Selfies von Tieren

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rattus
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Zitat von SwissFlint Beitrag anzeigen
    Bez. Raben. Da gibt es ein super Buch: https://www.amazon.de/Rabenschwarze-...der_3776626003
    Ich habe das hier. Auch ein Genuss

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Bevor Fragen kommen, wie die Jagdsituation auf Rabenvögel in D ist ? Komplex und in den einzelnen Bundesländern unübersichtlich.
    Hier ganz gut zusammengefaßt:

    https://www.nabu.de/natur-und-landsc...vogeljagd.html

    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Bez. Raben. Da gibt es ein super Buch: https://www.amazon.de/Rabenschwarze-...der_3776626003

    Da Rabenvögel nicht ganzjährig am gleichen Ort bleiben, sondern hier z.B. gegen Winter zu häufiger anzutreffen sind, meinen die Bauern (Menschen) immer, dass sie sich vermehren. Deshalb werden sie immer noch abgeschossen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hotdog
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Zitat von Wafer Beitrag anzeigen
    Sind schon Kameras weggekommen?
    Mir ist mal eine abhanden gekommen, die ich auf den Bereich vor dem Haus ausgerichtet hatte. Da ist ein Bürgersteig und leider hatte die Kamera sichtbar leuchtende LEDs. Das hat den Dieb des Nachts wohl auf sie aufmerksam gemacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Die Dohle steht in vielen Bundesländern auf der roten Liste und ist aus Mangel an Nistplätzen vom Aussterben bedroht.
    Schleswig-Holstein soll noch einen soliden Bestand haben. Ich weiß auch, wo die alle sind:



    Zur Unterscheidung die größere, völlig schwarze Rabenkrähe, eine Unterart der Aaskrähe. Die andere Unterart wäre die grau gezeichnete Nebelkrähe.



    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Die Qualität soll ja eine Uebersicht über dein Revier zeigen und nicht die einzelnen Federn.
    Ich habe in der Kamera einen Zettel mit meiner Anschrift. Sie steht seit Wochen direkt an einem Wanderweg und ist noch nie weggekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wafer
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Zitat von SwissFlint Beitrag anzeigen
    ... Füttern mit Nassfutter, Katzenfutter usw. bringt die Raubvögel.
    Ich hatte auf dem einen Klotz Hähnchenbrust und auf dem anderen Sonnenblumenkerne.

    Zitat von SwissFlint Beitrag anzeigen
    aber der Eichelhäher ist super... von dem wollen wir noch mehr sehen.. "Sieh mir in die Augen Kleiner"!
    Ja, von dem habe ich noch mehr Bilder. Der war über 2 Stunden dort zugange. Ich werde die Kamera mal anders positionieren und dann schauen wir mal.
    Macht aber Spaß das Teil. Nur die Qualität ist etwas mau. Gibt es bessere Kameras? Nur zu teuer dürfen sie auch nicht sein. Ich habe eh schon den Verdacht, dass wir ab und zu ungebetene Gäste auf dem Stückle haben. Wie sind denn die Erfahrungen in der Richtung? Sind schon Kameras weggekommen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Stell doch die Kamera auf den 2. Klotz - dann stört die Plane nicht mehr und du bist nah genug dran

    Einen Kommentar schreiben:


  • Homer
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    OT:
    Zitat von Wafer Beitrag anzeigen
    Die 8 Batterien waren nach der Aktion gut leer!
    steig auf eneloops um, es lohnt sich ;)
    [/OT]

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    hm.. meine Kamera hat die ganze Zeit geschossen und gestern erstmals neue Batterien gebraucht. Es kann jedoch sein, dass es auch nur 2000 Bilder waren. Pro Wechsel hatte ich wohl jeweils nur 250 Bilder drauf innert 2-3 Tagen. Aktuell ist auf Video eingestellt, aber das Wetter spielt nicht mit.
    Ja, du musst weiter rangehen. Dann stell doch einfach mal so einen Holzklotz so, dass die Sonne draufscheint und kein Hintergrund zu sehen ist. Dann wirds besser. Füttern mit Nassfutter, Katzenfutter usw. bringt die Raubvögel.

    edit: aber der Eichelhäher ist super... von dem wollen wir noch mehr sehen.. "Sieh mir in die Augen Kleiner"!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wafer
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    So, dieser Thread hat mich so angefixt, dass ich mir so ein Teil geschossen habe. Das gemeldete Angebot habe ich aber leider nicht mehr nutzen können.
    Erste Versuche im Garten waren nicht sehr ergiebig. So wurde das Teil auf unserem Stückle installiert. Und nachdem ich vor der Linse auch ein Happen angeboten habe wurde die Ausbeute deutlich besser! Aber ich muss wohl noch Erfahrungen sammeln. Die Futterstelle war zu weit weg. Und die Qualität der Bilder ist nicht ganz die, die ich von meinen anderen Kameras gewöhnt bin.
    Zuerst hat sich ein Rabe über das Futter her gemacht.


    Rabe im Landeanflug


    Fressender Rabe

    Dann hat mich ein Eichelhäher besucht. Er scheint einige Stunden geblieben zu sein.


    Ein Eichelhäher an der Fleischfutterstelle


    Er ist nicht immer alleine geblieben


    OT: Es war teilweise so windig, dass die Plane rumgewedelt hat. Und ich habe fast 2.000 Bilder von meiner Plane. Da war weit und breit kein Tier mit drauf. (Jetzt weiß ich wenigsten auch, wie sie von unten aussieht! )Der Bewegungsmelder scheint also nicht nur auf bewegte Wärme zu gehen! Die 8 Batterien waren nach der Aktion gut leer!

    Einen Kommentar schreiben:


  • GemeinsamDraussen
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Wenn es das Kunnerwitz in der südlichen Oberlausitz ist, dann spricht man dort kein gerolltes, sondern ein Gaumen-R. Ein Beispiel dazu auf dieser Wildkamera ca. ab 1:00 min.


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Einen Kommentar schreiben:


  • EbsEls
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Der Bär von Kunnerwitz (*)
    * Ihr müsst das "r" in Kunnerwitz schön rollen, wie in Bär oder in Abernmauke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Hier: The making of
    So habe ich die Wildkamera aufgestellt

    Einen Kommentar schreiben:


  • Homer
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    die kamera bzw der bewegungsdetektor reagiert auf wärme.
    mein flurlicht-bewegungsmelder reagiert mitunter auch nicht, wenn ich grade bei minusgraden vom mopped gestiegen bin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waldlaeuferin
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Mal eine technische Frage: An meinem Bienenstand fand ich einen Metalldeckel (ca 50 x 50 cm, nicht gerade leicht) auf dem Boden. Habe die Wildkamerabilder durchgeguckt. Am 12.1. waren noch alle Deckel drauf, ab 14.1. lag der eine Deckel unten. Offensichtlich war es der Wind, der den Deckel runtergeweht hat. Wenn Menschen den Stand betreten, werden sie garantiert abgelichtet (was der Sinn der Kameraüberwachung ist, die Selfies der Tiere sind Beiprodukt).
    Mich wundert, dass die Kamera den durch die Luft fliegenden Deckel nicht erfasst hat. Muss ich was an den Einstellungen ändern? Mehr Einzelbilder? Oder taugt die Kamera nichts?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Das ist spannend: Hier bzw. auch biologisch korrekt ist die Rohrweihe ein ganz anderer Vogel.
    Gabelweihe für Rotmilan kenne ich allerdings ebenfalls.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Habe noch nachgefragt wegen den Namen. Die alten Bauern hier sagen Rohrweih zum Bussard und Gabelweih zum Milan.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwissFlint
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    Diese Kamera muss ich ca. 1-1,5m von der Stange entfernt platzieren. Bei Kleinvögeln muss ich auf 50cm nah ran.

    Die Kamera fotografiert ca. 180°, also extremer Weitwinkel. Leider nicht sehr scharf, obwohl ich auf den höchsten Pixeln bin.

    edit: Ich war den Chip wechseln. Ja, es ist 1m neben einer 1m breiten Sitzstange. Und trotzdem sind die Vögel nicht ganz bilddeckend fotografiert.

    So sieht das unbearbeitet aus. Die Kamera habe ich an einem Bohnenstickel befestigt, auf Höhe der Sitzstange. Da der Boden gefroren war habe ich die Stange an einem Zaun fixiert. Leider hängt die Kamera gerne schief. Deshalb bearbeite ich die Fotos immer nach.

    Zuletzt geändert von SwissFlint; 02.02.2017, 16:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wafer
    antwortet
    AW: Selfies von Tieren

    @SwissFlint: Wie weit ist denn die Kamera von den Vögeln weg? Das sieht mir so aus als wäre das nicht sehr weit. Kannst du mir da bitte eine Angabe machen?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X