SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wumbaba
    Erfahren
    • 18.05.2010
    • 146

    • Meine Reisen

    SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    Da ich in diesem Forum zum Thema Stand-Up-Paddling nur wenig gefunden habe,
    starte ich jetzt einmal ein Thema dazu.

    Mich interessieren vor allem Erfahrungen zu mehrtägigen (Zelt-)touren mit dem SUP und zum Gepäcktransport.
    Ich selbst habe bisher nur Tagestouren unternommen, kann mir aber gut vorstellen, auch mal mehrere Tage auf dem Board unterwegs zu sein. Dabei kamen einige Fragen und auch schon Ideen auf, wie zum Beispiel:
    • Wie viel Gepäck kann ich eigentlich transportieren (11" und 12,6" Board, zwei Gepäcknetze)? 10-15kg Zuladung müssten ja zu verkraften sein, oder muss ich jetzt auf UL umstellen (Tarp statt Zelt,...)?

    • An welche Dinge muss ich speziell auf dem SUP unbedingt denken? Bin meist nur als Landratte unterwegs... Ersatzpaddel? Kennzeichnungspflicht auf Binnenwasserstraßen?

    • Wie halte ich die Füße zumindest für einige Stunden trocken und/oder warm? Sealskinz-Socken, Neopren,...


    Zudem interessieren mich Ideen und Vorschläge zu Touren in Deutschland, für mich gerne im Nordwestlichen Teil, kann aber auch weiter weg sein.

    Flüsse mit etwas Strömung sind sicher nett. Bei Niedrigwasser oder vielen Hindernissen im Wasser bin ich sicherlich noch empfindlicher unterwegs als mit einem Faltboot (?) Sollte man daher kleinere Flüsse besonders im Hochsommer meiden und direkt die größeren Flüsse ansteuern (Elbe, Weser, etc) oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

    Längere und häufige Umtragestrecken aufgrund von Wehren o.Ä. stelle ich mir auch eher nervig vor, da ich keinen Platz für einen Bootswagen habe...



    Vielleicht gibt es ja Forumsmitglieder hier, die schon Erfahrungen gemacht haben und gerne einige davon teilen mögen.
    Ich bin gespannt und freue mich schon auf Beiträge

  • ronaldo
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 24.01.2011
    • 9151

    • Meine Reisen

    #2
    AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

    Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
    ...Vielleicht gibt es ja Forumsmitglieder hier, die schon Erfahrungen gemacht haben...

    Gibt es, zumindest zwei. Die werden sich bestimmt noch melden. Vorab kannst du ja schon in den Bericht "Zwei Dutzend Schnecken" oder so ähnlich schauen (https://www.outdoorseiten.net/forum/...38#post1751138), da wurde heftigst tourgesupt.

    Kommentar


    • Ziz
      Administrator

      Vorstand
      Administrator
      Lebt im Forum
      • 02.07.2015
      • 7054

      • Meine Reisen

      #3
      AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

      moin, bevor qwertzui und KlausW ihre persönlichen Erfahrungen teilen, schonmal ein paar Gedanken.

      Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
      • Wie viel Gepäck kann ich eigentlich transportieren (11" und 12,6" Board, zwei Gepäcknetze)? 10-15kg Zuladung müssten ja zu verkraften sein, oder muss ich jetzt auf UL umstellen (Tarp statt Zelt,...)?
      Viel Volumen ist bei Wind halt unpraktisch. Leicht und klein ist immer sinnvoll, egal womit man unterwegs ist.

      Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
      • An welche Dinge muss ich speziell auf dem SUP unbedingt denken? Bin meist nur als Landratte unterwegs... Ersatzpaddel? Kennzeichnungspflicht auf Binnenwasserstraßen?
      Als sowas ähnliches wie ein Surfbrett bist du von der Kennzeichnungspflicht befreit.

      Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
      • Wie halte ich die Füße zumindest für einige Stunden trocken und/oder warm? Sealskinz-Socken, Neopren,...
      Wenn ich Sealskinz richtig verstehe, werden die außen auch nass, aber halten halt dicht. Da würde ich eher Neoprensocken bzw. Neoprenschuhe empfehlen. Trocknen is dann nicht, aber durch die unterbundene Zirkulation und die Isolationsschichts hoffentlich warm.

      Zudem interessieren mich Ideen und Vorschläge zu Touren in Deutschland, für mich gerne im Nordwestlichen Teil, kann aber auch weiter weg sein.

      Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
      Flüsse mit etwas Strömung sind sicher nett. Bei Niedrigwasser oder vielen Hindernissen im Wasser bin ich sicherlich noch empfindlicher unterwegs als mit einem Faltboot (?) Sollte man daher kleinere Flüsse besonders im Hochsommer meiden und direkt die größeren Flüsse ansteuern (Elbe, Weser, etc) oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
      So ein Dropstitchboden sollte doch weiter widerstandsfähiger sein als ein Faltbootboden. Ich würde mir eher Gedanken über die Wendigkeit machen und was ist, wenn man reinfällt, aber erstmal paar hundert Meter nicht ans Ufer kommt. Außerdem haben große Flüsse unter Umständen ein Windproblem, was für dich wahrscheinlich relevanter ist als ein paar Steinchen.

      Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
      Längere und häufige Umtragestrecken aufgrund von Wehren o.Ä. stelle ich mir auch eher nervig vor, da ich keinen Platz für einen Bootswagen habe...
      Also, was ich gehört habe, sind Umtragungen mit einem SUP angenehmer als mit einem Festboost, zur Not läufste halt zweimal oder nimmst das Gepäck unter den linken Arm und das SUP unter den Rechten.
      Nein.

      Kommentar


      • qwertzui
        Fuchs
        • 17.07.2013
        • 1917

        • Meine Reisen

        #4
        AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

        danke Ziz
        Also Steinkontakt ist für ein inflatable überhaupt kein Problem. Wenn viel Steinkontakt zu erwarten ist, nehmen wir kurze Gummifinnen.

        Für richtig kaltes Wasser habe ich jetzt Neopren socken unter den eine Nummer größer gekauften knöchelhohen Neopren stiefeln.

        Mit der Windanfälligkeit durch hoch getürmtes Gepäck hat Ziz leider recht. Wenn wieder große Flüsse, dann packen wir flacher. Aber mit dem 12,6 hast du ja auch in flach gepackt reichlich Platz.

        Kommentar


        • GemeinsamDraussen
          Fuchs
          • 02.01.2015
          • 1714

          • Meine Reisen

          #5
          AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

          Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
          ...Leicht und klein ist immer sinnvoll, egal womit man unterwegs ist...
          OT: Na das seh' ich ja ganz anders...
          (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

          Kommentar


          • Ziz
            Administrator

            Vorstand
            Administrator
            Lebt im Forum
            • 02.07.2015
            • 7054

            • Meine Reisen

            #6
            AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

            Zitat von GemeinsamDraussen Beitrag anzeigen
            OT: Na das seh' ich ja ganz anders...
            OT: Canadierfahrer sollten sich aus SUP-Touren-Threads raushalten.
            Nein.

            Kommentar


            • GemeinsamDraussen
              Fuchs
              • 02.01.2015
              • 1714

              • Meine Reisen

              #7
              AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

              Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
              OT: Canadierfahrer sollten sich aus SUP-Touren-Threads raushalten.
              OT: Gummi-Enten-Paddler aber auch.
              (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

              Kommentar


              • Jonamu
                Erfahren
                • 15.09.2014
                • 130

                • Meine Reisen

                #8
                AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                Bei Wind ist das Gepäck glaube ich weniger das Problem. Sondern ehr der Paddler selber. Haben letztes WE 12 km auf der Ruhr bei Gegenwind gemacht, da mussten wir oft knien um vorwärts zu kommen.

                Kommentar


                • LihofDirk
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 15.02.2011
                  • 12795

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                  Zitat von Jonamu Beitrag anzeigen
                  Bei Wind ist das Gepäck glaube ich weniger das Problem. Sondern ehr der Paddler selber. Haben letztes WE 12 km auf der Ruhr bei Gegenwind gemacht, da mussten wir oft knien um vorwärts zu kommen.
                  Bei Gegenwind sicher, bei Seitenwind dürfte eine grössere Tasche eher den Geradeauslauf beeinträchtigen als eine kleinere. Es sei denn Du schaffst es, zwei exakt gleich grosse Taschen an Bug und Heck zu verstauen. Aber meist ist das Gepäck am Bug, und dann wird die Fuhre Leegierig.

                  Kommentar


                  • qwertzui
                    Fuchs
                    • 17.07.2013
                    • 1917

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                    @ lihofdirk
                    das mit dem Gepäck und dem Wind hast du sehr treffend beschrieben.

                    Wir waren gestern ohne Gepäck auf dem Chiemsee. Der Wind war so, dass die Katamaranfahrer schon richtig Spaß hatten und hatten sowohl downwind als auch gegen den Wind auch im Stehen keine Probleme mit dem Geradeauslauf (im Gegensatz zu letzter Woche auf der Elbe)

                    Wenn Strömung und Wind gegen einander arbeiten, macht das manchmal lustige Dinge mit dem Board, da ist hinknien nicht nur zur Reduzierung des Windwiderstandes gut, sondern auch um nicht reinzufallen.

                    @ Ziz und GD
                    weder Kanadierfahrer noch Scubifahrer sollten sich raushalten - wer als Stehpaddler Flusstouren fahren will, findet hier bei den Sitzpaddlern deutlich mehr Erfahrungswissen als in den Foren einer noch recht jungen Sportart.

                    Geeignete Touren findet man zB in den Diskussionsfäden "Forumspaddeltour " der letzten Jahre. Und alles was mit einem Canadier machbar ist, kann man mit einem SUP auch fahren. Gemeinsam Draußen hat für jedes paddelbare Gewässer Europas einen informativen Tourbericht geschrieben, da finden sich genug Anregungen für ein durchschnittliches Paddlerleben

                    Kommentar


                    • Wumbaba
                      Erfahren
                      • 18.05.2010
                      • 146

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                      Danke für die regen Anregungen bisher!

                      Wir haben das Wochenende genutzt und gleich mal eigen Erfahrungen gesammelt:

                      2 Tage Weser von Hameln nach Porta Westfalica, ca. 65km.

                      Zunächst einmal erstaunlich, wie viel Strecke wir dank Strömung machen konnten.
                      Hätten die zwei Tage nicht auch für An- und Abreise herhalten müssen, wären auch gut 40km pro Tag dringewesen.

                      Gegen- und Seitenwind hatten wir nur gelegentlich, empfand ich allerdings mit Gepäck nicht anstrengender als ohne.
                      Wir hatten das Gepäck aber auch recht gleichmäßig auf Bug und Heck verteilt.

                      Herausfordernder waren die Wellen, dank nicht immer rücksichtsvoller Sportmotorbootfahrer. Die meisten habe ich auf meinem schmalen Board lieber kniend mitgenommen, auf einem etwas gutmütigeren Board aber auch gut im Stehen fahrbar.

                      Neue Erkenntnisse:
                      - es passt viel mehr Gepäck auf diese Dinger als wir dachten (Wenig ist nicht immer besser )
                      - nur wenig Pausen an Land nötig, da man seine Position auf dem Board ständig variieren kann. Stehen, Knien, Sitzen (und liegen )
                      - Neoprenschuhe klemmten die meiste Zeit am Gepäck, da viel zu warm...


                      Für den Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln schauen wir mal nach einer Alternative zum Trolley.
                      Vielleicht ein riesiger Ortlieb- Sack mit Tragesystem (X-Tremer o.Ä.), in dem sich sowohl das SUP transportieren lässt, der aber auch auf dem Wasser nicht nur sinnlos Platz wegnimmt, sondern auch als Stausack taugt.

                      Kommentar


                      • LihofDirk
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 15.02.2011
                        • 12795

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                        Zitat von Wumbaba Beitrag anzeigen
                        Für den Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln schauen wir mal nach einer Alternative zum Trolley.
                        Vielleicht ein riesiger Ortlieb- Sack mit Tragesystem (X-Tremer o.Ä.), in dem sich sowohl das SUP transportieren lässt, der aber auch auf dem Wasser nicht nur sinnlos Platz wegnimmt, sondern auch als Stausack taugt.
                        Schau Dir auch die Ortlieb Duffle RS Säcke mit Rollen an. Würde die Vorteile der beiden Systeme kombinieren. Auf guten Wegen wie ein Trolley, passables Tragesystem für nicht zu lange unebene Wege und Wasserdichter Packsack auf dem Board.

                        Kommentar


                        • Wumbaba
                          Erfahren
                          • 18.05.2010
                          • 146

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                          Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                          Schau Dir auch die Ortlieb Duffle RS Säcke mit Rollen an. Würde die Vorteile der beiden Systeme kombinieren. Auf guten Wegen wie ein Trolley, passables Tragesystem für nicht zu lange unebene Wege und Wasserdichter Packsack auf dem Board.
                          Danke, den habe ich sogar schon, ist eine wirklich klasse Tasche
                          Allerdings in der kleinen Variante, da passt das Board nicht rein. Und den größeren allein für diesen Zweck zu kaufen, ist mir ehrlich gesagt zu teuer... Aber das wäre schon ideal!

                          Kommentar


                          • rumpelstil
                            Fuchs
                            • 12.05.2013
                            • 2272

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                            Ich weiss nicht, ob dir das etwas hilft, aber Decathlon hat einen SUP-Rucksack im Angebot. Das SUP-Fach kann man wegzippen.

                            Kommentar


                            • Tobi1983
                              Anfänger im Forum
                              • 26.04.2017
                              • 14

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: SUP- mehrtägige Touren: Ideen und Erfahrungen

                              Den SUP Rucksack von Decathlon wollte ich dir auch vorschlagen. Das Preis / Leistungsverhältnis ist wirklich sehr gelungen. Habe ihn mir gestern mal "live" angesehen und der wird definitiv irgendwann in meinen Besitz wandern. Damit kannst du für eine 1-Tagestour alles ohne Probleme unterbringen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X