Bilder oder Negative einscannen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flachlandtiroler
    Freak
    Moderator
    Liebt das Forum
    • 14.03.2003
    • 24043

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Bilder oder Negative einscannen

    Negative sind deutlich kritischer einzuscannen als Dias. Dafür braucht der Scanner einen größeren Dichteumfang und außerdem muß ja die Farbe der Trägerschicht herausgerechnet werden.

    Deine Produktbeispiele sind dafür eher nix IMHO. Dann doch lieber die Prints mit'm Flachbett scannen und sich über die Fusseln drauf ärgern oder mit dem Negativ (was ja idR sauber ist, weil man es nicht anpackt) zu 'nem Dienstleister gehen.

    Was man nicht unterschätzen sollte ista)die Scanzeit und b) der Aufwand für die Nachbearbeitung, um zu gescheiten Ergebnissen zu kommen. Wenn Du soviel Zeit hast... sonst -> Scanservice.

    Achso, an Innovationen hat sich nix getan -- gibt ja auch einen schwindenden Markt, weil die Welt inzwischen nur noch digital knipst.

    Gruß, Martin
    Meine Reisen (Karte)

    Kommentar


    • Freiburger
      Neu im Forum
      • 06.11.2012
      • 7

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Bilder oder Negative einscannen

      Zitat von Nordman Beitrag anzeigen
      gibt es auf dem markt schon fortschrittliche innovationen?

      ich möchte auch meine analog-sammlung digitalisieren,
      dachte da zuerst an einen "normalen" flachbettscanner evtl. mit durchlicheinheit.
      dann hab ich gesehen, dass es auch "extra" scanner für negative bzw. dias gibt (Produktbeispiel), preislich beide bei etwa 60-150€

      ich frage mich was jetzt besser ist, ein foto 10x15cm auf einem flachbettscanner (Produktbeispiel) zu scannen
      oder ein kleinbildnegativ mit einen dafür vorgesehenen scanner?
      Hallo Nordmann,

      in der Preisklasse empfiehlt sich in der Tat das Scannen eines Prints, wobei Du mit matten Abzügen schon Probleme bekommst, da die häufig eine stark strukturierte Oberfläche haben, die Dir beim Scannen ein Punktmuster beschert.

      Um Negative und Dias zu scannen, musst Du schon etwas mehr Geld ausgeben, wobei (siehe Website von Scannerinfo) die einfachsten guten Filmscanner mit vernünftiger Software bei rund 300 Euro anfangen. Das Rollei-Ding ist im Prinzip eine kleine Digitalknipse mit optischem Vorsatz für die Dias und Negative, aber kein normaler Scanner (der das Bild zeilenweise abtastet).

      Ich habe mehrere Filmscanner gehabt und habe den letzten Nikon Coolscan III schon vor ein paar Jahren verkauft, weil die Scans mit meinem Flachbettscanner Epson V700 und der Silverfast-Software schlicht besser waren. Die Auflösung des Scans war letztlich bei beiden Scannern völlig gleichauf, irgendwo um 2300 dpi, aber der Epson liefert bessere Farben und zeigte feiner Kontrastabstufungen, so dass der Nachbearbeitungsaufwand viel geringer ist. Außerdem kann ich 24 Dias in einem Rutsch scannen lassen, was echt hilfreich ist...

      Wichtig ist neben der Scannerhardware auch die Software. Hier gibt es riesige Unterschiede, nicht nur in der Bedienung, sondern vor allem auch in Sachen resultierende Bildqualität. Aus fotografischer Sicht fand und finde ich immer noch Silverfast unschlagbar. Für Leute, die eher computer-orientiert ans Scannen rangehen ist das billigere Vuescan vielleicht die bessere Alternative.

      Richtig gute Filmscanner (Nikon Coolscan V und ähnliche) kosten auch entsprechend viel mehr Geld. Manchmal habe ich de Eindruck, dass bei ebay mehr bezahlt wird, als die Dinger neu gekostet haben. Die sind aber meiner Meinung nach nur nötig, wenn man extrem gute Kleinbildvorlagen hat. Normale Kleinbildnegative und -dias brauchen eigentlich nicht mehr als 5 MegaPixel Auflösung, bevor die enthaltene Information ausgeschöpft ist. Und für Mittelformat- oder gar Großformatvorlagen sind die Alternativen zum Flachbettscanner mit Durchlichteinheit schlicht jenseits von Gut und böse (zumindest für mich).

      Gruß,
      René

      Kommentar


      • Jack68
        Erfahren
        • 30.03.2012
        • 401

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Bilder oder Negative einscannen

        ...Negative einscannen...am Besten automatisch immer mit den Filmstreifen, wo fünf, sechs Bilder drauf sind...Mediamarkt gibt ja die Morglichkeit, so ein Gerät mal zu testen!
        ...

        Kommentar


        • Fjaellraev
          Freak

          Liebt das Forum
          • 21.12.2003
          • 13835

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Bilder oder Negative einscannen

          Zitat von Freiburger Beitrag anzeigen
          Richtig gute Filmscanner (Nikon Coolscan V und ähnliche) kosten auch entsprechend viel mehr Geld. Manchmal habe ich de Eindruck, dass bei ebay mehr bezahlt wird, als die Dinger neu gekostet haben.
          Das ist in der Tat so und sollte den Produktmanagern von Nikon eigentlich zu denken geben, denn leider haben sie die Produktion ja eingestellt
          Zitat von Freiburger Beitrag anzeigen
          Die sind aber meiner Meinung nach nur nötig, wenn man extrem gute Kleinbildvorlagen hat. Normale Kleinbildnegative und -dias brauchen eigentlich nicht mehr als 5 MegaPixel Auflösung, bevor die enthaltene Information ausgeschöpft ist.
          5MP? Also etwas mehr holt man auch aus einem halbwegs guten Dia noch raus. Ich staune immer wieder welche Details auch auf nicht perfekten Dias mit den 4000 dpi des Coolscan 4000 noch zu sehen sind.
          Wirklich brauchen tut man die Auflösung allerdings wirklich nicht, denn die meisten von uns schauen die Scans ja doch nur am Bildschirm an.

          Gruss
          Henning
          Es gibt kein schlechtes Wetter,
          nur unpassende Kleidung.

          Kommentar


          • Nordman
            Fuchs
            • 10.03.2010
            • 1726

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Bilder oder Negative einscannen

            vielen dank erstmal für das update.
            ich denke maöl ich werde die variante des flchbildscanners wählen,
            ein anderen (brauchbar guten) scanner müßte ich mir erst kaufen/ mieten und dass wäre mir zu teuer.
            An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

            Käpt´n Blaubär

            Kommentar


            • Ôpola
              Erfahren
              • 01.05.2008
              • 379

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Bilder oder Negative einscannen

              Oder du läßt scannen. Wollte auch zuerst alles in Heimarbeit machen, bin aber im Endeffekt zum profesionellen Scanner gegangen. Vorteil ist auf jeden Fall der Zeitgewinn und dort stehen eben schon die Profigeräte, die man sich zu Hause nie leisten kann.

              Ich war bei http://www.scannemeinefotos.de/ und habe gezahlt für ca. 1500 Fotos + ca.- 400 Dias rund 340€.
              Der Kontakt war profesionell und schnell und nach 14 Tagen hatte ich meine Fotos wieder.

              Kommentar


              • Nordman
                Fuchs
                • 10.03.2010
                • 1726

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Bilder oder Negative einscannen

                das ist es mir ehrlich gesagt nicht wert, so doll drückt der schuh dann auch nicht,
                war eher so eine "könnte ich mal idee", wenn es sein muss gebe ich dafür auch 100€ aus, aber mehr nicht.
                trotzdem danke
                An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

                Käpt´n Blaubär

                Kommentar


                • atlinblau
                  Alter Hase
                  • 10.06.2007
                  • 2811

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Bilder oder Negative einscannen

                  Ich scanne seit Jahren alle DIAs und Negative lediglich zu Inventarzecken ,
                  sozusagen als PC-Datenbank, zur Bildschirmansicht bzw.max 10x15-Druck
                  mit dem Canoscan 9500f ( scannerinfo )
                  Den gibt es ab und zu mal in der Bucht
                  - er scant zügig (15 min bei 300 dpi Ausgabe auf 15x10) 12 DIAs bzw. 24 Negative in einer Serie
                  Das Teil hat aber schon 8 Jahre hinter sich
                  und ich glaube nicht, dass so etwas noch einmal produziert wird....

                  Thomas

                  Kommentar


                  • MarkusA
                    Erfahren
                    • 10.01.2007
                    • 283

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Bilder oder Negative einscannen

                    War beim Onkel Bilder anschauen und da kam mir die Idee, dass die Bilder nicht nur dem Onkel vorenthalten bleiben sollen

                    Ich habe so ein Billig Lexmark Schrott Gerät, das alles können soll, aber nix so richtig kann :-(

                    Hab mir den da bestellt:

                    http://www.amazon.de/Epson-Perfectio...2652640&sr=8-1

                    Der sollte Dienstags eintreffen und dann kann ich mal testen!

                    Hab mir vorgestellt nach Möglichkeit die Negative zu scannen und ansonsten eben die Fotos.

                    Melde mich mit meinen Erfahrungen!

                    Mir ist klar, dass das Ganze sehr lange dauert, aber dafür sind lange Winterabende ja da und der Anblick der Fotos soll ja auch eine Freude sein!

                    Kommentar


                    • paddel
                      Fuchs
                      • 25.04.2007
                      • 1850

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Bilder oder Negative einscannen

                      Und? Gibt's schon erste Erfahrungen?
                      Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
                      vorausgesetzt man hat die Mittel.

                      W.Busch

                      Kommentar


                      • iwoasnix
                        Erfahren
                        • 02.06.2011
                        • 465

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Bilder oder Negative einscannen

                        Bei manchen Dm Märkten, gibt es mittlerweile einen Scanner, Bis zu 20 Fotos auf einmal rein, insgesamt passen glaub ich 250Fotos auf eine anschließend gebrannte CD. Kostet glaub ich 2,99 Euro

                        Beim DM an der Münchener Freiheit, ist die CD in 10 Minuten fertig.

                        Qualität:
                        1760x1200 (2,1MP)

                        Kommentar


                        • Fjaellraev
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 21.12.2003
                          • 13835

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Bilder oder Negative einscannen

                          Was mich, ausser der relativ geringen Auflösung, an den Angeboten für Photo-CDs die es als Angebote um seine Analogbilder "ins digitale Zeitalter zu retten" am Meisten stört ist die Tatsache dass man in 99% der Fälle nur JPEG Bilder in einer vorher unbekannten Kompressionsrate bekommt.
                          Wenn man TIFF Dateien will, was in meinen Augen für die weitere Bearbeitung einfach Voraussetzung ist, muss man das, wenn es überhaupt möglich ist, noch extra bezahlen...

                          Ich habe jetzt vor Weihnachten für die Familie meiner Schwägerin (zum Teil uralte) Dias gescannt, waren etwa 600 Stück wovon die meisten nicht durch den Feeder (Nikon SF-210) gingen, trotz Glasrahmen war das Ergebnis recht brauchbar bis sehr gut obwohl ich wirklich nur automatische Korrekturen verwendet habe. Sind dann eben 2 DVDs mit TIFF-Bildern mit 2000 dpi Auflösung (rund 5 MP). Aufwand hält sich da auch in Grenzen...

                          Gruss
                          Henning
                          Es gibt kein schlechtes Wetter,
                          nur unpassende Kleidung.

                          Kommentar


                          • dooley242

                            Fuchs
                            • 08.02.2008
                            • 2086

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Bilder oder Negative einscannen

                            Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen

                            Ich habe jetzt vor Weihnachten für die Familie meiner Schwägerin (zum Teil uralte) Dias gescannt, waren etwa 600 Stück wovon die meisten nicht durch den Feeder (Nikon SF-210) gingen, trotz Glasrahmen war das Ergebnis recht brauchbar bis sehr gut obwohl ich wirklich nur automatische Korrekturen verwendet habe. Sind dann eben 2 DVDs mit TIFF-Bildern mit 2000 dpi Auflösung (rund 5 MP). Aufwand hält sich da auch in Grenzen...

                            Gruss
                            Henning
                            Wenn Du einen SF-210 Feeder benutzt, hast Du ja entweder einen Coolscan LS-4000 oder 5000 und die Geräte spielen so ungefähr jeden jetzt noch verfügbaren Scanner an die Wand (wenn man mit der Software umgehen kann). Warum Nikon diese tollen Geräte ohne Vorankündigung eingestellt hat, erschliesst sich mir immer noch nicht.
                            Gruß

                            Thomas

                            Kommentar


                            • Flachlandtiroler
                              Freak
                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 14.03.2003
                              • 24043

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: Bilder oder Negative einscannen

                              Zitat von dooley242 Beitrag anzeigen
                              Wenn Du einen SF-210 Feeder benutzt, hast Du ja entweder einen Coolscan LS-4000 oder 5000 und die Geräte spielen so ungefähr jeden jetzt noch verfügbaren Scanner an die Wand (wenn man mit der Software umgehen kann). Warum Nikon diese tollen Geräte ohne Vorankündigung eingestellt hat, erschliesst sich mir immer noch nicht.
                              Weil sie keiner mehr gekauft hat?
                              Meine Reisen (Karte)

                              Kommentar


                              • Fjaellraev
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 21.12.2003
                                • 13835

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: Bilder oder Negative einscannen

                                Es ist ein Coolscan 4000 , ursprünglich lief der Feeder an einem LS-2000 der jetzt nur noch als Reservegerät dient.
                                Software ist bei mir Vuescan, dass mir einfach besser passt als die original Nikon Software (Die ich aber auch nur auf dem LS-2000 genutzt habe, also nicht den letzten Entwicklungsstand kenne, aber wieso sollte ich jetzt noch zurück wechseln ) und auch unter Linux läuft.
                                Die Gründe für die Einstellung der Diascannerproduktion bei Nikon weiss wohl nur das Management, wahrscheinlich wurden die zukünftigen Absatzmengen als zu gering eingeschätzt. Die Preise die für die gebrauchten Geräte bezahlt werden, zeigen dass die Nachfrage nach wie vor da ist, aber ob sie eine weitere Produktion gerechtfertigt hätte bleibt natürlich Spekulation.

                                Gruss
                                Henning
                                Es gibt kein schlechtes Wetter,
                                nur unpassende Kleidung.

                                Kommentar


                                • MarkusA
                                  Erfahren
                                  • 10.01.2007
                                  • 283

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: Bilder oder Negative einscannen

                                  Der Scanner ist sehr gut, aber er scannt auch erbarmungslos alle Kratzer und Staubkörner mit

                                  Ich habe mich dazu entschlossen, die Negative digitalisieren zu lassen und nur die Bilder, wo mir die Negative fehlen einzuscannen.

                                  Da sich die Menge an Fotos in Grenzen hält, ist das professionelle Digitalisieren auch leistbar.

                                  Zitat von paddel Beitrag anzeigen
                                  Und? Gibt's schon erste Erfahrungen?

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X