Umkehrringe als Alternative zum Makro?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dörner
    Dauerbesucher
    • 18.03.2006
    • 948

    • Meine Reisen

    Umkehrringe als Alternative zum Makro?

    Hallo, wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen mit Umkehrringen gemacht hat, da ich gelesen habe, dass die im Vergleich zu nem richtigen Makroobjektiv auch gute Ergebnisse bringen.

    Grund der Frage: der nicht zu vernachlässigende Preisvorteil


    D.
    ein paar Bilder von mir

  • aitrob
    Erfahren
    • 31.07.2006
    • 279

    • Meine Reisen

    #2
    Nachteil: von hinten kommt eher Dreck ins Objektiv, was ja draußen durchaus vorkommen kann. Allein deswegen ist es mir suspekt...

    Bela
    Reiseberichte:
    http://www.aitrob.de

    Kommentar


    • KuchenKabel
      Fuchs
      • 30.01.2006
      • 2028

      • Meine Reisen

      #3
      Zitat von aitrob Beitrag anzeigen
      Nachteil: von hinten kommt eher Dreck ins Objektiv, was ja draußen durchaus vorkommen kann. Allein deswegen ist es mir suspekt...

      Bela
      Muss nicht unbedingt sein. Laut den Videos von Traumflieger.de kann man auch was anschrauben.
      ,,Man wäre kein guter Anarchist, wenn man auf Grundsätzen beharren würde!'' - Eva Demski

      Kommentar


      • kleinhirsch
        Fuchs
        • 07.09.2006
        • 1560

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von Dörner Beitrag anzeigen
        Hallo, wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen mit Umkehrringen gemacht hat, da ich gelesen habe, dass die im Vergleich zu nem richtigen Makroobjektiv auch gute Ergebnisse bringen.

        Grund der Frage: der nicht zu vernachlässigende Preisvorteil


        D.
        hallo mit umkehrringen kommt man schon sehr nah dran - je nach brennweite. ich würde mich eher nach zwischenringen umschauen.
        für meine manuelle nikon hatte ich drei stück in unterschiedlichen dicken. da konnte man schon eine ganze menge mit machen. je kurzbrennweitiger das objektiv ist, desto näher kommt man dran - da bekommt man schon eher probleme mit der abschattung als mit der bildqualität.

        uli

        Kommentar


        • Dörner
          Dauerbesucher
          • 18.03.2006
          • 948

          • Meine Reisen

          #5
          @kleinhirsch: klingt ja interessant. Könntest du mal nen Link posten? Schraubt man dann drei aufeinander?

          D.
          ein paar Bilder von mir

          Kommentar


          • Dörner
            Dauerbesucher
            • 18.03.2006
            • 948

            • Meine Reisen

            #6
            @kuchenkabel: Danke für den Link!
            ein paar Bilder von mir

            Kommentar


            • kleinhirsch
              Fuchs
              • 07.09.2006
              • 1560

              • Meine Reisen

              #7
              Zitat von Dörner Beitrag anzeigen
              @kleinhirsch: klingt ja interessant. Könntest du mal nen Link posten? Schraubt man dann drei aufeinander?

              D.
              puh - einen guten überblick gibt es auf wikipedia.org. ansonsten musst du dich bei deinem hersteller kundig machen. es gibt von nikon die manuellen zwischenringe, die nur die springblende und die blendenstellung übertragen und dann gibt es aber auch noch automatische, die noch die funktionenen übertragen.

              zum aufeinanderschrauben:
              man verlängert einfach den auszug über die zwischenringe. ob man die jetzt alle übereinanderschrauben muss, ist fraglich. es kommt drauf an, wie weit du den auszug verlängern willst - und das hängt wieder stark von der brennweite ab. bei langen brennweiten muss man den auszug stärker verlängern als bei weitwinkeln. von daher brauchst du bei einem weitwinkel eher nur den kleinsten ring und die größeren für teleobjektive.

              zur retrostellung:
              ich habe übrigens auch einfach schon nah fotografiert, indem ich das objektiv falsch herum vor die kamera gehalten habe (retrostellung; allerdings auch manuell). mit einem adapter hat man eine hand mehr frei und die optische achse ist ausgerichtet. nachteil dieser adapter für ein spezielles filtergewinde gemacht sind und sich dieses von objektiv zu objektiv unterscheiden kann.

              uli

              Kommentar


              • Flachlandtiroler
                Freak
                Moderator
                Liebt das Forum
                • 14.03.2003
                • 23893

                • Meine Reisen

                #8
                Pro:
                + Leicht
                + billig
                + starke Vergrößerung
                + generell gute Bildqualität (Wenn das Objektiv für unendlich gerechnet ist dann paßt es in Retrostellung halt optimal.)
                + gegenüber Zwischenringen: bessere Lichtstärke (kein Verlängerungsfaktor)
                + gegenüber Vorsatzlinsen: praktisch kaum Farbfehler o.ä.

                Kontra:
                - freier Abstand zu klein, sowohl wg. Beleuchtung als auch evtl. von der Fluchtdistanz her
                - fester Ausschnitt, der Fokus ändert da nicht viel -- Ausnahme: Zwischenringe, Balgengerät (*)
                - keinerlei Automatikfunktionen

                (*) von da kommt der Umkehrring ursprünglich her: Wenn man per Zwischenringe oder Balgengerät immer näher herangeht wird die Bildqualität per se erstmal immer schlechter, da das Objektiv für Entfernungen von Unendlich bis vielleicht 10*f gerechnet ist; die Bildweite ist dann entsprechend etwa f...2*f. Wenn die Bildweite durch die Auszugverlängerung ohnehin größer wird und die Objektentfernung kleiner lohnt es sich doch, das Objektiv umzudrehen -- die Abbildungsbedingungen entsprechen dann wesentlich besser den ursprünglich gedachten und die Abbildung wird besser.
                In gewissen Grenzen funktioniert das auch mit Auszugverlängerung Null (d.h. nur mit dem Umkehrring).


                Gruß, Martin
                Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 15.01.2008, 09:06. Grund: Rechtschreibunk...
                Meine Reisen (Karte)

                Kommentar


                • kleinhirsch
                  Fuchs
                  • 07.09.2006
                  • 1560

                  • Meine Reisen

                  #9
                  schau auch mal bei novoflex. mit dem krempel von denen durfte ich mal einen tag rumspielen - sehr nett.
                  die haben für canon eos auch umkehrringe mit blenden- und autofokusübertragung...

                  uli

                  Kommentar


                  • Freischwimmer
                    Neu im Forum
                    • 01.02.2008
                    • 3

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Boah was es nicht alles gibt... sowas muss ich mir auch noch zulegen, da spart man ja echt hunderte von Euronen...

                    Kommentar


                    • Wildbertstock
                      Erfahren
                      • 26.09.2005
                      • 333

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Zitat von Freischwimmer Beitrag anzeigen
                      Boah was es nicht alles gibt... sowas muss ich mir auch noch zulegen, da spart man ja echt hunderte von Euronen...
                      Damit spart man gar nichts.

                      Ich nutze mein FD 100mm Makro recht häufig, auch als leichtes Tele. Bereits mit ca. 30cm Naheinstellgrenze komme ich schon in den Makrobereich, bei kürzeren Brennweiten sind es vielleicht noch gut 10cm. Da ist immer noch reichlich Platz, d.h. Fluchtdistanz und Licht zum Objekt. Ich kann variieren, von wie groß bis hinein in den Makrobereich (bei meinem Objektiv bis 1:1) ich fotografieren möchte. Mit dem Umkehrring habe ich einen größeren Abbildungsmaßstab, klebe fast dran, habe eine noch dünnere Ebene zum scharfstellen, kaum noch Seitenlicht. Das hat dann schon eher ein Handling von einem Lupenobjektiv.

                      Der Umkehring kann ein Makro keinesfalls ersetzen. Ich habe so ein Ding noch aus Analogzeiten und mir damal lieber einen Balgen bzw. ein richtiges Makroobjektiv zugelegt.

                      Kommentar


                      • Flachlandtiroler
                        Freak
                        Moderator
                        Liebt das Forum
                        • 14.03.2003
                        • 23893

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von Wildbertstock Beitrag anzeigen
                        Damit spart man gar nichts.

                        Ich nutze mein FD 100mm Makro recht häufig, auch als leichtes Tele. Bereits mit ca. 30cm Naheinstellgrenze komme ich schon in den Makrobereich, bei kürzeren Brennweiten sind es vielleicht noch gut 10cm. Da ist immer noch reichlich Platz, d.h. Fluchtdistanz und Licht zum Objekt. Ich kann variieren, von wie groß bis hinein in den Makrobereich (bei meinem Objektiv bis 1:1) ich fotografieren möchte. Mit dem Umkehrring habe ich einen größeren Abbildungsmaßstab, klebe fast dran, habe eine noch dünnere Ebene zum scharfstellen, kaum noch Seitenlicht. Das hat dann schon eher ein Handling von einem Lupenobjektiv.

                        Der Umkehring kann ein Makro keinesfalls ersetzen. Ich habe so ein Ding noch aus Analogzeiten und mir damal lieber einen Balgen bzw. ein richtiges Makroobjektiv zugelegt.
                        Das stimmt, aber nicht jeder kann sich gleich ein Makroobjektiv leisten.

                        Der Umkehrring für sich ist zwar mit vielen Nachteilen behaftet aber im Gegensatz zu den anderen bezahlbaren Lösungen (Zwischenringe , Vorsatzlinsen) schafft er eine leidlich gute Bildqualität. Nachteile s.oben.

                        Gruß, Martin
                        Meine Reisen (Karte)

                        Kommentar


                        • Wildbertstock
                          Erfahren
                          • 26.09.2005
                          • 333

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                          ... aber nicht jeder kann sich gleich ein Makroobjektiv leisten...
                          Das ist wohl wahr. Ich habe auch erst nach einer ganzen Weile mir diesen Wunsch erfüllt. Dazwischen habe ich mit Nahlinsen und Zwischenringen für Lösungen Geld ausgegeben, die ich völlig unbefriedigend fand. Selbst bei ansonsten ordentlichen (Zoom-)Objektiven bringt die zusätzliche Makro-Taste für eine weitere Objektivverlängerung keine gute Qualität, sondern nur eine flauen Kompromiss wie bei meinem alten Canon FD 35-70mm - ordentliches Objektiv, aber die Makrostellung kann man vergessen.

                          Der Umkehrring bringt oft sogar eine recht gute Abbildungsleistung. Nur ist der Einsatzbereich äußerst begrenzt. Das schafft letztlich mehr Frust als Spaß, so meine Erfahrung.

                          Wer wirklich Interesse und Spaß an Makrofotografie hat, sollte sich die Zwischenlösungen besser sparen, die ebenso Geld kosten.

                          Ein ordentliches Makro gibt es schon bei Brennweite um 50mm ab 250,- Euro. Damit hat man dann auch ein sehr scharfes Objektiv mit sehr guter Abbildungsleistung als Normalobjektiv oder leichtes Tele für Landschaft und Portrait.

                          Zuletzt geändert von Wildbertstock; 06.02.2008, 00:56.

                          Kommentar


                          • Dörner
                            Dauerbesucher
                            • 18.03.2006
                            • 948

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Hab das Projekt Umkehrringe verworfen. Das ist nur Leute mit einer Engelsgeduld zu gebrauchen, da ja die BLendeninfos nicht mitgeliefert werden. Aufschrauben, einstellen, abschrauben, andersrum draufschrauben.
                            ein paar Bilder von mir

                            Kommentar


                            • Wildbertstock
                              Erfahren
                              • 26.09.2005
                              • 333

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Bei Digitalfotografie kann man doch alle Werte durchprobieren, wozu Blendeninfos.

                              __________________

                              Caesar ad murum navigat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X