Klettern nach der Geburt

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • anja13

    Alter Hase
    • 28.07.2010
    • 4288

    • Meine Reisen

    AW: Klettern nach der Geburt

    OT: Herrlicher Thread! Mittlerweile ganz schön OT, aber ein wahrer Erfahrungsschatz. An der ein oder anderen Stelle musste ich schmunzeln. Im Endeffekt kann man sich noch so viele Gedanken machen, wie es wird. Letztendlich kommt es ganz anders und die Prioritäten sind auch ganz andere. Und ja, Ihr habt mich wieder daran erinnert, dass man manche Dinge einfach machen muss und andere Dinge vielleicht doch nicht so wichtig sind, wie man meint.

    Kommentar


    • surferin
      Erfahren
      • 14.03.2015
      • 260

      • Meine Reisen

      AW: Klettern nach der Geburt

      Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
      Wenn Kinder ins Spiel kommen wird kräftig gemenschelt, man kann nicht mehr so sein wie man sein möchte, sondern man ist wie man wirklich ist, plötzlich kommen vererbte, anerzogene, genetische Eigenheiten zum Vorschein,
      auf beiden Seiten.
      Mit der Zeit lernt man bei Freunden, Bekannten, Kollegen alle Extreme kennen, von panischer Helikoptermutter bis zur Singlefrau, bei der das Kind beim Vater aufwächst, weil Sie lieber klettern und reisen geht!!!

      Nur kein Stress, finde ich: Jeder Lebensabschnitt hat seine Höhen und Tiefen, seltsam wird es nur wenn man sich nicht auf die Veränderung einlässt.
      Das wird aber jetzt echt ganz schön OT...

      Kommentar


      • Enja
        Alter Hase
        • 18.08.2006
        • 4343

        • Meine Reisen

        AW: Klettern nach der Geburt

        Ist das deine "neutrale" Meinung?

        Kommentar


        • surferin
          Erfahren
          • 14.03.2015
          • 260

          • Meine Reisen

          AW: Klettern nach der Geburt

          Zitat von Enja Beitrag anzeigen
          Ist das deine "neutrale" Meinung?
          Wen meinst du?

          Kommentar


          • Enja
            Alter Hase
            • 18.08.2006
            • 4343

            • Meine Reisen

            AW: Klettern nach der Geburt

            Vegareve hatte den Begriff eingeführt. Für Kinderlose, die Rat zu Kindererziehung etc. geben. Du bist doch auch kinderlos? Oder?

            Kommentar


            • surferin
              Erfahren
              • 14.03.2015
              • 260

              • Meine Reisen

              AW: Klettern nach der Geburt

              Du meinst mich? Und fragst mich, ob mein Kommentar "Das wird aber jetzt echt ganz schön OT..." meine neutrale Meinung ist? Ich bin verwirrt

              Kommentar


              • Vegareve
                Freak

                Liebt das Forum
                • 19.08.2009
                • 14055

                • Meine Reisen

                AW: Klettern nach der Geburt

                Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                Das wird aber jetzt echt ganz schön OT...

                Post als Moderator
                Surferin hat diesen Thread über Klettern nach Geburt gestartet, von daher, ja, wir sind alle etwas zu offtopic geworden.

                Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der


                Allgemein zum Thema: es erstaunt mich aber doch nicht wenig, wieviele ausgerechnet hier, bei ODS (und nicht in einem beliebigen Kinderforum), der Meinung sind, dass das Outdoorige vielleicht dann doch nicht so wichtig sei. Klar ist das zweitrangig, oder besser gesagt, dreirangig (nach Familie und Beruf), aber die meisten Bergsteiger und Kletterer, die ich kenne, sind mit vollem Herzen dabei und so eine Leidenschaft verschwindet dann später nicht einfach ins Nichts. Abstriche sind unvermeidbar, aber dass mir, zB, Berge irgendwann völlig gleichgültig werden könnten, kann ich mir einfach nicht vorstellen.

                Von daher, liebe Surferin, drücke die Daumen, dass es mit dem klettern irgendwann, wann Du Zeit und Kraft hast, wieder gut klappt .
                "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                Kommentar


                • surferin
                  Erfahren
                  • 14.03.2015
                  • 260

                  • Meine Reisen

                  AW: Klettern nach der Geburt

                  Ich könnt mir vorstellen, dass man halt zwischen Beruf (so viel wie eben fürs Einkommen nötig) und Kinderbetreuung nicht mehr so viel Zeit und Kapazität (Stichwort Müdigkeit...) übrig hat. Wenn man dann noch eine lange Anfahrt hat, wirds schwierig.
                  Mich hat hauptsächlich mal der körperliche Aspekt interessiert. So eine Schwangerschaft und Geburt nimmt einen ja auch mit und es braucht einige Zeit, bis man wieder fit ist.

                  Danke Vegareve, das hoffe ich auch!

                  Kommentar


                  • Mus
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 13.08.2011
                    • 13024

                    • Meine Reisen

                    AW: Klettern nach der Geburt

                    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                    Allgemein zum Thema: es erstaunt mich aber doch nicht wenig, wieviele ausgerechnet hier, bei ODS (und nicht in einem beliebigen Kinderforum), der Meinung sind, dass das Outdoorige vielleicht dann doch nicht so wichtig sei. Klar ist das zweitrangig, oder besser gesagt, dreirangig (nach Familie und Beruf), aber die meisten Bergsteiger und Kletterer, die ich kenne, sind mit vollem Herzen dabei und so eine Leidenschaft verschwindet dann später nicht einfach ins Nichts. Abstriche sind unvermeidbar, aber dass mir, zB, Berge irgendwann völlig gleichgültig werden könnten, kann ich mir einfach nicht vorstellen.
                    Wenn es um Existenzielles geht, ist alles andere ganz schnell zweitrangig. Das konnten wir hier doch schon mehrfach miterleben, auch wo kein Nachwuchs im Spiel ist. Aber Kinder erhöhen die Angriffsfläche für's Schicksal nun mal, wie hier schon jemand so treffend schrieb.
                    Dazu kommt halt das ganz praktische Problem, das im Extremfall 12 Wochen Ferien 2 mal 6 Wochen Urlaub gegenüberstehen. Wo soll da die Zeit für die Bergtour alleine herkommen?

                    In fast allen Fällen, in denen nach einiger Zeit auch mit Nachwuchs das Leben wieder in geregelten Bahnen verläuft, kommen die Eltern ja auch wieder an den Berg/auf den Pfad zurück, wenn auch natürlich etwas reduzierter und/oder in anderer Form.

                    Kommentar


                    • Harry
                      Meister-Hobonaut

                      Alter Hase
                      • 10.11.2003
                      • 4779

                      • Meine Reisen

                      AW: Klettern nach der Geburt

                      Genau das trifft auch bei uns zu.
                      Am Wochenende sind wir alle so müde, dass wir nur noch ein bisschen die Bude auf Vordermann bringen und im Garten rumwursteln.
                      Und bevor wir mit Wassersport anfangen, ist Sohnemann 1 diesen Sommer mit Schwimmen lernen und Schwimmkurs dabei.
                      Radfahren lernen ist bei Sohnemann 2 dran.
                      Im Sommer gehts wohl in Richtung Dänemark, nach Ditschis Urlaubs-Erfahrungskiste.
                      Gruß Harry.
                      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

                      Kommentar


                      • Pielinen
                        Fuchs
                        • 29.08.2009
                        • 1292

                        • Meine Reisen

                        AW: Klettern nach der Geburt

                        Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                        Das wird aber jetzt echt ganz schön OT...
                        Finde ich nicht,
                        denn rein körperlich wird die durchtrainierte junge Mutter mit ordentlich Training sehr schnell wieder fit sein.
                        Wer nichts weiß muss alles glauben...

                        Kommentar


                        • Vegareve
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 19.08.2009
                          • 14055

                          • Meine Reisen

                          AW: Klettern nach der Geburt

                          Ihr OT bezog sich auf allgemeine Kindererziehungsthemen, die hier tatsächlich offtopic sind.
                          Die Müdigkeit kann ich nicht direkt einschätzen, aber, konträr dem inneren Schweinehund, hilft Sport tatsächlich den Alltag besser zu meistern, auch ohne Kinder. Und gerade nach einer so körperlich belastenden Erfahrung wie das Kinder kriegen, wäre fit werden tatsächlich nicht die schlechteste Idee, sonst kommen im schlimmsten Fall noch andere Probleme dazu.

                          Und Kinder werden irgendwann auch grösser . Dass man keine Expeditionen mehr macht, ist klar, aber Wochenenden sollten, mit Hilfe des Partners und der Grosseltern, doch ab und zu möglich sein.

                          @alle: vielleicht schaffen wir es doch, uns hier tatsächlich auf klettern zu konzentrieren?
                          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                          Kommentar


                          • qwertzui
                            Fuchs
                            • 17.07.2013
                            • 2093

                            • Meine Reisen

                            AW: Klettern nach der Geburt

                            Zum Körperlichen:

                            Dein durchtrainierter Sportlerinnen Körper wird dir sehr hilfreich sein um Schwangerschaft, Entbindung und Rückbildung gut zu überstehen. Problem ist, dass du dich möglicherweise unter ich-schaffe-alles-wie bisher- Druck setzt. Die Umwelt hat da auch sehr hohe Erwartungen.

                            Mir war als Sportlerin das ganze Entspann- Wohlfühlgetue der Geburtsvorbereitung und Rückbildung zu wenig sportorientiert. Ich habe die Rückbildungskurse dann nicht besucht und habe lieber meine eigenen Gymnastikkurse weitergeben,vweil das gut bezahlt war.

                            Ich war jetzt ziemlich schockiert, als mir 20 Jahre später die Gynäkologin sagte, dass ich wohl keine Rückbildung gemacht hätte.

                            Also wenn zeitlich nur entweder Rückbildung oder Klettern geht, würde ich aus heutiger Sicht Rückbildung empfehlen.

                            Kommentar


                            • surferin
                              Erfahren
                              • 14.03.2015
                              • 260

                              • Meine Reisen

                              AW: Klettern nach der Geburt

                              Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
                              rein körperlich wird die durchtrainierte junge Mutter mit ordentlich Training sehr schnell wieder fit sein.
                              Was heisst "sehr schnell" und "ordentlich Training"?
                              Man kann scheinbar auch zu schnell wieder anfangen, wenn man sich überschätzt, und riskiert dann bleibende Schäden. Das möchte ich vermeiden.

                              Kommentar


                              • surferin
                                Erfahren
                                • 14.03.2015
                                • 260

                                • Meine Reisen

                                AW: Klettern nach der Geburt

                                Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
                                Ich war jetzt ziemlich schockiert, als mir 20 Jahre später die Gynäkologin sagte, dass ich wohl keine Rückbildung gemacht hätte.

                                Also wenn zeitlich nur entweder Rückbildung oder Klettern geht, würde ich aus heutiger Sicht Rückbildung empfehlen.
                                Ach krass, dass sie das sieht? Hast du denn Beschwerden?
                                Ja, ich denke auch, dass die Rückbildung erst mal wichtiger ist. Ich merks jetzt schon - wir machen ja quasi nix im Schwangerschaftsyoga - das reicht mir schon Wobei Klettern immer noch am besten ging

                                Kommentar


                                • Vegareve
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 19.08.2009
                                  • 14055

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Klettern nach der Geburt

                                  Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                                  Was heisst "sehr schnell" und "ordentlich Training"?
                                  Man kann scheinbar auch zu schnell wieder anfangen, wenn man sich überschätzt, und riskiert dann bleibende Schäden. Das möchte ich vermeiden.
                                  Am besten suchst Du Dir eine Hebamme aus, die Ahnung von Rückbildung und Sport hat, und vertraust auf sie. Im Internet gibt es auch noch diverse Sportlerinen-Blogs über die Thematik.
                                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                                  Kommentar


                                  • surferin
                                    Erfahren
                                    • 14.03.2015
                                    • 260

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Klettern nach der Geburt

                                    Ich wollte es gern von den Kletterinnen hier wissen... Daher der Thread

                                    Kommentar


                                    • Pielinen
                                      Fuchs
                                      • 29.08.2009
                                      • 1292

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Klettern nach der Geburt

                                      Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                                      Ich wollte es gern von den Kletterinnen hier wissen... Daher der Thread
                                      Oje, ich bin weder Kletter... noch ...in! ,sondern nur Papi!
                                      Aber Hebamme fragen klingt gut, da das doch eine sehr sehr individuelle Sache ist (Geburtsverlauf und Alter)
                                      Wer nichts weiß muss alles glauben...

                                      Kommentar


                                      • surferin
                                        Erfahren
                                        • 14.03.2015
                                        • 260

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Klettern nach der Geburt

                                        Ich muss offensichtlich präzisieren Ich wollte die Erfahrungen der Kletterinnen hier hören. Wie das bei ihnen war.

                                        Kommentar


                                        • Vegareve
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 19.08.2009
                                          • 14055

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Klettern nach der Geburt

                                          Das wäre auch am besten, surferin, aber ich fürchte, dass hier leider nicht so viele kletternde Mamas aktiv sind (wie überhaupt wenige Frauen im Bergsteigerunterforum schreiben). Aber die dazugehörige Partner (Simon etc) haben ja schon einbisschen was dazu geschrieben.

                                          Der Tipp mit der Hebamme ist trotzdem wichtig, weil jede Geburt anders verläuft und Du danach eine erste-Hand Einschätzung deiner körperlichen Verfassung brauchst.
                                          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X