Solarpanel fürs Kanu?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • superflow
    Erfahren
    • 09.09.2013
    • 488

    • Meine Reisen

    Solarpanel fürs Kanu?

    Hallo,
    ich habe mir (aus nicht-outdoor-Gründen fürs Macbook) diese https://www.amazon.de/gp/product/B07KS4PXVF Powerbank bestellt.

    Auf gemütlichen längeren Kanutrips (kein Wildwasser, sondern Seen in Schweden etc) würde ich sie gerne mit einem Solarpanel nachladen.
    Ohne den Markt zu kennen, wären eine Größe bis DIN A 3 gut.
    Preislich wäre bis 100 Euro okay, natürlich gerne günstiger.

    Welches Solarpanel wäre empfehlenswert?
    Ich dachte evt. an sowas in der Art https://www.amazon.de/RAVPower-Solar.../dp/B07Q2PG7P4 habe aber wenig Ahnung.


    Und dann habe ich noch grundsätzliche Fragen zum Verständnis:
    - Bei was für Paneelen benötige ich einen zusätzlichen Laderegeler? Und wie finde ich den richtigen?
    - Kann ich mit den Paneelen auch kleinere Powerbanks (weniger als 12 Volt) aufladen, und eine Autobatterie zumindest nachladen?
    - Kann ich Smartphone, Kopfhörer etc auch mit Micro USB direkt aufladen?
    - Beim verlinkten Panel steht 21Watt, sowie Effizienz 21-23% dabei. Bedeutet dass, das nur ca. maximal Größenordnung 5 Watt rauskommen (21 Prozent von 21 Watt)?

    Aber eine konkrete Produktempfehlung wäre auch toll.
    Zuletzt geändert von Pfad-Finder; 04.08.2019, 17:15. Grund: Affi-Links entfernt

  • Bambus
    Fuchs
    • 31.10.2017
    • 1015

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Solarpanel fürs Kanu?

    Auf die Schnelle (dazu gibt es sehr viele beiträge).

    Ja, du kannst die PB mit dem Solarpanel aufladen, ob allerdings die PB deinen Ansprüchen Unterwegs genügt kannst nur du wissen (Anzahl der Ladeports, Kapazität). Einen separaten Laderegler brauchst du dafür nicht, das Panel hat zwei USB Ausgänge.

    Nein, mit dem Panel wirst du keine Blei Batterie laden können. Zudem haben PB (von wenigen Ausnahmen abgesehen) _keine_ 12V Eingang (oder auch Ausgang) sondern sind für Aufladung via USB ausgelegt. Spannungen jenseits der 12V sind bei eher professionellen PB zu finden.

    Wie lädst du deine Smartphone, Kopfhörer usw. denn sonst auf? Smartphone direkt am Solarpanel geht prinzipiell, hat aber aus mehreren Gründen erhebliche Nachteile.

    Efizienz - die Angane von 12% bezieht sich ausschließlich auf die Wandlung der eingestrahlten Energie zur elektrischen Energie am Ausgang, also 21% der Sonnenlichts wird als Strom zur Verfügung stehen können (theoretischer Wert).

    Produktempfehlung - das Panel ist schon OK, du musst nur deinen Set-Up (Verbraucher, Bedarf, wo einsetzen usw) klären und daraus das Panel und die PB bestimmen.

    Mein Vorgehen: Verbraucher festlegen --> Ladebedarf festlegen --> Equipment ergibt sich daraus. Und immer die Wandlerverluste einbeziehen.

    Kommentar


    • Spartaner
      Alter Hase
      • 24.01.2011
      • 2552

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Solarpanel fürs Kanu?

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      Diese Powerbank wirst du an dem verlinkten Solarpanel nur langsam aufladen können, also Ladezeit bei herkömmlichen 2,4A 9,5 Stunden.

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      Und dann habe ich noch grundsätzliche Fragen zum Verständnis:
      - Bei was für Paneelen benötige ich einen zusätzlichen Laderegeler?
      Bei solchen, wo noch kein Laderegler mit verbaut ist, also blanken Panels wie zB diesen hier: https://de.aliexpress.com/item/32847502994.html

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      Und wie finde ich den richtigen?
      durch Googeln, und dann nach der passenden Watt-Zahl suchen. Diese Regler eigenen sich dann auch dafür:

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      - Kann ich mit den Paneelen auch kleinere Powerbanks (weniger als 12 Volt) aufladen, und eine Autobatterie zumindest nachladen?
      siehe eine Antwort weiter oben. Mit dem von dir verlinkten RAVPower-Panel geht Autobatterie-Laden nicht so einfach, weil es nur einen 5-Volt-USB-Ausgang hat.

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      - Kann ich Smartphone, Kopfhörer etc auch mit Micro USB direkt aufladen?
      Ja

      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
      - Beim verlinkten Panel steht 21Watt, sowie Effizienz 21-23% dabei. Bedeutet dass, das nur ca. maximal Größenordnung 5 Watt rauskommen (21 Prozent von 21 Watt)?
      nein, da kommt mehr raus. Vielleicht 15 -21 Watt, je nachdem, wie locker der Chinese mit den Messwerten umgeht. Natürlich nur bei voller Sonnenbestahlung.

      Kommentar


      • Spartaner
        Alter Hase
        • 24.01.2011
        • 2552

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Solarpanel fürs Kanu?

        Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
        Wie lädst du deine Smartphone, Kopfhörer usw. denn sonst auf? Smartphone direkt am Solarpanel geht prinzipiell, hat aber aus mehreren Gründen erhebliche Nachteile.
        Das hängt aber sehr stark vom Smartphone ab. Mein MiMax2 zB lässt sich auch an einem kleinen "10-Watt"-Panel problemlos aufladen, auch wenn es immer wieder mal Unterbrechungen gibt. Kein Problem. Andere Geräte sind zickiger, möchten zB eine gewisse Mindestleistung, bevor sie überhaupt anfangen zu laden.

        Kommentar


        • superflow
          Erfahren
          • 09.09.2013
          • 488

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Solarpanel fürs Kanu?

          Danke für Eure Antworten

          Von der Leistung her würde ich gerne ca. 2 Smartphones einmal täglich komplett laden können, ohne Total am Limit zu sein.
          Dafür passt die Größenordnung , oder?

          (meine Powerbank hat 12 Volt, aber ich weiss nicht, ob das was zu bedeuten hat)

          Vertehe ich Euch richtig, dass es meistens besser ist, erst die Powerbank zu laden, und mit der dann das Smartphone? Ich dachte, dass gibt nur größere Verluste.

          Kommentar


          • MichaelH
            Dauerbesucher
            • 13.10.2014
            • 617

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Solarpanel fürs Kanu?

            Das ist meine Lösung, ok, vielleicht etwas übertrieben aber funktioniert.

            https://www.outdoorseiten.net/forum/...Seekajaktouren

            Kommentar


            • superflow
              Erfahren
              • 09.09.2013
              • 488

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Solarpanel fürs Kanu?

              Michael H war Deine Lösung kostet das doppelte bei nur 1,5 facher Leistung und Größe, oder?
              Was ist der Vorteil, oder gab es so ein Angebot wie das von mir verlinkte zu dem Zeitpunkt noch nicht?

              Kommentar


              • nrw48
                Erfahren
                • 06.03.2017
                • 398

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Solarpanel fürs Kanu?

                Mit Ravpower habe ich persönlich ehr schlechte Erfahrungen gemacht.
                Bei 3Powerbanks (grob 16000er)waren innerhalb von weniger als 1 Jahr je nur noch 1 Ausgang nutzbar. Von 5 usb-Kabeln 4 innerhalb von 3 Monaten defekt. 2 und 4fach USB-Lader funktionieren allerdings problemlos.
                Daher schaue ich ich persönlich ehr nicht mehr nach Artikeln von Ravpower.

                Ich nutze als Panel jetzt das 24w von Poweradd mit dem ich sehr zufrieden bin. (aktuell bei Eb.. für um 77€, bei Am.. gab es einmal 29von29x5 Sterne bei €59,90)
                Das hat 2x volle 2,4w Ausgänge (andere oft nur 3W insgesamt, bei teilweise 2x2,1) und mein Smartphone läd gefühlt sogar schneller als per mitgeliefertem Dtromnetzteil.
                Smartphone+separate Powerbank (verschiedene von 5000-20000) laden funktioniert gleichzeitig problemlos. (aktuell natürlich Topp Bedingungen tagsüber)
                Durch die 4 Solar+1 Feld ist es natürlich ausgerollt relativ lang, passt aber auch ins Auto aufs Amaturenbrett.

                Aber hinsichtlich des Wasserschutzes ist es, oder vermutlich auch bei anderen, problematischer.
                Man muss sich die Pannels anschauen hinsichtlich, bei angesteckten Empfängern.
                Beim Poweradd gibt es dann keinen Wasserschutz, wenn es aufgehängt ist, da Bank/Smartphone dabei nicht in einer Tasche sind, sondern herausschauen.
                Laden während man paddelt ist also ehr mit 1von5 Sternen zu bewerten, wenn man es nicht extra schützen würde, was man allerdings dann wiederum macht.
                Allerdings nutze ich es nicht an einem Rucksack/Fahrrad, sondern aufgehängt/aufgelegt außerhalb der Paddelzeit.

                Die Effizienz wird höher mit max. 25 als bei anderen angegeben
                (Umwandlungswirkungsgrad: Bis zu 23%-25%).
                Ob das irgendwie stimmt, kann ich nicht beurteilen,
                da ich technisch davon keine Ahnung habe.
                Offensiv wird damit allerdings nicht geworben.

                Fazit für mich:
                Ich würde es mir sofort wieder kaufen, auch für andere, falls es mir abhanden kommen sollte.
                Aktuell ist es im Urlaub von uns in unverzichtbarer Dauernutzung.
                Das hat aber weniger mit genau diesem Panels zu tun, als vielmehr mit den generellen Nutzwert, wenn man ansonsten keinen Strom auf dem Campingplatz braucht.
                Zuletzt geändert von nrw48; 27.07.2019, 21:26.

                Kommentar


                • MichaelH
                  Dauerbesucher
                  • 13.10.2014
                  • 617

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Solarpanel fürs Kanu?

                  Zitat von superflow Beitrag anzeigen
                  Michael H war Deine Lösung kostet das doppelte bei nur 1,5 facher Leistung und Größe, oder?
                  Was ist der Vorteil, oder gab es so ein Angebot wie das von mir verlinkte zu dem Zeitpunkt noch nicht?
                  Meine Lösung ist komplett Seewasserfest. D.h. ich kann während des paddeln, auch in Salzwasser, alles laden.

                  Aber meine Lösung ist in Summe sehr teuer, alleine die Hardware kostet an Material über 300 EUR, das ist für die meisten Einsätze doch etwas zu viel des Guten. Bei mir lief es unter Bastelprojekt mit Zusatznutzen
                  Der Beitrag wurde am Solarstrom betreibenden Notebook geschrieben

                  Kommentar


                  • Prachttaucher
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 21.01.2008
                    • 11361

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Solarpanel fürs Kanu?

                    Zitat von superflow Beitrag anzeigen
                    Hallo,
                    ich habe mir (aus nicht-outdoor-Gründen fürs Macbook) diese https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1 Powerbank bestellt.

                    Auf gemütlichen längeren Kanutrips (kein Wildwasser, sondern Seen in Schweden etc) würde ich sie gerne mit einem Solarpanel nachladen.
                    Ohne den Markt zu kennen, wären eine Größe bis DIN A 3 gut.
                    Preislich wäre bis 100 Euro okay, natürlich gerne günstiger.

                    Welches Solarpanel wäre empfehlenswert?
                    Ich dachte evt. an sowas in der Art https://www.amazon.de/RAVPower-Solar...p_ob_title_wld habe aber wenig Ahnung.


                    ....
                    Meine Alternative war noch eine zweite Powerbank anzuschaffen.

                    Kommentar


                    • Enomino
                      Gerne im Forum
                      • 02.03.2006
                      • 70

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Solarpanel fürs Kanu?

                      Zitat von superflow Beitrag anzeigen
                      Hallo,
                      ich habe mir (aus nicht-outdoor-Gründen fürs Macbook) diese https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1 Powerbank bestellt.

                      Auf gemütlichen längeren Kanutrips (kein Wildwasser, sondern Seen in Schweden etc) würde ich sie gerne mit einem Solarpanel nachladen.
                      Ohne den Markt zu kennen, wären eine Größe bis DIN A 3 gut.
                      Preislich wäre bis 100 Euro okay, natürlich gerne günstiger.

                      Welches Solarpanel wäre empfehlenswert?
                      Ich dachte evt. an sowas in der Art https://www.amazon.de/RAVPower-Solar...p_ob_title_wld habe aber wenig Ahnung.


                      Und dann habe ich noch grundsätzliche Fragen zum Verständnis:
                      - Bei was für Paneelen benötige ich einen zusätzlichen Laderegeler? Und wie finde ich den richtigen?
                      - Kann ich mit den Paneelen auch kleinere Powerbanks (weniger als 12 Volt) aufladen, und eine Autobatterie zumindest nachladen?
                      - Kann ich Smartphone, Kopfhörer etc auch mit Micro USB direkt aufladen?
                      - Beim verlinkten Panel steht 21Watt, sowie Effizienz 21-23% dabei. Bedeutet dass, das nur ca. maximal Größenordnung 5 Watt rauskommen (21 Prozent von 21 Watt)?

                      Aber eine konkrete Produktempfehlung wäre auch toll.
                      Ich habe den grossen Bruder dieses Solarpanels, mit insg. 4 Feldern. Hat 3 Ausgänge und das Ding brät im Sommer mit 2.1 A! Ich glaub die 10.000 Powerbank hat er in 4 h geladen. Nach insg. 2 Jahren Benutzung bin ich sehr zufrieden. Spritzwasser etc sind kein Problem, jedoch weiss ich (noch) nicht, wie gut das Ding eine Eskimorolle beherrscht ... Das hat gut Power und da die Tage um diese Jahreszeit dort ja auch lang sind, kannst u ja auch bis in die späten Abendstunden laden. Daher ist es vll mit einer (fetten) Powerbank getan...?

                      Kommentar


                      • Serienchiller
                        Fuchs
                        • 03.10.2010
                        • 1299

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Solarpanel fürs Kanu?

                        Zitat von superflow Beitrag anzeigen
                        Von der Leistung her würde ich gerne ca. 2 Smartphones einmal täglich komplett laden können, ohne Total am Limit zu sein.
                        Dafür passt die Größenordnung , oder?
                        Dafür ist das Panel m.M.n. zu klein. Wenn du sicher sein kannst, dass jeden Tag die Sonne scheint, dass du das Panel immer perfekt zur Sonne ausrichten kannst und das Handy immer angeschlossen ist, dann funktioniert es problemlos.

                        Aber in der Praxis kannst du eben all diese Voraussetzungen nicht erfüllen. Es gibt Wolken, die Sonne steht tief, du hast beim Paddeln keine Möglichkeit das Panel permanent perfekt auszurichten, weil du ja in Bewegung bist. Das alles schmälert die Leistung des Panels auf einen Bruchteil.

                        Wenn du wirklich jeden Tag zwei Handys komplett entleerst, dann wirst du früher oder später deine Reserven (Powerbank) aufbrauchen. Oder du musst an einem sonnigen Tag mal einen Tag lang an einem Ort bleiben, damit du dich um das Panel und das Aufladen deines Equipments kümmern kannst.

                        Wenn ich zu Fuß oder mit dem Boot unterwegs bin, bleibt das Panel normalerweise zu Hause. Stattdessen kommen zwei Powerbanks mit, ein Handy bleibt im Flugmodus, das andere aus. So muss ich (bei meinem Handy) jeden Tag nur 10-20 Prozentpunkte nachladen.

                        Kommentar


                        • markrü
                          Alter Hase
                          • 22.10.2007
                          • 2849

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Solarpanel fürs Kanu?

                          Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
                          Aber in der Praxis kannst du eben all diese Voraussetzungen nicht erfüllen. Es gibt Wolken, die Sonne steht tief, du hast beim Paddeln keine Möglichkeit das Panel permanent perfekt auszurichten, weil du ja in Bewegung bist. Das alles schmälert die Leistung des Panels auf einen Bruchteil.
                          Ich hatte letztens beim Paddeln auf einem Kleinfluss das Endergergebnis, dass die (sehr große) Powerbank nach einem halben Tag am Solarpanel auf dem Kanu 1% weniger (!) Ladung hatte als vorher.
                          Ich nehme an, dass das durch die ständig wechselnden Licht-/Schattenverhältnisse zustand kam. Bis die Ladeelektronik sich eingeregelt hatte, gab es auch schon wieder kurz Schatten. Ich habe bessere Ergebnisse erzielt, wenn ich morgens oder abends an Land geladen habe. Auf großen Seen wird das anders sein, denke ich.
                          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                          Kommentar


                          • Serienchiller
                            Fuchs
                            • 03.10.2010
                            • 1299

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Solarpanel fürs Kanu?

                            Das hatte ich auch schon, vor allem wenn man Handy oder Tablet direkt am Solarpanel lädt. Die werden dann immer wieder aufgeweckt, weil wieder genug Strom zum Laden fließt, dann geht kurz das Display an, dann ist der Strom wieder weg... hab so schon 10 oder 20 Prozentpunkte beim "Laden" verloren.

                            Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass Solar-Laden nur wirklich gut funktioniert, wenn man an einem festen Ort ist und das Panel direkt in die Sonne stellen und ausrichten kann. Und dann muss man es immer wieder umstellen, wenn die Sonne wandert und das Panel wieder im Schatten steht.

                            Kommentar


                            • markrü
                              Alter Hase
                              • 22.10.2007
                              • 2849

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Solarpanel fürs Kanu?

                              Noch was: Ich habe extra eine sehr dünne Powerbank angeschafft, die in die am Solarpanel befindliche Tasche hineinpasst. Ziel: alles beisammen lassen, aufstellen, laden - Weniger Kabelgedöns, elektrische Geräte besser geschützt.
                              Das ging mehrmals schief: Mehrere Stunden in praller Sonne und tzrotzdem null Prozent geladen. Was war los? Die PB ist hinter dem Panel so heiß geworden, dass deren Temperatursicherung das Laden unterbrochen hat. Wenn ich die PB einzeln in den Schatten lege, gibt es kein Problem. Da muss man erst mal drauf kommen.....
                              Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                              Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                              Kommentar


                              • Bambus
                                Fuchs
                                • 31.10.2017
                                • 1015

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Solarpanel fürs Kanu?

                                Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                                Noch was: Ich habe extra eine sehr dünne Powerbank angeschafft, die in die am Solarpanel befindliche Tasche hineinpasst. Ziel: alles beisammen lassen, aufstellen, laden - Weniger Kabelgedöns, elektrische Geräte besser geschützt.
                                ...
                                Welche war das?

                                Kommentar


                                • markrü
                                  Alter Hase
                                  • 22.10.2007
                                  • 2849

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Solarpanel fürs Kanu?

                                  Diese: Externer Akku, Vinsic® Ultra- Slim-Externer Akku 20000mAh
                                  Bin sehr zufrieden. Laden dauert sehr lange, dafür hält sie auch gut durch. Und hat eine Ladeanzeige, die nicht nur aus 3 LEDs besteht...
                                  Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                  Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X