Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hyrek
    Fuchs
    • 02.09.2008
    • 1344

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    wenn es kalt wurde, hatten wir immer einen baby-daunenschlafsack (fuer zu hause; odenwaelder) dabei.
    zeltteppich gibt e auch gerade wieder bei extremtextil (pro stueck 20€)
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

    Kommentar


    • Christian J.
      Lebt im Forum
      • 01.06.2002
      • 8739

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

      Wir nutzen für unseren Zweijährigen einen Salewa Babydream. Wenn der Kleine drin bleibt, hält der für den Sommer ausreichend warm und ist auch gut tragbar. Meiner Info nach ist das einer der wenigen Schlafsäcke für ganz Kleine.
      "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
      Durs Grünbein über den Menschen

      Kommentar


      • Chouchen
        Freak

        Liebt das Forum
        • 07.04.2008
        • 19101

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

        Dat Outdoor-Service-Team fertigt auch Babyschlafsäcke an. Leider findet sich dabei aber kein Preis.
        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

        Kommentar


        • rumpelstil
          Fuchs
          • 12.05.2013
          • 2311

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

          Ich habe einen ordentlich warmen Erwachsenen-Kunstfaserschlafsack, der für Erwachsene nicht mehr tauglich war, umgenäht. Der Schlafsack war einfach nur am Rücken durchgelegen. Ich habe den ganzen oberen Teil des Schlafsackes abgeschnitten, hinten etwas länger als vorne, eine neue Kapuze gebildet und einen Kordelzug angenäht. Innen habe ich etwa auf schulterblatthöhe des Babys Bänder eingenäht, an denen ich dann den Baby-Sommerschlafsack befestigt habe. In diesen habe ich dann das Baby gelegt. Sie konnte so nicht in den Schlafsack reinrutschen.

          Der Schlafsack war schön warm und kuschelig. Wir haben keine Winterunternehmungen damit gemacht, aber Frühling bis Herbst in den Bergen durchaus. Die Kinder haben ihn jeweils bis etwa 115cm Körpergrössebenutzt. Jetzt ist auch unsere jüngere Tochter rausgewachsen und sie hat ihn nur schweren Herzens gegen einen "normalen" Kinderschlafsack getauscht.
          Vielleicht habt ihr noch eine guten, aber partiell abgenutzten Erwachsenneschlafsack für sowas übrig?

          Kommentar


          • anja13

            Alter Hase
            • 28.07.2010
            • 4233

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

            Zitat von Mutterscha Beitrag anzeigen
            Wir hatten für sie die Matraze aus ihrem Kinderwagen mit und einen normalen Schlafsack, den sie auch im Winter zuhause anhatte... Für die 2. Nacht haben wir unter ihre Matraze eine Fleecedecke und auf sie drauf noch eine gelegt und so war dem Baby dann auch warm.
            Hattet Ihr noch eine Isomatte drunter? Wir benutzen für unseren Kurzen (jetzt 16 Monate) seit Anfang an eine dicke Evazote (ca. 12 mm?) bzw. letztens auch mal eine alte TAR. Wir haben zusätzlich für den ganzen Zeltboden eine bzw. zwei dünne Evazote - als Schutz für die Isomatten und als Backup wenn doch mal die Luft rausgeht.
            Nächstes Jahr kommen wir hoffentlich mal wieder richtig raus und dann gibt eine eigene Matte für Sohnemann. Wir liebäugeln mit einer günstigen aufblasbaren oder sowas wie der Z-Lite in kurz.
            Schlafsack hatten wir den von zu Hause. Als er noch ganz klein war, konnte ich ihn zusätzlich, wenn es kühl wurde, mit einer Decke zudecken. Das funktioniert jetzt noch nicht mal mehr zu Hause, weil er sich freistrampelt. Bis jetzt gibt es noch keine optimale Lösung. Auch der alte Daunenschlafsack war nicht so optimal, weil zu weit und rausgestrampelt.

            Kommentar


            • dampf
              Anfänger im Forum
              • 23.08.2015
              • 22

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

              Wir haben für unsere Tochter einen Schlafsack von http://www.thedreambag.de/ gekauft (die Unterseite mit einem Gurt verkürzt, für den Anfang hat meine Frau noch kürzere Ärmel genäht. In dem war ihr jetzt immer ordentlich warm, so dass wir ihn glaube ich erst einmal geschlossen verwendet haben. Unter 10°C Außentemperatur waren wir damit aber meine ich noch nicht unterwegs.
              Das erste mal hat sie darin eine Zeltnacht verbracht als sie 2 Monate alt war, jetzt gerade 2 Wochen (im Alter von 1 Jahr) beim Fahrrad-Zelt-Urlaub in Dänemark.
              Mit den klassischen Schlafsäcken hatten wir neben dem Reinrutschen immer das Problem, dass sie nur Ärmelschlafsäcke gewöhnt ist. Komplett zugedeckt oder gar Arme im Schlafsack geht bei ihr nur im schlafenden Zustand.
              Als Unterlagen hatten wir die Isomatte aus unserem Deryan Reisebett dabei (als Überzug Molton + Spannbettlaken). Wobei ich die im Vergleich zu unseren Isomatten unverschämt breit fand, weswegen sie beim nächsten mal einfach eine Erwachsenenmatte bekommt. Da ist dann auch der Zeltboden zugedeckt.
              Der Platz im Zelt war auch dermaßen gut ausgenutzt, dass wir keine Notwendigkeit gesehen haben, irgendwelche Lücken abzudecken.

              @rumpelstil Kannst du mir ein Foto zeigen, von deinem umgebauten Erwachsenenschlafsack? Wir haben noch alte Schlafsäcke über, das wäre vielleicht was für uns.

              Kommentar


              • rumpelstil
                Fuchs
                • 12.05.2013
                • 2311

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                Hier:


                Nicht besonders spannend, schaut halt aus wie ein kleiner Schlafsack
                Da die Farbe nicht so toll ist für Kinder, gibt es an der oberen Kante einen Marienkäferaufnäher

                Kommentar


                • Mutterscha
                  Anfänger im Forum
                  • 14.08.2012
                  • 18

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                  Danke für Eure tollen Tipps.

                  Kommentar


                  • sunchild
                    Gerne im Forum
                    • 04.03.2012
                    • 51

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                    Wir haben für die Kleinen immer den Babyschlafsack von Yeti genutzt (der wird leider nicht mehr hergestellt) - Daune, mit Kapuze, Ärmeln und der Lösung auch für Daumenlutschkinder :-D
                    Wenn der Platz im Zelt reichte, nutzten wir Deryan Bettchen, das ist kompakt im Transport und passt dank der gerundeten Form auch in den Randbereich des Zeltes prima rein. Verhindert auch "unerlaubtes" Davonkrabbeln ;)
                    sunchild

                    Kommentar


                    • rippingera
                      Gerne im Forum
                      • 04.02.2011
                      • 53

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                      Unsere Tochter war zum ersten Mal mit 8 Monaten im Spätsommer mit im Zelt. In einem guten Schlafsack (Kann mich leider nicht mehr erinner, was für einer) war das überhaupt kein Problem

                      Kommentar


                      • Wanderknilch
                        Neu im Forum
                        • 07.10.2015
                        • 3

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                        Hier kam das Baby (6 Wochen) zu mir in die zusammengezippten Schlafsäcke. Die Dreijährige hat ihren eigenen. Drunter ein Matratzenlager.

                        Kommentar


                        • Wanderknilch
                          Neu im Forum
                          • 07.10.2015
                          • 3

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                          Zitat von sunchild Beitrag anzeigen
                          Wir haben für die Kleinen immer den Babyschlafsack von Yeti genutzt (der wird leider nicht mehr hergestellt) - Daune, mit Kapuze, Ärmeln und der Lösung auch für Daumenlutschkinder :-D
                          Wenn der Platz im Zelt reichte, nutzten wir Deryan Bettchen, das ist kompakt im Transport und passt dank der gerundeten Form auch in den Randbereich des Zeltes prima rein. Verhindert auch "unerlaubtes" Davonkrabbeln ;)
                          Das Minizelt nutzen wir zum Mittagsschlaf und die Matratze Nachts im großen Zelt. (Wenn wir nicht zu Fuss/Rad unterwegs sind)

                          Kommentar


                          • Hoernchen
                            Erfahren
                            • 17.02.2011
                            • 139

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                            Ich habe unseren damals siebenmonatigen Zwerg mit seinem Winterhausschlafsack in den FussSack vom Kinderwagen gesteckt. Darüber und rein Fleecedecken. So war er in frostigen Nächten schön eingepackt.

                            Kommentar


                            • wilbert
                              Fuchs
                              • 23.06.2011
                              • 2472

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

                              es gibt bei uns zwar auch so einen schicken minischlafsack, haben ihn aber nie genutzt.
                              der kleinste (3 jahre), schläft sowieso am liebsten bei mama im schlafsack. wenn es zu kühl werden sollte, wird einfach ein dünner zweiter schlafsack angekoppelt. dieser liegt dann unten und beide können sich großzügig zudecken.

                              als matten nehmen wir alte therm-a-rest matten, oder kaufen diese second hand. die älteren recheckigen modelle sind zwar etwas schwerer, dafür aber duchstichfester viel günstiger. die aufblasbaren matten haben den vorteil, dass sie viel weniger volumen im gepäck einnehmen und bei drei kindern kommt schon was zusammen.

                              wenn wiir an einem festen standort campen, schicken wir möglichst viel gepäck vorraus.
                              https://www.dhl.de/de/paket/pakete-v...segepaeck.html
                              das entspannt die reisezeit mit der bahn immens und wäre manchmal sonst gar nicht möglich gewesen.
                              nachdem wir jahrelang das ganze geraffel immer irgendwie verpackt haben, habe ich dann endlich zwei pappkisten bauen lassen.

                              die haben genau die maximalmaße für die versendung und können nachher ineinandergestellt werden. im zelt nutzen wir den einzelnen koffer dann als tisch.

                              lg. -wilbert-
                              Zuletzt geändert von wilbert; 16.05.2016, 10:53.
                              www.wilbert-weigend.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X