit Judo und Bado begonnen habe. (Smiley: „Lächeln“)

          Mein Post #1131 beschreibt meine Liegestütze explizit und warum ich sie auf diese einfache Weise getätigt habe. Hier noch einmal der Absatz zur Erinnerung:
          (Zitatanfang) - Um ein gleichmäßiges Ergebnis zum Vergleich zu erzielen, habe ich kurze, schnelle Liegestütze gewählt, die während des gesamten Durchgangs gleich geblieben sind. Ich wollte ja die Liegestütze nicht zum Muskelaufbau tätigen, sondern um die Leistung zu vergleichen, ob sich im Laufe des Jahres durch die einseitige Ernährung irgend etwas verändert hat. Da nützen mir am Anfang der Einzel-Aktionen saubere Liegestütze nichts, die zum Ende hin immer schludriger werden, weil die Kraft nachlässt. Also habe ich von Haus aus „schlampige“ Liegestütze gewählt, die aber während des gesamten Durchgangs von gleicher Qualität gewesen sind (Smiley: „Zwinkern“). Natürlich kann man auf diese Weise mehr Liegestütze erzielen. In welchem Verhältnis diese „einfachen“ Liegestütze zu den sauberen, exakten stehen, kann ich allerdings nicht sagen. Das kommt sicherlich auch auf die Qualität der professionellen Liegestütze an. - (Zitatende)

          In meinem Leben kann ich auf über 16.000 Paddelkilometer zurückblicken, davon über 11.000 km auf dem Meer. Wenn man pro Paddelschlag eine Entwicklung von 2 Metern annimmt (In Wirklichkeit liegt sie weit darunter!), errechnen sich dabei 8 Millionen Paddelschläge. Das sind dann 4 Millionen Paddelschläge pro Arm. Ich bin da schon der Meinung, dass die Armmuskulatur einen gewissen Trainingserfolg zu verzeichnen hat und ich mich bei den Liegestützen etwas leichter tue als ein „Coachpotato“ (Der Ausdruck trifft natürlich nicht auf die Forumsmitglieder der Outdoorseiten zu!), der nach 30 Jahren permanenter Ruhephase, beginnt, seine Muskulatur auf diese Weise aufzubauen. (Smiley: „Lächeln“)

          Bei unserem Selbstverteidigungstraining haben wir über die Liegestütze immer gewitzelt: „Bei uns gehen die Liegestütze deshalb so leicht, weil wir einfach wie ein Schaukelpferd über unsere „Wamp'n“ wippen.“ Für Nichtbayern: Wamp'n = Bierbauch oder eleganter ausgedrückt: Biermuskel. (Smiley: „Grinsen“)

          Nein, Spaß beiseite, jedem Menschen ist dringend zu empfehlen, sich körperlich zu betätigen. Allein der Wille ist ausschlaggebend! Es ist völlig gleichgültig, ob man im stillen Kämmerlein, in einem Sportverein oder in einem Fitnessstudio, mit oder ohne Trainingsanleitung seine Übungen absolviert.

          Die in Deinem Link angegebenen Arten von Liegestützen (Knieliegestütze, Faustliegestütze, Bankliegestütze, Wandliegestütze) werden zum Beispiel alle in unserem Bado-Training verwendet. Bevorzugt werden aber bei uns, wegen den überwiegend asiatischen Kampftechniken, die „Japanischen Liegestütze“. Dass man auch eine größere Anzahl an Liegestütze tätigen kann, beweist ein kurzer Auszug aus einem Reisebericht aus dem Jahr 2010 - Wettkampfsport-U20, 5. Tag Tokushima vom Niedersächsischer Judoverband e.V.:
          (Zitatanfang) - ... Anschließend fuhren wir zum Training einer japanischen Junior Highschool bei Takita-San. Das Training war 3 Stunden lang und somit sehr anstrengend, besonders, da wir am Ende nach mehr als 20 Randoris noch etwa 200 japanische Liegestütze machen mussten. Trotzdem verlief das Training weitestgehend gut und alle waren entsprechend müde und zufrieden, als wir ins Hotel konnten ... - (Zitatende) – Quelle: http://old.njv.de/aktuelles/archiv.php?id=3980

          Viele Grüße
          Beyond
          Zuletzt geändert von Beyond; 21.12.2020, 19:55. Grund: Tippfehler berichtigt

          Kommentar


          • Eckido
            Anfänger im Forum
            • 13.06.2016
            • 26

            • Meine Reisen

            AW: ...mein seekajakherz ausschütten...

            Fußpumpe!!!!!!
            Super klasse. Einfach und verständlich...
            Das oder so ähnlich wird's bei mir auch.
            Danke!!
            Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

            Kommentar


            • runner78
              Neu im Forum
              • 12.02.2021
              • 2

              • Meine Reisen

              Beyond

              Danke für diesen Thread! Seit gestern bin ich fleißig am lesen und es beeindruckt mich sehr was du schreibst und ich werde dein Wissen gut für mich nutzen! Auch wenn hier schon seit 2017 keiner mehr geschrieben hat, wird es sicher den ein oder anderen so gehen wie mir jetzt!

              Einfach Klasse! Danke und bleib gesund!

              Kommentar


              • Beyond
                Dauerbesucher
                • 09.11.2010
                • 601

                • Meine Reisen

                Hallo runner78,

                vielen Dank für Dein Interesse an meinem Thread. Ich hoffe, Du kannst einige Informationen daraus gebrauchen.

                Es hat mich auch sehr gefreut, dass Dir der Reisebericht von Suomalee, von unserer letzten Reise in der dalmatinischen Inselwelt im Jahre 2019 gefallen hat.

                Zur Zeit bin ich auf anderen „Baustellen“ ziemlich ausgelastet, sodass es bei den Outdoorseiten sehr ruhig geworden ist. Dennoch schaue ich immer wieder einmal in das Forum.

                Viele Grüße

                Beyond

                Kommentar

                Lädt...
                X