Foto-Challenge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gernstel
    Dauerbesucher
    • 25.07.2009
    • 522

    • Meine Reisen

    AW: Foto-Challenge


    Klar, dass bei solchem Thema die zur Schwarzbeere metamorphisierende Blaubeere wieder herhalten muss.


    Einen Moment überlegte ich, einen Rot-O-Dendron zu erfinden. Aber da käme bestimmt der Schwarze Mann!


    Dann lieber einen Grünblattbaum vor Himmelblau.


    Der Grünblattbaum war übrigens eine Rotbuche...


    ...in deren Nähe sich auch ein Rotfuchs fand.


    Und neben etwas moosgrünen - hm, nunja - Moos eben...


    ...streckte dann auch noch die Goldgelbe Koralle ihre Hände zum Himmel empor.

    Es war insgesamt also ein recht bunter Nachmittag!

    Kommentar


    • Goettergatte
      Freak

      Liebt das Forum
      • 13.01.2009
      • 25700

      • Meine Reisen

      AW: Foto-Challenge

      Zitat von Torres Beitrag anzeigen
      ...

      Laut Schautafel liegt hinter dem mittleren Hügel Berlin.
      OT:

      Bloß liegen lassen, sonst hast du ScheiBe an den Fingern - ist wie die Pest am Achtersteven, das deutsche Ankh-Morpork
      "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
      Mit erkaltetem Knie;------------------------------
      Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
      Der über Felsen fuhr."________havamal
      --------

      Kommentar


      • SwissFlint
        Lebt im Forum
        • 31.07.2007
        • 8565

        • Meine Reisen

        AW: Foto-Challenge

        Der Rötenbach (gerötete Bach, Rotinbah) im Schwarzwald:





        Im Tal des Rötenbach gibt es einen grossen Steinbruch mit rotem Sandstein und Granit/Gneis.
        Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

        Kommentar


        • Torres
          Freak

          Liebt das Forum
          • 16.08.2008
          • 26646

          • Meine Reisen

          AW: Foto-Challenge

          Ich bin schon wieder dran? Ach.

          Dann nehme ich:


          Feiertag
          "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

          Kommentar


          • Gernstel
            Dauerbesucher
            • 25.07.2009
            • 522

            • Meine Reisen

            AW: Foto-Challenge

            Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag... - eine Woche hat so viele Feiertage!


            Selbst dienstlich unterwegs gibt es so viele Möglichkeiten, Gemeinschaft mit völlig fremden Menschen zu feiern. Und das geht immer öfters!


            Wenn man Schwein hat...


            ...sieht man selbst dann noch schöne Natur und findet interessante Gelegenheiten...


            ...und wenn einem nicht gar schon die Trauben in den Mund wachsen wollen...


            ...so bietet doch jedes Monatsende den besonderen Feiertag, den Lohn aller Mühe einzusammeln, egal ob Regen oder nicht.

            Kommentar


            • SwissFlint
              Lebt im Forum
              • 31.07.2007
              • 8565

              • Meine Reisen

              AW: Foto-Challenge

              Wir (Ich) haben hier keine Feiertage - somit kann ich nur ein Foto von unserer Pilzexkursion liefern, die besser besucht war als die Kirche. Allerdings ist das Wetter zu trocken und es waren nur wenige Pilze zu finden.

              Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

              Kommentar


              • Torres
                Freak

                Liebt das Forum
                • 16.08.2008
                • 26646

                • Meine Reisen

                AW: Foto-Challenge

                Feiertagsbrötchen.





                Feiertagsputz.





                Feiertagsgrütze.





                Feiertagsbeleuchtung.





                Feiertagsvorfreude.





                Feiertagslaune.





                Und dann ist endlich Feiertag.


                "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                Kommentar


                • Gernstel
                  Dauerbesucher
                  • 25.07.2009
                  • 522

                  • Meine Reisen

                  AW: Foto-Challenge

                  Feiertagsgrütze - Respekt!

                  Als neues Thema:

                  Urwege

                  Viel Spaß!

                  Kommentar


                  • Torres
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 16.08.2008
                    • 26646

                    • Meine Reisen

                    AW: Foto-Challenge

                    Urwege sind Wasserwege.


                    Das Wasser, das unten ist,





                    kommt allerdings nicht selten von oben.


                    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                    Kommentar


                    • SwissFlint
                      Lebt im Forum
                      • 31.07.2007
                      • 8565

                      • Meine Reisen

                      AW: Foto-Challenge

                      Gleich in der Nähe meines Hauses geht dieser unscheinbare Weg vorbei. Es soll sich um einen uralten Pilgerweg von Zürich nach Einsiedeln gehandelt haben.


                      Wenige Dörfer weiter ist es belegt, dass dies die alte Strassenverbindung von Zürich nach Luzern, also dann weiter über den Gottthard, handelt. Dieser Weg war extra angelegt worden, als der Gotthard wegen der Eröffnung der Teufelsbrücke 1230 zur europäischen Handelsroute wurde. Ich meine, der Weg wäre älter. Es finden sich Menhire an dieser Route.
                      Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 37096

                        • Meine Reisen

                        AW: Foto-Challenge

                        Noch ein historischer Weg: Er verläuft durch ein ehemaliges Moor- bzw. Torf-Abbaugebiet in der Nähe des Steinhuder Meers, wo jetzt ein neuer Wanderweg beschildert wurde: der sog. "Moorhennies-Pfad"



                        Bisher war das einer der von den Touristen eher unentdeckten Radelpfade. Inzwischen nennt sich das Ganze "fahrradgeeignet", es wird offensichtlich jetzt öfter mal gemäht, aber man holpert dennoch, wie früher auch schon, fröhlich vor sich hin Also nix für Rennräder ....



                        Besonders hübsch finde ich die Story zu den eiligen Frühlingskonzerten der knatschblauen Moorfroschmännchen – sozusagen ein Moor-Flashmob
                        Zuletzt geändert von lina; 11.10.2016, 08:38.

                        Kommentar


                        • Goettergatte
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 13.01.2009
                          • 25700

                          • Meine Reisen

                          AW: Foto-Challenge

                          Hohlweg bei Schiffahrt, einer Hofschaft zwischen Wupper und Ennepe.
                          Schiffe fuhren hier nie.



                          Aber man sieht sofort, der Name leitet sich von "schiefe Fahrt" ab

                          Jahrhundertelang war dieser schlecht befahrbare Weg für die umwohnende Landbevölkerung die Mautfreie Alternative zur nahen Handelsstraße Dortmund - Köln (Teilstrecke Schwelm -Radevormwald) wenige Meter nach dem Ende der Steigung befand sich ein Durchlaß durch die Bergische Landwehr
                          "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                          Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                          Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                          Der über Felsen fuhr."________havamal
                          --------

                          Kommentar


                          • Schwammerl
                            Erfahren
                            • 22.09.2016
                            • 120

                            • Meine Reisen

                            AW: Foto-Challenge

                            Das Lusental im Böhmerwald gehört zur streng geschützten Zone I des Nationalparks Šumava und unterliegt dem Betretungsverbot. Auch der Weg rechts im Bild ist gesperrt.
                            Im Mittelalter verlief dort ein wichtiger Handelsweg, die Gulden Strass. Insbesondere Salz wurde hier nach Böhmen transportiert.

                            Kommentar


                            • Gernstel
                              Dauerbesucher
                              • 25.07.2009
                              • 522

                              • Meine Reisen

                              AW: Foto-Challenge


                              Das könnte ein richtig alter Urweg sein, denn hier ist ein Urvieh durchs Holz gebrochen, ein Drache wohl, hört auf den Namen "Harvester". "Leave no trace" geht wohl anders und ich frage mich, wie sich das mit Naturschutz verträgt. Leider gibt es immer mehr solcher "Urwege".


                              Auch Wasserwege als Urwege sind heute oft nicht wiederzuerkennen. Wie mag die Havel hier vor Jahrhunderten ausgesehen haben?


                              Viele Urwege haben sich wohl aus Wildwechseln herausgebildet.


                              Reste eines Ur(wander)wegs


                              Kein Weinberg, sondern ein Weg am Berghang, der offenbar in Vergessenheit geraten ist. Fleißige Hände haben ihn einst angelegt. Nun erobert ihn die Natur zurück.


                              Hier sollen bereits Kelten unterwegs gewesen sein.

                              Zu dem Thema inspiriert hat mich übrigens das Buch "Südtiroler Urwege" von Hanspaul Merana, und ich freue mich, hier diverse andere zu sehen.

                              Kommentar


                              • Wafer

                                Lebt im Forum
                                • 06.03.2011
                                • 5386

                                • Meine Reisen

                                AW: Foto-Challenge

                                Einer der ältesten Wege in der Region sind auf die Römer zurück zu führen. Daher passen sie ganz gut in dieses Thema.


                                Alter römischer Weg von Rottenburg nach Köngen


                                Teile der Römerstraße Neckar-Alb-Aare

                                Kommentar


                                • Goettergatte
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 13.01.2009
                                  • 25700

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Foto-Challenge

                                  Das Neue Thema:

                                  Sage und Legende
                                  "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                                  Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                                  Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                                  Der über Felsen fuhr."________havamal
                                  --------

                                  Kommentar


                                  • Gernstel
                                    Dauerbesucher
                                    • 25.07.2009
                                    • 522

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Foto-Challenge

                                    Einer sehr alten Überlieferung nach fing der ganze Ärger mit dem Genuss eines Apfels vom Baum der Erkenntnis an.



                                    Fraglich ist dabei, ob es sich um eine tragische Verwechslung, quasi einen ersten Management-Fehler handelte. Denn in der bildenden Kunst sind in nächster Nähe stets auch Feigenblätter abgebildet.

                                    Kommentar


                                    • Philipp
                                      Alter Hase
                                      • 12.04.2002
                                      • 2752

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Foto-Challenge

                                      Auf dem Berg Sinai erhielt Moses vom HERRn die Steintafeln, anhand derer Moses die Zwillingsgesetze formulierte:

                                      "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

                                      Kommentar


                                      • SwissFlint
                                        Lebt im Forum
                                        • 31.07.2007
                                        • 8565

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Foto-Challenge

                                        Zum Glück nicht die "schwarze Spinne"

                                        Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

                                        Kommentar


                                        • Torres
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 16.08.2008
                                          • 26646

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Foto-Challenge

                                          Der (inoffiziellen) Legende nach kehrt Bismarck Hamburg den Rücken, damit er das Elend im Hamburger Rathaus nicht ansehen muss.





                                          Gögas Legendenbildung zufolge wird dieses Gebäude nie fertig.





                                          Und das ist sowieso Legende.


                                          "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X