[Pflanzen] Makro-Bilder

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tolki
    Erfahren
    • 02.02.2014
    • 244

    • Meine Reisen

    [Pflanzen] Makro-Bilder

    Hi Leute,

    habe mal ein bisschen mit Wasser gespielt!
    Bilder wurden mit einer 60mm Festbrennweite (APSC) und einem Achromaten (5dpt) aufgenommen.
    Was haltet ihr davon?
    (Bald dann auch mit Insektenungeheuern. Wenn im Garten mehr Blümchen blühen.)

    Bild 1:


    Bild 2:


    Bild 3:


    Bild 4:


    Mehr Blumen-Makro-Bilder mit Wasser hier
    https://rausausdemhaus.wordpress.com
    "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

  • codenascher

    Alter Hase
    • 30.06.2009
    • 4281

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

    Die Blüten sehen ja alle sehr schön aus, aber normalerweise warden Makros doch mit offener Blende geschossen. Stichwort Schärfentiefe?

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

    Kommentar


    • Tolki
      Erfahren
      • 02.02.2014
      • 244

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

      Die Blüten sehen ja alle sehr schön aus, aber normalerweise warden Makros doch mit offener Blende geschossen. Stichwort Schärfentiefe?
      Störe mich ein bisschen am Wort "normalerweise". Was ist schon normal?
      Für dich aber gerne auch mit weniger Tiefenschärfe:

      Bild 5:


      Bild 6:


      Zum Thema Schärfentiefe: Ich stelle das Motiv vom Stativ aus offenblendig scharf. Dann blende ich so weit ab, bis der Schärfepunkt das Hauptmotiv vollständig bedeckt. Den Grundsatz Makros v.a. offenblendig zu schießen, würde ich nicht unterschreiben.
      Zuletzt geändert von Tolki; 23.03.2016, 12:58. Grund: Ergänzung
      https://rausausdemhaus.wordpress.com
      "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

      Kommentar


      • Maximiliane
        Erfahren
        • 05.02.2013
        • 210

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

        Hi,

        die Offenblende dient dazu, den Vordergrund, i. d. Regel das Motiv, vom Hintergrund zu lösen. Den Hintergrund möglichst verschwimmen zu lassen, um das Motiv darzustellen. Sie ist also ein Gestaltungselement.
        Das setzt voraus dass ich mich mit dem Motiv und der Bildgestaltung auseinandersetze.
        Eine Gestaltung des Bildes kann ich bei Deinen Fotos leider nicht entdecken.
        Wenn Du Dich mit Makrofotografie näher beschäftigen willst, empfehle ich Dir entsprechende Foren im Netz.

        LG
        Maximiliane

        Kommentar


        • codenascher

          Alter Hase
          • 30.06.2009
          • 4281

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

          Zitat von Tolki Beitrag anzeigen
          Störe mich ein bisschen am Wort "normalerweise". Was ist schon normal?
          Mein normal bezog sich auf die gängige Praxis, wie gerade beschrieben: das Motiv vom Hintergrund zu lösen. Mir gefallen die zweiten geposteten Bilder entsprechend besser.

          Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

          meine Weltkarte

          Kommentar


          • ronaldo
            Moderator
            Lebt im Forum
            • 24.01.2011
            • 9421

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

            Zitat von Tolki Beitrag anzeigen
            ...
            Zum Thema Schärfentiefe: Ich stelle das Motiv vom Stativ aus offenblendig scharf. Dann blende ich so weit ab, bis der Schärfepunkt das Hauptmotiv vollständig bedeckt. Den Grundsatz Makros v.a. offenblendig zu schießen, würde ich nicht unterschreiben.
            Seh bzw. mach ich bei solchen Motiven auch so. Anders wärs, wenn du etwa eine Fliege auf der Blüte hättest oder so was. Aber bei einer formatfüllenden Blüte nur einen Teilausschnitt scharf zu haben, wär nix.
            Insofern gefällt mir deine erste Serie besser.

            Maximiliane hat natürlich auch einen Punkt - die Bilder haben für mich einen rein dokumentarischen Charakter, mehr nicht.

            Kommentar


            • Shades
              Dauerbesucher
              • 21.08.2015
              • 539

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

              Wenn man nicht gerade mit einer Kompaktkamera mit kleinem Sensor Makroaufnahmen macht, ist normalerweise das Hauptproblem: ZU VIEL Tiefenunschärfe, d.h. ein zu kleiner Teil des Motivs ist wirklich knackscharf. Deshalb haben einige Kameras inzwischen sog. Focus Bracketing. Eine Bilderserie mit leicht verschobenem Fokuspunkt kann dann anschliessend z.B. mit Helicon Focus zusammengerechnet werden.

              Kommentar


              • Tolki
                Erfahren
                • 02.02.2014
                • 244

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                Vielen Dank für eure ganzen Anregungen!

                die Offenblende dient dazu, den Vordergrund, i. d. Regel das Motiv, vom Hintergrund zu lösen. Den Hintergrund möglichst verschwimmen zu lassen, um das Motiv darzustellen. Sie ist also ein Gestaltungselement.
                Das setzt voraus dass ich mich mit dem Motiv und der Bildgestaltung auseinandersetze.
                Eine Gestaltung des Bildes kann ich bei Deinen Fotos leider nicht entdecken.
                Mir ist schon bewusst wofür man die Offenbarende nutzt. Bei den ersten Bildern handelt es sich - wie ronaldo angemerkt hat - um >>formatfüllenden Blüten<<. Als diese war das Hauptmotiv für mich meistens die gesamte Blüte -> Unschärfebereiche außerhalb der Blüte. Insofern habe ich mich mit der Bildgestaltung auch auseinandergesetzt und mit dem Wasser ein zusätzliches Gestaltungselement mit hineingenommen...

                Maximiliane hat natürlich auch einen Punkt - die Bilder haben für mich einen rein dokumentarischen Charakter, mehr nicht.
                Da bin ich ganz bei euch. Ich mag die Bilder, einfach weil ich die Blüten der Blumen schön finde. Für beeindruckende Makro-Bilder braucht es aber den besonderen eingefangenen Moment: Bienen, Libellen, etc.
                Ist auf der Agenda!

                Wenn man nicht gerade mit einer Kompaktkamera mit kleinem Sensor Makroaufnahmen macht, ist normalerweise das Hauptproblem: ZU VIEL Tiefenunschärfe, d.h. ein zu kleiner Teil des Motivs ist wirklich knackscharf. Deshalb haben einige Kameras inzwischen sog. Focus Bracketing. Eine Bilderserie mit leicht verschobenem Fokuspunkt kann dann anschliessend z.B. mit Helicon Focus zusammengerechnet werden.
                Super, danke dir! Lässt sich genauer unter dem Stichwort Focus Stacking nachlesen.

                „Das Foto ist gestacked, zusammengestacked, stacken usw. Doch was ist dieses sog. Focus Stacking überhaupt? Im Grunde ist es ganz einfach: Durch das Zusammenfügen von mehreren Bildern zu einem Foto wird der Schärfebereich d.h. die Schärfentiefe erweitert."
                https://rausausdemhaus.wordpress.com
                "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

                Kommentar


                • Maximiliane
                  Erfahren
                  • 05.02.2013
                  • 210

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                  Sorry, aber ich muss Dir leider vehement widersprechen:

                  Bei den Bildern Nr. 1-4 überwiegt der dokumentarische Charakter. Es ist nicht ersichtlich was Du bei diesen Bildern zeigen willst, bzw. was das Motiv ist.

                  Für beeindruckende Makroaufnahmen braucht es:
                  - ein Motiv
                  - das passende Licht !!!!!!!
                  - viel Geduld
                  - viel Übung
                  - und eine große Speicherkarte.

                  Es ist im Prinzip egal ob auf dem Foto ein Insekt mit drauf ist, oder nur eine Blüte abgebildet ist, sofern ein harmonischer Eindruck entsteht. Durch die geringe Tiefenschärfe lässt sich ein Bild bewusst gestalten.

                  Stacken ist eine Möglichkeit Makroaufnahmen zu machen. Aber nicht unbedingt bei jedem Bild ist eine durchgehende Tiefenschärfe gewünscht.

                  Schau Dir mal die Bilder im Makro-Forum an, dann weißt Du von was ich spreche!

                  Kommentar


                  • Tolki
                    Erfahren
                    • 02.02.2014
                    • 244

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                    Danke für die Anregungen. Bin noch völlig in den Anfängen der Makro-Fotografie und damit in der Probierphase...
                    Habe mich noch einmal dran versucht. Was haltet ihr von dem Bild?

                    Bild 7: f/4


                    Bild 8: f/2,8 (Offenblende)

                    https://rausausdemhaus.wordpress.com
                    "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

                    Kommentar


                    • Maximiliane
                      Erfahren
                      • 05.02.2013
                      • 210

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                      Jetzt stimmt der eingeschlagene Weg!
                      Es ist bei Bild 8 klar ersichtlich dass es Dir um den Wassertropfen geht.

                      Nimm ein Stativ, Fokussier manuell direkt auf den Tropfen, so kannst Du den Focuspunkt ganz exakt bestimmen.

                      und dann Üben, üben, üben....!
                      Viel Spaß!

                      Kommentar


                      • Tolki
                        Erfahren
                        • 02.02.2014
                        • 244

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                        Nimm ein Stativ, Fokussier manuell direkt auf den Tropfen, so kannst Du den Focuspunkt ganz exakt bestimmen.
                        Alle Bilder wurden mit Stativ und manuellem Fokus gemacht.
                        https://rausausdemhaus.wordpress.com
                        "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

                        Kommentar


                        • Tolki
                          Erfahren
                          • 02.02.2014
                          • 244

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: [Pflanzen] Makro-Bilder

                          Bild 9: Biene im Krokus
                          Zuletzt geändert von Tolki; 01.04.2016, 15:35.
                          https://rausausdemhaus.wordpress.com
                          "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X